Straßenlaternen als Ladesäule

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon TeeKay » Di 5. Apr 2016, 13:54

Großstadtfahrer hat geschrieben:
Vorraussetzung ist das die Laternen:

1 extra Phase.
Über Tag auch geschaltet!
Stehen direkt am Straßenrand.
Parkplatz vorhanden.
Die Stadt will das auch ;-)

Falsch. Nicht nur die Stadt muss es wollen. Auch die Denkmalschutzbehörde und noch 4 weitere Parteien. Die TNM-Laterne ist natürlich vor allem für Neubauten gedacht. Davon gibts ja auch etliche. In Berlin fallen mir gleich 2 Projekte ein, bei denen man von Anfang an solche Infrastruktur hätte einrichten können. Da brennt dann auch keine Sicherung durch und man muss auch kein geeignetes Kabel suchen, weil die Planung das alles von Beginn an berücksichtigt hätte. In der Realität geschah natürlich nichts dergleichen.
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
kW ≠ kWh ≠ kW/h
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 9727
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon Priusfahrer » Mi 6. Apr 2016, 07:05

Tho hat geschrieben:
Es ist ja nicht damit getan eine Ladestation an die Laterne zu schrauben, da muss der Leitungsquerschnitt zu den Laternen erhöht werden, Erdarbeiten usw. ;) 50% wird da sicher kein Fahrer übernehmen wollen.


Naja es müssen ja keine 22KW sein. Der Leitungsquerschnitt sollte in den meisten Fällen ausreichen. Man kann ja tagsüber einphasig 7,2KW anbieten und wenn das Licht an geht auf 3,7KW reduzieren, wenn die Last zu groß werden sollte.

Das geht natürlich nicht an jeder 2. Laterne. Vielleicht 3 Ladepunkte je Stromkreis. Auf jeder Phase ein Lader.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 511
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon ATLAN » Mi 6. Apr 2016, 07:36

Großstadtfahrer hat geschrieben:
Oder auch schön ist, dass der Einsteckvorgang zu Vibrationen führt und die Lebensdauer der Leuchtmittel reduziert.(Untragbares Sicherheistrisiko ;-) )


Hammer! :shock: Welche Qualifikationen haben solche Entscheider? Waren die vorher bei Beate Uhse beschäftigt???
Einzig lässt mich für den IQ solcher Aussagen tätigender hoffen, das es sich hier um die berühmten "Faulen Ausreden" handelt... :evil: :wand:

MfG Rudolf
18.11.13 - 1.3.15 Fluence , seit 16-6-2015 MS 85D :-D
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2120
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon Fluencemobil » Mi 6. Apr 2016, 09:26

Großstadtfahrer hat geschrieben:

Oder auch schön ist, dass der Einsteckvorgang zu Vibrationen führt und die Lebensdauer der Leuchtmittel reduziert.(Untragbares Sicherheistrisiko ;-) )

Einzig in Steglitz (Seeeeeehr emobilfreeundlicher ezirg) hat ebee 2 Laternen im öffentlcihen betreib.
Zwei weiter sollen wohl noch dazukommen, dann ist aber auch schon Schluss.


Und wenn ein Besoffener gegen eine Laterne läuft, gegen sie nicht kaputt?
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1083
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon Großstadtfahrer » Mi 6. Apr 2016, 09:32

TeeKay hat geschrieben:
Falsch. Nicht nur die Stadt muss es wollen. Auch die Denkmalschutzbehörde und noch 4 weitere Parteien.


Das da noch ein komplexerer Prozess dahinters steckt ist wohl schon klar.
Aber die oben genannten Kriterien sind schon mal die heavy hitter.

Bei uns sind es wohl immer mal wieder vereinzelte Behorden dei dort Bedenken äusser.
Aber ich dnek es ist zulässig diese als "Stadt" zu bezeichen.

Vor allem wenn man z.B. sieht wie einfach es wohl in Hohen Neunedorf klappt.
Zuletzt geändert von Großstadtfahrer am Mi 6. Apr 2016, 14:12, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1020
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon Poolcrack » Mi 6. Apr 2016, 09:41

Fluencemobil hat geschrieben:
Und wenn ein Besoffener gegen eine Laterne läuft, gegen sie nicht kaputt?

Nicht kaputt, aber sie kann für ein paar Minuten ausgehen. Ein beliebter Jugendstreich, siehe auch hier: http://www.zeit.de/2006/13/Stimmts
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >65.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1437
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon Tho » Mi 6. Apr 2016, 09:42

Man kann dabei auch das Leuchtmittel beschädigen, das hat man bei uns im Ort mal den halbstarken Verursachern in Rechnung gestellt.
Let's get electrified!
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 3886
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon Schrauber601 » Mi 6. Apr 2016, 09:47

Ohje - müssen also nach jedem Sturm die Leuchtmittel getauscht werden???
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 493
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon Poolcrack » Mi 6. Apr 2016, 09:55

Falls Zalando einen Straßenverkauf für Designer-Damenschuhe für 5 € startet: dann ja. ;-)
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >65.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1437
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Straßenlaternen als Ladesäule

Beitragvon harlem24 » Mi 6. Apr 2016, 10:20

Die ganzen neuen Laternen sind doch so oder so LEDs, da gehen keine Leuchtmittel mehr kaputt...;)
Und Lastprobleme dürften dadurch auch keine mehr auftreten, die LEDs verbrauchen doch kaum noch was.
Bei uns in der Straße wäre das problemlos an verschiedenen Stellen umsetzbar, allein fehlt der Wille.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste