Van der Valk Hotels Laderstationen auf Minutenpreis umgestel

Van der Valk Hotels Laderstationen auf Minutenpreis umgestel

Beitragvon bernd » Mo 18. Apr 2016, 11:27

Mich hat es erwischt.
Shon oft in Venlo zum Shoppen gefahren und immer im Van der Valk Hotel geladen und teuer Kaffee und Kuchen vertilgt.
Der Kuchen war meist teurer als der bezogene Strom.
Jetzt bekomme ich eine Rechnung über 17€ für 17,36 kWh.
Ich habe halt 34 Minuten dort gestanden.

Macht mal eben 1€ je kWh! zuzüglich 25€ für Kaffee und Kuchen.

Finde ich nicht mehr witzig!
Ich habe jetzt mal einige Ladesäulen nachgesehen
Das scheint jetzt für alle Trippler zu gelten, die stehen alle mit 0,50€/min. drin.

Bei 1€ je kWh kann man Fernreisen mit dem E-Auto vergessen, da ist jeder Dreckschleuder günstiger und schneller.
Leider greift diese Seuche ladezeit immer mehr um sich, eine Schande!
So kann man natürlich auch Werbung für Teslas SUC machen!
bernd
 
Beiträge: 334
Registriert: So 9. Feb 2014, 21:02

Anzeige

Re: Van der Valk Hotels Laderstationen auf Minutenpreis umge

Beitragvon AndiH » Mo 18. Apr 2016, 11:48

Das wird sich immer mehr durchsetzen. Bei den teurern Schnellladern wird keiner der Anbieter der Gewinne erwirtschaften will einen kwh Tarif anbieten, man kann also davon ausgehen das alles was DC Ladung kann nach Zeit abgerechnet wird und dazu dient die Säule möglichst schnell wieder frei zu bekommen. Ich gehe davon aus das der Lademarkt sich in zwei Segmente aufteilen wird. Einmal die zeitbasierten (teuren) Schnelllader an Verkehrsknoten und zum zweiten Schnarchlader AC an Endpunkten mit langer Standzeit (Hotelparkplatz, Parkhäuser, Park&Ride etc.) bei denen die Stromabgabe nur ein Bonus zur eigentlichen Dienstleistung ist.

Gruß

Andi
AndiH
 
Beiträge: 580
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Van der Valk Hotels Laderstationen auf Minutenpreis umge

Beitragvon rolandp » Mo 18. Apr 2016, 12:04

Hallo,

die DC Lader kosten ja wirklich extrem viel Geld und dazu kommt, daß sich damit ein schönes "Monopol" aufbauen lässt...

AC gibt es an jeder Dose und da lässt sich kein Monopol mehr aufbauen...und bei 22KW ist das sicher kein Schnarchladen wenn manche DC Lader "nur" 20KW DC anbieten.

Es liegt am Kunden ob wir Alle hier uns Autos mit 3,6KW AC Ladung noch andrehen lassen oder gleich mal den Herstellern sagen...unter 11KW / 22 KW AC behalte dein "modernes" Fahrzeug...

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 817
Registriert: So 2. Nov 2014, 19:43
Wohnort: Kärnten

Re: Van der Valk Hotels Laderstationen auf Minutenpreis umge

Beitragvon AndiH » Mo 18. Apr 2016, 12:55

DC Lader kosten Geld weil der teure Teil vom Auto in die Säule wandert und weil die benötigten Anschlussleistungen zumal bei mehreren Säule das sonst übliche überschreiten. Deshalb werden diese wie gesagt nach Zeit berechnet um den Fahrzeug Durchsatz nicht zu beschränken. AC Ladern sind dann sinnvoll wenn pro Anschluss nur minimal Kosten sowohl was die Hardware als auch die Kosten der Standfläche betreffen entstehen. Deshalb macht diese Form Sinn wenn die Standfläche eh schon wie auch immer gewinnbringend genutzt wird. Dort werden sich aber keine AC Anschlüsse mit "hoher" Leistung durchsetzen, da diese in größere Anzahl wegen der Anschlussleistung oder dem Lastmanagement wieder zu teuer werden. Die 22kw AC Anschlüsse werden im nicht kommerziellen Umfeld weiter existieren, aber im kommerziellen Umfeld hat es noch keiner geschafft daraus ein Geschäftsmodell zu machen. Sie sind zu langsam für Umsatz mit Durchsatz und zu teuer für Umsatz durch Masse.

Gruß

Andi
AndiH
 
Beiträge: 580
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Van der Valk Hotels Laderstationen auf Minutenpreis umge

Beitragvon NotReallyMe » Mo 18. Apr 2016, 13:02

(Crosspiot vom EAM Theead, vielleicht für die erneute Preisdiskussion Threads zusammenlegen)

Also mir ist es zur Zeit den Preis wert:
1. Als kleines Dankeschön, dass ich die Säule bislang kostenlos nutzen konnte.
2. Weil ich den Betrieb und den weiteren Ausbau der DC Lader damit unterstützen möchte.
3. Weil ich froh bin, dass mir diese Säule überhaupt zur Verfügung steht.
4. Weil ich diese Ladungen selten brauche.

In Kenntnis der Konditionen kann man wahrscheinlich auch ein paar Euro einsparen, indem man auf AC Ladung wechselt, sobald es unter eine gewisse Leistung fällt, oder den erforderlichen SOC für die Weiterfahrt genauer kalkuliert.
I001-16-11-502 Max.Kapa. 30.58 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1273
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Van der Valk Hotels Laderstationen auf Minutenpreis umge

Beitragvon AndiH » Mo 18. Apr 2016, 13:12

In meinen Augen ist DC bzw. Schnellladung allgemein eh ein Spezialfall wenn ich schnell weiter muss und der Akku leer ist. Das ist ähnlich wie beim Preisunterschied Normaltanke zu Autobahntanke. Wer regelmäßig auf "Schnellladung" unterwegs angewiesen ist und die Mehrkosten nicht tragen will oder kann hat das falsche Auto bzw. muss warten bis die Reichweite größer wird.

Ist leider eine Tatsache keine Meinung

Gruß

Andi
AndiH
 
Beiträge: 580
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Van der Valk Hotels Laderstationen auf Minutenpreis umge

Beitragvon TeeKay » Mo 18. Apr 2016, 13:16

Ihr immer mit eurem Fahrzeugdurchsatz, der mit Minutentarifen maximiert werden müsste. Wenn da an guten Stellen 2 pro Tag kommen, ist man als Betreiber doch glücklich. Auch in den Niederlanden gibts keinen Stau an Ladesäulen. Ich hatte bei Fastned noch nie einen Ladepartner, obwohl da nach kWh und für 35 Cent abgerechnet wird.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10124
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Van der Valk Hotels Laderstationen auf Minutenpreis umge

Beitragvon Naheris » Mo 18. Apr 2016, 13:24

Das ist halt für mich ziemlich schade, weil ich eigentlich mit dem Gedanken gespielt habe für meine Wochenend-Pendelfahrten (275km je Schenkel) einen neuen 94Ah i3 mit REX zu nehmen. Da könnte ich im Notfall auch durchfahren, v.a. wenn die eine CCS auf halber Strecke ausfällt. Bei ca. 30€ je Richtung würde das meine derzeitigen Tankkosten mehr als verdoppeln - das Laden an beiden Enden noch nicht mitgerechnet.

Langfristig stimme ich der Nutzung zu. Aber heute gibt es diese Option ja noch nicht. Entweder man teslat durch die Gegend und SuCt sich seinen Weg durch die Republik - oder man kommt nicht an den DC-Ladern vorbei.

Für mich z.B. bleibt wohl nichts als auf Autos mit realen 300km Reichweite im Winter zu warten. Also z.B. den Ampera-e. Dann klappt's auch ohne wöchentliches Laden. Bei den drei Fahrten die ich im Jahr weiter mache ist der Preis dann vergleichsweise irrelevant.
Ladeleistung und Übersicht derzeit gängiger EVs (Link im Forum)
Fahrzeug: Passat GTE. Bild
... and I paced.
Naheris
 
Beiträge: 354
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42

Re: Van der Valk Hotels Laderstationen auf Minutenpreis umge

Beitragvon AndiH » Mo 18. Apr 2016, 13:26

TeeKay hat geschrieben:
Ihr immer mit eurem Fahrzeugdurchsatz, der mit Minutentarifen maximiert werden müsste. Wenn da an guten Stellen 2 pro Tag kommen, ist man als Betreiber doch glücklich. Auch in den Niederlanden gibts keinen Stau an Ladesäulen. Ich hatte bei Fastned noch nie einen Ladepartner, obwohl da nach kWh und für 35 Cent abgerechnet wird.


Das zeigt bis jetzt nur wie wenige Elektrofahrzeuge tatsächlich unterwegs sind. Sobald das eine nennenswerte Anzahl wird/werden soll wird der Durchsatz an den Ladesäulen wichtig. Mit einer Schnellladesäule egal ob AC oder DC an der zwei Fahrzeuge pro Tag halten (können) verdient keiner Geld, da lohnt sich nicht mal ein Schuko.

Ist leider so kann dir jeder Betriebscontroller vorrechnen

Gruß

Andi
AndiH
 
Beiträge: 580
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: Van der Valk Hotels Laderstationen auf Minutenpreis umge

Beitragvon wp-qwertz » Mo 18. Apr 2016, 13:28

ich danke dir für die info, bernd. schade aber wahr...
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes
Zoe (VERKAUFT) BJ: 03/13 seit dem 13.02.2015 - 30.12.2016
TESLA MX bestellt am 05.09.2016. Ab dem 30.12.2016 unserer.
5,5kWp - PV
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 2569
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Heesi und 15 Gäste