Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon Solarstromer » Fr 3. Jun 2016, 11:17

SL4E hat geschrieben:
Zum x-ten mal. Die Ladesäulen der Hersteller (BMW, VW) sind nicht von SLAM gefördert. Sie stellen die Daten "freiwillig" SLAM zur Verfügung. Über die Nutzung entscheiden die Standortinhaber selbst.


Unter der Übersichtskarte auf http://www.slam-projekt.de/karte.php steht sehr deutlich:

"Die Übersichtskarte stellt alle am Projekt SLAM beteiligten DC-Ladestationen dar.
Andere öffentliche Ladeinfrastruktur ist bewusst nicht aufgeführt."

Ich persönlich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass z.B. der DG-Verlag an dem SLAM Projekt beteiligt ist, die VR Bank Ladestationen (mit CHAdeMO) aber nicht durch SLAM gefördert sind.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1536
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 19:25

Anzeige

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon TeeKay » Fr 3. Jun 2016, 11:29

Ist aber so, zum 100.000sten Mal.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10588
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon Bennysnaucum » Fr 3. Jun 2016, 11:39

Es steht aber nun einmal genau das Gegenteil auf der Homepage.
Aber ich habe die jetzt mal angefragt wegen einer Liste der geförderten Ladestationen.
Die müssen nämlich 24/7 verfügbar sein.

Gesendet von meinem XT1072 mit Tapatalk
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 145
Registriert: Do 10. Sep 2015, 09:07

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon SL4E » Fr 3. Jun 2016, 11:45

Solarstromer hat geschrieben:
Unter der Übersichtskarte auf http://www.slam-projekt.de/karte.php steht sehr deutlich:

"Die Übersichtskarte stellt alle am Projekt SLAM beteiligten DC-Ladestationen dar.
Andere öffentliche Ladeinfrastruktur ist bewusst nicht aufgeführt."

Ich persönlich kann mir auch nur schwer vorstellen, dass z.B. der DG-Verlag an dem SLAM Projekt beteiligt ist, die VR Bank Ladestationen (mit CHAdeMO) aber nicht durch SLAM gefördert sind.


Richtig: Die angesprochenen DC Lader sind am Projekt beteiligt aber nicht gefördert. Deswegen sind sie aufgeführt!
Nur geförderte Lader müssen 24x7 und öffentlich sein!

Das ist der kleine aber feine Unterschied.


Aber gut das ich mal rein geschaut habe. Da gibt es einige Standorte die kenne ich noch gar nicht. Glatt mal anfahren.
SL4E
 
Beiträge: 1607
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon TeeKay » Fr 3. Jun 2016, 14:27

Auch geförderte Säulen müssen nicht 24/7 zugänglich sein. Wenn der Investor einen guten Grund liefert, warum das nicht sein kann, dann wird das auch akzeptiert.

Ich find übrigens die neue 150kW-Säule beim Fraunhofer Institut toll. Jetzt kauft noch jedem Beteiligten einen Audi R8 E-Tron. Dann ist das Drama SLAM wenigstens endlich durch Erschöpfung der Mittel beendet und ihr erforscht mal so richtig intensiv das Laden mit 150kW. Ende 2017 kommt dann ein Forschungsbericht, laut dem die am meisten genutzten Säulen in Uni-Innenhöfen stehen, woraufhin Dobrindt die 300 Mio dafür verballert, Uni-Innenhöfe mit Schnellladern zu pflastern.

Gabriel wird derweil einen Gesetzentwurf vorlegen, laut dem der Strom an selbstgenutzten Lademöglichkeiten zuhause zwingend mit einem Minutentarif für 50 Cent pro Minute zu bezahlen sei. Schließlich würde man ohne eigene Lademöglichkeit ja öffentliche SLAM-Säulen für 50 Cent die Minute nutzen. Diese Ungleichbehandlung von öffentlichen und privaten Lademöglichkeiten gilt es zu verhindern. Der Experte für Besteuerung selbsterzeugten und verbrauchten Ökostroms und für Ladesäulenverordnungen wird sicherlich ein adäquates Gesetz vorlegen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10588
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon e-future » Fr 3. Jun 2016, 23:41

...
Außerdem wird dem Gernot in der Zwischenzeit das Bundesverdienstkreuz verliehen (wofür weiß man nicht so genau) und die Merkel orakelt in einem Anfall von Tollsucht, dass man bis 2020 auch locker 2 Millionen Elektro-Fahrzeuge auf die Strasse bringen kann (Kanzleramtssprecher S. Seibert: "Wir können auch 2 Millionen!"), woraufhin der Dobrindt, Alexander, nachdem er die Unihöfe mit Ladern zugepflastert hat, dem Wahn anheim fällt (aus medizinischen Fachkreisen sickert die Information durch, dass er sich permanent von Studenten verfolgt sieht, die dicke 350kW Kabel wie Lassos schwingen und ihn zu erdrosseln versuchen). Zur gleichen Zeit stellt sich Autoexperte Dudenhöfer vor die Presse und meldet:"Es ist vollbracht", wobei er eher den Durchbruch der Elektromobilität verkündet als das Ausscheiden Dobrindts. Zu guter Letzt meldet sich noch der Horst aus München und droht damit den Strom abzuschalten, wenn das alles so weiter geht. Warum, kann er auch nicht erklären, Hauptsache dagegen.
Viele kleine Menschen, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde verändern.
Afrikanisches Sprichwort
Benutzeravatar
e-future
 
Beiträge: 402
Registriert: So 10. Mai 2015, 23:56

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon PowerTower » So 24. Jul 2016, 21:55

Klammert man die Aktivitäten von Allego aus, bleibt es aktuell sehr ruhig bei SLAM. Nun spielen die Stadtwerke Neuwied mit und wollen zwei Schnellladestationen mit jeweils 200 kW Anschlussleistung und insgesamt acht Stellplätzen (!) installieren. Ich würde mal vermuten, dass die espresso&charge zum Einsatz kommt.

http://www.nr-kurier.de/artikel/49733-s ... ektroautos

Installationsstandort: Langendorfer Straße, 56564 Neuwied

Vielleicht kann jemand aus der Umgebung den Baufortschritt entsprechend dokumentieren. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen, in zwei Monaten soll Inbetriebnahme sein.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 3694
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon Super-E » Mo 25. Jul 2016, 10:15

Ja, ich habe heute morgen auch gerätselt und bin zu dem Ergebniss gekommen. 2 Säulen, die zusammen 8 Ladeplätze versorgen und 200kW bieten gibt es eigentlich nur einen Typ. Und das wäre dann auch die 150kW DC Version. Ist natürlich die Frage, ob die von Begin an voll bestückt wird.
Finde ich aber cool, da man mit dem Typ in "Leistungsvorleistung" gehen kann, ohne die Leistung temporär zu verschwenden. Eine Einzelsäule, die 150kW kann hätte derzeit keinen Nutzer außer wenigen Testfahrern. Ich vermute aber, dass man bei zukünftigen Säulen >50kW die Leistung immer auch zwischen den Rüsseln aufteilen kann...
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1187
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 16:06

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon harlem24 » Mo 25. Jul 2016, 10:54

Dummerweise mitten in der Stadt...
Aber hey, jeder Schnelllader ist willkommen.
Auch wenn sie für die Kohle die ganze Innenstadt mit Destination Ladern hätten pflastern können...
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2439
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon PowerTower » Di 16. Aug 2016, 17:53

Gibt es schon Bilder vom aktuellen Bauzustand in Neuwied?

In Stuttgart soll auf dem Fraunhofer-Campus ebenfalls eine 150 kW EVTEC in Betrieb genommen worden sein. Kann jemand vor Ort überprüfen, ob diese öffentlich zugänglich ist? Gehört wohl zum SLAM Projekt.
http://www.oekonews.at/index.php?mdoc_id=1108772

Danke!
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 3694
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: just_cruise, Morganix, Roderich und 6 Gäste