WIRO Rostock beschränkt Stromstärke Typ 2 auf 8 A

WIRO Rostock beschränkt Stromstärke Typ 2 auf 8 A

Beitragvon PavelCoast » Mo 18. Mai 2015, 20:15

Hallo,

die WIRO in Rostock hat seit dem 11.05.2015 die Typ 2 Ladeboxen in ihren 2 Parkhäusern auf 8 A begrenzt.
Was haltet Ihr von so einer Maßnahme?

Zur Begründung wurde auf Nachfrage folgendes geantwortet:

Auch weiterhin unterstützen wir die Elektromobilität in der Hansestadt Rostock. In den Parkhäusern Tiefgarage City und Parkhaus am Gericht kann an jeweils zwei Ladepunkten kostenlos Strom "getankt" werden. Allerdings sind die Nachfrage und damit auch die Strom-Kosten zwischenzeitlich so stark gestiegen, dass wir den Ladestrom von 32 A auf 8 A begrenzen mussten. Diese Begrenzung ist seit dem 11. Mai eingestellt und auch im Aushang neben den Ladepunkten ausgewiesen.


Jede Schuko Steckdose bietet jetzt mehr Ladeleistung, als die teuren Typ 2 Ladestationen.

Gruß
René
Renault Zoe Life (Q210 Bj 03/2014, 35000 km)
7.28 kWp, Fronius Symo Hybrid, Fronius Battery, Laden mit PV Überschuss
PavelCoast
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 24. Jun 2014, 20:48
Wohnort: bei Stralsund

Anzeige

Re: WIRO Rostock beschränkt Stromstärke Typ 2 auf 8 A

Beitragvon TeeKay » Mo 18. Mai 2015, 20:43

Na ein Glück, dass ich nicht mehr mit der Zoe nach Dänemark fahre. Das wäre eine super Überraschung gewesen, da ich stets 20min in Rostock laden musste, bevor ich auf die fest gebuchte und nicht stornierbare Fähre fuhr. Die erste Typ2-Lademöglichkeit in Dänemark wäre ohne Zwischenladung beim immer vorherrschenden Wind nicht erreichbar. Eine 8A-Begrenzung ist dann genau das, was man in so einer Situation haben will.

Die Wallboxen können sie abschrauben und bei eBay reinstellen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10255
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: WIRO Rostock beschränkt Stromstärke Typ 2 auf 8 A

Beitragvon PavelCoast » Mo 18. Mai 2015, 20:50

Viel schlimmer ist, ich kann mit dem Zoe gar nicht mehr Laden, da es sofort einen Ladeabbruch gibt bzw. das Laden gar nicht erst anfängt.
Renault Zoe Life (Q210 Bj 03/2014, 35000 km)
7.28 kWp, Fronius Symo Hybrid, Fronius Battery, Laden mit PV Überschuss
PavelCoast
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 24. Jun 2014, 20:48
Wohnort: bei Stralsund

Re: WIRO Rostock beschränkt Stromstärke Typ 2 auf 8 A

Beitragvon Spüli » Mo 18. Mai 2015, 20:53

Ehrlich 3~8A? :shock:

Das ist dann aber wirklich Murks. Aber natürlich auch ein Zielkonflikt, wenn dort nur Leute auf der Durchreise zum Laden kommen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2212
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Oh nein...

Beitragvon eDEVIL » Mo 18. Mai 2015, 21:07

..., da werden die auch noch genutzt. Da konnte doch niemand mit rechnen! :o :o :o

8A auf einer Phase oder Dreiphasig?

Ein Fall für Beispiele für Stadtwerke, die die Elektromobilität bremsen
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10196
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: WIRO Rostock beschränkt Stromstärke Typ 2 auf 8 A

Beitragvon TeeKay » Mo 18. Mai 2015, 21:22

Spüli hat geschrieben:
Aber natürlich auch ein Zielkonflikt, wenn dort nur Leute auf der Durchreise zum Laden kommen.

Das wiederrum können nicht so viele sein, dass eine Wohnungsgesellschaft mit 36.000 Wohnungen wegen der Stromkosten von drei Wallboxen der Pleite entgegensieht. Es geht hier im Rostock. Wie viele Elektroautos auf Durchreise mit 22kW-Lader (und nur bei denen sind die Stromkosten deutlich höher als die Parkpreise) kommen da im tiefsten Osten wohl vorbei?

Im Jahr 2013 führte die Gesellschaft von 17,2 Mio Euro Jahresgewinn 14 Millionen an die Stadt Rostock ab. 2015 werden es dann wohl 14 Mio + 200 Euro werden, da man sich ein paar kWh an den Wallboxen sparte. Übrigens produziert die Gesellschaft auf 11306m2 Photovoltaikfläche Strom. Das dürfte mehr als eine Million selbst erzeugte kWh pro Jahr ergeben.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10255
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Oh nein...

Beitragvon Fluencemobil » Mo 18. Mai 2015, 21:43

eDEVIL hat geschrieben:
..., da werden die auch noch genutzt. Da konnte doch niemand mit rechnen! :o :o :o

8A auf einer Phase oder Dreiphasig?

Ein Fall für Beispiele für Stadtwerke, die die Elektromobilität bremsen

Ihr sollt doch nicht in fremde Städte fahren. ;)
Da kann dann jeder Golf, BMW, kangoo, fluence, leaf, Drilling, kia, ... Noch mit 1,8 kW pro Stunde laden. :(
Ergebnis wird sein, das die Boxen dann wirklich bei eBay landen, da sie ja nicht mehr genutzt werden.

Wer fragt mal nach, wieviel Stromkosten es waren? Wenn es ordentlich viel war, wäre es sicher der 1.standort wo sich eine TNM box lohnen würde. Evt. Gibt es auch dauerparker in dem Parkhaus, die sind dann aber auch am nächsten Morgen voll geladen. Was machen sie dann?
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1213
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: WIRO Rostock beschränkt Stromstärke Typ 2 auf 8 A

Beitragvon TeeKay » Mo 18. Mai 2015, 22:11

Die best genutzten Säulen im Berliner Stadtgebiet, die ständig von Carsharern und noch von privaten Usern belegt sind, haben an beiden Seiten in 4,5 Jahren rund 8.000kWh auf dem Zähler. Die Wiro-Wallboxen gibts seit einem Jahr. Bei gleicher Nutzungsfrequenz wie an den bestgenutzten Berliner Säulen macht das 16.000kWh/4 = 4.000kWh. Die kosten bei extrem ungünstigen Einkaufskonditionen 1.000 Euro. Davon abzuziehen wären die Parkentgelte. Für 4.000kWh lädt ein Zoe 181h. Wenn der Ladegast pünktlich nach 59min rausfährt, wären das 90 Euro. Also im Worst Case etwas mehr als 900 Euro Stromkosten in einem Jahr. Unter der Voraussetzung, dass die Wallboxen so intensiv genutzt werden wie am Berliner Alexanderplatz von der Carsharing-Flotte.

Irgendwas sagt mir aber, dass wir hier eher über 90 Euro pro Wallbox als über 900 reden...
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10255
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: WIRO Rostock beschränkt Stromstärke Typ 2 auf 8 A

Beitragvon PowerTower » Di 19. Mai 2015, 00:00

Es ist schon sehr makaber diese Beschränkung mit zu großer Nachfrage zu begründen und sich gleichzeitig weiterhin als Unterstützer der Elektromobilität zu betiteln. Es gibt genug andere Möglichkeiten den finanziellen Verlust in Grenzen zu halten, wenn man damit ein Problem hat. Echt beschämend. Selbst die 20 Jahre alten Elektroautos benötigten mindestens 10 Ampere...
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 3256
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: WIRO Rostock beschränkt Stromstärke Typ 2 auf 8 A

Beitragvon PavelCoast » Di 19. Mai 2015, 17:58

Das Laden muß ja nicht unbedingt kostenlos angeboten werden, ein moderater Aufpreis zum Parken wäre okay.
Renault Zoe Life (Q210 Bj 03/2014, 35000 km)
7.28 kWp, Fronius Symo Hybrid, Fronius Battery, Laden mit PV Überschuss
PavelCoast
 
Beiträge: 89
Registriert: Di 24. Jun 2014, 20:48
Wohnort: bei Stralsund

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste