Allgemein -DSG,- und Steuerkettenprobleme bei VW Hybriden

Allgemein -DSG,- und Steuerkettenprobleme bei VW Hybriden

Beitragvon EV Fahrer » Fr 5. Aug 2016, 15:45

Hallo liebe Gemeinde,

hoffe es ist okay das ich hier so ein Thread aufmache um allgemein zu VW Hybriden und GTE (Plug in Hybriden)

Ich wollte mal das bekannte Thema von VW DSG Getriebe und Steuerkettenprobleme von Benziner die ja zum Einsatz kommen beim Jetta Hybrid (Benzinhybrid) und bei den bis jetzt beiden GTE Modellen (Golf und Passat) das ja Benzin-Plug in Hybriden sind.

Da ja Benziner bei den Hybriden fast genauso aufgebaut sind wie normale TSI oder FSI Motoren von VW, meine Frage dazu hier:

Wie hoch ist die Zuverlässigkeit und somit Anfälligkeit von DSG Getrieben bei den Hybriden wenn diese schon andere Anforderungen ausgesetzt sind wie normale DSG Getrieben bei Benzinern und Dieseln?

Dazu noch die Frage wie hoch ist die Zuverlässigkeit oder Anfälligkeit bei den Steuerketten der Benziner bei den GTE Modellen oder beim Jetta Hybrid? Gibt das da Zahlen oder Aussagen ob diese Hybridantriebe anfälliger sind oder nicht gegenüber normalen Verbrennern?
Ein Lächeln ist der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen :)
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 206
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:26

Anzeige

Re: Allgemein -DSG,- und Steuerkettenprobleme bei VW Hybride

Beitragvon CyberChris » Mo 8. Aug 2016, 20:56

Die Frage stellen sich wohl viele, aber da wird auch viel über einen Kamm geschoren ohne die technischen Details zu beachten.

Das DSG welches bei VW negativ auffällt ist das 7Gang DSG mit Trockkupplungen (DQ200)

Das DSG im VW Hybridantrieb ist ein 6Gang DSG mit Nasskupplungen (DQ400), dieses ist eher mit dem älteren und unauffälligerem DQ250 6Gang DSG verwandt mit dem Unterschied das der Öldruck durch eine elektrische Pumpe erzeugt wird. (Wie wohl auch beim zukünftigen DQ381)

Die TSI Motoren im MQB (also ab Golf 7) haben gar keine Steuerkette mehr, sondern einen nass laufenden Zahnriemen.

Grüße,
Christian
Benutzeravatar
CyberChris
 
Beiträge: 126
Registriert: Do 23. Jul 2015, 19:46

Re: Allgemein -DSG,- und Steuerkettenprobleme bei VW Hybride

Beitragvon Bernd_1967 » Di 9. Aug 2016, 06:24

Ich denke, die GTE's sind als e-GTI ausgelegt.
Will heißen, dass die für Leute ausgelegt sind, die einen Hybriden für's Gewissen haben wollen, aber trotzdem sportlich fahren wollen.
Wenn ich nun den GTE als Parallel-Hybriden "anständig" fahre, sollte er doch wesentlich länger halten als ein normaler Benziner.
Immerhin ist der Motor dafür ausgelegt, oft aus dem Stand raus anzulaufen,
das DSG-Getriebe muss Dank des E-Motors die Kupplung nicht schleifen lassen. Anfahren macht der E-Motor.

Wenn man so einen GTE vernünftig fährt, sollte er lange halten.
Immer schauen, dass Akku vor der Losfahrt voll ist,
die ersten km kann ich hier elektrisch fahren,
dann Langstrecke konstant mit Benzinmotor,
dann am Ziel wieder elektrisch.
Ab und zu mal scharf bremsen, damit die Bremsen nicht einrosten.
Das sollte doch dann OK sein, oder?
Golf7 Variant 2,0 TDI HS zu verkaufen, Bj 12/2015, 5J Garantie
PLZ 55471 10.000km Pacific Blue Metallic, AHK, siehe Mobile
Bald e-Golf bestellen, Passat Variant GTE ist bestellt
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 674
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05

Re: Allgemein -DSG,- und Steuerkettenprobleme bei VW Hybride

Beitragvon EV Fahrer » So 14. Aug 2016, 11:52

Die Antwort von VW zu meiner Frage !

Sehr geehrter Herr .......

vielen Dank fuer Ihre E-Mail. Ueber Ihr Interesse an Volkswagen freuen wir uns sehr.

Die Anfaelligkeit bei unseren Volkswagen GTE und Hybrid Modellen ist nicht ge-geben, da wir bei diesen Motoren
Zahnriemen
verwenden.

Auch die Thematik mit den Doppelkupplungsgetriebe (DSG) ist bei diesen
Volkwagen Modellen nicht gegeben.

Fuer weitere Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfuegung.
Ein Lächeln ist der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen :)
Benutzeravatar
EV Fahrer
 
Beiträge: 206
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 18:26

Re: Allgemein -DSG,- und Steuerkettenprobleme bei VW Hybride

Beitragvon Priusfahrer » Di 16. Aug 2016, 10:22

Die Standzeiten von Motoren in Hybriden, sollten um ein Vielfaches höher sein, als bei konventionellen Fahrzeugen. Im Vergleich zur zurückgelegten Strecke, weisen die Maschinen deutlich weniger Betriebsstunden auf. Zu dem werden hohe Leistungsanforderungen durch die E-Maschinen weitestgehend abgefedert.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 511
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Allgemein -DSG,- und Steuerkettenprobleme bei VW Hybride

Beitragvon BurkhardRenk » Fr 7. Okt 2016, 21:27

Bernd_1967 hat geschrieben:
Ich denke, die GTE's sind als e-GTI ausgelegt.
Ab und zu mal scharf bremsen, damit die Bremsen nicht einrosten.
Das sollte doch dann OK sein, oder?


Das muss aber sehr scharf sein, wenn ich bremse lädt sich nur die Batterie auf :)
BurkhardRenk
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 4. Okt 2016, 14:36


Zurück zu Allgemeines zu Plug-In Hybriden

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste