Straßenlaternen als Ladesäule

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon graefe » Do 7. Apr 2016, 08:48

Wenn es die Politik mit der Elektromobilität ernst meint, muss eine Ladeinfrastruktur her. Will die Politik im Ernst ganz auf DC-Schnellladung setzen? Ansonsten scheint mir das Laternenladen "alternativlos". ;)

Wobei dann irgendwann bestimmt das große Problem der "Stolperfalle: Ladekabel" auf der Tagesordnung steht. :roll:

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 1838
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Anzeige

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon Tho » Do 7. Apr 2016, 08:49

graefe hat geschrieben:
"Stolperfalle: Ladekabel" :roll:

Schon als Kind hat man gelernt: Augen auf im Straßenverkehr. :lol:
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 3886
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon spark-ed » Do 7. Apr 2016, 09:15

Tho hat geschrieben:
Schon als Kind hat man gelernt: Augen auf im Straßenverkehr. :lol:

Ohje - ob das heute immer noch gilt? Früher hat man die Dinge oft pragmatischer gesehen und auch so vermittelt.
Heute habe ich eher das Gefühl die Eltern beschäftigen sich statt Vermittlung von sinnvollen Verhaltensregeln zuviel damit, ob eine Fussgängerampel alle 200m nicht doch zuwenig ist und wen sie ggf. verklagen können falls ihr "HansGuckindieLuft" Sprössling trotzdem vor ein Auto rennt... :x

Halte Ladekabel über den Gehweg deswegen im übrigen trotzdem für nicht wirklich praktikabel.
Wie gesagt: räumliche, technische und nutzbringende Eignung muss gegeben sein. Da bleiben dann nur 5% der vorhandenen Leuchten übrig.
Für den weiteren Ausbau muss ein Gesetz her, dass für neuangelegte Parkplätze in Gegenden mit überwiegender Wohnnutzung ein Übernacht-Ladeanschluss vorgesehen werden muss. Zumindest eine Standsäule mit Fertigfundament und vorerst durchgeschliffener Leitung.
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 808
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon DiLeGreen » Do 7. Apr 2016, 14:05

Pff Fußgänger...
IMAG0094.jpg
Kabelbrücke

Ne im Ernst: An normalen Gehsteigen könnte das schwierig werden, an Parkplätzen o.ä. aber imho eine brauchbare Lösung (sofern es die Verkabelung zulässt).
Noch Corsa D 1.2 Benzin, bald ZOE Q210 Intens.
Mitglied bei taubermobil Carsharing e.V. - Bilder CC BY-SA
DiLeGreen
 
Beiträge: 152
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 23:55
Wohnort: Würzburg

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon harlem24 » Do 7. Apr 2016, 14:16

Bei uns stehen die Laternen direkt an den Parkbuchsen von daher wäre es problemlos möglich.
Was natürlich nicht geht, ist ein Kabel einfach über den Bürgersteig zu legen, aber das sollte eigentlich ja klar sein...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon Priusfahrer » Do 7. Apr 2016, 17:11

spark-ed hat geschrieben:
Der Querschnitt wurde insbesondere deshalb so groß gewählt wurde, da oft Strecken von mehrere hundert Meter bis zur Leuchte zu überbrücken sind.
Da geht es um Spannungsverluste. Selbst ein einzelner 3,7kW Verbraucher am Ende eines Stranges kann da trotz vermeintlich üppig bemessener 10mm² das Limit bedeuten.



Mann muss ja für den Ladepunkt nicht die letzte Leuchte im Strang wählen. Vielmehr 2-3 Lampen möglichst nahe am Einspeisepunkt. Dann sollten 11KW kein Problem sein.

In einem größerem Mehrfamilienhaus liegen ja oft vom Hausanschluss bis zur entferntesten Steckdose auch an die 100m Kabel. Und da sind die letzten Meter meist nur 1,5mm². Trotzdem kann hier kurzzeitig 3,7KW entnommen werden. Aber selbst der Herdanschluss weist oft mehr als 11KW auf. Und das trotz nur 2,5mm² auf den letzten 10-20m.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 511
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon Priusfahrer » Mo 11. Apr 2016, 04:49

Bei uns gibt es nun endlich die ersten Laternenladepunkte:

http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Leipzig/Laternenparken-Mozartstrasse-3/12772/

In einem Uniprojekt sollen 2 Straßenzüge damit ausgestattet werden. Im ersten Piloten sind es je 11KW an 4 Laternen im Abstand von 25m. Wer ein 15m Ladekabel hat, hat auf einer Länge von 125m über 20 Parkmöglichkeiten zur Auswahl.

Allerdings herscht hier akuter Parkplatzmangel. Daher werden wohl sehr oft alle Stellplätze mit nicht ladenden Fahrzeugen verstellt sein.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 511
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon graefe » Mo 11. Apr 2016, 09:05

D.h., wer in dieser Straße wohnt, kann immer noch nicht sicher sein, dass sein Elektroauto bis zum nächsten Tag für den Weg zur Arbeit wieder aufgeladen ist, weil evtl. gar kein Ladepunkt verfügbar ist. Was soll das also bringen? Da fehlt ein Konzept - mal wieder.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 1838
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon Hinundher » Mo 11. Apr 2016, 09:45

So einfach kann

20160411_100623.jpg
Laternenladen


sein :mrgreen: war leider Stromlos " für Weihnachts Beleuchtung " gedacht ;)

lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike von http://www.i-go4.com/ seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3196
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon Hinundher » Mi 13. Apr 2016, 11:43

Vorbereitungen

fürs

20160413_114858.jpg
Laternenladen


:mrgreen: :mrgreen:

lg.
1367
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike von http://www.i-go4.com/ seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3196
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste