Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Berni230 » Sa 20. Feb 2016, 12:53

Moin, moin,

Rainer hat geschrieben:
Habe gerade meinen Flu von der Inspektion Nr. 4 abgeholt. End-Preis war 326 Eur. in Hamburg-Othmarschen.


Das war vom Preis her in Ordnung, so in dieser Preislage hätte ich auch gerechnet, leider scheinen die Preise hier im Rhein Main Gebiet aufgrund fehlender ZE Mitbewerber Werkstätten sich im Premium Segment zu bewegen.

Rainer hat geschrieben:
Ein in letzter Zeit immer häufiger auftretender Fehler an meinem Flu ist, dass die Akkuladung nach unbestimmter Zeit abbricht (Typ2/16A), obgleich der Akku nicht voll ist. Egal welche Ladesäule. Manchmal startet die Ladung erneut beim Öffnen der Türen über ZV. Manchmal auch nicht. Gestern startete der Ladevorgang gar nicht (Schreck). Auf halben Weg zur Werkstatt war der Akku leer. An einer Ladesäule wollte ich R-Assistance anrufen um nicht auf einer Hauptstraße zum Stillstand zu kommen, aber das Laden ging wieder. Leider war es der R-Werkstatt nicht möglich, die Ursache zu finden. Maßnahme: Keine. Fahrzeugdaten: Bj. 01/12, 54900 km, Akku-Reichweite bei 4°C ca. 74 km bei behutsamer Fahrweise und 19°Innentemperatur. Nach Werkstattbericht ist der Akku 100% in Ordnung (lach). Ist dieser Fehler anderen ca. 4-jährigen Flu Fahrern begegnet. Was kann man tun?


Genau das macht meiner seit Oktober auch. Bei der Inspektion im Januar hatte ich die Werkstatt informiert, sogar die entsprechenden Ladeprotokolle, die den Fehler darlegen hatte ich mitgeliefert.
Laut Werkstatt wurde das nach "oben" weitergegeben, bisher keine Rückmeldung.
Weiterhin empfahl man mir, ich solle mich doch mit dem Renault Kundenservice direkt in Verbindung zu setzen.
(Frei nach dem Motto: Nerv nicht uns nerv jemand anderen.)
Seit 3 Wochen warte ich auf eine Antwort...

Was man tun kann?

Das wird knifflig werden.

Man müsste erst einmal eine Werkstatt finden die sich mit dem Fahrzeug richtig auskennt.

Mir hilft es absolut überhaupt nicht, wenn die vom Renaul zertifizierte Werkstatt bei jedem Fehler den ich mit meinem Fahrzeug habe, erst einmal beim Mutterkonzern nachfragen müssen was sie tun sollen.

Aussagen des Mechatronikers wie z.B. das ist der einzige Fluence den er bisher gesehen hat helfen da genauso wenig weiter wie der Satz man lerne ja auch vom Kunden...

Die haben alle keine Ahnung von Elektroautos, nur von Verbrennern.
Das E-Auto Wissen wird in ein paar Lehrgängen draufgepackt und schon werden munter Elektroautos verkauft, nur Plan von der Technik hat keiner so richtig.

Es mag wohl Werkstätten geben, in denen sich aus eigenem Interesse der Meister/Monteur sich sehr gut in die Materie der Elektroautos eingearbeitet haben und sich so sehr gut damit auskennen, leider nicht in meiner Wohnortnähe.

Das Problem liegt bei Renault selber, vermutlich kann man nur mit viel Geduld etwas über den Kundenservice erreichen.

Allerdings wird das nicht helfen das fehlende know how der meisten Werkstätten zu verbessern.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 253
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Anzeige

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Eifel-Thomas » Sa 20. Feb 2016, 16:19

Hallo Flusentreiber, ist bei meinen beiden Flusen auch so. Bei kaltem Akku wird nicht voll geladen, sondern bei ca. 40min Laderestzeit wird plötzlich abgebrochen. Bei warmem Akku jedoch ist alles in Ordnung und es wird inklusive Balancing voll geladen. Ich warte jetzt die wärmeren Temperaturen ab und im April ist bei einer Fluse ohnehin Inspektion angesagt. Auch wird bei beiden Autos der Kofferraum feucht, zum Glück noch nicht so dramatisch, wie bei Beamtenkaffee. Die Inspektion im April wird hoffentlich positive Ergebnisse bringen. Zitat von Beamtenkaffee: "Es war die Dichtung der Zwangsbelüftung auf der linken Seite hinter der Stoßstange." Geht hoffentlich noch über Garantie. Ich bin gespannt, aber noch immer sehr zufrieden mit meinen beiden Schätzchen.
Viele Grüße vom Eifel-Thomas
Benzin ist für mich persönlich uninteressant.
Benutzeravatar
Eifel-Thomas
 
Beiträge: 113
Registriert: Do 11. Sep 2014, 16:14
Wohnort: 54597 Pronsfeld/Eifel

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Rainer » Sa 20. Feb 2016, 17:43

Vielen Dank für den Erfahrungsaustausch. Inspektion Nr.4 bedeutet, das unsere Fahrzeuge zu den ältesten Serien- Elektroautos gehören. Wenn das bei wärmeren Temperaturen nicht besser wird mit den Ladeabbrüchen, werde ich mich an den Kundenservice von Renault wenden. Danke, Berni für den Tipp. Hängt vielleicht auch mit dem zunehmenden Alter des Akkus zusammen, auch wenn Renault nicht erkennen will, dass die 75% Kappa-Grenze bei den Flu's deutlich schneller erreicht ist als bei Zoe und Leaf. Darüber wird in anderen Threats dieses Forums berichtet. Denn die vergangenen Winter hat mein Akku auch bei -6°C immer voll geladen.
@Eifel-Thomas: Wasseransammlung in dem unteren Kofferraum habe ich auch ab und an. Ich empfehle die schwarze Kunststoffwanne auszubauen um gelegentlich die Feuchtigkeit mit einem Stofflappen zu entfernen. Sonst Korrosionsgefahr. Danke für den Tipp mit der Zwangsbelüftung. Werde das abchecken. Ansonsten war ich bisher ebenfalls immer sehr zufrieden mit meinem Fluence - Keine Panne - komfortables Fahren - geringe Betriebskosten. Die Nachteile kennt ihr ja selber.
Gruß
Rainer
Rainer
 
Beiträge: 38
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 10:04
Wohnort: Hamburg

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Berni230 » Sa 20. Feb 2016, 19:09

Hallo Rainer,

Rainer hat geschrieben:
Vielen Dank für den Erfahrungsaustausch. Inspektion Nr.4 bedeutet, das unsere Fahrzeuge zu den ältesten Serien- Elektroautos gehören. Wenn das bei wärmeren Temperaturen nicht besser wird mit den Ladeabbrüchen, werde ich mich an den Kundenservice von Renault wenden. Danke, Berni für den Tipp. Hängt vielleicht auch mit dem zunehmenden Alter des Akkus zusammen, auch wenn Renault nicht erkennen will, dass die 75% Kappa-Grenze bei den Flu's deutlich schneller erreicht ist als bei Zoe und Leaf. Darüber wird in anderen Threats dieses Forums berichtet. Denn die vergangenen Winter hat mein Akku auch bei -6°C immer voll geladen.


ich vermute auch, dass es mit dem degenerierten Akku zusammenhängt. Im Dezember als die Außentemperatur noch im zweistelligen Bereich war hatte ich die letzte Akku Testfahrt unternommen.
Alle schön protokolliert und mit Fotos dokumentiert. Aus dem Akku waren bis zum Stillstand keine 16,5 kwh mehr zu entnehmen. im Sommer ging das noch.
Die Werkstatt hat mit ihrem Batterietester die Zellenintegrietät gemessen. Soh=96% alles in Ordnung.
Darauf hingewiesen dass diese Messung nix über die zu entnehmende Leistung aussagt kam nur schulterzuckend die Antwort, wenn der Soh Wert bei 75% angekommen sei gibt es erst einen neuen Akku. Meine Erwiederung, dass ich mit einem Akku der nur noch einen Soh von 75% hätte gar nicht mehr in die Werkstatt mit eigener Antriebskraft kommen würde beantwortete man wiederum mit einem freundlichen, ich könne mich ja direkt an den Kundendienst wenden.

Deshalb ist es vielleicht gar nicht so schlecht, wenn sich zeitig viele Fluence Fahrer beim Kundendienst melden und beschweren. Evtl. bekommt das ganze dann ein anderes Gewicht und wird etwas mehr Beachtung finden.

Von sich aus macht Renault da eh nix.
Manchmal glaube ich die machen da ein Spiel auf Zeit und warten das Ende der 5 Jahres Garantie ab.
Wenn dann ein Teil des Antriebsstranges kaputt geht, ist die marode Antriebsbatterie das kleinere Problem des Fahrers, da die dann zustande kommenden Kosten einem wirtschaftlichen Totalschaden gleichkommen.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 253
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Fluencemobil » Sa 20. Feb 2016, 20:22

Mein Eindruck nach ca. 2 Jahren Kommunikation mit Renault bzw. Der Renaultbank ist, das sie selbst dann, wenn nachgewiesen ist, das etwas nicht so ist wie es sein sollte (durch renault gemessene 20 kWh akkukapazitaet nach 4000km und 4 Monate nach Erstzulassung des Vorführers) eine Ausrede (Akku hätte keine 22kwh) finden. Diese kommt allerdings erst nach Monaten.

Auf meine letzte Anfrage bei der Bank, wie man die 16,5 kWh nutzen kann, wenn nach 16 kWh eine Reichweite von 0 km angezeigt wird, kam nur als Antwort das der freundliche getestet hätte, das man auch da noch 10-15 km fahren könnte.
Renault sagte nur ( nach 2 monaten) das diese Funktion der reichweitenanzeige kein Mangel sei.
Auch im Süden geht jetzt vorwärts. goingelectric-crowdfunding/ Team Thüringen (TNE) jetzt erstmals bei der Lipsia mit dabei. http://www.lipsia-e-motion.com/anmeldung/einzelfahrer/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1211
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Kim » Sa 20. Feb 2016, 22:29

Berni230 hat geschrieben:
Die Werkstatt hat mit ihrem Batterietester die Zellenintegrietät gemessen. Soh=96% alles in Ordnung.

Das übliche Renault Bla Bla....

Mach doch Folgendes:
Sobald die Temperaturen wieder um die 14-15° betragen, machst Du nochmal eine letzte Test-/Messfahrt.
Dabei natürlich KEINE Heizung zuschalten! Und den Normverbrauch kleiner/gleich 11.8kWh pro 100km halten (WICHTIG! Das ist der offizielle Normverbrauch, bei höherem Wert kann der Akku nur weniger Gesamtenergie abgeben!).

Wenn Du auf <16.5kWh kommst, dann direkt Brief an Renaultservice mit der Bitte um einen Termin zum Gewährleistungsaustausch.

Im Falle einer Ablehnung; ein zweiter und letzter Brief mit der Mitteilung, dass Du zur Bekräftigung Deines Anspruches ein externes Gutachten einholen wirst, welches, wenn es zu Deinen Gunsten ausfällt, selbstverständlich von Renault übernommen werden muss.

Bei mir ist es damals nicht so weit gekommen.
Nicht mal bis zum ersten Brief.
Aber ich war in meiner Kommunikation gegenüber der Werkstatt auch sehr deutlich und habe keinen Zweifel an meiner Fachkompetenz aufkommen lassen.
Zeig einfach, dass Du bescheid weisst und Dich nicht länger hinhalten lassen wirst.

Als Renaultkunde muss man leider kämpfen lernen.
Denn Renault ist bei seinen Gewährleistungspflichten schwerer zu greifen als ein Lachs auf dem Weg zu seinem Laichgebiet...
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 40.000km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1443
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon woodburger » Mo 22. Feb 2016, 16:23

Hallo an alle, meine dritte Durchsicht war auch ganz schön happig. :geek: Alles in allem 380,47€:
Wischerblätter erneuert 43,45€ Filter Klima 19,10€
Blinklicht hinten erneuert 4,38€ Kühlflüssigkeit Akku 35,20€
neues Reifenpannenset 20,95€ Reinluftfilter Material 26,01€
Service 66,85€ Kühlfilter Material 36,05€
Reifenluft geprüft/verändert 8,80€Kühlflüssigkeit 27,41€
Reinluftfilter getauscht 8,80€
Bremsflüssigkeit getauscht 35,20€
Es Ist nicht gut, vor Wirklichkeiten so zu tun, als ob sie nicht wären, sonst rächen sie sich.
Romano Guardini
Benutzeravatar
woodburger
 
Beiträge: 183
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 13:19
Wohnort: Berlin

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Fluencemobil » Mo 22. Feb 2016, 20:34

Berliner Luft war immerschon etwas besonderes. ;)
Auch im Süden geht jetzt vorwärts. goingelectric-crowdfunding/ Team Thüringen (TNE) jetzt erstmals bei der Lipsia mit dabei. http://www.lipsia-e-motion.com/anmeldung/einzelfahrer/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1211
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Andi42 » Mo 22. Feb 2016, 23:01

woodburger hat geschrieben:
Hallo an alle, meine dritte Durchsicht war auch ganz schön happig. :geek: Alles in allem 380,47€:
Wischerblätter erneuert 43,45€ Filter Klima 19,10€
Blinklicht hinten erneuert 4,38€ Kühlflüssigkeit Akku 35,20€
neues Reifenpannenset 20,95€ Reinluftfilter Material 26,01€
Service 66,85€ Kühlfilter Material 36,05€
Reifenluft geprüft/verändert 8,80€Kühlflüssigkeit 27,41€
Reinluftfilter getauscht 8,80€
Bremsflüssigkeit getauscht 35,20€


Sehr geil: Für 8,80 gibt's Luft - die scheißen sich nix... scheint die kleiste Arbeitseinheit zu sein.
Und was ist "Kühlflüssigkeit Akku"? Meines Wissens gibt es Kühlflüssigkeit für die Heizung und für den Antriebsstrang aber ganz sicher nicht für den Akku.

Kostet jedenfalls 4 Arbeitseinheiten. Und Bremsflüssigkeit tauschen auch. Aber die Ersatzflüssigkeit wird nicht berechnet??? Haben die jetzt nur von links nach rechts getauscht?
Das Reifenpannenset is voll billig - kostet bei EBay mindestens 25,-
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 86
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:00

Re: Inspektion Nr.4 oder billig war gestern

Beitragvon Berni230 » Mi 16. Mär 2016, 19:21

Hallo Kim,

Kim hat geschrieben:
Berni230 hat geschrieben:
Die Werkstatt hat mit ihrem Batterietester die Zellenintegrietät gemessen. Soh=96% alles in Ordnung.

Das übliche Renault Bla Bla....

Mach doch Folgendes:
Sobald die Temperaturen wieder um die 14-15° betragen, machst Du nochmal eine letzte Test-/Messfahrt.
Dabei natürlich KEINE Heizung zuschalten! Und den Normverbrauch kleiner/gleich 11.8kWh pro 100km halten (WICHTIG! Das ist der offizielle Normverbrauch, bei höherem Wert kann der Akku nur weniger Gesamtenergie abgeben!).

Wenn Du auf <16.5kWh kommst, dann direkt Brief an Renaultservice mit der Bitte um einen Termin zum Gewährleistungsaustausch.

Im Falle einer Ablehnung; ein zweiter und letzter Brief mit der Mitteilung, dass Du zur Bekräftigung Deines Anspruches ein externes Gutachten einholen wirst, welches, wenn es zu Deinen Gunsten ausfällt, selbstverständlich von Renault übernommen werden muss.

Bei mir ist es damals nicht so weit gekommen.
Nicht mal bis zum ersten Brief.
Aber ich war in meiner Kommunikation gegenüber der Werkstatt auch sehr deutlich und habe keinen Zweifel an meiner Fachkompetenz aufkommen lassen.
Zeig einfach, dass Du bescheid weisst und Dich nicht länger hinhalten lassen wirst.

Als Renaultkunde muss man leider kämpfen lernen.
Denn Renault ist bei seinen Gewährleistungspflichten schwerer zu greifen als ein Lachs auf dem Weg zu seinem Laichgebiet...


das mag in der Vergangenheit alles noch funktioniert haben, evtl. auch heute noch in der Schweiz.

Heute hat mich nach einigem Briefwechsel noch einmal der Renault Kundendienst angerufen.

Fakt ist, dass hier in Deutschland die Händler inzwischen von Renault Frankreich angewiesen sind die Antriebsakkus mit der Renault Prüfsoftware auszulesen, nur der dort ermittelte Zustand der Zellen und der daraus resultierende rechnerische Soc des Akkus ist Grundlage zu dessen Beurteilung.

Testfahrten wie von anderen Fahrzeugbesitzern berichtet werden nicht mehr durchgeführt.
Der Akku wird nur nach dem Ergebnis der eigenen Renault Prüfung beurteilt.
Andere, externe Prüfverfahren seien nicht in der Lage die verbrauchte Leistung korrekt nach Renault Vorgaben wiederzugeben.

Dabei ist es vollkommen egal, wie weit man mit dem Fahrzeug fahren kann, bzw. welche Verbrauchsanzeige der Bordcomputer anzeigt, oder man aus dieser errechnen kann.

Einzig und alleine die Renault Prüfsoftware ist das Maß der Dinge zur Bestimmung des Akkuzustandes.

Hört sich blöd an ist aber so.

Einen Rechtsstreit mit dem Renaultkonzern ist relativ aussichtslos, sowas zieht sich lange hin, ist teuer und bringt am Ende vermutlich nix.

Der Fluence ist wirklich ein schöner Wagen aber er wird für mich, meine Familie, dem Freundes und Bekanntenkreis das erste und einzige Fahrzeug dieser Firma bleiben.

Der geplante Kauf von noch zwei Zoes in der Familie wird deshalb niemals stattfinden.
Auch andere Mütter haben schöne Töchter.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 253
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast