Tesla Supercharger für alle?

Re: Tesla Supercharger für alle?

Beitragvon Rudi L. » Mo 1. Feb 2016, 17:50

Gut ich hab mich falsch ausgedrückt.

Ich verstehe es wie folgt, Tesla möchte einen möglichst einfachen Zugang zur Ladestation.

Klar ist, daß die SuC Nutzung im Kaufpreis inkludiert ist, ähnlich einer Flatrate. Genau das selbe erwartet demnach Tesla von ev. Kooperationspartnern auch.
Rudi L.
 

Anzeige

Re: Tesla Supercharger für alle?

Beitragvon midimal » Di 2. Feb 2016, 04:07

Rudi L. hat geschrieben:
Gut ich hab mich falsch ausgedrückt.

Ich verstehe es wie folgt, Tesla möchte einen möglichst einfachen Zugang zur Ladestation.

Klar ist, daß die SuC Nutzung im Kaufpreis inkludiert ist, ähnlich einer Flatrate. Genau das selbe erwartet demnach Tesla von ev. Kooperationspartnern auch.



Was nutzt das alles wenn es bereits JETZT an einigen Superchargern zu Staus kommt :)
Nix besonderes , einfach schönes Wetter am Samstag in California - und schwups kommt es zum Überpick:
Zum Teil warteten die Leute 3 Stunden um ranzukommen (dazu kommt ja noch das Laden).
Bild

Im Fall von Tesla waren alle auf der Reise an dem Supercharger quasi gestrandet (ohne alternative) - und dass mag ich nicht als Vision! Jetzt stellt Euch vor - Elon Verkauft 500.000 Model3 Autos davon hat 50% Supercharger Laden mitgekauft + extrerne dürfen auch ran (son VW Bus mit 100kWh :))

Ich sage NOCH MAL - mit einem PLugIN/REX ist man in Zukunft besser bedient - es geht dann einfach nach 5Min weiter :)
Die täglichen Fahrten macht man dann klar rein elektrisch. Diese Vision ist mir vieeeel sympathischer.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5648
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Tesla Supercharger für alle?

Beitragvon Solarstromer » Di 2. Feb 2016, 08:26

EVduck hat geschrieben:
Ein nichtdeutscher europäischer Autokonzern mit aktuellen E-Fahrzeugen hat doch bei Elon schon vorgefühlt, ob sie sich am europäischen SuC-Netz beteiligen können. Wer auser Renault kann das sein?


RIMAC

Renault? Die haben selbst CCS mitbeschlossen. Wenn sie davon abweichen würden, was sehr unwahrscheinlich ist, würden sie auf CHAdeMO ihrer Schwester Nissan schwenken.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1536
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Re: Tesla Supercharger für alle?

Beitragvon Rudi L. » Di 2. Feb 2016, 08:54

minimal, bullshit!

Wenn mehr Autos verkauft werden wird die Infrastruktur ausgebaut. Außer dem bleibt es nicht bei den Reichweiten sondern es wird mehr, was den Druck auch mindert.

Deine These wäre eine Sackgasse.
Rudi L.
 

Re: Tesla Supercharger für alle?

Beitragvon eDEVIL » Di 2. Feb 2016, 09:20

Langfristig müssen die Ladeleistungen noch deutlich steigen und wenn man das mit er Automatisierung hin bekommt, kann man das für den Nutzer angenehm gestalten. Dann ist man eben 1,5h im Restauran, wäre das Model S 45min wartet, dann 30min läd und dann direkt vor der Tür wartet. Alternativ vielleicht noch an einer Typ2, direkt vor dem Restaurant, wo man dann mal kurz anstöpselt, wenn man die volle Reichweite benötigt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

NEU: Plauderecke
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10317
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Tesla Supercharger für alle?

Beitragvon midimal » Di 2. Feb 2016, 11:18

Rudi L. hat geschrieben:
minimal, bullshit!

Wenn mehr Autos verkauft werden wird die Infrastruktur ausgebaut. Außer dem bleibt es nicht bei den Reichweiten sondern es wird mehr, was den Druck auch mindert.

Deine These wäre eine Sackgasse.


Jeden darf seine Meinung behalten - ich meine :) OK dann korrigiere ich mich - meine These gilt für die Übergangszeit(so die nächsten 6-8 Jahre)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5648
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 22:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Tesla Supercharger für alle?

Beitragvon volker » Mi 3. Feb 2016, 16:34

midimal hat geschrieben:
Jeden darf seine Meinung behalten - ich meine :) OK dann korrigiere ich mich - meine These gilt für die Übergangszeit(so die nächsten 6-8 Jahre)


Du darfst gerne deine Meinung haben. Nun zur Korrektur deiner "Fakten"

Midimal: Normaler Samstag
Fakt: Weihnachts-Heimreiseverkehr

Midimal: 3h Wartezeit
Fakt: 2h

Midimal: Tesla kriegt's nicht hin
Fakten: Tejon Ranch (6 Stalls) liegt an der Interstate 5 zwischen Los Angeles und San Francisco, 120km nördlich des Stadtzentrums von L.A. Bis nach SF sind es weitere 425km. Zum fraglichen Zeitpunkt gab es einen weiteren Supercharger bei Harris Ranch (10 Stalls), 190km weiter nach Norden. Dafür hatten die meisten wohl nicht genug Saft in der Batterie, oder haben sich nicht getraut, oder wussten das nicht. Inzwischen hat Tesla aber einen weiteren Supercharger in Buttonwillow (10 Stalls) eröffnet, 65km nördlich von Tejon Ranch. Den sollten die meisten Reisenden von L.A. aus erreichen.
Die Alternative über die Küstenstraße 101 bietet 4 Supercharger plus 2 im Bau, war aber zu dem Zeitpunkt wegen Buschfeuer gesperrt, wodurch noch mehr Verkehr auf die I-5 auswich.

Mein Fazit: Tesla klotzt die Supercharger nur so hin. Wenn es einen Fleck auf der Erde gibt, wo man Teslas Ausbau-Politik studieren kann, dann ist es Kalifornien.

Details im TMC: http://www.teslamotorsclub.com/showthre ... -YOU-CAN!!!
Zuletzt geändert von volker am Mi 3. Feb 2016, 17:26, insgesamt 1-mal geändert.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
 
Beiträge: 265
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 22:53

Re: Tesla Supercharger für alle?

Beitragvon EVduck » Mi 3. Feb 2016, 16:46

Solarstromer hat geschrieben:
EVduck hat geschrieben:
Ein nichtdeutscher europäischer Autokonzern mit aktuellen E-Fahrzeugen hat doch bei Elon schon vorgefühlt, ob sie sich am europäischen SuC-Netz beteiligen können. Wer auser Renault kann das sein?

RIMAC
RIMAC ist wohl kaum ein Konzern.
Renault? Die haben selbst CCS mitbeschlossen. Wenn sie davon abweichen würden, was sehr unwahrscheinlich ist, würden sie auf CHAdeMO ihrer Schwester Nissan schwenken.

1. Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern...
2. Ist angeblich das SuC Protokoll kompatibel zu CSS
3. Der Sinn sich am SuC zu beteiligen liegt doch vor allem darin, Anschluss an ein vorhandenes europaweites Netz zu bekommen, und nicht selber etwas aufbauen zu müssen.
4. Wäre es der ideale Weg, um den GM Bolt aus Europa rauszuhalten.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1217
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Tesla Supercharger für alle?

Beitragvon m.k » Mi 3. Feb 2016, 16:52

Wie wärs mit Jaguar? Aston?
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 971
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Re: Tesla Supercharger für alle?

Beitragvon TeeKay » Mi 3. Feb 2016, 17:19

volker hat geschrieben:
Du darfst gerne deine Meinung haben. Nun zur Korrektur deiner "Fakten"

Midimal: Normaler Samstag
Fakt: Weihnachts-Heimreiseverkehr


Transportevolved.com hat das als "perfect storm" bezeichnet, also das genaue Gegenteil von normalem Tag.

1. Hauptreisetag mit dem höchsten Reisevolumen des Jahres
2. Sehr windig, 9K kälter als im Durchschnitt an diesem Tag, teilweise Schnee
3. Supercharger nach starkem Anstieg
4. Die Küstenstraße 101, an der es 2 SuCs gibt, war wegen Waldbränden gesperrt, so dass sich der gesamte Verkehr auf der 5 mit dem damals noch einen SuC konzentrierte.
5. Ohnehin schon beliebter SuC (deshalb baute man an der Route ja noch einen SuC mit 10 Stalls)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10588
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste