Wann gibt es endlich Ladesäulen für autom. Authentifizierung

Re: Wann gibt es endlich Ladesäulen für autom. Authentifizie

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 2. Mär 2016, 16:05

MarkusD hat geschrieben:
Meistens weiß ich nicht im Voraus, wie lange ich irgendwo stehen werde.
Bei Standzeiten von <<30 Minuten vielleicht, aber da fragt es sich ohnehin, ob man da das Ladekabel noch zusätzlich auspacken will.

Das ist kein prinzipielles Argument gegen den Vorschlag von Schrauber601. Es gibt ja auch heute schon Parkhäuser, wo man erst unmittelbar vor dem Ausfahren bezahlt, und zwar in Abhängigkeit davon, wie lange man gestanden hat. Eigentlich fast alle, wenn ich es mir so überlege. Das lässt sich bestimmt auch auf's Laden übertragen.

Ich finde den Ansatz goldrichtig! :thumb: Es ist der einzige Weg, den Umsatz pro POS ("point of sale") signifikant zu steigern und somit den Weg frei zu machen für "normale" Bezahlsysteme (die halt "normale" Kosten verursachen).

Tatsächlich gibt es bereits heute Parkhäuser, in denen das Laden am Parkautomaten bezahlt wird. Beispiel reiche ich nach, sobald ich es wiedergefunden habe!
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2084
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Anzeige

Re: Wann gibt es endlich Ladesäulen für autom. Authentifizie

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 2. Mär 2016, 17:20

Volker.Berlin hat geschrieben:
Tatsächlich gibt es bereits heute Parkhäuser, in denen das Laden am Parkautomaten bezahlt wird. Beispiel reiche ich nach, sobald ich es wiedergefunden habe!

Wie versprochen, hier eine existierende Umsetzung dieser Idee: In München am Flughafen gibt es eine Installation, die demnächst in Betrieb geht. Da hängt neben jedem Ladepunkt (von Ebee) ein Parkticket-Leser. Wenn man das Parkticket einsteckt, wird die Ladung freigeschaltet und ein pauschaler Fixbetrag kommt auf dem Parkticket dazu und wird normal über den Parkautomaten abgerechnet. Das Park- und Abrechnungssystem kommt von Scheidt & Bachmann.
(Quelle: Ebee)
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2084
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Re: Wann gibt es endlich Ladesäulen für autom. Authentifizie

Beitragvon STEN » Mi 2. Mär 2016, 18:11

Alles viel zu kompliziert.

Ich will nur noch das Kabel reinstecken und weggehen, den Rest soll die Elektronik
im Auto mit der Säule ausmachen und erledigen. Höchstens noch
eine Pineingabe soll es geben müssen.

Und jedesmal das Kabel aus dem Kofferraum holen müssen geht mir auch auf die Nerven.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2713
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 15:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Wann gibt es endlich Ladesäulen für autom. Authentifizie

Beitragvon fbitc » Mi 2. Mär 2016, 20:15

Dann musst du dich wohl vom E Auto derzeit verabschieden
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3502
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Wann gibt es endlich Ladesäulen für autom. Authentifizie

Beitragvon graefe » Mi 2. Mär 2016, 20:22

STEN hat geschrieben:
Und genau da geht der ganze Mist schon wieder los; der eine macht dies, und der andere
erfindet das Rad auch schon wieder neu.

Und es wird wieder nichts werden, wenn es nicht einmal einheitlich vorgegeben wird.

Naja, das von RWE (halbherzig) unterstützte Plug&Charge entspricht immerhin einer Norm (ISO/IEC 15118). Das Protokoll ist beim Smart ED sogar bereits implementiert.
Insofern hätte das von allen als ein vollautomatisches Identifzierungs- und Abrechnungssystem genutzt werden können. Hätte...

Das einzige, was mich daran abschreckt, wäre der Datenschutz: wenn man sich an allen Ladesäulen identifiziert, könnte mit Leichtigkeit ein Bewegungsprotkoll eines Nutzers erstellt werden.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2144
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Re: Wann gibt es endlich Ladesäulen für autom. Authentifizie

Beitragvon STEN » Mi 2. Mär 2016, 20:25

Hallo Frank, Ich bin als als frühes Kind dieser Technik damit vertraut - nerven tut es mich
trotzdem. Aber mit einer derartigen umständlich zu bedienenden Infrastruktur lockst du
keinen Otto-Normalverbraucher in die nächste anstehende Generation der 300km
E-Autos.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2713
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 15:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Wann gibt es endlich Ladesäulen für autom. Authentifizie

Beitragvon fbitc » Mi 2. Mär 2016, 20:27

Ich weiß, war auch ein wenig ironisch gemeint. Bin seit 2012 elektrifiziert
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3502
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Wann gibt es endlich Ladesäulen für autom. Authentifizie

Beitragvon STEN » Mi 2. Mär 2016, 20:28

graefe hat geschrieben:

Das einzige, was mich daran abschreckt, wäre der Datenschutz: wenn man sich an allen Ladesäulen identifiziert, könnte mit Leichtigkeit ein Bewegungsprotkoll eines Nutzers erstellt werden.

Graefe


Wenn Du mit EC-Karte zahlst, so hast Du das auch heute schon. (Oder Payback Punkte sammelst...)
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2713
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 15:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Wann gibt es endlich Ladesäulen für autom. Authentifizie

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 2. Mär 2016, 20:33

STEN hat geschrieben:
Aber mit einer derartigen umständlich zu bedienenden Infrastruktur lockst du keinen Otto-Normalverbraucher in die nächste anstehende Generation der 300km E-Autos.

Einerseits hast Du recht. Andererseits ist mir das immer noch lieber als jede Tankstelle (außer vielleicht eine mit Bedienung).
Zuletzt geändert von Volker.Berlin am Mi 2. Mär 2016, 20:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2084
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Re: Wann gibt es endlich Ladesäulen für autom. Authentifizie

Beitragvon PowerTower » Mi 2. Mär 2016, 20:37

Bei all dem Roaming müsste das Auto auch noch selber entscheiden, welchen deiner Verträge es in dem Moment nutzen soll. Da es leider kein einheitliches Tarifkonzept gibt, welches dem Nutzer die Kosten klar vor Augen führt, könnte das sonst sehr teuer werden. Wählt man aus Gründen der Einfachheit nur einen einzigen Anbieter, muss man wohl mit Kosten bis zu 1 Euro / kWh leben. Mal sehen, ob sich daran in Zukunft noch was ändert.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 3679
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BED, Bogenfisch und 8 Gäste