Von 0 auf 16 - Stadtwerke Aalen richten 16 Ladepunkte ein

Von 0 auf 16 - Stadtwerke Aalen richten 16 Ladepunkte ein

Beitragvon smart_ninja » Di 21. Okt 2014, 08:41

http://www.schwaebische.de/region_artik ... oid,1.html

"Die Park- und Ladezeit ist automatisch registriert. Die Gebühren fürs Parken und Laden werden dann im Folgemonat gemeinsam mit dem Energieabschlag per Bankeinzug abgebucht und eine Abrechnung im pdf-Format per E-Mail zugestellt.

Das Ende des Ladevorgangs beendet nicht automatisch den Park- und Ladetarif. Dieser wird erst durch den Bezahlvorgang am Kassenautomat (Park-Coin) oder bei Verwendung der Stadtwerke-Kundenkarte mit Öffnen der Ausfahrtschranke beendet. Zusätzlich zum bekannten Parktarif werden von der 15. Minute bis zur zweieinhalbsten Stunde des Parkvorgangs 80 Cent je 15 Minuten Ladezeit und danach 30 Cent je 15 Minuten Ladezeit berechnet.
"

Na ja, die Berechnung der Ladekosten muss man erst einmal in Ruhe machen ;)
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 479
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Von 0 auf 16 - Stadtwerke Aalen richten 16 Ladepunkte ei

Beitragvon Spürmeise » Di 21. Okt 2014, 10:10

smart_ninja hat geschrieben:
Na ja, die Berechnung der Ladekosten muss man erst einmal in Ruhe machen ;)

In den ersten 2 1/2 Stunden bis zu 87 Cent pro kWh plus Parkkosten.
Spürmeise
 

Re: Von 0 auf 16 - Stadtwerke Aalen richten 16 Ladepunkte ei

Beitragvon TeeKay » Di 21. Okt 2014, 11:22

So ganz verstehen kann ich den Zeitabrechnungstarif nicht. Der Tarif ist so ausgelegt, dass nur die B-Klasse dort einen normalen Strompreis bezahlen muss. Schnelllader zahlen zu wenig, Schnarchlader viel zu viel.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10131
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Abzocke an den Ladesäulen in Aalen?

Beitragvon Turbothomas » So 26. Okt 2014, 19:04

Die Stadt Aalen hat mehrere Ladesäulen installiert.

Ich habe folgende Mitteilung bekommen:

" Es kam ein
Bericht in der Zeitung - es gibt über 10 Zapfsäulen in den Parkhäusern -
0,80 Euro pro Viertelstunde zusätzlich dazu noch die Parkgebühr. Im
Zeitungsbericht haben sie ein Ehepaar mit einem Smart fotografiert und
zum Glück meinte die Frau gleich im Artikel, dass die Parkgebühr wohl
nicht motivierend sei. Es wurde ein Preisbeispiel von 3 Stunden laden
und parken mit 12,45€ oder so ähnlich angeben. Echtes Schnäppchen, oder???"

Da es sich um 11kW-Ladesäulen handeln soll und auch 3,7kW angeboten werden sollen, würde dass für unsere langsamladenden Forumsteilnehmer echt heftig, dass sind alleine 9*3,2=28,8€ für den Strom, Parkzeit geht extra (3,2 = 0,8€ * 4 für eine Stunde).
Anhand des Preisbeispiels eine echte E-Auto-Verhinderungsalternative.

Weiß jemand näheres?
Zuletzt geändert von TeeKay am Mo 27. Okt 2014, 09:33, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Mit bereits bestehendem Thread zusammengeführt.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meine Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1426
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Abzocke an den Ladesäulen in Aalen?

Beitragvon p.hase » So 26. Okt 2014, 19:40

hat aalen eine ortsumfahrung?
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 4042
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Abzocke an den Ladesäulen in Aalen?

Beitragvon midimal » Mo 27. Okt 2014, 00:57

Wenn es so weiter geht mit den Strompreisen auf Fernreise - zwingt man mich einen PLugiN Hybriden(ala Outlander Plugin) zu kaufen!

@Home elektrisch fahren (Ladung täglich)
Auf Reisen - mit Benzin fahren (da Strom zu teuer)

Auch ok für mich
Bild
CANC≡L≡D
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5140
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Von 0 auf 16 - Stadtwerke Aalen richten 16 Ladepunkte ei

Beitragvon Robi » Di 28. Okt 2014, 00:42

Ich glaube wir bauen selber Säulen auf, wie z.B. Drehstromnetz....
So wird das auf jeden Fall nichts. Früher nannte man das Wucher. :(
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich.
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 606
Registriert: Di 17. Dez 2013, 19:03
Wohnort: Hamburg

Re: Von 0 auf 16 - Stadtwerke Aalen richten 16 Ladepunkte ei

Beitragvon ulmerle » Di 28. Okt 2014, 06:41

So sieht dann offensichtlich ein Preismodell aus, mit dem künftig kostendeckende oder gewinnbringende Ladesäulen flächendeckend angeboten werden sollen. Bin mal gespannt, was dann das Laden an den noch viel teureren DC Ladesäulen kosten wird.
Ulmerle Fahrdienst für Menschen! ... jetz au elägdrisch!
Benutzeravatar
ulmerle
 
Beiträge: 95
Registriert: Do 12. Dez 2013, 07:47
Wohnort: Ulm

Re: Von 0 auf 16 - Stadtwerke Aalen richten 16 Ladepunkte ei

Beitragvon eDEVIL » Di 28. Okt 2014, 07:09

Das Preismodell wäre ja an sich ok, wenn der min. 11KW Lader zur Serienausstattung wird. Leider gibt es den ja meist nicht mal gegen saftigen Aufpreis.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10164
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Von 0 auf 16 - Stadtwerke Aalen richten 16 Ladepunkte ei

Beitragvon mlie » Di 28. Okt 2014, 08:14

Der Port muss 22kW haben, denn der Leaf, i3 und eNV200 kann dann wenigstens mit 7,2 kW nuckeln, also ist man in 3 Stunden wieder weg.

Wenn ich bedenke, dass in Celle die angefangene halbe Stunde 70ct kostet (die ersten 30 Minuten 80 ct) und daran 22kW laden als Service kostenlos drin ist...
Gut, irgendwo in der Mitte liegen vernünftige Kosten, es muss ja nicht kostenlos sein, das fordert ja keiner (bei Shell stellt sich ja auch keiner kostenlos hin bzw fordert das), aber sämtliche Kosten auf die dann 6 ladenden Autos pro Jahr umzulegen geht auch nicht wirklich auf...
Dann besser die Parkgebühren erhöhen und tanken kostenlos, es wird ja niemand gezwungen, die Säule nicht zu benutzen bzw sich einen Verbrenner zu kaufen.
53Mm Kangoo Maxi, 8 Mm Leaf, 51 Mm eNV200
Telegram: mlie81
War schön mit euch.
Lasst euch nicht mit überteuerten DC-Lademöglichkeiten verarschen und abzocken, 22kW Boardlader muss als Zulassungsvoraussetzung kommen.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 2896
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste