Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Renault Fluence Z.E. Themen

Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Berni230 » Fr 22. Jan 2016, 20:11

Hallo,

nun war es an der Zeit dem Flu seine 4. Inspektion zu gönnen.
Da man ja gewohnt ist, für die Inspektionen eines Elektrofahrzeuges nur kleines Geld ausgeben zu müssen, war ich dann doch mehr als unangenehm überrascht als die Rechnung lockere 441,57 Euro ausmachte.

Also doch nur eine gute Marketingstrategie, die ersten Inspektionen sehr preiswert zu gestalten und dann ab der vierten kostet es doch wieder richtiges Geld.

Die nächste wird auch nicht viel günstiger, denn da muss die 12 Volt Batterie mit getauscht werden, welche allein schon über 200 Euro kosten wird.

Da man durch den Batteriemietvertrag gegängelt, alle Wartungen nach Vorschrift durchführen sollte, muss man da leider in den sauren Apfel beißen.

Im Schnitt gerechnet sind die Inspektionskosten auch nicht günstiger als die unseres Ford Mondeo.

Was habt ihr so für die vierte und fünfte Inspektion gezahlt?

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 298
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 20:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Anzeige

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon ABÖ » Fr 22. Jan 2016, 20:36

Hallo Berni, wir brauchen mehr Details. Was wurde alles gemacht, was war vorgeschrieben und was wurde darüberhinaus noch gemacht.
Ich habe nie mehr als 125€ bezahlt und meiner hat mittlerweile 65tkm am Tacho. So was wie Klimaanlegenpflege etc. habe ich nie machen lassen.
Die Batterie kannst du ja selber kaufen, muss ja nicht Renault oben stehen.

LG Andreas
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 148
Registriert: So 19. Jan 2014, 21:24
Wohnort: A-Dürnstein

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Berni230 » Fr 22. Jan 2016, 20:53

Hallo Andreas,

ABÖ hat geschrieben:
Hallo Berni, wir brauchen mehr Details. Was wurde alles gemacht, was war vorgeschrieben und was wurde darüberhinaus noch gemacht.
Ich habe nie mehr als 125€ bezahlt und meiner hat mittlerweile 65tkm am Tacho. So was wie Klimaanlegenpflege etc. habe ich nie machen lassen.
Die Batterie kannst du ja selber kaufen, muss ja nicht Renault oben stehen.
LG Andreas


gemacht wurde die Inspektion nach Renault Inspektionsvorgaben nach 4 Jahren bei einer Kilometerleistung von 20000 Km.

Im Detail:

Wartung nach 4 Jahren
Austausch Reinluftfilter
Austausch Filter Klimaanlage der Antriebsbatterie
Austausch Bremsflüssigkeit
Austausch Kühlflüssigkeit

Das ist laut Renault Wartungsprogramm so vorgeschrieben, die Übersicht dürfte ja jedem bekannt sein, die Preise sind halt heftig.
Lässt man die Wartung nicht nach Wartungsplan durchführen ist die Garantie futsch.

Die 12 Volt Batterie ist leider auch kein normaler 08/15 Bleiakku, da wurde schon Wert drauf gelegt dass es ein spezieller Blei-Gel Akku sein muss. Ein anderer tut es technisch gesehen auch, allerdings wenn dann die 12 Volt Elektrik aus welchem Grund auch immer spinnt, wird immer als erstes der nicht originale Akku der Bösewicht sein.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 298
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 20:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon tango » Fr 22. Jan 2016, 21:02

Tschuldigung, aber hier bringst Du wohl zwei Dinge durcheinander: "Wartung der Batterie" und "Wartung des Fahrzeugs".

Also nach 20.000 km oder 4 Jahren Austausch von Reinluftfilter, Bremsflüssigkeit und Kühlflüssigkeit grenzt an Verschwendung und Beutelschneiderei. Dazu bist Du laut Batteriemietvertrag keinesfalls verpflichtet.
Allein der Austausch des "Filter Klimaanlage der Antriebsbatterie" könnte ggf. notwendig sein. Der wird aber wohl nicht so wahnsinnig teuer sein.

Mir wollten sie bei der Jahreswartung auch Scheibenwischer und Klimaanlagenfilter verkaufen. Habe ich erstmal dankend abgelehnt.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 509
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 17:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Berni230 » Fr 22. Jan 2016, 22:48

tango hat geschrieben:
Tschuldigung, aber hier bringst Du wohl zwei Dinge durcheinander: "Wartung der Batterie" und "Wartung des Fahrzeugs".

Also nach 20.000 km oder 4 Jahren Austausch von Reinluftfilter, Bremsflüssigkeit und Kühlflüssigkeit grenzt an Verschwendung und Beutelschneiderei. Dazu bist Du laut Batteriemietvertrag keinesfalls verpflichtet.
Allein der Austausch des "Filter Klimaanlage der Antriebsbatterie" könnte ggf. notwendig sein. Der wird aber wohl nicht so wahnsinnig teuer sein.

Mir wollten sie bei der Jahreswartung auch Scheibenwischer und Klimaanlagenfilter verkaufen. Habe ich erstmal dankend abgelehnt.


Neue, nee ich bringe da nix durcheinander.
Schau mal im Wartungsplan für den Fluence nach, da werden all diese Maßnahmen aufgeführt.
Wenn man da was auslässt geht die Garantie flöten.
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 298
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 20:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Karlsson » Sa 23. Jan 2016, 00:33

tango hat geschrieben:
Also nach 20.000 km oder 4 Jahren Austausch von Reinluftfilter, Bremsflüssigkeit und Kühlflüssigkeit grenzt an Verschwendung und Beutelschneiderei.

Alle 2 Jahre Bremsflüssigkeit kenne ich aber auch so. Mit der Laufleistung hat das nichts zu tun. Würde ich auch nicht machen, aber wenn der Wagen Checkheft gepflegt sein soll...
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11432
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Berni230 » Sa 23. Jan 2016, 13:01

Karlsson hat geschrieben:
tango hat geschrieben:
Also nach 20.000 km oder 4 Jahren Austausch von Reinluftfilter, Bremsflüssigkeit und Kühlflüssigkeit grenzt an Verschwendung und Beutelschneiderei.

Alle 2 Jahre Bremsflüssigkeit kenne ich aber auch so. Mit der Laufleistung hat das nichts zu tun. Würde ich auch nicht machen, aber wenn der Wagen Checkheft gepflegt sein soll...


In der Tat sind die Inspektionsintervalle sehr eng gelegt.
Mindestens einmal im Jahr muss der Fluence in die Werkstatt.
Den Austausch der Brmsflüssigkeit kann ich auch noch logisch nachvollziehen, die ist ja hygroskopisch und verliert nach einiger Zeit seine Eigenschaften.

Die Filter, ok muss auch sein, der Reinraum Filter fängt nach einigen Monaten auch an zu gammeln, wenn die Lüftung an ist atmet man das ein, sollte man schon tauschen im eigenen Interesse.
Auch der Filter für die Klimaanlage des Akkus darf sich nicht zusetzen, sonst raucht der Akku ab.

Der Tausch der Kühlerflüssigkeit macht mich dann aber schon stutzig, für was soll das gut sein, ist das der Ersatz für den fehlenden Ölwechsel?

Da die Garantie von Motor und Antriebsstrang 5 Jahre läuft ist es trotzdem ratsam die vorgeschriebenen Inspektionsintervalle einzuhalten.
Im Zweifelsfall, konnte man leider schon lesen, weigert sich Renault eine Reparatur auf Garantie zu erledigen, wenn die von Ihnen vorgeschriebenen Inspektionen nicht gemacht wurden.
Und wer die 6 Jahres Komplettgarantie abgeschlossen hat, dem bleibt eh nix anderes übrig.

Im Prinzip ist das ja auch alles gar nicht so schlimm, wenn es am Ende nicht so teuer wäre.

Irgendwie war das ja auch ein Grund sich das Elektroauto zu kaufen, weil da die Inspektionen nicht so teuer sein sollen.

Das Argument, da muss man ja auch kein Öl tauschen oder einen Auspuff erneuern, relativiert sich ganz schnell wenn allein bei der Inspektion noch ein spezieller Posten von Netto ca. 100 EUR mit aufgeführt wird bei dem nur das Fahrzeug, da elektrisch vom speziell geschultem Mitarbeiter abgesichert und stromlos gemacht wird, so dass niemandem während der ausgeführten Arbeiten etwas passieren kann.

Irgendwie waren Inspektionen bei Autos schon immer die Lizenz zum Geldverdienen, bei den Elektroautos hat das Kind halt nur einen anderen Namen.

Und wer nun meint schlau zu sein und seine Inspektionen nicht komplett laut dem Wartungsprogramm von Renault durchführen lässt, sondern nur das nach gesundem Menschenverstand wichtige.
Dem sei gesagt, das kann man problemlos machen, jedoch wird dabei jede Garantie und Gewährleistung verspielt.
Und bei dem Mietakku dürfte ein Anspruch auf einen Austauch bei erhöhter Degeneration desselben eine sehr, sehr unendlich lange Geschichte werden.
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 298
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 20:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon fritsches » Sa 23. Jan 2016, 13:04

"Und bei dem Mietakku dürfte ein Anspruch auf einen Austauch bei erhöhter Degeneration desselben eine sehr, sehr unendlich lange Geschichte werden."
ist ees das nicht sowieso? :-(
fritsches
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:01

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon bm3 » Sa 23. Jan 2016, 13:29

"Die" Bremsflüssigkeit verliert nach einiger Zeit "ihre" Eigenschaften. ;) Die deutsche Sprache verkommt immer mehr. :lol:
Generell hat man es auch nirgends besser oder schlechter als bei Renault. Bremsflüssigkeit wird normalerweise alle 2 Jahre ausgetauscht (nach Wartungsplan, auch bei anderen Herstellern), meistens auch alle Luftfilter. Kühlflüssigkeit, darüber kann man streiten, Frostschutz überprüfen und gegebenfalls nachfüllen sollte ausreichend sein. Leider wird es gerne in die Wartungspläne geschrieben, ganz zuletzt wegen des Umweltschutzes... .
Seit froh dass noch keine Bremsbeläge/ Bremsscheiben anstehen.
Der Mietakku wird als Druckmittel für die Durrchführung der Inspektionen benutzt, das kann man im Mietvertrag nachlesen. Lange Garantiefristen sind auf der einen Seite gut auf der anderen Seite binden sie die Kunden schön lange an den Wartungsplan.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5169
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Rainer » Fr 19. Feb 2016, 21:16

Habe gerade meinen Flu von der Inspektion Nr. 4 abgeholt. End-Preis war 326 Eur. in Hamburg-Othmarschen. Den Austausch der Kühlflüssigkeit haben wir in Abstimmung mit dem Kundenberater gegen "Kühlflüssigkeit prüfen" ausgelassen. In dem Preis ist der Austausch der schadhaften Scheibenwischer enthalten (42,47 Eur. Netto), sowie die bereits genannten Filter und Bremsflüssigkeit. Ein in letzter Zeit immer häufiger auftretender Fehler an meinem Flu ist, dass die Akkuladung nach unbestimmter Zeit abbricht (Typ2/16A), obgleich der Akku nicht voll ist. Egal welche Ladesäule. Manchmal startet die Ladung erneut beim Öffnen der Türen über ZV. Manchmal auch nicht. Gestern startete der Ladevorgang gar nicht (Schreck). Auf halben Weg zur Werkstatt war der Akku leer. An einer Ladesäule wollte ich R-Assistance anrufen um nicht auf einer Hauptstraße zum Stillstand zu kommen, aber das Laden ging wieder. Leider war es der R-Werkstatt nicht möglich, die Ursache zu finden. Maßnahme: Keine. Fahrzeugdaten: Bj. 01/12, 54900 km, Akku-Reichweite bei 4°C ca. 74 km bei behutsamer Fahrweise und 19°Innentemperatur. Nach Werkstattbericht ist der Akku 100% in Ordnung (lach). Ist dieser Fehler anderen ca. 4-jährigen Flu Fahrern begegnet. Was kann man tun?
Rainer
 
Beiträge: 38
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 11:04
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Nächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast