Einphasiges Laden an dreiphasig angeschlossener Wallbox

Re: Einphasiges Laden an dreiphasig angeschlossener Wallbox

Beitragvon DiLeGreen » Mi 12. Jul 2017, 20:23

Ja, genau. In dieser Art werden die Phasen wohl auch von Haus zu Haus unterm Bordstein durchgewechselt.
ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 283
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 00:55
Wohnort: Würzburg

Anzeige

Re: Einphasiges Laden an dreiphasig angeschlossener Wallbox

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 12. Jul 2017, 23:01

DiLeGreen hat geschrieben:
In dieser Art werden die Phasen wohl auch von Haus zu Haus unterm Bordstein durchgewechselt

Machen die nicht. Ist nicht erforderlich. Bei der Hausinstallation selbst macht der Installateur es schon mal wenn er dran denkt.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 1593
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Einphasiges Laden an dreiphasig angeschlossener Wallbox

Beitragvon AndiH » Fr 14. Jul 2017, 09:49

Für einphasige Ladepunkte darfst du die Phase nehmen die dir gefällt. Bei dreiphasig ist die Belegung (Reihenfolge) vorgeschrieben und darf nach der Theorie nicht geändert werden, d.h. dort hättest du alle auf einer Phase.

Gruß

Andi
AndiH
 
Beiträge: 978
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Einphasiges Laden an dreiphasig angeschlossener Wallbox

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 14. Jul 2017, 12:18

AndiH hat geschrieben:
Bei dreiphasig ist die Belegung (Reihenfolge) vorgeschrieben und darf nach der Theorie nicht geändert werden

Nee nicht ganz richtig. Nach VDE sollte man immer ein Rechtsdrehfeld haben. Welche Phase die 1 hat ist dabei egal.

AndiH hat geschrieben:
d.h. dort hättest du alle auf einer Phase.

Nur wenn der Elektriker sich an Deine Vorgaben hält. Der Fachmann lässt die Phasen unter Beachtung des Rechtsdrehfeldes rotieren.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 1593
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Einphasiges Laden an dreiphasig angeschlossener Wallbox

Beitragvon AndiH » Fr 14. Jul 2017, 13:27

ecopowerprofi hat geschrieben:
AndiH hat geschrieben:
d.h. dort hättest du alle auf einer Phase.

Nur wenn der Elektriker sich an Deine Vorgaben hält. Der Fachmann lässt die Phasen unter Beachtung des Rechtsdrehfeldes rotieren.


Der Elektriker wollte sich genau nicht an meine Vorgaben halten, deshalb sind jetzt in der Firmen TG alle gleich belegt...
Warum das Drehfeld bei einer Ladestation eine Rolle spielen soll ist mir auch nicht ganz klar, ich dachte das ist nur für den Motor Anlauf relevant?
AndiH
 
Beiträge: 978
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Einphasiges Laden an dreiphasig angeschlossener Wallbox

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 14. Jul 2017, 13:47

Es gibt tatsächlich Gleichrichter, die ein Rechtsdrehfeld benötigen. z.B. die Chademoladesäule von Nissan. Mir als Ing. ist es auch schleierhaft warum der Software-Entwickler nicht in der Lage war die Software drehfeldneutral zu programmieren.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 1593
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Einphasiges Laden an dreiphasig angeschlossener Wallbox

Beitragvon mlie » Sa 15. Jul 2017, 12:28

AndiH hat geschrieben:
Der Elektriker wollte sich genau nicht an meine Vorgaben halten, deshalb sind jetzt in der Firmen TG alle gleich belegt...
Warum das Drehfeld bei einer Ladestation eine Rolle spielen soll ist mir auch nicht ganz klar, ich dachte das ist nur für den Motor Anlauf relevant?


Was hast du denn für einen Lehrling als Elektriker angeschleppt? Es ist kein Problem, die Dosen im Rechtsdrehfeld, aber eben mit L2-L3-L1 anzuklemmen, bzw die dritte Dose L3-L1-L2 anstelle vom üblichen L1-L2-L3.
Natürlich ist das bei Drehstromverbrauchern vollkommen unwichtig und die verdrehten Aderfarben sehen auch doof aus und verwirren vielleicht "Laien mit Gesellenbrief", aber bei Elektroautos und anderen Verbrauchen mit einer Phase ist dass rollieren schon sinnvoll.

Ich glaube, ich messe mal spaßeshalber, an welcher Phase (bezogen auf meinen Anschluss) mein einphasiger Nachbar hängt...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3108
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Private Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste