Frage zum Akkulüfter

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Frage zum Akkulüfter

Beitragvon Rolle » Mo 4. Jul 2016, 21:51

Ich glaube, dass die Steuerung des Akkulüfters und des Ladecontrollers selber nicht immer so genau wissen, was sie tun. Vor einigen Tagen habe ich die Fluse nach Ankunft zu Hause an den Schnarchlader gehängt. Der Akku war fast leer. Da sprang, zum ersten mal in diesem Jahr, der Lüfter sofort an. Da ich jetzt Fluence Spy verwenden kann, habe ich mal die Akkutemperatur ausgelesen: 22 Grad C............ :?: Der Ladestrom lag nur zwischen 0,6 und 1 kW..... :?: :?: Ladezeit bis Ende: 13.30 Stunden.... :?: :?: :?:

Das fand ich nun irgendwie gar nichtlustig. Nach einigen Stunden lief der Lüfter immer noch (das kenne ich von letztem Jahr, diese leidige Dauerlüfterei), Akkutemperatur immer noch 22 Grad C (also Umgebungstemperatur), Ladestrom 0,6 bis 1 kW, und auch die Ladezeit war immer noch auf 13.30 ...... :?

Aus lauter Langeweile habe ich dann mal das Ladekabel entfernt und wieder eingestöpselt. Und siehe da: Der Lüfter machte keinen Mucks mehr, und der Ladestrom lag plötzlich zwischen korrekten 1,6 und 1,8 kW................ :shock:

Was soll man dazu sagen.....................
Rolle
 
Beiträge: 169
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 00:12
Wohnort: 4515 Oberdorf

Anzeige

Re: Frage zum Akkulüfter

Beitragvon Andi42 » Mo 4. Jul 2016, 22:29

Meiner fing die Tage auch an zu lüften. Kein Wunder, war ja auch gut warm.
Der Stromverbrauch ist dann zwischen 0,6 und 1kW. Laden war schon fertig...

Was mir aufgefallen ist: Man riecht auch, dass der Lüfter läuft...

Gruß
Andreas
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 seit 10/2005 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 73
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 13:00

Re: Frage zum Akkulüfter

Beitragvon Rolle » Mi 6. Jul 2016, 23:40

Ich habe die Sache mit dem Lüfter heute nochmals etwas angeschaut. Eingestöpselt, Akkutemperatur 26-27 Grad C, Ladestrom 0,6 bis 1 kW, und 13.30 Ladezeit. Bei Akkutemperatur 25 ausgestöpselt und wieder eingestöpselt.... Lüfter startete wieder. Bei Akkutemperatur 24 ausgestöpselt und wieder eingestöpselt........ und siehe da, Lüfter startet nicht mehr, Ladestrom zwischen 1,6 und 1,8 kW.

Die Steuerung für die Lüftung prüft die Akkutemperatur also offenbar nur beim Einstöpseln, entscheidet ob Kühlung notwendig ist und die Kühlung läuft dann einfach stur weiter, obwohl das nach einer gewissen Zeit gar nicht mehr nötig wäre. Das ist saudoof und schlampig programmiert. :evil: Ich werde dies mal meinem Z.E. Spezi unter die Nase reiben. Das Ziel wäre ein Software-Update. Die Akkutemperatur müsste permanent überwacht werden und bei Akkutemperatur unter 25 Grad die Kühlung abstellen. Das ist eigentlich Stand der Technik und sogar mein oller Kühlschrank kann das. Würde viel Strom sparen und der Akku wäre maximal schnell voll. Aber da fressen mich wohl vorher die Würmer bevor Röno so was für uns Flusentreiber zur Verfügung stellt.......... :cry:
Rolle
 
Beiträge: 169
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 00:12
Wohnort: 4515 Oberdorf

Re: Frage zum Akkulüfter

Beitragvon Berni230 » Do 7. Jul 2016, 11:59

Hallo,

Rolle hat geschrieben:
Ich habe die Sache mit dem Lüfter heute nochmals etwas angeschaut. Eingestöpselt, Akkutemperatur 26-27 Grad C, Ladestrom 0,6 bis 1 kW, und 13.30 Ladezeit. Bei Akkutemperatur 25 ausgestöpselt und wieder eingestöpselt.... Lüfter startete wieder. Bei Akkutemperatur 24 ausgestöpselt und wieder eingestöpselt........ und siehe da, Lüfter startet nicht mehr, Ladestrom zwischen 1,6 und 1,8 kW.

Die Steuerung für die Lüftung prüft die Akkutemperatur also offenbar nur beim Einstöpseln, entscheidet ob Kühlung notwendig ist und die Kühlung läuft dann einfach stur weiter, obwohl das nach einer gewissen Zeit gar nicht mehr nötig wäre. Das ist saudoof und schlampig programmiert. :evil: Ich werde dies mal meinem Z.E. Spezi unter die Nase reiben. Das Ziel wäre ein Software-Update. Die Akkutemperatur müsste permanent überwacht werden und bei Akkutemperatur unter 25 Grad die Kühlung abstellen. Das ist eigentlich Stand der Technik und sogar mein oller Kühlschrank kann das. Würde viel Strom sparen und der Akku wäre maximal schnell voll. Aber da fressen mich wohl vorher die Würmer bevor Röno so was für uns Flusentreiber zur Verfügung stellt.......... :cry:


kann ich so bestätigen, das ist saublöd programmiert.
Allerdings sollte man beachten, dass die Aufladung des Akkus im Fahrzeug nur als Notbehelf konstruiert war.
Eigentlich sollte der Fluence Fahrer seine Akkus, wenn sie leer sind, in der Better Place Station tauschen.
Diese waren darauf ausgelegt den Akku, unter optimalsten thermischen Bedingungen dank externer Kühlung, aufzuladen.

Vermutlich degradieren die verbauten Akkus auch so extrem, weil ihnen diese Möglichkeit fehlt.

Von Renault wir da wahrscheinlich nix mehr in Programmierarbeit investiert, die ärgern sich eher das sie es nicht wie GM mit dem EV1 gemacht haben.

Gruß
Berni
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 205
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 19:44
Wohnort: 63517 Rodenbach

Re: Frage zum Akkulüfter

Beitragvon Fluencemobil » Sa 9. Jul 2016, 19:31

Tegetthoff hat geschrieben:
Danke Thorsten!

Dass nenn ich eine brauchbare Information!
Die App möcht ich mir auch besorgen!
Gibt es für die Übertragungen einen speziellen brauchbaren/empfehlenswerten Dongle? Ich habe kurz im Netz geschaut und festgestellt, dass nicht alle für EV geeignet sind.

L.G.

Werner

Wenn ich mich richtig entsinne, hab ich den gekauft:

http://de.tmart.com/KW902-ELM327-Blueto ... 28400.html

Mit dem Teil kann man dann auch sehen/ausrechnen, die die reale akkukapazitaet nicht 22kw war.
Die Autohersteller schaffen es noch, das auch in Deutschland sammelklagen zugelassen werden. ;)
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1086
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Frage zum Akkulüfter

Beitragvon Grejazi » So 10. Jul 2016, 09:07

Fluence ZE Spy gibt es seit kurzem auch im Google Play Store und muss nicht mehr manuell installiert werden.
Renault Fluence ZE - Betty Blue - 392V am Morgen
22.000km SOH:108%
Produktionsdatum 12.12.2012
EZ: 06/2014 Erwerb 08/2014 mit 100km
Benutzeravatar
Grejazi
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 4. Sep 2014, 11:23
Wohnort: 47447 Moers

Re: Frage zum Akkulüfter

Beitragvon Rolle » Di 12. Jul 2016, 01:00

Nachdem ich jetzt weiss, dass meine Fluse während der Ladung durch die schlampig programmierte Steuerung der Akkukühlung noch jahrelang unnötig um die 0,6 kW/h Strom verbraten wird, unnötig Lärmbelastung generiert und auch die Ladezeit unnötig verlängert, habe ich mich mit meinem Sohn zusammengesetzt (ETH Student Elektrotechnik und Elektronische Informationsverarbeitung) und er hat eine machbare Lösung gefunden. Die sieht so aus:

Es braucht zwingend einen Bluetooth OBD II Dongle, vorzugsweise einen KW902 ELM327 von Konnwei (Ca. EUR 15.00). Der funktioniert gemäss Empfehlung des Programmieres der Fluence Z.E. Spy App garantiert mit der Software.

Dann: Eine passende Elektronik liest über Bluetooth in kurzen Intervallen die Akkutemperatur aus und tut bei Temperaturen über 25 Grad C mal gar nichts, und die Kühlung läuft beim Einstöpseln an. Sobald die Akkutemperatur unter 25 Grad gefallen ist, unterbricht die Steuerung über ein Relais die Stromzufuhr zum Ladegerät für 30 Sekunden. Danach wird das Ladegerät wieder mit Strom versorgt. Die Steuerung der Akkukühlung misst Temperatur unter 25 Grad und lädt mit maximaler Ladeleistung, ohne den Lüfter anzuwerfen.

Es ist dann relativ einfach auch die Ladung an und für sich zu steuern. Startzeit und Endzeit der Ladung kann dann über eine App über Bluetooth an die Steuerung gesendet werden. Wenn zusätzlich noch der SOC ausgelesen wird, kann auch definiert werden, bis zu welchem SOC geladen werden soll. Das ist äusserst nützlich bei höheren Umgebungstemperaturen. 100 % SOC und hohe Umgebungstemperaturen fördern die Degradation des Akkus.

Da es sehr unwahrscheinlich ist, dass Röno für dieses Problem nochmals die Programmierer anwerfen wird, bin ich total scharf auf diese Lösung und bekomme sie auch............. :D

Ich will deshalb hier mal ganz unverbindlich nachfragen, ob es im Forum Flusentreiber gibt, die an so einer Lösung eventuell auch interessiert wären. Das Ganze würde am Ende ca. 200 bis 250 EUR kosten. Das beinhaltete natürlich auch eine bescheidene Entlöhung für meinen Sohn, für die ganze Entwicklung, Material, Produktion und Programmierung. Es ist aus naheliegenden Gründen nicht möglich diese Steuerung irgendwie CE zu prüfen oder so. Die Benutzung wäre ausdrücklich auf eigene Gefahr.

Unkritisch ist die ganze Sache bezüglich Herstellergarantie, da das System nicht in Fahrzeug-Regelkreise eingreift, sondern nur die Stromzufuhr zum Ladegerät steuert.

Es Grüessli - Rolle
Rolle
 
Beiträge: 169
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 00:12
Wohnort: 4515 Oberdorf

Re: Frage zum Akkulüfter

Beitragvon puxi » Di 12. Jul 2016, 05:04

Klingt zumindest interessant.
Ich könnte mir vorstellen, so eine Lösung bei meiner heimischen Wallbox einzusetzen, damit nichts am Auto verändert werden muss.
Hab ja derzeit wohl auch durch den Akkulüfter bei angezeigtem Wochenverbrauch von rund 60-70 kWh im Bordcomputer reale 110 bis 120 KWh Verbrauch lt. Stromzähler der Wallbox...

mfg, puxi
BildFluence ZE seit Dezember 2015
puxi
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 6. Feb 2016, 15:03
Wohnort: A-3430

Re: Frage zum Akkulüfter

Beitragvon Tegetthoff » Di 12. Jul 2016, 20:16

Wieso benötigt der Lüfter eigentlich derart viel Strom? Wenn ich die Klima laufen habe benötigt diese bei besserer Kühlleistung weniger Energie!
Danke für den Link mit den Dongle dieser ist nun bereits auf dem Weg zu mir.

Gruß Werner
Tegetthoff
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 26. Dez 2015, 17:31
Wohnort: Bad Deutsch Altenburg

Re: Frage zum Akkulüfter

Beitragvon Rolle » Di 12. Jul 2016, 21:33

So viel ich weiss, wird der Akku mit einem Peltier-Element gekühlt. Der Lüfter sorgt nur für die Luftbewegung und frisst wohl den kleineren Teil der Energie.

https://de.wikipedia.org/wiki/Peltier-Element
Rolle
 
Beiträge: 169
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 00:12
Wohnort: 4515 Oberdorf

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste