Studie zu realen elektrischen Fahranteilen von PHEVs

Studie zu realen elektrischen Fahranteilen von PHEVs

Beitragvon StudieFraunhoferISI » Di 26. Jul 2016, 10:04

Liebe PHEV-Nutzer,

mein Name ist Joachim Globisch und ich arbeite für das Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (ISI) in Karlsruhe. Das Fraunhofer ISI ist ein nicht gewinnorientiert arbeitendes Forschungsinstitut.

Derzeit führt das Fraunhofer ISI ein Forschungsprojekt durch, in dem die realen elektrischen Fahranteile von PHEVs untersucht werden. Für dieses Projekt suchen wir Teilnehmer, die bereit sind, gegen eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 50€, für drei Wochen einen GPS-Datenlogger in ihrem PHEV mitzuführen. Falls Sie an unserer Studie interessiert sind, würden wir uns freuen, wenn Sie sich etwa 5 Minuten Zeit nehmen, um einen kurzen Kontaktfragebogen auszufüllen. Zu dem Kontaktfragebogen gelangen Sie über folgenden Link:

http://ww4.efs-survey.com/uc/PHEV/

Der Fragebogen ist für PCs optimiert. Das Ausfüllen über ein Smartphone ist möglich, aber grafisch nicht optimal.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Joachim Globisch

Liebe Administratoren: Ich hoffe das posten dieser Umfrage verstößt nicht gegen die Nutzungsbestimmungen des Forums (soweit mir das ersichtlich war, sollte das nicht der Fall sein). Ich hatte vorab bei der, im Impressum genannten, Kontaktperson hinsichtlich des Einverständnisses zu diesem Post angefragt, aber keine Antwort erhalten. Falls der Post gegen irgendwelche Regeln verstoßen sollte, bitte ich das zu entschuldigen. Bei Fragen können Sie sich gerne an mich wenden (joachim.globisch@isi.fraunhofer.de).
StudieFraunhoferISI
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Jul 2016, 09:34

Anzeige

Re: Studie zu realen elektrischen Fahranteilen von PHEVs

Beitragvon Super-E » Di 26. Jul 2016, 10:19

Sehr geehrte Herr Globitsch,

sind Sie nicht der Meinung, dass diese Umfrage auf einem Forum für Fans der Elektromobilität nicht die Repräsentativität Ihrer Umfrage gefährdet? Ich vermute stark, dass der elektrische Fahranteil der PHEV Fahrer unter den Foristen größer ist als dem Schnitt der sonstigen PHEV Fahrer.

Des Weitern vermute ich, dass die Admins diese Umfrage ins Unterforum "Umfragen" verschieben werden...

Gruß,
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Studie zu realen elektrischen Fahranteilen von PHEVs

Beitragvon Volt » Di 26. Jul 2016, 10:58

Hm,
ich bin ja eigentlich kein Schwarzseher,
aber was ist wenn das Teil gestohlen wird?
Mir wurde vor 2 Monaten das komplette Auto entwendet.
Muss ich dann x-Euro für das Teil zahlen?
Ich bin auf jeden Fall erst einmal in der Pflicht.
Aus diesem Grunde habe ich abgebrochen.
Wäre der Punkt schriftlich fixiert hätte ich evtl. mitgemacht.
Stefan
Plug-in-Hybrid mit nun unter 20.000km rein elektrisch pro Jahr plus die hier meist verschmähten "Stinker" km.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 151
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Re: Studie zu realen elektrischen Fahranteilen von PHEVs

Beitragvon Volt » Di 26. Jul 2016, 11:08

Aber die Box erübrigt sich bei mir eigentlich.
ca' 80% laden auf Arbeit (ca' 15.500km)
ca' 20% öffentliches Laden (ca' 4.000km),
0% zu Hause (keine Möglichkeit)
Rest Benzin.
Plug-in-Hybrid mit nun unter 20.000km rein elektrisch pro Jahr plus die hier meist verschmähten "Stinker" km.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 151
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Re: Studie zu realen elektrischen Fahranteilen von PHEVs

Beitragvon StudieFraunhoferISI » Di 26. Jul 2016, 12:16

Hallo,

@Stephan: Für einen solchen Fall sind die Datenlogger versichert. Insgesamt entstehen den Teilnehmern keinerlei Kosten durch die Teilnahme (auch keine Porto-Kosten o.Ä.). Bei einem Verlust des Datenloggers würden aber die 50€ Aufwandsentschädigung nicht ausbezahlt werden (aber wenn einem gerade das Auto geklaut wurde, dürfte das das geringste Problem sein).

@Super-E: Natürlich hat man bei einer solchen Studie immer gewisse Selbstselektionseffekte. Im statistischen Sinne ist eine Stichprobe nur dann wirklich repräsentativ, wenn sie durch eine Zufallsziehung aus der relevanten Grundgesamtheit (alle PHEV-Fahrer) generiert wurde. Da uns keine Liste sämtlicher PHEV-Fahrer in Deutschland, UK und den Niederlanden (das sind die primären Zielländer der Studie) vorliegt, ist eine solche Zufallsauswahl aber leider nicht möglich. Aber selbst wenn man eine solche Zufallsauswahl durchführen könnte, hätte man immer noch potentielle Verzerrungen, da begeisterte PHEV-Fahrer vrmtl. insgesamt eher an so einer (freiwilligen) Studie teilnehmen, als Leute, die zu ihrem PHEV gekommen sind wie die Jungfrau zum Kind. Mit solchen Unsicherheiten muss man leider leben (oder man macht eben gar keine Studie).

Relativiert wird das Verzerrungs-Problem jedoch dadurch, dass sich die Untersuchungsteilnehmer im Hinblick auf die Variablen unterscheiden, mit denen unterschiedliche elektrische Fahranteile erklärt werden sollen (z.B. Intensität der Fahrzeugnutzung, Lademöglichkeiten, Kosten für das Laden etc.; deswegen auch die Fragen im Kontaktfragebogen). Kurzum: Es geht nicht primär darum, die elektrischen Fahranteile aller PHEV-Nutzer repräsentativ zu erfassen. Vielmehr geht es darum, Unterschiede bei den elektrischen Fahranteilen zu erklären.

Bei weiteren Fragen können Sie sich gerne an mich wenden, idealerweise per email, da schau ich öfter rein :)

Viele Grüße

Joachim Globisch
StudieFraunhoferISI
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Jul 2016, 09:34

Re: Studie zu realen elektrischen Fahranteilen von PHEVs

Beitragvon Taurus3 » So 7. Aug 2016, 18:50

Sooo habe mich soeben für die Studie angemeldet.
Wie weiß der Logger eigentlich ob ich elektrisch oder mit Benzin fahre?

Ich kann nur sagen über 95% ist bei mir elektrisch und kann es belegen.
Taurus3
 
Beiträge: 12
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:45

Re: Studie zu realen elektrischen Fahranteilen von PHEVs

Beitragvon StudieFraunhoferISI » Mo 8. Aug 2016, 07:35

@Taurus3: Danke für das Interesse! Der Datenlogger ist mit der OBD2-Schnittstelle verbunden und kann darüber die relevanten Informationen abrufen.

Viele Grüße

Joachim Globisch
StudieFraunhoferISI
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Jul 2016, 09:34

Re: Studie zu realen elektrischen Fahranteilen von PHEVs

Beitragvon Kim » Mo 8. Aug 2016, 20:39

Oh... Hmm...
Damit falle ich wohl weg.
Bei mir ist die OBD Buchse permanent belegt; brauche ich um meine Streckenprofile max. auszunutzen und um meine Ladevorgänge optimal zu terminieren.
Outlander PHEV seit 19.02.2015 / 35500km bei 11gr CO2/km mit Bild
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1331
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Studie zu realen elektrischen Fahranteilen von PHEVs

Beitragvon Taurus3 » Do 11. Aug 2016, 08:40

Hier meine elektrische Fahrstrecken ;) :D
Dateianhänge
IMG_6234.jpg
Taurus3
 
Beiträge: 12
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:45

Re: Studie zu realen elektrischen Fahranteilen von PHEVs

Beitragvon soebe » Fr 19. Aug 2016, 19:33

Hab mich da mal angemeldet und bin gespannt auf der gemeinsame Profil von meiner Frau und mir. :)
Viele Grüße

soebe - laternenparkender Elektromobilitätsbotschafter

Ampera - 11/2012 - ePionier Edition, lithium-weiß, seit 07.06.2016 - 43.166 - 54.286 km

Googlest Du noch? Oder pflanzt Du schon Bäume? - http://www.ecosia.org/
Benutzeravatar
soebe
 
Beiträge: 70
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 14:15
Wohnort: Ammersbek

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast