Stirbt CHAdeMO in den USA?

Re: Stirbt CHAdeMO in den USA?

Beitragvon Super-E » Mo 7. Mär 2016, 11:29

Es ist doch überall das gleiche. Egal ob in der eigenen Firma, oder mit den großen Problemen der Welt. Jeder hätte eine tolle Lösung und die anderen sind alle doof, oder Lobby, oder korrupte Politiker, oder Verbrecher, die die Weltherrschaft an sich reißen wollen. Es gibt gute Gründe warum sich das mit den Steckern so entwickelt hat (Es gibt nun mal keine Weltregierung mit Superbehörde, die das festgelegt hat). Und es ist selten eines der oben aufgezählten. (auch wenn Marktabschottung natürlich ein Thema sein kann - bei CCS glaube ich nicht dran, denn man ist ja den weg über die internationale Automobilvereinigung gegangen!)
Und es ist meiner Meinung nach auch nicht verkehrt, wenn man ein System durch ein besseres ersetzt. Ich finde CCS nicht sexy, aber eine bessere Lösung als Chademo (Nur ein Protokoll, leichte Anpassung an Europäischen (3ph) und weltweiten (1ph) Markt). Ein weiteres einfaches Beispiel wäre die Zoe, der man unter der Rhombe durchaus CCS spendieren könnte, aber keinen weiteren Chademo. Ist aber auch egal, es kommt wie es kommt.

Ich finde es aber gerechtfertigt sich die Frage zu stellen, ob Chademo eine Zukunft hat. Und wenn es nur die Frage nach dem Restwert des eigenen EVs nach 10 Jahren ist...

@bm3: Man kann das ja auch mal umdrehen und fragen, ob Du Geld von der Chademovereinigung bekommt, oder mit ihr verbandelt bist? Fändest Du das wäre eine sachliche Frage, oder nur ein Versuch dich zu diskreditieren? Oder einfach nur die obige vereinfachte Weltsicht, dass man überall Lobbygruppen am Werk sieht?
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 882
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Anzeige

Re: Stirbt CHAdeMO in den USA?

Beitragvon Pelle_HB » Mo 7. Mär 2016, 11:44

Was ich an Chademo einfach besser finde, ist die Möglichkeit einfacher den Strom zurück speisen zu können.
Da das Protokoll wohl schon "entschlüsselt", da es nicht auf dem CAN-Bus basiert, können nun Dritte das System kostengünstiger produzieren. Finanziell interessant für die Massen, um so auch z.B. im Falle eines Blackouts ö.ä. den Haushalt mit Strom zu versorgen.
Meine auch gelesen zu haben, dass die Rückspeisung von Chademo nach dem Vorfall von Fukushima begründet ist.

CCS will einfach zu viel wissen, das Bussystem kann von der Säule vollständig ausgelesen werden.
Dabei fühle ich mich unwohl.
Zuletzt geändert von Pelle_HB am Mo 7. Mär 2016, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
Sonnenseite http://www.sonnenseite.com/de/
Energiewende TV http://www.warroom.tv/

ZOE (Q210) Intens (Bj 07/2014) ab 09.11.2015
GM EV-1 :twisted: time for revenge :twisted:
Reservierung Tesla Modell ≡ am 21.04.2016
Benutzeravatar
Pelle_HB
 
Beiträge: 235
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 19:22
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Stirbt CHAdeMO in den USA?

Beitragvon xado1 » Mo 7. Mär 2016, 11:53

platzmäßig ist das ccs sicher im vorteil,da eine steckdose für AC und DC genügt.und wenn es technisch besser und einfacher ist,dann soll es mir recht sein.sinnvoll wäe dann aber ein adapter von ccs auf chademo.ich habe auch mal gehört,das man an chademo hohe lizenzgebühren zahlen muss,um deren system zu verwenden,stimmt das?
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,weiß
Tesla Teilhaber bei Blitzzcar.com
Model3 reserviert,und wieder storniert
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3695
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Re: Stirbt CHAdeMO in den USA?

Beitragvon Super-E » Mo 7. Mär 2016, 17:46

Naja, zwischen CCS und der totalen Überwachung bei TESLA sind noch ein paar Stufen dazwischen. Die Wissen alles über Dein Auto, auch wenn Du nicht angestöpselt bist. Ich sehe das eher als Vorteil, da man so eigentlich gar keine identifizierung per Karte oder Ähnliches benötigt, wenn es denn mal genutzt würde. Das Bewegungsprofil, welches man über die Schnelladesäulen gewinnt ist auch nicht gerade toll ;-).

Rückspeisefähig ist CCS auch, und es wird auch schon in Testprojekten realisiert...

Jeder Vorteil hat auch Nachteile. So kann zwar der Hersteller relativ leicht eine CCS Typ1 gegen eine CCS Typ 2 tauschen (und vermutlich kann das in Zukunft jede Werkstatt) und die Kombibuchse ist recht kompakt und teilt sich die Kommunikation, aber sollte man den Fall haben, dass man von einem CCS1 in ein CCS2 Gebiet fährt (oder umgekehrt) kann man die Schnellladesäulen nicht benutzen. Stellt sich nur die Frage, wo das auf der Welt vorkommt. Es wäre trotzdem besser gewesen, wenn beide Systeme in beide Richtungen Steckkompatibel wären (Ähnlich wie der CCS Typ2 hier in Europa ja auch nicht alle Pins hat, und die Einphasenlader nicht mal alle Pins vom Typ 2)

Bei Chademo ist das unkritisch.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 882
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Stirbt CHAdeMO in den USA?

Beitragvon umberto » Mo 7. Mär 2016, 19:37

Passend zum Thread die Meldung heute:
http://insideevs.com/hyundai-ioniq-get- ... ly-europe/

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Stirbt CHAdeMO in den USA?

Beitragvon p.hase » Mo 7. Mär 2016, 20:29

umberto hat geschrieben:
Passend zum Thread die Meldung heute:
http://insideevs.com/hyundai-ioniq-get- ... ly-europe/

Gruss
Umbi

der i3 hat in japan chademo...
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 4041
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Stirbt CHAdeMO in den USA?

Beitragvon mig » Mo 7. Mär 2016, 20:45

umberto hat geschrieben:
Passend zum Thread die Meldung heute:
http://insideevs.com/hyundai-ioniq-get- ... ly-europe/

Gruss
Umbi


Häh? Das ist doch die gleiche Meldung, die der Threadstarter schon im ersten Posting verlinkt hat. :roll:
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 660
Registriert: Do 21. Mär 2013, 16:40

Re: Stirbt CHAdeMO in den USA?

Beitragvon umberto » Mo 7. Mär 2016, 22:01

mig hat geschrieben:
Häh? Das ist doch die gleiche Meldung, die der Threadstarter schon im ersten Posting verlinkt hat. :roll:


Sorry, mein Fehler. Da hat electrive.net wohl verspätet abgeschrieben..

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3820
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Stirbt CHAdeMO in den USA?

Beitragvon eW4tler » Mo 7. Mär 2016, 22:52

TimoS. hat geschrieben:
Wenn das Model 3 mit CCS vorgestellt wird ist die Sache durch.
Ich habe noch nicht den ganze Thread durch, aber darauf musst ich gleich Antworten. ;-)

Also ich bin fix der Meinung, dass Model 3 mit CCS2 kommt. Warum, das erklärt auch Elon Musk selbst:
ab 16:00
https://www.youtube.com/watch?v=3kPwtv-OwaU

Er murmelt da so, aber schaut auf die Gestik.... was kann das sonst sein...eurpean-plug, enormous.... ?!?

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 739
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Stirbt CHAdeMO in den USA?

Beitragvon m.k » Di 8. Mär 2016, 08:18

Da gehts aber soweit ich verstanden hab um die SuC nicht um das Model 3.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 918
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Heesi, MineCooky und 13 Gäste