Chaos-Tour MO-NOH-MO 350km -> 20h

Renault Fluence Z.E. Themen

Re: Chaos-Tour MO-NOH-MO 350km -> 20h

Beitragvon Nichtraucher » Mi 29. Okt 2014, 13:07

Kommt mir alles bekannt vor. Vor allem die Sache mit den Umleitungen außerorts. Da kommen schnell mal 10 km und mehr zusammen, oftmals auch in Verbindung mit einigen Höhenmetern.
Das eigentliche Problem ist, dass man bei Überlandfahrten einfach zu wenig Reserve hat. Mit den aktuellen Reichweiten ist man leider viel zu oft am Limit.
Letzte Woche habe ich auch zum ersten Mal Bekanntschaft mit der Schildkröte gemacht. Glücklicherweise nur wenige hundert Meter vor der Ladestelle.

Passiert so etwas einmal, dann ist es noch ein Abenteuer über das man schön was erzählen kann. Aber will man das öfters haben?
Botschafter Leaf Pearl Weiß mit Winter und Solar
Nichtraucher
 
Beiträge: 756
Registriert: Do 15. Aug 2013, 05:27
Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)

Anzeige

Re: Chaos-Tour MO-NOH-MO 350km -> 20h

Beitragvon Hamburger Jung » Mi 29. Okt 2014, 16:30

Hallo,

tolle Story und auch mir kommt sie bekannt vor :-)
Frauen sehen wohl vieles anders als wir :-)

Aber hinterher ist es doch toll und nachdem die Eheberatung war, geht auch das weiter :-)

Lg HH Jung
Hamburger Jung
 

Re: Chaos-Tour MO-NOH-MO 350km -> 20h

Beitragvon Mike » Mi 29. Okt 2014, 17:12

Werbung für Elektromobilität ist das eher nicht, aber ein modernes Abenteuer. Hut ab! :thumb:

Persönlich bin ich allerdings dafür nicht Leidens fähig genug. Hoffentlich kommt in den nächsten 2 Jahren der 250 km Akku. :)
Ab 2016 ZOE Intens mit 43kW Ladung (Q210); 2013 bis 2016 Botschafter Leaf;
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 1615
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Chaos-Tour MO-NOH-MO 350km -> 20h

Beitragvon eDEVIL » Mi 29. Okt 2014, 19:55

Nichtraucher hat geschrieben:
Passiert so etwas einmal, dann ist es noch ein Abenteuer über das man schön was erzählen kann. Aber will man das öfters haben?

Ne, nervt langsam gewaltig. :roll:
Wenn man dann die vollmundige Werbung von Nissan hört, kommt man schon ein wneig ins ko***n :? :evil:
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10061
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Chaos-Tour MO-NOH-MO 350km -> 20h

Beitragvon Grejazi » Mi 29. Okt 2014, 20:55

An dieser Situation wird sich in absehbarer Zukunft auch nichts gravierendes ändern.

Dagegen sprechen schlicht und ergreifend zwei Tatsachen die sich so schnell nicht ändern werden.

1. Ist und bleibt das Hauptinteresse der Automobilfirmen der Verkauf von Verbrennern. Daher ist es durchaus in deren Interesse, dass Elektrofahrzeuge keinen vollwertigen Ersatz darstellen. Als zusätzliches Geschäftsfeld gerne, aber bloß nicht das Kerngeschäft damit gefährden.

2. Die Lade-Infrastruktur
Würde man zum heutigen Tag den gesamten normalen Verkehr (Güterverkehr noch nicht einmal berücksichtigt) auf Elektromobilität umstellen, entspräche das einem Strombedarf von jährlich etwa 150 TWh - also in etwa 25% der jährlichen Gesamtproduktion in Deutschland oder um es anders auszudrücken, der gesamten Jahres-Stromproduktion durch regenerative Energien,
Die einzigen die sich darüber freuen würden wären die Lieferanten von Kupfer- oder alternativ Aluminiumkabel und Trafo-Hersteller.
Und dann stelle man sich einmal vor, wie viele Schnell-Lader dann z.B. an Autobahn Ladestationen installiert werden müssten, und welche Leistung man dort zur Verfügung stellen müsste.
Renault Fluence ZE - Betty Blue - 392V am Morgen
22.000km SOH:108%
Produktionsdatum 12.12.2012
EZ: 06/2014 Erwerb 08/2014 mit 100km
Benutzeravatar
Grejazi
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 4. Sep 2014, 11:23
Wohnort: 47447 Moers

Re: Chaos-Tour MO-NOH-MO 350km -> 20h

Beitragvon axlk69 » Mi 29. Okt 2014, 21:09

@grejazi!

Auch wenn Du teilweise Recht hast, siehst Du das Ganze doch etwas zu pessimistisch!

ad 1. Bzgl der bisherigen Hersteller hast Du recht! Aber da gibt es Tesla, BYD, Fisker, künftig wohl auch LG und andere, von denen wir heute noch nichts wissen!
Wenn Du willst, ein neuer Markt, wo die Karten neu gemischt werden!

ad 2. Hier wird wohl einiges an Umdenke nötig sein! Deine Statistik mag heute noch stimmen, aber mit steigender Anzahl an "Selbstversorgern" die Ihren "Treibstoff" am eigenen Carport erzeugen wird auch diese Quote besser. Die "Laternderlparker" wird man natürlich anders versorgen müssen. Aber es gibt noch so viiiiiieeeeelll Platz für Photovoltaik und Co!

Wird schon werden!
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Chaos-Tour MO-NOH-MO 350km -> 20h

Beitragvon Grejazi » Mi 29. Okt 2014, 21:45

@axlk69

Auch wenn es so rüber kommen mag, dass ich das ganze hier ziemlich pessimistisch darstelle.
Ich stehe voll und ganz hinter dem Konzept Elektromobilität, denke aber, dass hier noch einiges an Umdenken stattfinden muss.

Und wie du selber feststellst, sind es dir "Neuen" auf dem Markt, die mit ihren Konzepten den Markt voran treiben und KEINE Verbrenner im eigenen Portfolio haben.

Auch beim Thema Photovoltaik gebe ich dir Recht: Hier ist noch viel Platz und Spielraum nach oben. Solange das jedoch auf Insellösungen hinausläuft wie den eigenen Carport ist damit noch immer nicht die Abdeckung von Langstrecken gewährleistet.
Und wann erweitern die Photovoltaik-Hersteller ihr Batteriekonzept auf 400V - zumindest als Alternative zu den z.Zt. üblichen 48V ????

Und vor der flächendeckenden Versorgung mit Schnell-Lademöglichkeiten sehe ich vorrangig das Problem des einfachen Zugangs zu diesen Stellen - sprich einheitliches, einfaches und überall problemlos einzurichtendes Verrechnungssystem.

Also noch viel Arbeit und Probleme, mit deren Lösung sich im Moment anscheinend noch keiner so richtig auseinander setzen will.
Renault Fluence ZE - Betty Blue - 392V am Morgen
22.000km SOH:108%
Produktionsdatum 12.12.2012
EZ: 06/2014 Erwerb 08/2014 mit 100km
Benutzeravatar
Grejazi
 
Beiträge: 112
Registriert: Do 4. Sep 2014, 11:23
Wohnort: 47447 Moers

Re: Chaos-Tour MO-NOH-MO 350km -> 20h

Beitragvon axlk69 » Do 30. Okt 2014, 07:39

Grejazi hat geschrieben:
A).....denke aber, dass hier noch einiges an Umdenken stattfinden muss.
B)... sind es die "Neuen" auf dem Markt, die mit ihren Konzepten den Markt voran treiben und KEINE Verbrenner im eigenen Portfolio haben.....
C).......... Hier ist noch viel Platz und Spielraum nach oben........... ist damit noch immer nicht die Abdeckung von Langstrecken gewährleistet.
D)...........Und vor der flächendeckenden Versorgung mit Schnell-Lademöglichkeiten sehe ich vorrangig das Problem des einfachen Zugangs zu diesen Stellen..........


A) Ganz bei Dir!
B) Stimmt ebenfalls, Gott sei Dank, gibt es jetzt "Neue"
C) Ein echtes Langstreckenfahrzeug wird der Stromer in der Mittelklasse noch lange nicht werden! Es ist halt nur die Frage, wieviele auf Reichweiten über 300km angewiesen sind! Alle reden immer von künftig völlig unzureichende Ladeinfrastruktur, übersehen aber, dass vie E Auto Fahrer "Selbstversorger" sind, welche nur in Ausnahmefällen auf öffentliche Ladeinfrastruktur angewiesen sind! Das massenbetreffende Problem sind eher die Laternderlparker! Aber benötigt es für diese wirklich eine tägliche Schnellademöglichkeit? Wäre da eine Langsamladung über Nacht nicht ausreichend?
D) Vereinheitlichung der Bezahlsysteme wäre jedenfalls nötig und zielführend! Auf Dauer sehe ich keinen Weg an stinknormaler Bankomatzahlung vorbei! So würden teils kostenpflichtige und teils kostenfreie (zB Einkaufszentren um die Leute von Amazon weg zu ihnen zu holen)

Im prinzip ist Alles auf dem Weg! Langsam aber stätig. zieht man den Popcorn Vergleich heran, dauert es wohl noch ein Wenig bis das große Poppoppop zu erwarten ist, aber immerhin hat sich in den letzten zwei Jahren mehr getan, als im Zeitraum 1990 bis 2010!
Auch kleine Schritte füren ans Ziel! In dieser Richtung bin ich recht optimistisch! :mrgreen:
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Re: Chaos-Tour MO-NOH-MO 350km -> 20h

Beitragvon AbHotten » Do 30. Okt 2014, 08:18

Grejazi hat geschrieben:
2. Die Lade-Infrastruktur
Würde man zum heutigen Tag den gesamten normalen Verkehr (Güterverkehr noch nicht einmal berücksichtigt) auf Elektromobilität umstellen, entspräche das einem Strombedarf von jährlich etwa 150 TWh - also in etwa 25% der jährlichen Gesamtproduktion in Deutschland oder um es anders auszudrücken, der gesamten Jahres-Stromproduktion durch regenerative Energien,
Die einzigen die sich darüber freuen würden wären die Lieferanten von Kupfer- oder alternativ Aluminiumkabel und Trafo-Hersteller.
Und dann stelle man sich einmal vor, wie viele Schnell-Lader dann z.B. an Autobahn Ladestationen installiert werden müssten, und welche Leistung man dort zur Verfügung stellen müsste.


Die Rechnung und die Werte sind Falsch. Wir hatten in 2012 eine Bruttostromerzeugung von ca. 617 TWh, der Jährliche Krafststoffverbrauch (alle PKW und LKW, nur Diesel und Ottokraftstoff), liegt bei ca. 2,3 Exajoule.
Ein EJ entspricht 278 TWh, also sind wir bei 639,4 TWh Energiebedarf bei Fossilen Energieträgern. Der Wirkungsgrad bei Otto- und Dieselmotoren liegt typischerweise zwischen 20% und 25%, wenn wir großzügig mit 25% rechnen kommen wir auf einen jährlichen Strombedarf von ca. 160 TWh für den GESAMTEN deutschen Straßenverkehr incl. Güterverkehr.
Renault Zoé (Carsharing) vom 31.10.2014 bis zum 31.09.2015
Tesla Model ≡ reserviert am 02.03.2016
Mitubishi i-MiEV seit dem 16.04.2016
Benutzeravatar
AbHotten
 
Beiträge: 452
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 16:45
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Re: Chaos-Tour MO-NOH-MO 350km -> 20h

Beitragvon AbRiNgOi » Mi 19. Nov 2014, 14:20

Hm, und meine Frau war schon sehr "drüber" weil wir für Wien - Stuttgart (700km mit Umwegen) 15 Stunden benötigt haben...
(mehr Ladestopps wie geplant wegen extremen Gegenwind)

Und schlimmer als eine Umleitung ist, wenn einem um 18:00 Uhr, so 300km vor dem Ziel und 1km vor der Ladestelle eine Handyfonierende Tussi hinten rein Knallt... An dem Tag waren wir erst um 23:00 zu Hause....

PS: nein ich bin nicht als wandelndes Hindernis mit 20km/h auf der Landstraße unterwegs gewesen sondern brav in Reihe vor einem Kreisverkehr gestanden....

PPS: und ich bewundere Euch alle, weil ohne beschleunigter Ladung mit 22kW würde ich das nicht machen! Aber wenn der F2 kommt, mit 42kW AC Lader, komme ich in Eure Runde, versprochen!
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 1927
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste