Schummelei mit Abgaswerten

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon Toumal » Mo 20. Mär 2017, 16:28

Tho hat geschrieben:
Karlsson hat geschrieben:
Ach, nicht zu denselben Konditionen? Schade, dann wohl doch keine Alternative.

Wenn die derzeitigen Diesel die Abgasnormen einhalten müssten, dan wären die Konditinen auch deutlich anders. :lol:


Oder noch genauer: Wenn sie die von ihnen Verursachten Quell- und Folgeschaeden mitbezahlen muessten, dann waeren die Dinger nicht mehr wirtschaftlich zu betreiben.

So zahlt der Steuerzahler die Rechnung. Ist natuerlich super, und da laesst sich dann gut lamentieren wie sehr sich E-Mobilitaet "halt leider noch nicht rechnet".
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1397
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Anzeige

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 20. Mär 2017, 17:24

Mein Blutdruck...

Wer "schummelt"? "Alle Schummeln? Nein!


ABER: Die heute gültige Abgasnorm schreibt vor, dass bei 20 Grad, bei bestimmten Beschleunigungswerten und natürlich in der Ebene die Abgasnormen einzuhalten sind. Wer das macht schummelt nicht.
Also:
.) Abschalten der Abgasreinigungsanlage oder drosseln unter 10 Grad.. kein Schummeln laut Gesetz
.) Bei einer Steigung?
.) Beim Lenkwinkel ungleich geradeaus?

Was ist Schummeln? Schummeln ist das was VW gemacht hat. Der schaltet auch bei 20 Grad, in der Ebene, bei gerade aus Fahrt ab nur weil der Wagen nicht im Test steht. Alles andere ist zwar besch... aber legal.

Genau deswegen kauf ich mir keinen Verbrenner mehr, weil die müssen gar nicht schummeln um den ganzen Dreck raus zu werfen. Einfach so, ganz legal. Jeder kann diesen Tricksern die ICE abkaufen und weg schauen, für mich einfach keine alternative mehr. Aber schummeln, das hat man bis jetzt nur VW/Audi nachgewiesen.

Jeder muss für sich entscheiden welche Kompromisse er bereit ist in seinem Leben für Mobilität ein zu gehen, nur töten geht für mich nicht mehr. Daher ist jeder Kompromiss beim EV besser als ICE.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
Zwischenstand: 61.000 km nach 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2469
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon SL4E » Mo 20. Mär 2017, 17:51

AbRiNgOi hat geschrieben:

Was ist Schummeln? Schummeln ist das was VW gemacht hat. Der schaltet auch bei 20 Grad, in der Ebene, bei gerade aus Fahrt ab nur weil der Wagen nicht im Test steht. Alles andere ist zwar besch... aber legal.



Dann hat deiner Definition nach auch Renault beschissen, denn da konnte man die "bisher nicht nachgewiesene Abschalteinrichtung" austricksen in dem man auf dem Prüfstand die Motorhaube offen ließ. Motorhaube zu -> Norm geschafft, auf dem gleichen Prüfstand. Genial gelöst von Renault, weil die jetzt argumentieren könnten das sich ja bei geöffneter Motorhaube die Aerodynamik verändert, auf dem Prüfstand :lol:
SL4E
 
Beiträge: 1458
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon Karlsson » Mo 20. Mär 2017, 18:08

Tho hat geschrieben:
Karlsson hat geschrieben:
Ach, nicht zu denselben Konditionen? Schade, dann wohl doch keine Alternative.

Wenn die derzeitigen Diesel die Abgasnormen einhalten müssten, dan wären die Konditinen auch deutlich anders. :lol:

Hätte hätte...
Konsumenten reagieren auf die tatsächliche Situation und nicht auf irgendwelche Annahmen.

AbRiNgOi hat geschrieben:
Jeder muss für sich entscheiden welche Kompromisse er bereit ist in seinem Leben für Mobilität ein zu gehen, nur töten geht für mich nicht mehr. Daher ist jeder Kompromiss beim EV besser als ICE.

Es ehrt Dich ja, dass Du bereit bist, Dich deutlich einzuschränken und auch mehr Geld zu bezahlen. 99,99% tun das halt nicht und daher wird die Luft nicht besser.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11207
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon Tho » Mo 20. Mär 2017, 18:12

Karlsson hat geschrieben:
Konsumenten reagieren auf die tatsächliche Situation und nicht auf irgendwelche Annahmen.

Deshalb wir es hier dringend Zeit für Veränderung der gesetzlichen Vorgaben. Dann muss auch der Konsument reagieren.
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5089
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon Alex1 » Mo 20. Mär 2017, 22:28

Tho hat geschrieben:
Karlsson hat geschrieben:
Konsumenten reagieren auf die tatsächliche Situation und nicht auf irgendwelche Annahmen.
Deshalb wir es hier dringend Zeit für Veränderung der gesetzlichen Vorgaben. Dann muss auch der Konsument reagieren.
Konsumenten reagieren nicht auf Realitäten, sondern auf die virtuellen Realitäten, die man gemeinhin "Preis" nennt. Und der ist eben - im volkswirtschaftlichen Sinn - irreal, wenn er die externen Kosten nicht widerspiegelt.

Das "vergessen" die betriebs- oder privatwirtschaftlich Denkenden immer gerne und nennen ihre Fiktion dann "Realität". Dann kommt auch gleich das Unwort der "volkswirtschaftlichen Träumer" :roll: :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7651
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon Karlsson » Mo 20. Mär 2017, 22:57

Für den Konsumenten ist nur reell was er selbst und direkt zahlen muss.

Tho hat geschrieben:
Deshalb wir es hier dringend Zeit für Veränderung der gesetzlichen Vorgaben. Dann muss auch der Konsument reagieren.

Kommt ja auch. Ab 1.9. gelten für neue Typprüfungen RDE Messungen und damit werden Diesel ein Stück teurer.

Ich tendiere derzeit trotz Mehrkosten zum Toyota Hybrid. Das ist halt der sparsamste Benziner, Direkteinspritzung und damit Partikelprobleme hat er auch nicht und ich finde den Antrieb von der Idee einfach richtig gut.

Verstehen viele leider nicht und dann heißts im Test "2 Motoren". Tatsächlich sind es 3. Auch spricht er vom CVT Getriebe, das angeblich nicht mehr state of the art sein soll. Dabei denkt er wahrscheinlich an so was wie die olle Multitronic von Audi, die letztlich gefloppt ist und mit dem Toyota Antrieb überhaupt nichts zu tun hat.

Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11207
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon Alex1 » Di 21. Mär 2017, 00:12

Karlsson hat geschrieben:
Für den Konsumenten ist nur reell was er selbst und direkt zahlen muss.
Aber das ist halt nicht die objektive Realität, sondern ein künstlich berechnetes Konstrukt.

Für einen Reichsbürger ist halt auch Realität, dass wir noch im Deutschen Reich leben... :twisted: :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7651
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon Karlsson » Di 21. Mär 2017, 00:53

Anders herum wird ein Schuh draus. Die Umwelt-Allgemeinkosten ändern sich für mich persönlich nicht, ob ich nun 100tkm im Jahr Diesel in der Stadt fahre oder gar kein Auto habe und nur zu Fuß gehe.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11207
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Schummelei mit Abgaswerten

Beitragvon Alex1 » Di 21. Mär 2017, 01:19

Karlsson hat geschrieben:
Anders herum wird ein Schuh draus. Die Umwelt-Allgemeinkosten ändern sich für mich persönlich nicht, ob ich nun 100tkm im Jahr Diesel in der Stadt fahre oder gar kein Auto habe und nur zu Fuß gehe.
Falsch herum gedacht. Durch den Diesel erzeugst Du wesentlich mehr Allgemeinkosten als wenn Du zu Fuß gehst. Was Du nicht erzeugst, muss nicht auf die Anderen umgelegt werden.

Alles Andere ist Bankräuberlogik.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7651
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic / Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 150kW, Themse und 1 Gast