Passt ein Ampera-e zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Re: Passt ein Ampera-e zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon boeselhack » Di 4. Okt 2016, 13:33

Du kannst im Winter diese Strecke sicher auch in einem durch schaffen, wenn Du nicht gerade mit 130 km/h aufwärts durchbretterst. Stehe gerade vor einem ähnlichen Problem, wie ich nächstes Jahr die 600 km nach Porec (Kroatien) von Niederösterreich aus mit nur einem Stopp schaffen kann. Und da steht der ideale CCS-Lader auch ca. in 300 km Entfernung von mir zuhause weg. Werde das einfach so lösen, dass ich nicht die schnellste Route (auf der Autobahn mit 300 km) wähle, sondern 1, 2 Abkürzungen wählen werde. Damit werden es nur mehr 280 km werden und meine Durchschnittsgeschwindigkeit wird dadurch sinken und es sollte leichter zu schaffen sein.
Ich weiß nicht, wie es von Hamburg nach Berlin aussieht, aber zur Not musst Du einfach dein Tempo auf 100-120 km/h Durchschnitt (auf der Autobahn) runterregeln. Bei hohen Geschwindigkeiten spielt der schlechte cw-Wert des Ampera-e einfach eine zu große Rolle.

Ansonsten sind auch gute 500 km möglich, wie dieses Video zeigt:


Im Winter musst Du aber sicher 100 km für die Klimaanlage abziehen, denke ich.
boeselhack
 
Beiträge: 85
Registriert: Fr 19. Aug 2016, 20:09
Wohnort: Münichreith/Südl. Waldviertel/NÖ

Anzeige

Re: Passt ein Ampera-e zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon mweisEl » Di 4. Okt 2016, 13:48

Solarstromer hat geschrieben:
Wenn du angenommen mit 10A an Schuko lädst, dann bekommst du abzüglich von Verlusten höchstens 2 kWh pro Stunde in den Akku.

Das kannst Du aber knicken! Es geht hier nicht um den einphasig extrem ineffizienten Zoe-Motorwicklungslader, sondern um einen dedizierten Einphasenlader! Hier können schon die bei 10A Strom niedrigeren Leitungsverluste die für das Batteriemanagementsystem (BMS)/Kühlmittelpumpe (gegenüber Ladung mit 16A) länger benötigten ca. 100W aufheben.

Auf jeden Fall kommen mit einem normalen Einphasennetzteil inkl. BMS und Kühlmittelpumpe deutlich mehr als 2,0 kW bei einer Ladung mit 10A (2,3 kW) an der Batterie an.

Beispiel Smart ED3 Standardlader: Normangabe bei 230V/8A (=1,8 kW): 15,1 kWh/100 km und bei 230V/16A (3,6 kW): 14,3 kWh/100 km. Daraus resultiert ein Overhead des BMS von ziemlich genau 100W (1,16 kWh in 11 h), der bei langsamerer Ladung länger anliegt, aber der durch den niedrigeren Spannungsverlust am Leitungsende wiederrum abgemildert wird.

Vorsicht an alle externen Leser des GE-Forums: das Anpreisen der allein seligmachenden Drehstromladung mit höherer Leistung hier kommt oft nur davon, dass hier die hier versammelte Zoe-Community mit ihrem Motorwicklungslader einphasig so einige elektrotechnische Probleme hat.
1 smart fortwo electric drive, 3 Fahrräder und 0,0 Verbrenner.
mweisEl
 
Beiträge: 472
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: Passt ein Ampera-e zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon EVduck » Di 4. Okt 2016, 14:34

Schön, das du schon die technischen Daten inklusive der Verlustleistungsmessungen des dedizierten 240V Zweiphasenladers kennst, der für US-Verhältnisse entwickelt wurde und nun am europäischen Stromnetz betrieben wird. Aber selbst wenn er genauso gut sein sollte, wie das extrem gute Ladegerät des Smart schaffst du nicht deutlich mehr als 2kW. (230*10*0,98)-100=2,15kW ==> +7,5% und das ist nicht deutlich mehr... (und in der Realität wirst du bei etwa 2kW oder sogar darunter liegen, da das Ladegerät bei der Vorgabe 10A eher 9,5A...9,8A ziehen wird und der cos phi eher bei 0,9...0,95 liegen wird).

Und die Drehstromladung hat ganz andere Vorteile als die Effizienz bei der Notladung an Schuko.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1107
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Passt ein Ampera-e zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon midimal » Di 4. Okt 2016, 14:40

boeselhack hat geschrieben:
Ich weiß nicht, wie es von Hamburg nach Berlin aussieht, aber zur Not musst Du einfach dein Tempo auf 100-120 km/h .


Auf der Strecke HH Berlin (oder in der Nähe der Strecke ) gibt es mittlerweile genug 50KW LAder (10MIn nachladen reicht notfalls)
Bild
CANC≡L≡D
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5075
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Passt ein Ampera-e zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon HubertB » Di 4. Okt 2016, 15:09

Ich denke auch, in der Pinkelpause an CCS etwas nachladen, dann kannst Du das ohne Probleme fahren.
Die Schukoladung über Nacht in würde ich mir wahrscheinlich nicht antun wenn es auch in 20-30 Minuten an CCS geht.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 1393
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Passt ein Ampera-e zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon Volt » Di 4. Okt 2016, 15:12

midimal hat geschrieben:
Auf der Strecke HH Berlin (oder in der Nähe der Strecke ) gibt es mittlerweile genug 50KW LAder (10MIn nachladen reicht notfalls)


Also ich sehe da nur 3 ungeeignete Säulen.
Ich brauche aber normalerweise eine Brille.

Demnach Strecke ca' 300km.
Macht einen möglichen Verbrauch von unter 20KWh/100km.

Fazit:
Im Sommer kein Problem.
Im Winter wird es eng, weil Beifahrer haben es gerne warm.
Zwischenladen mit Typ 2 kannst Du vergessen.
Hat der Ampera-e überhaupt eine Wärmepumpe?
Also ich komme im kalten Winter ohne Wärmepumpe so knapp auf unter 30KWh/100km hochgerechnet,
wobei der Verbrauch bei längeren Strecken sinkt.
Aber bei möglichen 20 Kwh/100km und kaltem Winter wird die Durchschnittsgeschwindigkeit
wohl unter 100km/Stunde sein müssen und Pausen sind eher schlecht.

Für das Laden vor Ort sehe ich kein Problem.

Mein Vorschlag:
Du kaufst meinen alten, ich den neuen, OK?
Der alte Ampera/Volt schafft die Strecke locker.

Stefan
Plug-in-Hybrid mit nun unter 20.000km rein elektrisch pro Jahr plus die hier meist verschmähten "Stinker" km.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 148
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Re: Passt ein Ampera-e zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon Super-E » Di 4. Okt 2016, 15:51

Tja, mit dem ICE bist du vermutlich schneller 8-)...
Edit: Klarstellung: Ich meine den Zug und nicht den Verbrenner...

Also, wenn ich am we meine Eltern besuche könnte ich normalerweise auch 30h laden. Das Auto steht doch am WE ewig rum. Ggf. wäre aber auch eine Wallbox bei den Eltern sinnvoll. Benötigen die doch auch bald für ihr nächstes EV. :twisted:
Zuletzt geändert von Super-E am Di 4. Okt 2016, 19:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Passt ein Ampera-e zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon Tho » Di 4. Okt 2016, 15:54

Oder man nimmt eine mobile Wallbox einfach mit...
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 3885
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Passt ein Ampera-e zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon häitschi » Di 4. Okt 2016, 19:25

... und lässt - sofern die Zuleitung entsprechend abgesichert ist - die Schukodose bei den Schwiegereltern durch CEE-blau ersetzen. Dann kannst du immerhin mit 16A laden.
Beauty is in the eye of the B-holder
häitschi
 
Beiträge: 21
Registriert: Di 15. Dez 2015, 18:25
Wohnort: Hochtaunuskreis

Re: Passt ein Ampera-e zu mir? (Elektroauto-Anfänger fragt)

Beitragvon Volt » Di 4. Okt 2016, 19:43

Laden vor Ort ist kein Problem.

Nur im Winter die strecke von 300 km in
Einer akzeptablen zeit. Hh nach B.
Jetzt. Nicht in 3 Jahren.

Stefan
Plug-in-Hybrid mit nun unter 20.000km rein elektrisch pro Jahr plus die hier meist verschmähten "Stinker" km.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 148
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste