Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon mustanse » Mi 16. Nov 2016, 21:34

Obwohl selbst Fahrer einer bisher störungsfreien WP, schätze ich die Wirkung auch eher als schwächer ein. Kalter Akku macht vieeel mehr aus. Dennoch könnte ich mir vorstellen, dass da noch Optimierungspotential im Wärmemanagement und Zuverlässigkeit, Kosten und Lautstärke -Zoe!- gibt. Das dauert aber sicher noch ein paar Neuvorstellungen...
Zoé seit 09/2013
mustanse
 
Beiträge: 232
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 18:38

Anzeige

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon bm3 » Mi 16. Nov 2016, 21:39

Bis etwa -10 Grad, wie oben geschrieben. Es schleppt jedes hier aktuell verkaufte Fahrzeug sowieso die Klimaanlagenteile mit.
Armut ist, wenn man es dann als Hersteller nicht schafft die Teile auch als Wärmepumpe fürs E-Fahrzeug zu nutzen.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4401
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon Helfried » Mi 16. Nov 2016, 21:51

bm3 hat geschrieben:
Es schleppt jedes hier aktuell verkaufte Fahrzeug sowieso die Klimaanlagenteile mit.


Es gibt also keinen extra Flüssigkeitskreislauf? Oder doch, mit doppelten Wartungskosten?
Fängt die Wärmepumpe auch mit der Zeit zu stinken an wie die Klimaanlage?
Helfried
 
Beiträge: 1286
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon zuhörer » Mi 16. Nov 2016, 21:57

Nein, ist kein eigener Kreislauf.

Es sind 2 Umschaltventile im Kältekreislauf, die (einfach gesprochen) den Klimakondensator, der vorn im Kühlpaket steht und den Verdampfer im Klimagerät innerhalb des Klimakreislaufes tauschen.

Im Sommer beim Klimatisieren wird es drin kalt und vorn im Kondensator warm und im Winter beim Heizen wird umgeschaltet und der Verdampfer wird warm und der Kondensator kalt. Wenn es draußen zu kalt wird funktioniert die "Kälteabgabe" im Kondensator immer schlechter bis gar nicht mehr. Genauso wie im Sommer beim Kühlen innen irgendwannn Schluss ist und es nicht mehr kälter wird - dann kriegt der Kondensator vorn die Hitze nicht mehr weg.

Im Wärmepumpen-Betrieb der Anlage kann es innen drin nicht stinken. Da wird der Verdampfer im Klimagerät ja warm und bleibt trocken.
Beim Kühlen im Sommer wird der Verdampfer kalt und es schlägt sich Kondenswasser auf ihm ab. Wenn man das nicht "trocken-pustet" fängt der Verdampfer an zu gammeln und das riecht man.

Ich bin bezüglich Klimaanlage ein gebranntes Kind - so oft wie das Ding bei mir undicht/kaputt war möchte ich eigentlich keine zusätzlichen Trennstellen (von zusätzlichen Ventilen) in dem Kaltemittel-Kreislauf haben. Oft war es nur ein Dichtring für 10 cent incl. Suche, Einbau und Neubefüllung der Klimaanlage um die 300€.
Zuletzt geändert von zuhörer am Mi 16. Nov 2016, 22:17, insgesamt 2-mal geändert.
ORDER≡D
zuhörer
 
Beiträge: 88
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 16:18

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon 0x00 » Mi 16. Nov 2016, 22:08

0x00
 
Beiträge: 31
Registriert: Do 18. Aug 2016, 13:15
Wohnort: .at

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon Karlsson » Mi 16. Nov 2016, 22:15

Greenhorn hat geschrieben:
Das liest sich ziemlich traurig. Keine Wärmepumpe. Dann bricht im Winter ja fleißig die Reichweite ein.
Warum können die Deppen immer nur halbherzig?

Stimmt einerseits, aber andererseits wird die Reichweite prozentual nicht so stark einbreichen wie beim 24kWh Leaf, da auch nicht mehr Wärme zum Heizen gebraucht wird, aber viel mehr Akku zur Verfügung steht.

spark-ed hat geschrieben:
2. Die in den aktuellen EVs verbauten WPs sind nicht gerade als störungsresistent bekannt.

Gut gemacht ist die WP nur eine Klimaanlage, die in beiden Richtungen genutzt wird. Und die Klimaanlage ist eh an Bord.

bm3 hat geschrieben:
Naja, Wärmepumpe ist für mich der Stand der Technik bei den E-Autos.

Eigentlich schon. Tesla hat aber auch keine und da ist es nicht so schlimm, weil einfach genug Akku da ist.

Helfried hat geschrieben:
Es gibt also keinen extra Flüssigkeitskreislauf? Oder doch, mit doppelten Wartungskosten?
Fängt die Wärmepumpe auch mit der Zeit zu stinken an wie die Klimaanlage?

Stinken tut der kalte Teil, weil sich Kondenswasser ablagert. Den warmen Teil betrifft das nicht.


Na das klingt doch mal vernünftig!
Hatte eh schon nicht glauben können, dass der 60kWh Akku nur 50kW vertragen soll.
---------------------
Zoe Intens Q210
Pedelec Eigenbau
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 9203
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon akg » Do 17. Nov 2016, 09:23

Also ich glaube die Wärempumpe ist angesichts des bereits vieldiskutierten Laders Makulatur.
Bisher in Probefahrten: Smart ED • Opel Ampera • Nissan Leaf • Tesla Model S P90D • Renault ZOE R240
Bisher in Eigenbesitz: :( (Tendenz Opel Ampera-e, Model 3)
akg
 
Beiträge: 58
Registriert: Do 4. Aug 2016, 16:18
Wohnort: Weimar

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon Zoidberg » Do 17. Nov 2016, 21:48

Eben, mit der Klimaanlage sind sowieso die wichtigsten Teile schon an Bord. Warum nicht ein paar Umschaltventile und etwas Regelungstechnik dazu verbauen?
Zum schnellen Aufheizen wird sowieso das zusätzlich vorhandene PTC Element genutzt, die Wärmepumpe ist für den Dauerbetrieb (Grundlast) z.B. bei Langstrecke dabei. Und bei der Batteriegröße handelt es sich schon um ein ziemlich langstreckentaugliches Auto ;)
Man kann die Effizienz der Wärmepumpe auch weiter steigern, in dem man die Abwärme der Leistungselektronik und des E-Motors nutzt (siehe e-Golf). Dann sollte man auch nicht mehr so die Probleme wie beim Zoe unter 0 °C haben.
Aber im Prinzip stimmt es schon, je größer die Batterie, desto weniger juckt einem ein hoher Stromverbrauch der Heizung (bestes Beispiel: Tesla).
Zoidberg
 
Beiträge: 126
Registriert: Fr 27. Mai 2016, 19:57

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon chef » Sa 19. Nov 2016, 11:24

Keine Ahnung ob es in diesen Thread passt ansonsten ignorieren - die Stückzahlen sehen aber nicht gerade "bedeutend" aus ... :o

https://electrek.co/2016/11/18/gm-chevy ... ch-cancel/
e-Golf seit 02.02.16 / Model 3 reserviert / Model S 90 D bestellt ... ;)
Benutzeravatar
chef
 
Beiträge: 260
Registriert: Sa 20. Apr 2013, 11:44
Wohnort: Hessisch Uganda ...

Re: Bolt kommt 2017 als Ampera-E auf den DE Markt

Beitragvon Derpostler » Sa 19. Nov 2016, 18:18

chef hat geschrieben:
Keine Ahnung ob es in diesen Thread passt ansonsten ignorieren - die Stückzahlen sehen aber nicht gerade "bedeutend" aus ... :o


Doch, passt hier rein, denn wenn es nämlich so ausgeht, dass der Ampera-E zwar theoretisch auf dem Markt ist, praktisch aber nicht erhältlich, dann wäre das eine ganz neue perfide Spielart der Verbrennerhersteller, den Wandel zur Elektromobilität hin nach Kräften zu verzögern. Nach dem Motto: Wir haben ja ein Elektroauto, und mit dem kann man auch richtig weit fahren, aber leider leider kriegen wir keine größeren Stückzahlen zusammen. Wenn der Bolt jedenfalls in 2017 schon in den USA nur mit "slow flow" verbreitet wird, wie wird es wohl erst in Europa sein? Die kann man dann an einer Hand abzählen.
Derpostler
 
Beiträge: 289
Registriert: Sa 22. Mär 2014, 15:14
Wohnort: Modautal (Südhessen)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste