Update Schleswig-Holstein Okt. 16

Update Schleswig-Holstein Okt. 16

Beitragvon gthoele » Mi 19. Okt 2016, 10:00

Mir sind gestern und heute noch ein paar mehr Infos zugetragen worden. Hier mal wieder zusammenfassend was ich aktuell über Zubau von Infrastruktur in SH gehört habe. Die Informationen sind als "unbelastbar und eher Gerücht als Wahrheit" einzuordnen, bitte. Ich weiß prinzipbedingt vor Allem was sich an der Westküste tut. Wenn jemand Ergänzungen hat?

EKSH-Landes-Förderprogramm
===
Hier ist eine Karte mit allen beantragten Standorten:
http://www.eksh.org/foerderung/ladesaeu ... no_cache=1
Wenn man die Punkte anklickt erfährt man auch Straßennamen. Ich bin selber etwas überrascht, da diese Informationen sich teilweise mit mir mündlich überbrachten Informationen widersprechen, und einzelne der beantragten Standorte anscheinend schon in Betrieb sind. Aber gut, als Indiz taugt es was.
Welche davon Triplecharger werden sollen weiß irgendwie immer noch niemand, oder?

Triplecharger
===
Flensburg: Triplecharger in der Batteriestraße, ist ja schon im Verzeichnis. Der wird am 21.10. offiziell eröffnet. Darin steckt Förderung aus der "Förderrichtlinie E-Mobilität für Kommunen".

Husum: Parkplatz Deichstraße, Allego, "demnächst"

Wedel: Famila, Stadtwerke Wedel, bis Jahresende

"Unkonkretes" regt sich momentan mindestens in Elmshorn, Bereich Bredstedt und ein bisschen in Itzehoe.

Weitere
===
Programm "Hans E": Nach der Eröffnung des Standortes Schenefeld kommt Standort Nr. 2: 2x22kW AC in Elmshorn, bei der Kreisverwaltung im Gewerbegebiet an der Autobahn. 24/7 zugänglich.

Garding (Amt Eiderstedt) und Husum (Kreis Nordfriesland): Aufrüstung vorhandener Stationen, ungefördert.
gthoele
 
Beiträge: 317
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Anzeige

Re: Update Schleswig-Holstein Okt. 16

Beitragvon Greenhorn » Mi 19. Okt 2016, 12:28

Die EKSH Standorte müssen alle so gebaut werden, wie in der Förderung beantragt.
Habe gestern auf einem Treffen den neuen Verantwortlichen der Aktivregion hier kennengelernt.
Nach meinen Informationen hat Schwarzenbeck einen Tripple beantragt und wohl noch zwei andere Städte. Der Rest sind 22 kW nach dem Motto es gibt Förderungen, nehmen wir mal mit. Es steckt in der Regel keine Sinnvolle Planung dahinter.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3348
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Update Schleswig-Holstein Okt. 16

Beitragvon iOnier » Mi 19. Okt 2016, 13:19

Greenhorn hat geschrieben:
Nach meinen Informationen hat Schwarzenbeck einen Tripple beantragt und wohl noch zwei andere Städte.

Schwarzenbek wäre für mich ein super Standort - würde mir mit meinem Drilling auf dem Landstraßenweg nach SZ den Schlenker über A1 / Todendorf (Buddikate) und das dann noch mal nötige Zwischenladen in Lüneburg ersparen; von Schwarzenbek aus wäre Suderburg direkt erreichbar und von da aus komme ich ohne weiteres Zwischenladen auch nach SZ ...
Der Rest sind 22 kW nach dem Motto es gibt Förderungen, nehmen wir mal mit. Es steckt in der Regel keine Sinnvolle Planung dahinter.

Ja, wie das immer so ist mit Förderungen. Aber wenigstens bekommt man damit überhaupt erst mal mehr öffentliche Ladestellen in die Fläche, und die Förderbedingungen sehen ja immerhin wenigstens so Sachen wie 24/7 Nutzbarkeit und barrierefreien Zugang vor. Das ist schon sehr viel wert, finde ich!
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 657
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Update Schleswig-Holstein Okt. 16

Beitragvon bernd71 » Mi 19. Okt 2016, 14:52

iOnier hat geschrieben:
Greenhorn hat geschrieben:
Nach meinen Informationen hat Schwarzenbeck einen Tripple beantragt und wohl noch zwei andere Städte.

Schwarzenbek wäre für mich ein super Standort - würde mir mit meinem Drilling auf dem Landstraßenweg nach SZ den Schlenker über A1 / Todendorf (Buddikate) und das dann noch mal nötige Zwischenladen in Lüneburg ersparen; von Schwarzenbek aus wäre Suderburg direkt erreichbar und von da aus komme ich ohne weiteres Zwischenladen auch nach SZ ...
Der Rest sind 22 kW nach dem Motto es gibt Förderungen, nehmen wir mal mit. Es steckt in der Regel keine Sinnvolle Planung dahinter.

Ja, wie das immer so ist mit Förderungen. Aber wenigstens bekommt man damit überhaupt erst mal mehr öffentliche Ladestellen in die Fläche, und die Förderbedingungen sehen ja immerhin wenigstens so Sachen wie 24/7 Nutzbarkeit und barrierefreien Zugang vor. Das ist schon sehr viel wert, finde ich!


Wie sollte man auch etwas planen bei dem man nur einen Zuschuss gibt.
bernd71
 
Beiträge: 369
Registriert: Do 6. Sep 2012, 22:26

Re: Update Schleswig-Holstein Okt. 16

Beitragvon Greenhorn » Mi 19. Okt 2016, 15:27

@bernd71
würde ja ne was erwidern, da Du mich zitierst. Verstehe aber nicht, was Du sagen willst.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 43.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3348
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Update Schleswig-Holstein Okt. 16

Beitragvon bernd71 » Mi 19. Okt 2016, 22:08

Greenhorn hat geschrieben:
@bernd71
würde ja ne was erwidern, da Du mich zitierst. Verstehe aber nicht, was Du sagen willst.


Das Land gibt ja nur einen Zuschuß, also jemand anderes muss muss aktiv werden und Geld zuschießen. Das kann das Land aber nicht erzwingen. Jetzt könnte man auf die Idee kommen durch Bedingungen es zu steuern, aber dann wird es schwierig und das "Hauhen und Stechen" kann beginnen.
bernd71
 
Beiträge: 369
Registriert: Do 6. Sep 2012, 22:26

Re: Update Schleswig-Holstein Okt. 16

Beitragvon iOnier » Do 20. Okt 2016, 00:37

Nun, es wurde ja durchaus etwas gesteuert. Sieh' Dir doch die Förderrichtlinien an: http://www.eksh.org/foerderung/foerderrichtlinien/. Zuvor wurde eine Studie in Auftrag gegeben, um Regionen für mögliche sinnvolle Standorte zu eruieren: https://www.schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Energiewende/Projekt/pdf/Studie_Potenziale_eMobilitaet_SH.pdf?__blob=publicationFile&v=2. Ist zwar ein ziemliches Gesülze und hat erhebliche methodische Schwächen, aber zumindest hat die Politik versucht, hier eine gewisse Entscheidungsbasis zur sinnvollen Standortwahl zu bekommen.

Das Förderprogramm selbst hat IMO auch darüber hinaus noch weiter Studiencharakter. Wie auch aus den Förderrichtlinien hervorgeht: nach denen sind nämlich die Gemeinden auch verpflichtet, Daten wie Zahl der Ladevorgänge, Energiemenge und Berichte über Erfahrungen beim Betrieb: Wartung, Störungen, Reparaturen usw., über wenigstens 3 Jahre + das Restjahr der Aufstellung zu liefern.

Gesteuert wird also an folgenden Punkten:

- Ort der Aufstellung (einbezogene Regionen, sog. "Makrostandorte")
- Leistung (mindestens 22 kW)
- öffentlicher Zugang
- diskriminierungsfreie Nutzung
- Beachtung Ladesäulenverordnung

Letzteres ist zwar an sich selbstverständlich, steuert aber insoweit als keine ChaDeMo only Ladesäulen bezuschusst werden können. Soweit Schnelllader aufgestellt werden müssen es CCS only oder Dual-/ Triple-Lader sein ...

Offen gelassen wird:
- der Ladestandard (obwohl das bei AC ganz klar Typ2 sein wird, bei DC hallt mindestens 1x CCS gem. LSV)
- die Art der Zugangskontrolle (vorgeschrieben ist halt nur die "diskriminierungsfreie Nutzung", aber wie das de facto realisiert wird, bleibt der Gemeinde überlassen)

Hier erhofft man sich also neben den rein technisch-statistischen Daten und den "Erfahrungswerten" zu Betrieb und Wartung (letztlich also dem Kostenverlauf) offenbar auch Informationen zu Vorlieben der Nutzer, was die Verfahren zu Authentifizierung / Abrechnung angeht. Vielleicht auch zu den Ladestandards - aber wie gesagt ist da bei AC nichts anderes als Typ2 zu erwarten, und bezüglich DC gibt es ja auch kaum eine Option neben CCS, der LSV sei Dank :x

Ich denke, dass nach diesen 3-4 Jahren noch mal ein Studienergebnis kommt, anhand dessen dann weitere Entwicklungsplanung vorangetrieben werden soll. Vielleicht wird diese Planung bis dahin aber auch von der Alltagswirklichkeit bereits überholt sein ... sprich es gibt womöglich dann schon genug Infrastruktur von kommerziellen Betreibern ... mal sehen. Ich bin gespannt. Immerhin versucht man sich daran, etwas bedarfsgerecht auf die Beine zu stellen und nicht völlig planlos vorzugehen.
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 657
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Update Schleswig-Holstein Okt. 16

Beitragvon gthoele » Mo 24. Okt 2016, 14:42

Neuigkeiten von Heute:
Standort Tönning ist am Netz (Lolo, über Stadtwerke Husum verwaltet). Ich fahr die nächsten Tage mal da vorbei, gucken, für's Verzeichnis.

Standort Messegelände Husum ist teilweise am Netz (1x Doppel-Lolo 22kW statt Park&Charge, direkt von der Messegesellschaft verwaltet).
Es folgen dort noch, zusätzlich zur Lolo, 3 Doppel-Ladepunkte mit neu auf den Markt drängender Hardware von North-Tec Maschinenbau / GP-Joule. Die sind schick! (Werden an Hubject angebunden)
gthoele
 
Beiträge: 317
Registriert: Do 13. Mär 2014, 10:22

Re: Update Schleswig-Holstein Okt. 16

Beitragvon Vanellus » Mo 24. Okt 2016, 16:42

Tönning ist ja mittlerweile stark vertreten. Schön, dass die E-Mobilität auch den Südkreis NF erobert 8-)
Kleiner Scherz muss sein.

Wir haben in SH laut GE-Verzeichnis jetzt über 150 Typ 2-Ladesäulen/-boxen 22 kW und drüber. Und 17 CCS 20 kW und drüber.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Vanellus
 
Beiträge: 870
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Update Schleswig-Holstein Okt. 16

Beitragvon erunner » Mo 24. Okt 2016, 18:13

Bei an wichtigen Autobahnen fehlen immer noch die wirklich wichtigen Tripelcharger...

Da muss nur mal einer nicht gehen und als Urlauber bleibst Du auf der Strecke. Aber Urlauber haben ja Zeit...

Da fällt mir spontan ein
A23, Elmshorn, Itzehoe
A7, Neumünster, Schleswig
A21 Bad Segeberg

Und ohne Clever wäre das hier in SH echt düster....insbesondere da SH ja ein beliebtes Tourismus-ziel ist. Und ich hoffe auch bleibt. Und Richtung Osten wird es dann wirklich ganz dunkel...

Allerdings, es wird ja scheinbar langsam besser. Auch dank des Einsatzes von Gunnar! THX
Benutzeravatar
erunner
 
Beiträge: 94
Registriert: Do 2. Jun 2016, 22:50

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast