von einer Abhängigkeit in die nächste?

von einer Abhängigkeit in die nächste?

Beitragvon Nodame » Fr 14. Okt 2016, 09:10

Beiträge abgetrennt aus: ac-schnarchladender-ampera-e-enttaeuscht-foristen
caffeine hat geschrieben:
Die eAuto-Fahrer müssen wieder an eine "Tankstelle" gewöhnt werden. Erstens um die Ladeinfrastruktur zu bezahlen und Geld zu verdienen. Zweitens will bestimmt PapaStaat auch irgendwann die Steuerausfälle bei der Mineralölsteuer auffangen. Und das geht an öffentlichen Säulen einfacher, als beim Privatmann zu Hause.


Habe jetzt viel hier mitgelesen und das ist die erste Aussage, die ich voll und ganz zustimmen kann. Ich verstehe voll und ganz, dass das AC-Laden den Herstellern nicht wirklich im Zentrum der Planung steht. Es gibt ja CCS. Und ja, das Lade-Netz wird wohl eher CCS-Lastig statt AC-Lastig werden. Zumindest dort, wo man ein 60kwh-Auto öffentlich Laden würde; auf der Autobahn während einer Langstrecke.

Natürlich kann man ein e-Auto zuhause laden, aber das muss nicht in 30min geschehen. Wenn ich Abends um 18:00 nach Hause komme hat das Auto volle 13h Zeit den Akku wieder zu füllen. Und selbst wenn es den künftigen 150kwh-Autos nicht reicht, findet man auf der Autobahnstrecke eine Säule. Hat man ja beim Benziner nicht anders gemacht.

Es mag im hier und jetzt ärgerlich sein, dass der Ampera-e eher genüsslich sippt anstatt mit Trichter und Schlauch eine Party veranstaltet, aber in die Zukunft geschaut macht es sinn. Und wirtschaftlich! Lahmes AC-Laden fördert schnelles DC-Laden und gbit, wie caffeine so schön sagt, dem Vater Staat eine Möglichkeit die ausfallenden Mineralösteuern wieder einzutreiben. Mag nicht super sein, aber es leuchtet ein.

Mich persönlich würde vielmehr die Tatsache nerven, dass es nur eine 50kw-DC-Ladung gibt und keine 100kw-Ladung (mindestens). Das ist tatsächlich nicht so Zukunftsmässig gedacht.
Nodame
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 18. Aug 2015, 10:08

Anzeige

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon TeeKay » Fr 14. Okt 2016, 09:13

@DonDonaldi: Und genau deshalb werden die Lampen und Bremsen auch immer wieder - auch nach 3 Jahren - kritisiert. Die ständige Kritik brachte Renault dann im Übrigen auch dazu, das Armaturenbrett kostenlos bei allen Zoe zu tauschen und Tesla dazu, einen Dreiphasenlader ins Model S einzubauen. Geplant war da das gleiche einphasige Gerät wie in den USA. Ständige Kritik brachte ELMO in Estland dazu, Ladetarife anzubieten, die der im Winter geringeren Ladeleistung Rechnung tragen. Die ständige Kritik an den Tesla-Sitzen führte dazu, dass es jetzt besser kontuierte Sitze mit größeren Kopfstützen gibt.

Angesichts erfolgreicher Kritikstürme sehe ich wenig Sinn darin, deinen Weg zu gehen und einfach alles zu akzeptieren.

Letzte Warnung: Entweder du befolgst ab sofort die Forenregeln in Bezug auf Zitate oder es gibt eine temporäre Sperre, bis du es gelernt hast. Ich habe keine Lust mehr, ständig deine unnötigen Doppelquotes zu sehen.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9740
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon DonDonaldi » Fr 14. Okt 2016, 09:33

TeeKay hat geschrieben:
@DonDonaldi: Und genau deshalb werden die Lampen und Bremsen auch immer wieder - auch nach 3 Jahren - kritisiert. Die ständige Kritik brachte Renault dann im Übrigen auch dazu, das Armaturenbrett kostenlos bei allen Zoe zu tauschen und Tesla dazu, einen Dreiphasenlader ins Model S einzubauen. Geplant war da das gleiche einphasige Gerät wie in den USA. Ständige Kritik brachte ELMO in Estland dazu, Ladetarife anzubieten, die der im Winter geringeren Ladeleistung Rechnung tragen. Die ständige Kritik an den Tesla-Sitzen führte dazu, dass es jetzt besser kontuierte Sitze mit größeren Kopfstützen gibt.

Angesichts erfolgreicher Kritikstürme sehe ich wenig Sinn darin, deinen Weg zu gehen und einfach alles zu akzeptieren.

Letzte Warnung: Entweder du befolgst ab sofort die Forenregeln in Bezug auf Zitate oder es gibt eine temporäre Sperre, bis du es gelernt hast. Ich habe keine Lust mehr, ständig deine unnötigen Doppelquotes zu sehen.


Was sind Doppelquotes? Ich habe bei meiner Antwort auf zitieren gedrückt und meinen Kommentar darunter geschrieben. So wie jetzt gerade auch.
DonDonaldi
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon eDEVIL » Fr 14. Okt 2016, 09:46

Nodame hat geschrieben:
Lahmes AC-Laden fördert schnelles DC-Laden und gbit, wie caffeine so schön sagt, dem Vater Staat eine Möglichkeit die ausfallenden Mineralösteuern wieder einzutreiben. Mag nicht super sein, aber es leuchtet ein.

Von der einen Abhängigkeit in die nächste. :roll:

P.S. Warum die Teelichter im ZOE nicht mal in der Bose Edition als LED zu haben sind, ist für mich auch ein Rätsel.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10077
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Fr 14. Okt 2016, 10:00

Das Zitat sollte auf den relevanten Inhalt beschränkt sein und nicht den ganzen Text enthalten.
65.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 35.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 242
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon DonDonaldi » Fr 14. Okt 2016, 10:29

Wolfgang VX-1 hat geschrieben:
Zitat relevanten Inhalt beschränkt


So besser? :lol:
Die Frage ist ab wann ist es zu viel? Sehr viele beziehen sich nicht auf den wirklich relevanten Inhalt. Warum werde ich ermahnt?

Und dann macht es einen Unterschied, ob man am PC oder am Tablet (in meinem Fall ein iPad) sitzt. Bei Letzerem wird oft zu viel gelöscht. Einen bestimmten Abschnitt des Textes zu treffen ist nicht selten Glückssache naja Tablets sind für diese Art surfen wohl nicht gemacht. Und dann ist es auch so das ab und an noch der Browser abstürzt. Ob das am Browser, am iPad oder an der HP von GE liegt weiß ich nicht. Es läuft oft so schlecht das ich schlicht dankbar bin wenn das schreiben einer Antwort funktioniert. ;)
DonDonaldi
 
Beiträge: 860
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 07:39

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon Toumal » Fr 14. Okt 2016, 10:30

caffeine hat geschrieben:
Die eAuto-Fahrer müssen wieder an eine "Tankstelle" gewöhnt werden. Erstens um die Ladeinfrastruktur zu bezahlen und Geld zu verdienen. Zweitens will bestimmt PapaStaat auch irgendwann die Steuerausfälle bei der Mineralölsteuer auffangen. Und das geht an öffentlichen Säulen einfacher, als beim Privatmann zu Hause.


Caffeine, du hast den Nagel auf den Kopf getroffen. Das ist die konkrete Gefahr, und das ist nicht nur ein dumpfes Angstgefuehl von "Foristen". Wir sehen ja was an den Ladesaeulen los ist, da wird uns was von Investitionen vorgefaselt (eig. Steuergelder...) waehrend Mondpreise verlangt werden, die genau so kalkuliert sind dass Benzin nur unwesentlich teurer kaeme.

Diese Herren wollen uns an den Ladesaeulen sehen, und nicht dass wir zuhause laden.

Dazu kommen jetzt auch noch die Energieversorger, die am liebsten genau wissen wollen wann wir unser E-Auto anstecken, damit sie uns dann einen verbraucherabhaengigen Tarif verrechnen koennen. Die "Luecke" des billigen Ladens zuhause muss ja unbedingt geschlossen werden.

Ein E-Auto ohne vernuenftigen AC-Lader (und sorry, wir haben nun mal AC, und starke DC-Lader kosten ein Vermoegen) ist ein Unsinn. Sich darueber zu beschweren ist nicht leeres gejammere von "Foristen", sondern wichtig fuer einen fairen Preis der E-Mobilitaet.
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 976
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon Nodame » Fr 14. Okt 2016, 10:32

eDEVIL hat geschrieben:
Von der einen Abhängigkeit in die nächste. :roll:


Jup. Finde ich ja auch Mühsam, aber Politik ist nun mal Politik. Wenn ich so lese was sich die Politiker in der Schweiz bezüglich ausfallenden Mineralölsteuern schon bei der jetzigen geringen e-Auto Quote kalte Füsse bekommen wundert mich nichts mehr. Und das Volk stimmt schön ebenso blöd ab. Wir wollen es ja anscheinend auch nicht anders.

Nundenn. Für unseren Haushalt wäre der Amera-e so wie er daherkommt völlig ausreichend. So unterschiedlich können nunmal Anforderungen sein. In einer Zeit, wo die Vielfalt an e-Autos so mager ist, sollte sich ein Autohersteller eher darum bemühen möglichst viele Anforderungen zu decken. (Dies mal meine Meinung dazu) Da alles (zumindest die Presse und das Otto-Normal-Volk) nach Reichweite schreit, konzentrieren sie sich nunmal auf das. Und das haben sie toll gemeistert mit der Akkugrösse. Ladeinfrastruktur oder Ladetechnik das kommt dann wenn sich die Leute mal ernsthaft damit befassen, so wie es hier im Forum geschieht.

Das gebashe ist berechtigt, aber ich denke das wird noch länger gehen, bis sich in dieser Hinsicht was ändert. Für diejenigen, bei denen die Kauf-Träume geplatzt sind, finde ich auch das Beste, Opel anzuschreiben.
Nodame
 
Beiträge: 90
Registriert: Di 18. Aug 2015, 10:08

Re: AC Schnarchladender Ampera-E enttäuscht Foristen

Beitragvon eDEVIL » Fr 14. Okt 2016, 11:12

Toumal hat geschrieben:
Wir sehen ja was an den Ladesaeulen los ist, da wird uns was von Investitionen vorgefaselt (eig. Steuergelder...) waehrend Mondpreise verlangt werden, die genau so kalkuliert sind dass Benzin nur unwesentlich teurer kaeme.

Teilweise ist mit Sprit fahren ja günstiger. Im Winter wird es bei 36 ct/min ungemütlich, wenn man die volle Reichweite benötigt und nicht schon bei 50-70% abstecken kann.

Die Politik könnte pot. fehlende Mineralölsteuer iennahmen durch eine Erhöhung dieser ausgleichen. Diesel vergünstigung ab 2017 abschaffen und dann jeweils jährlich um 5 ct/liter steigend. Irgendwann muss man das dann natürlich anderweitig ausgleichen, da irgendwann die Spritmengen sinken werden.

p.S. @DonDo.. Super. Bist ja lernfähig. Es zählt nicht die Ausrede, dass man ein ungeeignetes Bediengerät einsetzt oder dieses nicht ausreichd beherrscht. Es geht ja auch ohne zitate.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10077
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: von einer Abhängigkeit in die nächste?

Beitragvon Solarmobil Verein » Fr 14. Okt 2016, 11:17

Nodame hat geschrieben:
Wenn ich Abends um 18:00 nach Hause komme hat das Auto volle 13h Zeit den Akku wieder zu füllen.
Hört sich so an, als würdest du Abends nur noch zu Hause herumhocken.
Wenn ich Abends nach Hause komme, wird ggf. schnell eine Kleinigekeit gegessen, dann geht es wieder fort, 'nauf die Keller, zu Tanzparties, zu Freunden, Bekannten, Verwandten ...
Denn wenn ich wirklich nach Hause komme, dann hat das Auto bestenfalls noch 6-7 Stunden Ladezeit. Aktuell ist an den Veranstaltungsorten eher selten eine Ladestation anzutreffen, die ich in dieser Zeit nutzen könnte.

Nodame hat geschrieben:
Und selbst wenn es den künftigen 150kwh-Autos nicht reicht, findet man auf der Autobahnstrecke eine Säule. Hat man ja beim Benziner nicht anders gemacht.
Wirklich? Du fährst mit dem Benziner mit 10l Sprit im Tank los, um dann an der Autobahn-Tankstelle vollzutanken?
=> Abhängigkeit wie bisher ...

Würde der Ampera-e mein Zweitwagen werden sollen, wäre mir ein 3phasiger Lader auch egal.
Er sollte aber mein Ersatfahrzeug werden (und den Anspruch hat Opel wohl auch, daß er das Erstfahrzeug wird), er soll auch spontan ohne Haken und Ösen genutzt werden können.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 265
Registriert: So 27. Mär 2016, 19:28

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Rita und 1 Gast