bye bye ZOE, welcome next Generation

Nette Gespräche - gerne über den Tellerrand hinaus

Re: bye bye ZOE, welcome next Generation

Beitragvon Twizyflu » Sa 12. Aug 2017, 15:27

Naja die Miete macht halt einfach mehr Sinn.
Weil man bestenfalls nach 5 Jahren erst den Aufpreis wieder drin hätte...
Warum also gleich in Vorleistung gehen.

Langfristig wird die Miete wohl verschwinden, denn die Batterien werden ja auch günstiger.

Im Endeffekt wäre aber ein IONIQ mit Miete lustig - der würde dann wohl so ab 23.000 kosten...

Die anderen machens ja sonst grundsätzlich auch nicht (mehr).

Ohne Miete hätte ich den neuen ZOE jedenfalls wirklich nicht gekauft. Dann wärs wohl ein 30 kWh Leaf geworden oder ein Soul EV (damals im Okt. 2016).
Shop unter https://www.charge-shop.com YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 17708
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Anzeige

Re: bye bye ZOE, welcome next Generation

Beitragvon steiner » Sa 12. Aug 2017, 17:01

Hallo und OHA
Das sind ja richtige Grabenkämpfe hier zwischen Ioniq und Zoe.
Also ich habe mir eine Zoe bestellt ( Auslieferung Mitte Oktober ) weil mir der ioniq einfach zu gross ist. Ich brauche kein großes Auto. warum resurcen verschwenden wenn mir ein kleines Auto reicht.Die Zoe gefällt mir vom Aussehen her auch besser.
Was mir aber Sorgen macht sind die Ersatzteile von Renault! Viel zu lange Lieferzeiten. Vom Ladeverhalten her ist es für mich nicht wichtig wie schnell das geht. werde zu 99% Zuhause laden.
Darum habe ich mir eine Zoe bestellt !
Gruss
Andreas
steiner
 
Beiträge: 151
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 19:00
Wohnort: 78086 Brigachtal

Re: bye bye ZOE, welcome next Generation

Beitragvon Twizyflu » Sa 12. Aug 2017, 19:08

Jep wenn man daheim lädt ist man besser dran weil AC in der Regel daheim flotter machbar ist
Wobei ob 11 kW oder 7 kW - wäre mir egal.
Es ist aber meist eh nur bis 4,6 kW erlaubt das merkt man dann.

Wenn man nur daheim lädt zählt sowieso nur die pro-Ladung-Reichweite und da wird die Zoe so ca 30-50 km weiter kommen.
Shop unter https://www.charge-shop.com YouTube-Kanal unter https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Intens Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Intens Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro Style
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 17708
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 22:11

Re: bye bye ZOE, welcome next Generation

Beitragvon felix52 » Sa 12. Aug 2017, 23:55

steiner hat geschrieben:
Hallo und OHA
Das sind ja richtige Grabenkämpfe hier zwischen Ioniq und Zoe.....
Was mir aber Sorgen macht sind die Ersatzteile von Renault! Viel zu lange Lieferzeiten. Vom Ladeverhalten her ist es für mich nicht wichtig wie schnell das geht. werde zu 99% Zuhause laden....


Jou, stimmt. Ich habs erlebt und würde "die Barbezahlte" gerne abstossen. Gibts fast nix für. Aber noch gleitet sie (mal wieder)
seit Wochen ohne Störungen elegant und lautlos durch die norddeutsche Tiefebene. Dennoch, wer so oft monatelang in der Werkstattecke wartend sein Dasein fristet und still vor sich hin vergammelt, während die Batteriemiete weiterläuft....


Und Twizyflu?
Er ist voller Wissen (Danke) über die Zoé, andererseits aber wohl auch voller Abschiedsschmerz. ;)

A guts Nächtle
;)
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 288
Registriert: So 20. Sep 2015, 00:57

Re: bye bye ZOE, welcome next Generation

Beitragvon pedrocologne » So 13. Aug 2017, 01:15

Vanellus hat geschrieben:
Du meinst, das KBA fälscht die Statistik?
Ich glaube, du lieferst gerade ein Musterbeispiel dafür ab, wie man's macht.

Dein schräger Vergleich macht allenfalls deutlich, wie beliebt tatsächlich der Miet-Akku ist, entgegen der Wahrnehmung, die man hier im Forum gewinnen kann.


Häh? Das habe ich gar nicht geschrieben
pedrocologne
 
Beiträge: 51
Registriert: Di 5. Mai 2015, 18:14

Re: bye bye ZOE, welcome next Generation

Beitragvon novalek » So 13. Aug 2017, 06:58

Twizyflu hat geschrieben:
wenn man daheim lädt ....meist eh nur bis 4,6 kW erlaubt

Ach ja, ich glaub hier komm'st wohl in den Welten voll durcheinander, allein ein heimischen Koch-Back-Herd hat schon 9kW Drehstrom. Daher kann ZOE mindestens 11kW (22kW mit Genehmigung) daheim in erschlossener West-Europa-Region in der heimischen Garage.
Sieht man auf andere none-ZOE E-Mobile, die können natürlich keinen Drehstrom und haben u.a. ihr Schieflast-Handikap; es bleibt dann eben bei 4 - 7 kW.
novalek
 
Beiträge: 1880
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 18:03

Re: bye bye ZOE, welcome next Generation

Beitragvon Nordstromer » So 13. Aug 2017, 07:27

novalek hat geschrieben:
Ach, wie schön, jeder baut sich mit Filter seine eigene Welt - siehe Zulassungen, gemessen an der Farbe des Ladekabels ??


Ich habe ihn so gelesen umd verstanden, dass es um die Frage Kauf- oder Mietbatterie ging. Ist das für dich genauso wichtig wie die Farbe des Steckers?
Ich muss einräumen, dass ich von dieser Einschränkung nichts wusste und ich finde sie tatsächlich nicht unerheblich. Wie viele ZOEs hätten sich denn ohne Batteriemiete verkauft also wenn die wie beim Ioniq einfach nicht angeboten wird?
Damit mache ich die Miete nicht schlecht, aber das muss ja auch ein Grund sein immerhin geht es um 6-8000€ grob wie ich vermute.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1116
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14

Re: bye bye ZOE, welcome next Generation

Beitragvon Nordstromer » So 13. Aug 2017, 07:33

pedrocologne hat geschrieben:
Vanellus hat geschrieben:
Du meinst, das KBA fälscht die Statistik?
Ich glaube, du lieferst gerade ein Musterbeispiel dafür ab, wie man's macht.

Dein schräger Vergleich macht allenfalls deutlich, wie beliebt tatsächlich der Miet-Akku ist, entgegen der Wahrnehmung, die man hier im Forum gewinnen kann.


Häh? Das habe ich gar nicht geschrieben


Hätte ich an deiner Stelle nicht drauf reagiert. Er versteht deinen Einwand absichtlich falsch. Ich finde den Hinweis auf Miet- und Kaufbatterie schon wichtig. Sonst würde es bei der ZOE ja nicht so große Unterschiede zwischen beiden Modellen bezüglich der Verkaufszahlen geben.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1116
Registriert: Do 4. Aug 2016, 08:14

Re: bye bye ZOE, es war eine schöne Zeit

Beitragvon Karlsson » So 13. Aug 2017, 09:14

Twizyflu hat geschrieben:
Volksgruppenvergleiche mit Automarken? Puh.
Es sind ja doch nur Autos am Ende ;)

Das sind keine Volksgruppen sondern gefühlte Zugehörigkeiten. So wie manche aus Apple eine Religion machen, bei Pedelecs stehen sich Selbstumbauer und Fertigkäufer gegenüber und und und... da gibt es zig Beispiele wo Leute sich wegen kleinkarierter Kinderkacke zoffen.

Zum Kaufakku - ich wollte ihm haben, es gab ihn nicht.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11705
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: bye bye ZOE, welcome next Generation

Beitragvon esykel » So 13. Aug 2017, 11:24

Geht ja doch noch weiter....dachte ein Moderator beendet das mal.
LG esykel
Dateianhänge
IMG_1058.GIF
Jeg elsker esykel, ebiler,utoget,Spårvagn og Amateurradio :mrgreen: :mrgreen: :lol:ZOE Intens Z 40
Benutzeravatar
esykel
 
Beiträge: 256
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 15:16
Wohnort: 22041 HH

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic / Stammtisch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste