Und noch ein Ladepunkt weniger (DSK Lüdinghausen)

Re: Widerlegt: Und noch ein Ladepunkt weniger (DSK Lüdinghau

Beitragvon TeeKay » So 24. Apr 2016, 16:59

Bernd Lieneweg hat im Blog geantwortet und widerspricht vehement dem Wunsch nach Löschung bzw. dem Ärger um kostenlos bezogenen Strom.
Zitat:

"Erstens habe ich den Ladehalt vor über 10 Jahren selbst als Drehstromkiste eingerichtet. Wer einen Schlüssel hat, legt das Geld in die Kiste.
Zweitens bin ich mit Joan Hendrik Rüschkamp seit Jahrzehnten bekannt und befreundet.
Drittens ist es mit ihm abgesprochen, dass das Laden an allen sieben Ladestellen des Autohauses Rüschkamp bis auf weiteres kostenlos ist.
Viertens liest er meine blog-Beiträge auch und hat dem nie widersprochen.
Fünftens sollte ich der Erste sein, der es von ihm erfährt, wenn so ein Unbehagen aufkommt.
Sechstens freue ich mich, dass mich jetzt endlich ein blog-Kommentar auf diese Diskussion aufmerksam gemacht hat.
Ich werde der Sache nachgehen und mich wieder melden.
"
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10101
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Und noch ein Ladepunkt weniger (DSK Lüdinghausen)

Beitragvon canilin » Mi 27. Apr 2016, 13:49

Hallo TeeKay, sehr geehrter Herr Becker,

auch im Namen von Herrn Rüschkamp möchte ich mich für die Stromspende an der Drehstromkiste in Lüdinghausen an der Steverstraße bedanken.
Wie mir Herr Rüschkamp sagte, war das Gespräch gar nicht so dramatisch, wie es sich jetzt in der Forumsdiskussion darstellt.
Das Autohaus Rüschkamp überlegt natürlich, auf Dauer den Strom zu vermarkten. Gestern auf der Hannovermesse haben wir uns nach Möglichkeiten umgesehen.
Ich möchte allerdings den Ladehalt als Drehstromkiste erhalten, Mitglieder der Liste zahlen wie Sie eine Spende (mit dem Schlüssel in die Kiste), der Weg über den Briefkasten ist aber auch eine gute Möglichkeit.

Gute Fahrt, abgasfrei und leise …
Bernd Lieneweg
canilin
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 23. Jan 2015, 21:26

Re: Und noch ein Ladepunkt weniger (DSK Lüdinghausen)

Beitragvon Berndte » Mi 27. Apr 2016, 23:05

Hallo,

Regel Nummer eins: Kommuniziert, dass eine Stromspende erwünscht ist!
Wenn hier im Verzeichnis der Haken bei "kostenlos" ist, dann gibt es auch E-Mobilisten, die es als ihre "Aufgabe" ansehen kostenlos durch die Welt zu kommen.
Ich habe soeben den Haken mal entfernt und den Text ein wenig angepasst.

Macht doch bitte auch einen Aufkleber auf die Box und weist darauf hin, dass eine Spende erwünscht ist.
Nicht jeder schaut nach den aktuellen Änderungen hier im Verzeichnis und vielleicht habt ihr auch den ein oder anderen Stammlader, der über die Spendenmöglichkeit "aufgeklärt" werden will.

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4831
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Und noch ein Ladepunkt weniger (DSK Lüdinghausen)

Beitragvon TeeKay » Do 28. Apr 2016, 09:15

Warum hast du den Haken rausgemacht? Noch vor wenigen Tagen hieß es im Blog, die Boxen wären kostenlos. Kostenlos ist kostenlos und wer damit wirbt, gerade auch als Gewerbetreibender, muss damit leben, dass es keine Spende gibt. Alles andere würde ich als unlauteren Wettbewerb ansehen. Media Markt kann auch nicht damit werben, dass es zu jedem Fernseher AmazonTV kostenlos dazu gibt und dann aber im Markt groß daneben schreiben, dass für den AmazonTV Stick eine Spende erwartet wird.

Du kannst höchstens schreiben, dass es kostenlos ist, sich die Mitarbeiter aber über eine Spende für die Kaffeekasse freuen würden.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10101
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Und noch ein Ladepunkt weniger (DSK Lüdinghausen)

Beitragvon Berndte » Do 28. Apr 2016, 10:24

Es wäre gut, wenn sich der Betreiber! dazu mal äußert.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 4831
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste