60kWh und 340km Reichweite?

Re: 60kWh und 340km Reichweite?

Beitragvon Mei » Fr 9. Sep 2016, 18:31

ensoniq2k hat geschrieben:
...Allerdings muss ich sagen, die 150 kW Motorleistung des Ampera E sind für mich auch ein großer Punkt. Mir persönlich gefällt, dass ich die Leistung haben kann, dafür aber bei ruhiger Fahrt keinen Mehrverbrauch in Kauf nehmen muss. Ganz im Gegensatz zu einem groß motorisierten Verbrenner, der frisst in jedem Lastzustand mehr Kraftstoff.


Auch ein E-Motor hat eine Wirkungsgradkurve und keineswegs überall Maximum.
Im Teillast ist der Wirkungsgrad geringer.
Mei
 
Beiträge: 716
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Anzeige

Re: 60kWh und 340km Reichweite?

Beitragvon DonDonaldi » Fr 9. Sep 2016, 18:50

Justus65 hat geschrieben:
@Karlsson
"Na, wir reden ja vom 60kWh Fahrzeug. Damit man da auf dem Rückweg 100km nachladen muss, muss das aber schon ein großer Ausflug sein, auf dem man dann schon auch gut auf einen 50kW (oder mehr) DC Lader treffen könnte."

Wenn wir in die Berge fahren, sind da schnell mal mehr als 400km beisammen und das ohne einen Meter Autobahn und gemäß Ladesäulenverzeichnis ohne einen DC-Lader. Sorry, aber da ist einfach alles unterhalb von 11KW-Ladung inakzeptabel.

Und wenn man in die Berge fährt, steht man öfter mal 6 Stunden am Parkplatz. Deshalb würde an diesen Parklätzen in der Pampa auch Schuko aureichen. Mit einem 3-Phasen-Lader kann ich auch Schuko laden, mit einem 1-Phasen-Lader aber keine 22kW-Säule ausnutzen.


Ja wir reden hier vom Ampera, von 60kWh und einer realen Reichweite von 340km. Was das Thema eine oder drei Phasen hier zu suchen hat erschließt sich mir immer noch nicht.
Vielleicht sollte man die Ampera threads im ZOE Forum unterbringen. Vielleicht sind sie da vor den 3 Phasen sicher? :lol:
DonDonaldi
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: 60kWh und 340km Reichweite?

Beitragvon Mei » Fr 9. Sep 2016, 18:54

DonDonaldi hat geschrieben:
... Was das Thema eine oder drei Phasen hier zu suchen hat erschließt sich mir immer noch nicht....



Weil das natürlich ein Thema ist.
Schnarchladung für Zu Hause ist immer ein Thema.

Ein E-Auto sollte, zumindest zu Hause fähig sein, über Nacht voll geladen zu werden.

60kWh und 3kW wären 20 Stunden. Also nicht mehr über Nacht.

Über Nacht sind üblicherweise 8 Stunden.
Da braucht es halt mehr als 3kW
Mei
 
Beiträge: 716
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: 60kWh und 340km Reichweite?

Beitragvon Twizyflu » Fr 9. Sep 2016, 19:18

Habt ihr auch mal eine Angabe zum cW Wert? Der soll ja nicht so gut sein.
Ich tippe daher auf eher 300 ehrliche km.
18 kWh Verbrauch und 60 kWh sind sicher brutto ;)
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12511
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Re: 60kWh und 340km Reichweite?

Beitragvon Adrian » Fr 9. Sep 2016, 19:31

Wieso 340 km, bisher sind doch 200 miles EPA bekannt = 321 km EPA. NEFZ dann gute 450 km. Das Verhältnis NEFZ/EPA sollte etwa wie bei Leaf (250 km NEFZ/172 km EPA), e-Golf (190 km NEFZ/134 km EPA) oder Soul EV (212 km NEFZ - 150 km EPA) sein.
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1165
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: 60kWh und 340km Reichweite?

Beitragvon ensoniq2k » Fr 9. Sep 2016, 19:35

Mei hat geschrieben:
ensoniq2k hat geschrieben:
...Allerdings muss ich sagen, die 150 kW Motorleistung des Ampera E sind für mich auch ein großer Punkt. Mir persönlich gefällt, dass ich die Leistung haben kann, dafür aber bei ruhiger Fahrt keinen Mehrverbrauch in Kauf nehmen muss. Ganz im Gegensatz zu einem groß motorisierten Verbrenner, der frisst in jedem Lastzustand mehr Kraftstoff.


Auch ein E-Motor hat eine Wirkungsgradkurve und keineswegs überall Maximum.
Im Teillast ist der Wirkungsgrad geringer.


Daraus dürften aber nicht mehr als 1-2 kWh resultieren. Nicht gleich 2-3 Liter mit je 9 kWh Brennwert
ensoniq2k
 
Beiträge: 11
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 10:58

Re: 60kWh und 340km Reichweite?

Beitragvon DonDonaldi » Sa 10. Sep 2016, 06:44

Mei hat geschrieben:
DonDonaldi hat geschrieben:
... Was das Thema eine oder drei Phasen hier zu suchen hat erschließt sich mir immer noch nicht....



Weil das natürlich ein Thema ist.
Schnarchladung für Zu Hause ist immer ein Thema.

Ein E-Auto sollte, zumindest zu Hause fähig sein, über Nacht voll geladen zu werden.

60kWh und 3kW wären 20 Stunden. Also nicht mehr über Nacht.

Über Nacht sind üblicherweise 8 Stunden.
Da braucht es halt mehr als 3kW


Der Ampera lädt wie die meisten mit einer Phase und wird aich verkaufen. Wenn es nicht dein Ding ist warum bist Du dann in diesem Unterforum. Such eines mit drei Phasen. Ehrlich drei Phasen wären schön, aber nach dem dritten oder vierten mal verliert das Argument an Zugkraft zumal der Ampera mit 60kWh seltenst leer gefahren wird. Und für die paar Male gibt ea dann Schnell Lader.
DonDonaldi
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: 60kWh und 340km Reichweite?

Beitragvon DonDonaldi » Sa 10. Sep 2016, 06:45

Adrian hat geschrieben:
Wieso 340 km, bisher sind doch 200 miles EPA bekannt = 321 km EPA. NEFZ dann gute 450 km. Das Verhältnis NEFZ/EPA sollte etwa wie bei Leaf (250 km NEFZ/172 km EPA), e-Golf (190 km NEFZ/134 km EPA) oder Soul EV (212 km NEFZ - 150 km EPA) sein.


Bolt EPA 320km, Ansage Opel Ampera ne Schippe drauf. Spekuliert 340-350km EPA oder real. NEFZ keine Ahnung. Mich interessieren in diesem Zusammenhang nur die realen 340-350km.
DonDonaldi
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: 60kWh und 340km Reichweite?

Beitragvon Priusfahrer » Sa 10. Sep 2016, 07:03

Mei hat geschrieben:
Über Nacht sind üblicherweise 8 Stunden.
Da braucht es halt mehr als 3kW


Naja wenn ich Abends von Arbeit komme ist das meist so gegen 17 Uhr, wenn ich noch Einkaufen war 18-19 Uhr. Und früh gehts erst gegen 7 wieder aus dem Haus. Macht 12-14h x 3KW = 36-42kWh. Also wer nicht täglich über 200km weit fährt, sollte damit auskommen.

Auf der anderen Seite würde ich mir natürlich auch einen 3~ Lader wünschen. Das wär bei der Akkugröße durchaus angebracht.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 513
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: 60kWh und 340km Reichweite?

Beitragvon Twizyflu » Sa 10. Sep 2016, 08:19

Mit 7,4 kW könnte man ja noch leben
Aber schieflast ist ja so ein Thema

Da finde ich den BMW i3 eine gute Option mit 11 kW AC und 50 kW CCS - den neuen halt.

Wünschenswert für die nächste Generation BEV wären 22 kW AC und 100 kW DC
Grippe wird mit Tamiflu behandelt, Verbrennerfahrer mit Twizyflu
Blog auf http://www.we-drive.at und http://www.elektroautor.com
01/14 bis 08/15 - Renault ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Nissan Leaf | 02/17: Renault ZOE Intens Q90 41kWh
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 12511
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11
Wohnort: Velden am Wörthersee / Graz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Opel Ampera-e

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Aki66 und 8 Gäste