Falk, Routenplaner, Karten, Stadtpläne, Automagazin

gelöst: lingleys steiniger Weg ein E-Auto mit PV zu laden ..

Solarenergie - Photovoltaik

Re: gelöst:der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden

Beitragvon lingley » So 14. Jul 2013, 22:12

Hier präsentiere ich nun letztmalig Projektbilder !

Einphasige PV-Überschussladung
Regelstrombereich 8 - 21A
Wie immer, diese Energie stand an ...

Energie.png

Die Tagesbilanz dazu ...

Tagesbilanz.png

Ladebeginn: 08:14 / SOC 42 % / ca. 9.24 kW
Ladeende: 12:10 / SOC 100 % / ca. 22.0 kW
Dafür benötigte Energie 16,40 kWh ab Steckdose, ermittelt am Finder Zähler der Wallbox (Verlust ca. 3,6 kWh =22%)

Während zweier Ladevorgänge, mal als Vergleich, gemachte Screenshots li.vom Smartphone und re. PC (Firefox),
der finalen Statusseite des Sun-Watch zur Überwachung des Ladevorgangs ...

Handy+Firefox.png


vg lingley
Seit Mai 2016 passives Mitglied im GE, denn die meisten Themen drehen sich nur noch im Kreis oder werden OT “totgequatscht“ Bild
... PN werden beantwortet
... unser BEV in Bild und Text ...
Benutzeravatar
lingley
 
Beiträge: 4206
Registriert: Do 26. Apr 2012, 21:36
Wohnort: Osthessen

Anzeige

Re: gelöst:der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden

Beitragvon lingley » Fr 19. Jul 2013, 17:30

Hallo Forum,

Offizieller Projektabschluß "der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden ..." Thread gelöst !

Natürlich stehen Uwe @sunwatch und ich bei Fragen dazu weiterhin zur Verfügung.
Dieser Thread wird dann weitergeführt ...

Die Lösung Plug 'n' Play Komponenten zur PV<>EV Überschußladung steht ab sofort zur Verfügung.

Hier geht's die Infos zum Sunwatch und welche Ladeboxen von Ihm unterstützt werden:
http://sun-watch.net/index.php/eigenverbrauch/eigenverbrauchauto-laden

very happy ...
vg lingley
Seit Mai 2016 passives Mitglied im GE, denn die meisten Themen drehen sich nur noch im Kreis oder werden OT “totgequatscht“ Bild
... PN werden beantwortet
... unser BEV in Bild und Text ...
Benutzeravatar
lingley
 
Beiträge: 4206
Registriert: Do 26. Apr 2012, 21:36
Wohnort: Osthessen

Re: gelöst:der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden

Beitragvon Guy » Fr 19. Jul 2013, 17:46

Glückwunsch euch beiden. Da merkt man mal wieder, dass sich Beharrlichkeit am Ende eben doch auszahlt. Sah ja erst nicht danach aus, nach all den Absagen, die du erhalten hast. Jetzt musst du Uwe noch noch davon überzeugen, dass das 90er Jahre Design mal überholt gehört.

Das ist die erste Lösung Plug'n'Play Lösung, oder? Quasi PV-Laden für Dummies / Bequemies ;-)

Schade allerdings, dass sun-watch nicht die weichen 70 Prozent kann. Das wäre quasi noch das Sahnehäubchen.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3379
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 15:52

Re: gelöst:der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden

Beitragvon Tachy » Sa 27. Jul 2013, 13:09

@lingley, sunwatch

Heisst das, ihr könnt die Lösung auch richtig herstellen und vertreibbar machen?

Ich kenne jemanden, der sich für die Ladesteuerung interessiert und gerne vertreiben will.

Er bietet Gesamtlösungen in Richtung Erneuerbare/Elektromobilität an und vertreibt Elektroautos, Elektroroller, E-Bikes, Kleinwindkraftanlagen und vielleicht auch bald PV-PlugIn. Also alles, was den Haushalt autark macht und elektrisch fährt.

Da passt Eure Ladesteuerung hervorragend ins Portfolio, da sie auf Standardkomponenten basiert.
Tesla Model S 85 (seit 9.12.2014)
Mitsubishi i-MiEV 2012 (seit 3/2013)
PV 6,88 kWp mit Steuerung zum Laden der Autos - Wir Bürger treiben die Energiewende voran, nicht die Energiekonzerne!
Benutzeravatar
Tachy
 
Beiträge: 223
Registriert: Di 17. Jul 2012, 20:13
Wohnort: Sulzburg-Laufen, Markgräflerland

Re: gelöst:der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden

Beitragvon sunwatch » Sa 27. Jul 2013, 13:13

Hallo Tachy,
Tachy hat geschrieben:
Heisst das, ihr könnt die Lösung auch richtig herstellen und vertreibbar machen?

Ja, ist direkt bestellbar. Infos siehe http://Sun-Watch.net

Tschau
Uwe
http://Sun-Watch.net Datenlogger - 3,78 kWp PV
sunwatch
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 12. Jul 2013, 20:27

Re: gelöst:der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden

Beitragvon eDEVIL » So 28. Jul 2013, 22:54

Wieviel EUR muß man fürs komplette Paket rechnen?
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
Wenn da "Online" steht heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 8897
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: gelöst:der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden

Beitragvon lingley » So 28. Jul 2013, 23:49

eDEVIL hat geschrieben:
Wieviel EUR muß man fürs komplette Paket rechnen?

Ich antworte mal für mein "Fachgebiet" - Ladeboxen ...

Zum Laden des Fz benötigt man im Moment eine Wallbox von ABL-Sursum oder E.ON.
Je nach Ladeanschluß des E-Mobils auf Typ1 oder 2 Stecker achten !

Beispiel für LEAF / einphasig Typ1-Anschuß Fz seitig:
ABL-Sursum
eMH1: EVSE501 - Netzspg. 230V/16A/3,6kW; festes Kabel mit Ladekupplung Typ 1; L=5m; FI-TypA 792,-- €
eMH2: EVSE131 - Netzspg. 230V/16A/3,6kW; festes Kabel mit Ladekupplung Typ 1; L=5m; FI-TypA 816,48 €
http://www.abl-sursum.com/global/downloads/kataloge_broschueren/37_E-Mobility.pdf Seite 5 und Seite 7
oder ...
E.ON: BasisBox1 - 3,7kW 230V/16A; Ladestecker Typ 1 (integr. Ladekabel 3m) 589,-- €
https://www.eon.de/de/eonde/pk/produkteUndPreise/E.ON_eMobil/Ladeloesungen/index.htm
(Preise vom April 2013)

Denkt man ein wenig in die Zukunft, funktionieren auch die dreiphasigen Ladeboxtypen einphasig angeschlossen, da der Controller auf Phase L1 arbeitet. Somit sind auch die anderen 11 und 22kW Boxen einsetzbar, allerdings wegen der Typ2 Ladedose, mit einem seperat zu kaufendem Ladekabel Typ2 (Box-Dose) auf Typ1(Fz-Anschluß) !

Die Boxentypen mit dem EVCC Pilotmodul sind dann komplett über den Datenlogger automatisiert und manuell
steuer- und regelbar, per PC/Laptop (Webbrowser) im Heimnetz, oder per Smartphone fernbedienbar.

Der USB-RS485 Wandler und die restlichen Bauteile, wie z.B. D0-Optokopf, die zur Eigenverbrauchsoption und PV-Überschusssteuerung der Ladebox benötigt werden, können bei Uwe Klatt miterworben werden.
(Anfrage/Details/Kauf eMail: info@sun-watch.com)

Zusätzlicher Aufwand:
1. Der ZRZ benötigt einen D0-Optolesekopf zum Auslesen der Liefer/Bezugswerte.
Der ZRZ muss dafür geeignet sein. Dieser Optokopf wird dann am Sunwatch angeschlossen.
2. Der RS485-Bus muss zweidrähtig von der Wallbox zum Sun-Watch verkabelt und an- und abgeschlossen werden.

vg lingley
Zuletzt geändert von lingley am Mo 29. Jul 2013, 07:04, insgesamt 3-mal geändert.
Seit Mai 2016 passives Mitglied im GE, denn die meisten Themen drehen sich nur noch im Kreis oder werden OT “totgequatscht“ Bild
... PN werden beantwortet
... unser BEV in Bild und Text ...
Benutzeravatar
lingley
 
Beiträge: 4206
Registriert: Do 26. Apr 2012, 21:36
Wohnort: Osthessen

Re: gelöst:der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden

Beitragvon Eberhard » Mo 29. Jul 2013, 06:59

kann man auch mehrere Wallboxen parallel betreiben? bei mir werden es 3 sein, die umschaltbar 1-/3- phasig bis 32A betrieben werden sollen.

lg

eberhard
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 324
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 17:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Re: gelöst:der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden

Beitragvon lingley » Mo 29. Jul 2013, 07:12

Das ist mMn möglich. Der RS-485 Controller akzeptiert Adressen von eins bis acht.
Die Box wird momentan per Broadcastbefehle angesprochen und damit eingestellt.
Ein parallelbetrieb wäre somit denkbar.
Zum testen hatte ich nur eine Box an den Bus angeschlossen, mehrere das ist nicht getestet.
Im Moment regelt die Software eine Box.
Zum Thema mehrere Boxen getrennt einstellen und anzeigen, da würde ich Uwe fragen ob dies Softwaremässig anpassbar ist.
Frage:
Verkraftet das dein Hausanschluss überhaupt ?
Seit Mai 2016 passives Mitglied im GE, denn die meisten Themen drehen sich nur noch im Kreis oder werden OT “totgequatscht“ Bild
... PN werden beantwortet
... unser BEV in Bild und Text ...
Benutzeravatar
lingley
 
Beiträge: 4206
Registriert: Do 26. Apr 2012, 21:36
Wohnort: Osthessen

Re: gelöst:der steinige Weg ein Elektroauto mit PV zu laden

Beitragvon eDEVIL » Mi 28. Aug 2013, 23:18

Da ich nun endlich meinen LEaf habe, möchte ich Nägel mit Köpfen machen.


Gibt es bzgl. der Unterstützung der LAdeboxen Neuerungen? Würde gern eine mobil einstezbare Variante nehmenb, da ich die 3,6/3,7 KW vor allem unterwegs benötige. Denkbar wäre auch, falls möglich, die 10A "notelade" vom LEaf über eine steuerung fest zu verwenden und dann eine andere mobil.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
Wenn da "Online" steht heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 8897
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Photovoltaik

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast