Was wäre korrekt?

Was wäre korrekt?

Beitragvon Volt » Mo 4. Jul 2016, 21:16

Hallo Leute.

Folgender Sachverhalt:
Leerer chevrolet volt kommt in Berlin steglitz an eine vattenfall ladesäule. Kabel raus, ladenetz kundenkarte gezückt. Es kommt die meldung: Kundendaten werden geprüft. Danach kommt die meldung: Vorgang derzeit nicht möglich. Kein problem: dafür gibt es ja noch die original vattenfall Karte. Doch auch da das gleiche.
Säule um die ecke das gleiche. Wagen stehen gelassen um nach einer gewissen Zeit erneut zu probieren. Kein zettel mit parkgrund hinterlassen. Wer ist schon mit passenden zetteln ausgestattet?
Ergebnis: logischerweise Ticket wegen.....
Eigentlich habe ich nicht vor das Ticket zu bezahlen.

Was meint ihr?

Muss man wegfahren?

Sollte man wegfahren?

Gleich Kundendienst anrufen?
Das wäre mir echt zu aufwendig.

Gruß aus Berlin
Stefan

Ps: meine Freundin war mit dem Wagen unterwegs.
Ich bat um laden. Nach dem Anruf meiner Freundin mit der Mitteilung des Problems sagte ich halt stehen lassen und später dann noch einmal probieren.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 231
Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56

Anzeige

Re: Was wäre korrekt?

Beitragvon umberto » Mo 4. Jul 2016, 22:11

Kundendienst anrufen, wenn sich das Problem nicht lösen läßt, wegfahren.

Stehenlassen ist die Geht-gar-nicht-Lösung, vielleicht haben andere Dein Problem nicht und dann blockierst Du die Säule...

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Was wäre korrekt?

Beitragvon Kellergeist2 » Di 5. Jul 2016, 07:08

Sehe ich genauso.
Möglicherweise lag es nicht an der Ladestation und dein Auto blockiert nun diese, so dass andere nicht laden können.
Wenn du nicht laden kannst und ein Anruf beim Betreiber keine Lösung brachte, dann umparken.
Später kannst du ja nochmal dein Glück versuchen und zu der Ladesäule fahren.
Insofern ist das Ticket zwar ärgerlich, aber völlig zu recht ausgestellt, wenn dort "Elektroautos während des Ladevorgangs" steht.
Gruß, Kellergeist2
Tesla Model S 85
Kellergeist2
 
Beiträge: 285
Registriert: Di 29. Sep 2015, 21:00
Wohnort: Fürstenau

Re: Was wäre korrekt?

Beitragvon Volt » Di 5. Jul 2016, 09:06

hallo,

ich habe eine nacht darüber geschlafen und sehe das anders.

grund:
es handelt sich um berlin steglitz mit 16 ladesäulen an
der einkaufsstraße. hier ist immer etwas frei.
betonung auf immer. ich hatte dort noch nie
probleme einen freien platz zu finden.

das auto kann derzeit nur öffentlich geladen werden.
die ladesäule suggerierte mir mit der meldung:
"ich weiß noch nicht ob ihr laden könnt. fragt später noch einmal."
ein umparken und erneutes mehrmaliges anfahren der ladesäule ist aus
meiner sicht nicht zumutbar.

optimal wäre ein zettel hinter der frontscheibe mit handynummer.
dies werde ich heute vorbereiten.
so kann mich jeder anrufen der den platz benötigt.
ansonsten sehe ich das verhalten als korrekt an.

gruß

stefan
Plug-in-Hybrid mit nun unter 20.000km rein elektrisch pro Jahr plus die hier meist verschmähten "Stinker" km.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 231
Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56

Re: Was wäre korrekt?

Beitragvon AbRiNgOi » Di 5. Jul 2016, 09:38

Ich hatte das Problem mal mit meiner "zickenden" ZOE. Die braucht dann 15 Minuten Ruhe, ein Um-parken danach wäre fatal, weil die dann wieder herumzickt. Ich hatte keine Zeit, daneben stehen zu bleiben. Was habe ich gemacht? Ich habe ein wenig betrogen, ok, ich habe nämlich das Ladekabel ein paar Millimeter eingesteckt, so sah es aus wie wenn es drinnen wäre, ist es aber nicht. Natürlich besteht die Gefahr, dass jemand das Kabel klaut wenn der dies erkennt. Das Risiko bin ich aber eingegangen. Ladeuhr mit Handynummer ist natürlich Pflicht.
... Nein halt ich hatte das Problem schon ein zweites mal, da sogar krasser, weil es ein Münzautomat mit 2€ pro Ladestart war. Allerdings hat der Kabelcontroller am CEEblau genug Ruhestrom gehabt, um den Münzautomat bei Laune zu halten, und ja da habe ich auch das Typ2 Kabel nur "angelehnt" um 15 Minuten später zurück zu kommen und ein zu stecken. Mit einer zickenden ZOE wird man kreativ :)

Sicher, wenn man das an einer Ladesäule macht wo man wirklich nicht laden will oder kann, weil entweder das FAhrzeug voll ist oder keine passende Ladekarte zur Verfügung steht oder es einem schlicht zu teuer ist, man also wirklich die Ladesäule nur zum Parken missbraucht, bitte dann vergesst diesen Hinweis, das will ich nie, nie, nie sehen.
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2279
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Was wäre korrekt?

Beitragvon MineCooky » Di 5. Jul 2016, 10:06

umberto hat geschrieben:
Stehenlassen ist die Geht-gar-nicht-Lösung, vielleicht haben andere Dein Problem nicht und dann blockierst Du die Säule...


Sehe ich ganz genau so, das ist als würdest du eine Zapfsäule an der Tanke blockieren, weil die Dame an der Kasse gerade deine Kreditkarte nicht nimmt... Tut mir Leid für Dich, aber ich würde das Ticket als gerechtfertigt anerkennen.

Wenn die Säule nicht funktioniert, die Säule absuchen nach einer Supporttelefonnummer und die da mal Rund machen, sollte es eine Ladesäule von einem Rathaus oder einer anderen öffentlichen Stelle sein. Das ganze Haus rund machen, die dürfen ruhig wissen, das diese Ladesäule die sie da Werbewirksam haben, ruhig auf funktionieren darf.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.


Elektrisch weil's Spaß macht
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 1742
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11

Re: Was wäre korrekt?

Beitragvon Schneemann » Di 5. Jul 2016, 11:00

MineCooky hat geschrieben:

Wenn die Säule nicht funktioniert, die Säule absuchen nach einer Supporttelefonnummer und die da mal Rund machen, sollte es eine Ladesäule von einem Rathaus oder einer anderen öffentlichen Stelle sein. Das ganze Haus rund machen, die dürfen ruhig wissen, das diese Ladesäule die sie da Werbewirksam haben, ruhig auf funktionieren darf.


Ruhig Brauner. Mann muss nicht alles und jeden gleich rund machen, nur weil etwas nicht funktioniert. In der Regel weist man auf den dafür vorgesehenen und kommunizierten Wegen darauf hin. Denn: Wie man in den Wald hineinruft.....
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 407
Registriert: Di 31. Mai 2016, 18:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Re: Was wäre korrekt?

Beitragvon MineCooky » Di 5. Jul 2016, 11:04

Da hast Du vollkommen recht, aber solange ich da steh und nix geht habe ich ja Zeit ;) und das es tatsächlich Leute gibt, die auf die Säulen angewiesen sind, darf ruhig derweil mal die Runde mache.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.


Elektrisch weil's Spaß macht
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 1742
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11

Re: Was wäre korrekt?

Beitragvon Vanellus » Di 5. Jul 2016, 11:17

Ist schwierig. Grundsätzlich sehe ich das so wie meine Vorredner (geht nicht).
Allerdings: in Anbetracht der von dir geschilderten stets freien Ladeplätze in der Umgebung könntest du versuchen, der Bußgeldstelle deine besondere Situation zu schildern. Ist allerdings deren Ermessen, ob sie dir glauben.

Ohne dir das unterstellen zu wollen: an der beliebtesten Kieler Ladesäule steht auch gelegentlich ein i3, ohne zu laden. Finde ich frech. Musste schon weiterfahren, weil nichts mehr frei war. Den hätte ich eigentlich ausrufen lassen sollen, so wie ich das mache, wenn Verbrenner dort stehen.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Vanellus
 
Beiträge: 1042
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Was wäre korrekt?

Beitragvon TeeKay » Di 5. Jul 2016, 18:26

Volt hat geschrieben:
es handelt sich um berlin steglitz mit 16 ladesäulen an
der einkaufsstraße. hier ist immer etwas frei.
betonung auf immer. ich hatte dort noch nie
probleme einen freien platz zu finden.

Mit dem Argument park ich dort auch immer mit meinen 14 Freunden vom "Verbrennen ist geil" e.V. mit den überbreiten Dodge RAM vor den Ladesäulen, wenn wir zusammen shoppen gehen. Die sind ja immer frei, Betonung liegt auf immer. Wir hatten dort noch nie Probleme, einen freien Platz zu finden. Außerdem parken wir da ja immer nur kurz.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10261
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Helfried und 2 Gäste