Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon TeeKay » So 27. Mär 2016, 08:31

Wobei das Eurorastprojekt ja ein Allego-SLAM-Projekt ist. Wie bei den Superchargern stellt Eurorast nur den Parkraum.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10255
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon NotReallyMe » So 27. Mär 2016, 10:17

Das Simulations-Tool der RWTH Aachen scheint immer noch nicht fertig zu sein, oder nicht verwendet zu werden. Wie kann es sonst sein, dass immer noch keine (in Worten Null) 24/7 erreichbare CCS Säulen im Rahmen von SLAM im Ruhrgebiet errichtet wurden? Zitat SLAM-Seite:

"Simulationstool und Standortkonzept
Der sich in Europa entwickelnde Markt für Elektrofahrzeuge stellt bislang keine ausreichenden Informationen zur Verfügung, an welchen Stellen der Bedarf an Ladeinfrastruktur am größten ist. Daher wurde ein Simulationstool entwickelt, das helfen soll, von vorneherein die besten Standorte für die Ladeinfrastruktur zu identifizieren. Dieses Tool bezieht die Verkehrsknoten und -ströme mit ein, betrachtet die bereits vorhandene Ladeinfrastruktur und kalkuliert mit dem aktuellen und prognostizierten Elektrofahrzeugbestand und unterschiedlichen Nutzerszenarien. Es wurde basierend auf bereits vorliegenden Erkenntnissen aus den Modellregionen Elektromobilität sowie vorhandenen Studien entwickelt. Die Forschungspartner inkludieren während der Projektlaufzeit permanent die gewonnenen Daten zur Verfeinerung des Simulationstools. Für Investoren ist dabei besonders interessant, dass auch wirtschaftliche Aspekte berücksichtigt werden und die Entwicklung tragfähiger Geschäftsmodelle von Anfang an im Fokus steht."

Meine Anfrage zum Thema an die zuständigen Mitarbeiter am ISB der RWTH Aachen im Juni letzen Jahres blieb unbeantwortet.
I001-16-11-502 Max.Kapa. 30.58 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1322
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon Fluencemobil » So 27. Mär 2016, 17:17

Auf Grund der letzten "Werbemail" mit der Aufforderung beim nächsten Laden wieder den Fragebogen zu beantworten, hab ich mal angerufen.
Und es hat dann sogar jemand, der für die Auswertung der Antworten zuständig ist zurückgerufen.
Wichtig war mir, das die solche Säulen wie bei AH Gitter, nicht in die normale Auswertung nehmen, da ja diese nur fuer VWs 24/7 Nutzbar sind. Das dort ein ladevorgang neuerdings 20,- netto fand er auch interessant, als er die Probleme der saeule per Mail anfragte konnte ich ihn auf den entsprechenden tread verweisen.
Er wollte die Säule in der naechsten großen Besprechung erwähnen.
Auch im Süden geht jetzt vorwärts. goingelectric-crowdfunding/ Team Thüringen (TNE) jetzt erstmals bei der Lipsia mit dabei. http://www.lipsia-e-motion.com/anmeldung/einzelfahrer/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1211
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon Naheris » Do 2. Jun 2016, 23:33

Beim Fraunhofer-Institut steht nun eine 150kW Ladestation, welche diese Leistung auch an ein einzelnes Fahrzeug abgeben könnte - wenn es denn eines mit dem entsprechenden Anschluss gäbe. Da steht nichts vom Stecker-Standard, aber die Anlage kommt von EVTec und wurde scheinbar im Rahmen von SLAM gebaut. Man kann also CCS annehmen.

https://www.iao.fraunhofer.de/lang-de/ueber-uns/presse-und-medien/1727-elektroautos-schneller-laden.html
Ladeleistung und Übersicht derzeit gängiger EVs (Link im Forum)
Fahrzeug: Passat GTE. Bild
... and I paced (#22).
Naheris
 
Beiträge: 461
Registriert: Fr 14. Aug 2015, 19:42

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon Bennysnaucum » Fr 3. Jun 2016, 05:17

Beim SLAM auf der Homepage steht ja das die Ladestation ein offenes Zugangs- und Abrechnungssystem haben muss.
Nun fehlt mir auf dem Weg in den Norden (Hannover) ein Ladepunkt. Es findet sich im SLAM die Ladestation der BMW Niederlassung in Dortmund.
Leider ist diese weder 24/7 noch öffentlich zugänglich.
Kann man dagegen vorgehen?

Gesendet von meinem XT1072 mit Tapatalk
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 10. Sep 2015, 08:07

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon Fluencemobil » Fr 3. Jun 2016, 06:46

Wenn der ladepunkt nur kooptiert ist, können sie machen was sie sollen.
Nur die über SLAM geförderten sollten / müssen 24/7 sein, dies sind aber die wenigsten.
Aber ruhig die Forscher mal darauf hinweisen, das da nur ein sehr eingeschränktes forschen möglich ist.
Hab ich beim AH Gitter in Erfurt auch getan.

Ganz cool waere es natürlich, wenn die Forscher mal erforschen und auf der SlAM Seite veröffentlichen würden, wie die Öffnungszeiten und die Nutzungsmöglichkeiten aller SLAM Säulen sind. ;)
Auch im Süden geht jetzt vorwärts. goingelectric-crowdfunding/ Team Thüringen (TNE) jetzt erstmals bei der Lipsia mit dabei. http://www.lipsia-e-motion.com/anmeldung/einzelfahrer/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1211
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon SL4E » Fr 3. Jun 2016, 07:29

Zum x-ten mal. Die Ladesäulen der Hersteller (BMW, VW) sind nicht von SLAM gefördert. Sie stellen die Daten "freiwillig" SLAM zur Verfügung. Über die Nutzung entscheiden die Standortinhaber selbst.
SL4E
 
Beiträge: 1032
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon Bennysnaucum » Fr 3. Jun 2016, 08:24

SL4E hat geschrieben:
Zum x-ten mal. Die Ladesäulen der Hersteller (BMW, VW) sind nicht von SLAM gefördert. Sie stellen die Daten "freiwillig" SLAM zur Verfügung. Über die Nutzung entscheiden die Standortinhaber selbst.

Alle?


Woran erkenne ich denn das es sich um eine geförderte Ladestation handelt?

Es gibt bei Slam auch einen Eintrag vom Euro Rastpark Lippetal. Hat jemand dazu Infos?
Ich finde im Netz nichts dazu und im Stromtankstellenverzeichnis auch nicht.
Freund der Gleichstromladung :twisted:
Benutzeravatar
Bennysnaucum
 
Beiträge: 106
Registriert: Do 10. Sep 2015, 08:07

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon Poolcrack » Fr 3. Jun 2016, 09:19

VW, BMW und die Volksbanken stellen m.W. ihre nicht-geförderten Ladesäulen grundsätzlich nur innerhalb ihrer Grundstücke oder der Grundstücke ihrer Vertriebspartner (Autohäuser, Verwaltungszentren, Produktionsstätten, Hotels, etc.) auf. Deswegen kannst Du davon ausgehen, dass Ladesäulen im SLAM-Verbund entlang Autobahnen (also bei Autohöfen) von SLAM geförderte Säulen sind.
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >70.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Aktuell: verkaufe mobile 22 kW Ladebox und Adapterset
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1621
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Superladesäulen für Deutschland – Projekt SLAM

Beitragvon TeeKay » Fr 3. Jun 2016, 10:15

Bennysnaucum hat geschrieben:
Woran erkenne ich denn das es sich um eine geförderte Ladestation handelt?

Sie sind verziert mit zig bunten Förderaufklebern.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10255
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast