Tankstelle der Zukunft

Tankstelle der Zukunft

Beitragvon Kreuzthaler » So 24. Apr 2016, 19:50

Hallo ihr Stromtanker,

was hier mit dem Stromtankstellenverzeichnis gemacht wurde und auch weiterhin gemacht wird, ist sehr, sehr gut.

Meine Gedanken gehen zusätzlich in eine andere Richtung. Ich bitte um viel Anregungen und Kritik.

Also, wie war das mit dem Benz-Motorwagen? Man fuhr zu einer Apotheke und holte sich einen Schluck Benzin. So ähnlich sehe ich die Stromtankstellen an den meisten Plätzen, Stand April 2016.
Wessen Auftrag ist es eigentlich, Strom zu verkaufen? Ich gehe davon aus, dass es die Stromerzeuger sind, oder?

Wie muss eine zukunftsfähige Stromtankstelle aussehen?

Gehe ich von einer Benzin- / Dieseltankstelle aus, so sind dort ca. 12 Tankplätze mit ~ 4 Sorten aufgereiht. Der Kunde fährt vor, tankt, bezahlt was er gefüllt hat und fährt wieder weg.

Bei einer Stromtankstelle muss es - bis auf einen Punkt - genauso gehen. Zum Beispiel 12 Ladestellen mit einer Stromversorgungssäule in DC und AC mit je 100 KW (in Zukunft eher mehr) Anschluss-Leistung. Da können an der Stromschiene je Stromsorte (DC / AC) 4 bis 5 Anschluss-Möglichkeiten vorhanden sein. Das Fahrzeug wird vom Kunden an einer freien Säule abgestellt oder, wenn nichts frei ist, auf einen Warteplatz gestellt. Der Kunde geht z.B. einkaufen, der Tankwart stellt das Fahrzeug an die freigewordene Ladesäule und stellt es voll wieder in eine Abholreihe, meldet das Fahrzeug per Handy als "geladen" an den Kunden. Der Kunde kommt, bezahlt die getankten KWh mit der EC-Karte oder einer anderen, überall akzeptierten Art, und ist schon wieder weg. Wenn die Kasse des Tankwartes noch, wie heute schon üblich, eine Imbissbude ist, würde die Wartezeit von 1/2 Stunde leicht zu überbrücken sein.

Der Herr Stromerzeuger darf sich für diesen Bedarf schnell Gedanken machen, damit er die Entwicklung nicht so verschläft wie die deutschen Autohersteller.

Kosten: Was ist für eine Benzin- / Dieseltankstelle zu erbringen. Tanks, Auffangflächen, Ölabscheider, Reinigungen, tägliche Tankfahrzeuganlieferungen, und so weiter. Das alles entfällt bei einer Stromtankstelle.

Ich würde mich sehr freuen, wenn sich viele mit diesem Thema auseinandersetzen würden und wir gemeinsam ein Konzept an potenzielle Betreiber weitergeben könnten.

Es grüßt euch alle der Kreuzthaler
Renault ZOE Intens 31.03.2016 - Ladestation CEE 32, 22 KW
Die Energie kommt vorzusweise vom 5KW Windrad
Benutzeravatar
Kreuzthaler
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 28. Mär 2016, 13:59

Anzeige

Re: Tankstelle der Zukunft

Beitragvon TeeKay » So 24. Apr 2016, 20:03

Die Tankstelle der Zukunft existiert nicht. Das von dir skizzierte Modell geht an der Lebenswirklichkeit eines EV-Fahrers vorbei. Es ist zudem sehr teuer und kompliziert. Ein ICE muss immer tanken, ein EV muss aber nicht immer schnell geladen werden. Die Mehrzahl der Ladevorgänge wird irgendwo beim Parken oder zuhause stattfinden, die Schnellladung nur in Notfällen, wenn es schnell gehen muss.

Das Tankstellensterben wird daher weitergehen. Schon heute gibt es z.B. in Frankfurt nur sehr wenige innerstädtischen Tankstellen. In Berlin gibts dafür extrem viele davon. Ich denke, das Frankfurter Modell wird auch irgendwann Berlin treffen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10111
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Tankstelle der Zukunft

Beitragvon Smartpanel » So 24. Apr 2016, 20:21

So schlecht finde ich das von Kreuzthaler vorgeschlagene System nicht.

In Innenstadtlagen brauche ich die 20MW-Ladeleistung einer Zapfsäule nicht, es reicht dass während meines Kunden-/Einkaufs-/Arzttermins jemand das Fahrzeug an einer 20-50kW Ladesäule für mich auflädt. * irgendwann 100kW

Und bereit hält gegen eine vertretbare Parkgebühr. Und ggf. kurz durchsaugt.
Sind alles Arbeitsplätze.
Benutzeravatar
Smartpanel
 
Beiträge: 126
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 16:26
Wohnort: PLZ82

Re: Tankstelle der Zukunft

Beitragvon umberto » So 24. Apr 2016, 20:42

Smartpanel hat geschrieben:
es reicht dass während meines Kunden-/Einkaufs-/Arzttermins jemand das Fahrzeug an einer 20-50kW Ladesäule für mich auflädt.


Hier wird doch schon aufgeheult, wenn es jemand mal wagt, 50 ct für die kWh zu verlangen. Was meinst Du, was eine vom Thread-Ersteller vorgeschlagene Luxus-Ladestation verlangen muß?

Ich gehe davon aus, daß wir solche Multiladeplätze in den 20er Jahren an Autobahnraststätten/-höfen sehen werden, aber unter 1€/kWh werden die bei Ladeleistungen >100 kW nicht rumkommen. Die wollen schließlich was verdienen.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Tankstelle der Zukunft

Beitragvon TeeKay » So 24. Apr 2016, 20:47

Smartpanel hat geschrieben:
Sind alles Arbeitsplätze.

... die du mit dem Laden bezahlen must. Und zwar nicht nur in den 2min, die der zum Umparken braucht. Sondern auch in den 30min vorher, in denen niemand laden kam.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10111
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Tankstelle der Zukunft

Beitragvon André » So 24. Apr 2016, 21:04

Bleibt dir als Tesla-Fahrer zum Glück erspart, darüber nachzudenken... :lol:
Dem Wesen einer Sache entspricht in der Regel nicht ihre Erscheinung.
atomstromlos. klimafreundlich. bürgereigen. http://www.ews-schoenau.de Seit 2015 bundesweit!
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 541
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 23:45
Wohnort: ...nördlich von Berlin

Re: Tankstelle der Zukunft

Beitragvon Spüli » So 24. Apr 2016, 21:10

Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2113
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Tankstelle der Zukunft

Beitragvon drilling » So 24. Apr 2016, 21:23

Der Grund warum es Diesel und Benzin Tankstellen gibt, ist weil der Kraftstoff in großen Tanks gelagert werden muß, bis der Kunde ihn kauft.

Dieser Grund entfällt bei Strom. Strom ist praktisch überall erhältlich. Deshalb wird es keine Stromtankstellenanlagen geben, sondern einfach Ladesäulen auf Parkplätzen oder am Straßenrand. Die Bezahlung kann direkt an der Ladesäule erfolgen, dafür braucht man keinen Kassierer.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 950
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Tankstelle der Zukunft

Beitragvon rolandk » So 24. Apr 2016, 22:09

drilling hat geschrieben:
Deshalb wird es keine Stromtankstellenanlagen geben, sondern einfach Ladesäulen auf Parkplätzen oder am Straßenrand.


Das ist genau der Grund warum ich es auch verkehrt finde, das T&R das Geld in den A**** geblasen wird, damit sie Stromladepunkte aufstellen. Wer selbst nichts macht (=investiert), der verdient es eben nicht anders.

Zukünftig wird es genügend Destination Charger geben. Zuhause, an der Arbeitsstelle, Restaurants, Hotels, Bäder, Supermärkte.... und warum? Ganz einfach, weil's geht.

Warum sollte man so eine antike Einrichtung wie eine Tankstelle (auch mit neuerer Technik - also Stromladepunkte), weiter führen?

Und dann wird es in der Nähe der Autobahn sicher auch Einrichtungen geben die Langstreckenfahrer benötigen, siehe Tesla. Tankstellen sind da völlig aussen vor.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 3561
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Tankstelle der Zukunft

Beitragvon i300 » So 24. Apr 2016, 23:49

Wozu der Tankwart? Zukünftige Autos sollten in der Lage sein, sich selber an die Säule/ auf die Induktiv-Ladefläche zu stellen falls die nicht gleich frei ist und für die Nachricht bei Ladeende braucht man schon heute keinen Tankwart mehr... :roll:
Ich brauche dazu nicht mal das 'Handy' aus der Tasche zu holen. So umständlich der Karten-Zoo noch ist, finde ich es dennoch angenehmer mit der Karte oder dem Schlüsselanhänger direkt an der Säule zu zahlen, als an der Kasse beim Kassierer der erst die Würstchen an die Reisebusbesatzung verkaufen muss.
Evt. solltest Du erstmal die Realität kennenlernen, bevor Du ein Zukunftsszenario von gestern entwirfst... ;)
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1137
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste