Akku aus China Importieren

Renault Fluence Z.E. Themen

Akku aus China Importieren

Beitragvon Tacoma » Sa 2. Jan 2016, 21:21

Habe mir mal die Arbeit gemacht und die Firma Dongefeng in einer E-Mail gefragt , ob der Akku für den Fluenze ZE in China gebaut wird. Eine Überraschende kurze Antwort kam heute mit der Aussage das zwar der gleiche Akku (ca. 4000 Euro) in China zu kaufen gibt, aber mit einer anderen Elektronik für die Steuerung des Ladeverhaltens. Die Lage und die Größe des Akkus (im Kofferraum) ist aber die gleiche. Man braucht halt einen Experten der beurteilen kann ob die Akkus ohne weiteres bei uns auch zum Einbau geeignet sind. Mal schauen ob ich da noch mehr Informationen bekomme. Frage ist, 4000 + Export überhaut Interessant ? :?:
Tacoma
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 21:51

Anzeige

Re: Akku aus China Importieren

Beitragvon Beamtenkaffee » Sa 2. Jan 2016, 21:34

Das klingt ja mal genial. Habe irgendwann die letzten Monate nur mal Angebote zu sehen bekommen, wo alte BP Akkus zu Preisen rund um 8000$ zzgl. Zoll angesetzt waren. Daher klingt das chinesische Angebot nicht ganz schlecht. Nur das mit dem veränderten BMS für die Schnelladung ist wahrscheinlich wieder was, das das ganze teurer und uninteressant macht.
bis 04/2015 - Twizy - 20.000 km elektrische Übung
seit 04/2015 - Fluence Z.E. - 47.000 km elektrisiert unterwegs :mrgreen:
seit 06/2017 - ZOE Z.E. 40 Intens - mal sehen was noch kommt.... :lol:
Beamtenkaffee
 
Beiträge: 93
Registriert: Mo 6. Apr 2015, 19:02

Re: Akku aus China Importieren

Beitragvon Tacoma » Sa 2. Jan 2016, 21:44

Beamtenkaffee hat geschrieben:
Das klingt ja mal genial. Habe irgendwann die letzten Monate nur mal Angebote zu sehen bekommen, wo alte BP Akkus zu Preisen rund um 8000$ zzgl. Zoll angesetzt waren. Daher klingt das chinesische Angebot nicht ganz schlecht. Nur das mit dem veränderten BMS für die Schnelladung ist wahrscheinlich wieder was, das das ganze teurer und uninteressant macht.



Ich habe da leider keine Ahnung aber die Chinesen geben schon Auskunft dauerte (4 Tage) nur lange.Hat denn jemand die richtigen Fragen? :?
Zuletzt geändert von Tacoma am Sa 2. Jan 2016, 22:26, insgesamt 1-mal geändert.
Tacoma
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 21:51

Re: Akku aus China Importieren

Beitragvon Tacoma » Sa 2. Jan 2016, 22:01

Eine Frage ist auch, baut Renault die Akkus dann auch ein ? Es sind ja nicht Ihre Akkus :roll:
Tacoma
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 21:51

Re: Akku aus China Importieren

Beitragvon Schokofrosch » So 3. Jan 2016, 10:38

ist die Kapazität dieselbe oder haben die Akkus auch schon etwas mehr Dampf.
Gibt es hier keinen KFZ Elektroniker, der sich mit diesen Dingen auskennt. Und die Akkus einbauen und anpassen kann?
Benutzeravatar
Schokofrosch
 
Beiträge: 51
Registriert: So 11. Okt 2015, 18:40
Wohnort: Sülzfeld (b.Meiningen)

Re: Akku aus China Importieren

Beitragvon Tacoma » So 3. Jan 2016, 12:57

Schokofrosch hat geschrieben:
ist die Kapazität dieselbe oder haben die Akkus auch schon etwas mehr Dampf.



Das weiß ich nicht genau, die Kapazität ist wie bei uns 22 KW, aber ob es die gleichen Zellen sind ?
Tacoma
 
Beiträge: 44
Registriert: Mo 30. Jun 2014, 21:51

Re: Akku aus China Importieren

Beitragvon Andi42 » So 3. Jan 2016, 14:14

Vielleicht kann Dongfeng ja mal was zu den neuen Akkus und der neuen Ladesteuerung rauslassen.

Bei Nissan scheint es statt Doppelzellen nun Vierfachzellen zu geben, die angeblich auch nicht kompatibel zu den alten Akkus sind (mechanisch schon, aber von der Ladesteuerung nicht...). Klingt irgendwie ähnlich

Gruß
Andreas
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 113
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 14:00

Re: Akku aus China Importieren

Beitragvon eDEVIL » So 3. Jan 2016, 15:37

Auch beim 2012er leaf sind 4 tüten in einem "fertiggericht"
Oder was ist mit vierfach zellen gemeint?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

NEU: Plauderecke
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10317
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Akku aus China Importieren

Beitragvon Andi42 » So 3. Jan 2016, 17:38

Ne, ich meine 8 Tüten pro "Zelle" -> 4x3,7V Nominalspannung:

Siehe http://insideevs.com/2016-nissan-leaf-107-miles/

etwas weiter unten bei: On the 30 kWh battery itself

Gruß
Andreas
Fluence Z.E. seit 12/2015 | Corbin Sparrow seit 09/2011 | Kewet ElJet3 von 10/2005 - 02/2016 | Peugeot Scootelec
Benutzeravatar
Andi42
 
Beiträge: 113
Registriert: Mo 20. Jul 2015, 14:00

Re: Akku aus China Importieren

Beitragvon Thansau » Fr 26. Feb 2016, 13:29

Aufgrund dessen, dass im Fluence Z.E ein 1-Phasen Ladegerät mit einem Akkus aus 48 AESC Modulen zusammenarbeitet und im
SM3 ein 3-Phasen Ladegerät mit einem Akku aus 24 LG-Chem Modulen zusammenarbeitet, ist es plausibel, dass man hier leider nicht tauschen kann.

Hier sind super Bilder zum Unterschied Akku Fluence Z.E und SM3 Akku in spanisch
http://foroev.com/index.php?topic=1565.0

Google Translate
https://translate.google.com/translate?sl=es&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fforoev.com%2Findex.php%3Ftopic%3D1565.0&edit-text=&act=url

Das Bild des LG Chem Moduls stammt übrigens aus einem Twizy Werk, denke nicht, dass das die selben Module sind wie im Twizy
Thansau
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 18:27

Anzeige

Nächste

Zurück zu Renault Fluence Z.E.

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast