Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon DonDonaldi » So 30. Okt 2016, 08:38

limburg11 hat geschrieben:
Sicher ist das bei 60 kwh deutlich entschärft, aber dennoch ist es für mich ein Muss, das Auto über Nacht (und damit meine ich max. 8 h) auch wieder komplett voll zu kriegen, wenn es denn mal nötig sein sollte. Zu Hause. Und technisch ist es sowohl auf Auto- als auch auf Hausseite überhaupt kein Problem, 16 A 3-phasig zu nutzen.


Das ModellS kriegt man über Nacht auch nicht von 0 auf 100%
Mit 60kWh werden die meisten im Alltag nie bei 0% ankommen.
Es gibt ein weiter wachsendes CCS Netz.
Es gibt auch 32A resp. 4,6kW
Am WE sind wir meist einen Tag zu Hause bzw. das Auto steht Sa oder So schon mal 18-20 Stunden. Macht bei nur 4kW weit über 60kWh bei nicht leerem Akku (s. Zeile 2).
Wenn das nicht überzeugt such Dir ein anderes schönes EV. Viel Spaß bei de Suche.
btw Der Kofferaum im Leaf wurde von uns auch als Witz empfunden.
DonDonaldi
 
Beiträge: 861
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Anzeige

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon Solarmobil Verein » So 30. Okt 2016, 09:14

DonDonaldi hat geschrieben:
Das ModellS kriegt man über Nacht auch nicht von 0 auf 100%
Wie hast du das gerechnet?
Ich rechne:
- P100D, also 100kWh-Akku
- 100kWh / 16.5kW = 6.06 Stunden
- Da jetzt noch großzügig 20% Ladeverlust drauf, machen 7.3 Stunden

Reicht meiner Meinung nach über Nacht ...
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 265
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon m.k » So 30. Okt 2016, 09:16

Die 100kWh sind dann auch noch brutto. Also ich würd von weniger ausgehen...
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 888
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon DonDonaldi » So 30. Okt 2016, 09:26

Solarmobil Verein hat geschrieben:
DonDonaldi hat geschrieben:
Das ModellS kriegt man über Nacht auch nicht von 0 auf 100%
Wie hast du das gerechnet?
Ich rechne:
- P100D, also 100kWh-Akku
- 100kWh / 16.5kW = 6.06 Stunden
- Da jetzt noch großzügig 20% Ladeverlust drauf, machen 7.3 Stunden

Reicht meiner Meinung nach über Nacht ...


Sry meinte Modell3 mit 1P weil es auch 60kWh hat. Ok ich weiß nicht wie teuer es sein wird und was 3P kosten werden sofern sie angeboten werden. Und die ersten werden in D eh wohl erst Ende 2018 Anfang 2019 auf sen Straßen rollen.
Das ModellS für locker über 100k€ kostet ja fast so viel wie drei Amperas und taugt für einen Vergleich eher weniger. Es ist eher eine sehr teure Machbarkeitsstudie in Serie ;)
DonDonaldi
 
Beiträge: 861
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon Solarmobil Verein » So 30. Okt 2016, 11:08

DonDonaldi hat geschrieben:
Sry meinte Modell3 mit 1P weil es auch 60kWh hat. Ok ich weiß nicht wie teuer es sein wird und was 3P kosten werden sofern sie angeboten werden.
Ist das überhaupt schon raus, daß das Model 3 standardmäßig nur einen einphasigen AC-Lader bekommen soll und ggf. gar kein 3phasiger AC-Lader auch als Option verfügbar sein soll?

Wenn der gute ELon nicht will, daß die Model 3 mit ihrer (angeblich) reduzierten Ladeleistung am SC diese lang blockieren (und einen Aufstand der Model S/X-Fahrer riskiert), sollte er doch einen dreiphasigen AC-Lader zumindest auch als Option anbieten.
Ich denke nicht, daß der gute Elon so kurzsichtig denkt und das nicht vorsieht.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 265
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon limburg11 » So 30. Okt 2016, 12:25

Den No-Brainer "3-phasiges Laden" wird man beim M3 definitiv finden. Genauso wie ein vernünftiges Schnellladenetz. Die AC-Ladeleistung hat übrigens nichts mit der Ladegeschwindigkeit beim DC-Schnellladen zu tun.
Leaf Acenta, E.ON-Basisbox 1 (3.7 kW)
Tesla Model S 70, E.ON-Basisbox 2 (11 kW)
limburg11
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 6. Sep 2013, 09:20

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon ZE1 » Sa 5. Nov 2016, 11:07

Offensichtlich ist hier jeder in der Lage, über Nacht sein Fahrzeug in der eigenen Garage/Carport zu laden. Ich behaupte mal, die Masse der Autofahrer haben diese Möglichkeit nicht. Dazu gehöre auch ich, der seinen Zoe auf der Strasse stehen hat und nur hin und wieder (ca. alle 10 Tage) 30 min. auf den gegenüber liegenden Bürgersteig stehend per mobiler Wallbox an CEE mit 22kw lädt und dann Fussgänger blockiert.
Somit bin ich auf die schnelle 3-phasige Ladung generell angewiesen. In der Garage über Nacht schön volladen bleibt den Meisten auch zukünftigen E-Auto-Fahrern versagt, das sollte hier mal klargestellt werden.
Zum Opel Ampera-e, den ich generell für ein tolles Auto halte nur soviel: Wenn ich ein E-Auto kaufe, will ich stressarm flächendeckend und auch zu Hause laden können, und das geht aktuell nur dreiphasig. Wenn das Auto dann im Frühjahr verfügbar ist und man flächendeckend DC laden kann würde ich auch zuschlagen, aber eben nur als Garagen- oder Carportbesitzer!
ZE1
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 2. Apr 2016, 11:36

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon eDEVIL » Sa 5. Nov 2016, 11:11

DonDonaldi hat geschrieben:
Das ModellS kriegt man über Nacht auch nicht von 0 auf 100%

Die alten mitt 22kW ganz locker und selbst das 100er mit 16,5 kW ist über nacht voll.
Ob das nun 100% oder 95% sind spielt ja keine Rolle.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10080
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon skipper » Sa 5. Nov 2016, 12:08

Solarmobil Verein hat geschrieben:
DonDonaldi hat geschrieben:
Model 3 mit ihrer (angeblich) reduzierten Ladeleistung am SC diese lang blockieren


wer behauptet das und welche "Ursache" sollte das haben. Müßte ja ein Grund hinter stehen ...
Model 3 reserviert am 31.03.2016 in Frankfurt/Hanauer.

Bild

http://www.tes3.de
Benutzeravatar
skipper
 
Beiträge: 16
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 12:38

Re: Laden an Drehstrom/Wechselstrom nur mit 1 Phase?

Beitragvon e-driver123 » So 27. Nov 2016, 12:04

Ich finde es sehr schade, dass der Ampera E nicht mit 11 bzw. 22 kW geladen werden kann. In meinem 25 km Umkreis hätte ich insgesamt 3 kostenlose Tankstellen zur Verfügung. Und nachts könnte ich ihn mit Nacht-Strom auftanken. Wäre somit ein genialer Plan. Aber wenn er nur mit 7.2 kW laden kann und es keine DC-Lader im Umkreis bzw. ausreichend gibt, geht der Plan leider nicht mehr ganz auf...sehr schade.

Mit einem ZOE würde dieser Lade-Plan aufgehen. Aber der Ampera E, ist das Fahrzeug, dass ich dann auch fahren würde...welch ein Dilemma.

Habt ihr noch gute Tipps, welche Autos 11 bzw. 22 kW laden können und evtl. ähnlich interessant sind?
e-driver123
 
Beiträge: 1
Registriert: So 27. Nov 2016, 11:48

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste