Größere Akkus auch für PHEV

Größere Akkus auch für PHEV

Beitragvon graefe » Fr 30. Okt 2015, 10:30

Hallo,

die neue Bakteriengeneration soll auch in den PHEV verbaut werden: http://pushevs.com/2015/10/29/more-bmws-will-get-improved-electric-range/
Reichweiten von ca. 100km sind damit erreichbar. Und das ist auch mehr als Alibi.

Trotz aller Kritik hier im Forum: Letztendlich bewährt sich die Hybrid-Technik als Brückentechnologie zum reinen BEV.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 1999
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Anzeige

Re: Größere Akkus auch für PHEV

Beitragvon eDEVIL » Fr 30. Okt 2015, 11:30

Naja, mit ernsthaften eAuto-Angeboten kann man sich diese "Krücke" ähm Brückr auch gleich einsparen.
Für Pwoeruser reicht dann ein zusätzlicher REX wie im i3.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10196
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Größere Akkus auch für PHEV

Beitragvon Tho » Fr 30. Okt 2015, 12:19

graefe hat geschrieben:
die neue Bakteriengeneration soll auch in den PHEV verbaut werden


Sobald der Akku eine ausreichende Größe erreicht hat kann man den Verbrenner ausbauen. (oder gleich weglassen) ;)
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4626
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Größere Akkus auch für PHEV

Beitragvon Priusfahrer » Mi 13. Apr 2016, 07:47

Tho hat geschrieben:
Sobald der Akku eine ausreichende Größe erreicht hat kann man den Verbrenner ausbauen. (oder gleich weglassen) ;)


Sehe ich auch so. Statt dem Verbrennergedöns lieber 20-30kWh mehr Akku und gut ist.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 646
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: Größere Akkus auch für PHEV

Beitragvon Michael_Ohl » Mi 13. Apr 2016, 07:55

Die Technologie macht für Handwerker die gelegentlich mal länger fahren müssen, oder den Minibagger ziehen müssen ebenso wie für die Besitzer von Wohnwagen oder Pferdeanhängern durchaus Sinn. Mit 100km+ Reichweite würde der normale Alltagsbetrieb dann schon rein Elektrisch gut zu bewältigen sein.
So muss ich mit dem Diesel den Wohnwagen am Wochenende zum ziel schleppen und dort dann auch noch rumdieseln dabei wär ich vor Ort dann viel lieber leise unterwegs.

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 650
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: Größere Akkus auch für PHEV

Beitragvon spark-ed » Mi 13. Apr 2016, 08:19

PHEVS mit brauchbaren elektrischen Reichweiten und sinnvoll dimensionierten Verbrennern will der Markt scheinbar nicht.

Wieso lassen sich überhaupt GTEs und Co mit Miniakku und absurd riesigem und komplexem Verbrenner verkaufen obwohl es so geniale Konzepte wie z.B. von KSPG gibt?
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 951
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 09:39
Wohnort: Sehnde

Re: Größere Akkus auch für PHEV

Beitragvon xado1 » Mi 13. Apr 2016, 08:27

weil es den kspg range extender nie zu kaufen geben wird.
wurde von einem deutschen konzern bezahlt und wird unter verschluß gehalten.
nach dem leaf wirds bei mir wahrscheinlich ein hyprid werden,das ladedilema und die ladekosten tue ich mir keine weiteren 3 jahre an.
favoriten sind mitsubishi asx hybrid oder ampera/volt
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

derzeit kein E-auto
Ex-Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,verkauft 27/2/2017
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3883
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Größere Akkus auch für PHEV

Beitragvon Super-E » Mi 13. Apr 2016, 11:40

GONG

Ring frei für erneute 20 Thread Seiten über den Sinn und Unsinn von PHEVs geschmückt mit persönlichen Lebenssituationen und Tiraden gegen Andersdenkende. ;-)

Meiner Meinung nach sind standard PHEVS mit 50+ Reichweite optimal. Oder PHEV/REX mit +150km und Mikroverbrenner. Wichtig ist, dass der gesamte Fahrbereich (auf jeden Fall bis 135km/h Autobahngeschwindigkeit) auf jeden Fall ohne Verbrenner funktionieren muss...

Aktuelle Regel für PHEV design ist das Prinzip "so klein wie möglich so groß wie nötig": Und das so groß wie nötig sollte größer 95stes max. 99stes Perzentil der Tagesfahrstrecke sein.

Und es sollte klar sein, dass ein PHEV nicht unbedingt die Wahl für einen Langstreckenfahrer ist, sondern für den mit vielen Kurzstrecken und wenig Langstrecken UND Mittelstrecken! Wer viel Mittelstrecke fährt ist da auch nicht gut bedient. Für den ist ein BEV mit großer Kapazität besser...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 976
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Re: Größere Akkus auch für PHEV

Beitragvon Priusfahrer » Mi 13. Apr 2016, 17:22

Ein leistungsstarker Verbrenner kostet ganz grob etwa 20kWh Akku. Ein Rex sagen wir 10kWh. In einigen Jahren, wenn die Akkupreise weiter fallen, wird das das Doppelte sein.

Dann wird man sich fragen müssen was mehr Sinn macht. 20-40kWh mehr Akku oder einen Verbrenner nebst zusätzlichen Wartungskosten und KFZ Steuern.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 646
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Re: Größere Akkus auch für PHEV

Beitragvon umberto » Mi 13. Apr 2016, 21:03

Priusfahrer hat geschrieben:
Ein leistungsstarker Verbrenner kostet ganz grob etwa 20kWh Akku.


In 10 Jahren vielleicht. Heute ganz sicher nicht.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste