Schnelllader - je nach Modell unterschiedliche Ladegrenze?

Schnelllader - je nach Modell unterschiedliche Ladegrenze?

Beitragvon Taxi-Stromer » Sa 30. Jan 2016, 19:23

Heute Morgen hatte ich Premiere und holte mit dem Leaf erstmals einen (Business-) Kunden vom Flughafen Wien-Schwechat ab.

Der Kunde hatte vorab zugestimmt daß wir auf dieser Fahrt statt der gewohnten 130km/h im Verbrenner, mit dem Leaf nur mit 100km/h unterwegs sein würden.
Die Strecke von 110 Kilometern wären sonst bei den winterlichen Verhältnissen (ca. 0°) nicht zu schaffen gewesen....

Die Fahrt zum Flughafen startete ich mit 100% SOC und kam mit 23% SOC am "neuen" Schnelllader am Parkplatz C an - ca. 1 Stunde vor Ankunft des Flugzeuges.

Also nichts wie angestöpselt, der (zur Zeit noch kostenlose) Ladevorgang startete und der CHAdeMO lieferte lt. Leaf Spy anfangs etwas über 30kW.

Nach einer ansonsten problemlosen Ladung bemerkt ich dann aber, daß die Säule den Vorgang bei SOC 85% abbrach! :o

Selbst durch mehrmaliges starten eines neuerlichen Ladevorganges konnte keine weitere Ladung mehr durchgeführt und SOC 85% nicht überschritten werden! :shock:

Da auf der Rückfahrt die Strecke leicht ansteigt (ca. 400 Höhenmeter) war mir bewußt, daß ich das Ziel mit nur 85% SOC wahrscheinlich nur mit viel Glück erreichen würde....
Und da ich nicht riskieren wollte mit dem Kunden im Fahrzeug stromlos liegen zu bleiben, fuhr ich in Wr. Neustadt von der AB ab und "tankte" beim SMATRICS-CHAdeMO / BILLA noch rund 5 kWh in 10 Minuten nach....

So, und jetzt zur eigentlichen Frage:

Handelt es sich beim Ladeabbruch des SCHRACK-Laders am Flughafen bei 85% samt Weigerung einer Weiterladung um einen Defekt/Bug, oder ist dies bei diesem Lader-Typ so gewollt?

Ich kann mich erinnern daß beim SMATRICS - ABB-Lader am Gaudenzdorfer Gürtel der Ladevorgang auch einmal bei irgendwo über 80% abgebrochen wurde, daß er sich nach einem neuerlichen Start aber problemlos mit geringerer Ladeleistung fortsetzten ließ....

Hat jemand ähnliche Erfahrungen bei anderen Ladern gemacht?

Danke schon mal für euren Input!

:)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 25.600 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 678
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Anzeige

Re: Schnelllader - je nach Modell unterschiedliche Ladegrenz

Beitragvon Greenhorn » Sa 30. Jan 2016, 21:37

Es gibt Säulen da geht es nur bis 80%. Das ist auch bei einigen von den Nissan Ladern so.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 52.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3722
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Schnelllader - je nach Modell unterschiedliche Ladegrenz

Beitragvon Taxi-Stromer » Sa 30. Jan 2016, 23:19

Greenhorn hat geschrieben:
Es gibt Säulen da geht es nur bis 80%.

Wenn das tatsächlich so ist, das würde dann aber die Praxistauglichkeit (m)eines Fahrzeuges mit CHAdeMO doch deutlich einschränken! :roll:
Weit sinnvoller wäre doch, wenn nach Abschluß der Schnellladung (80% SOC ?) am selben Anschluß zumindest mit Normalgeschwindigkeit (3,7kW oder besser 6,6,kW) weitergeladen würde?
Oder muß ich mir tatsächlich im Anschluß an DC noch eine Lademöglichkeit mit AC suchen? :roll:
Na ja, beim Triple-Lader könnte ich ja dann den 43kW-AC Anschluß belegen.... ;)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 25.600 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 678
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Schnelllader - je nach Modell unterschiedliche Ladegrenz

Beitragvon Greenhorn » So 31. Jan 2016, 05:58

Bei den neueren Modellen an Ladern habe ich es noch nicht gehabt.
Aber gerade die 50 kW sind ja Schnellader und ab 80% ist nichts mehr mit Schnell.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 52.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3722
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Schnelllader - je nach Modell unterschiedliche Ladegrenz

Beitragvon ZoeDoktor » So 31. Jan 2016, 07:26

Greenhorn hat geschrieben:
Bei den neueren Modellen an Ladern habe ich es noch nicht gehabt.
Aber gerade die 50 kW sind ja Schnellader und ab 80% ist nichts mehr mit Schnell.



Die Triple-Lader-Säule am Flugplatz Ostrand, die unter dem Wellblech Flugdach, hat echt oft Probleme.

Auch beim AC Laden hatte ich dort mehrmals schon Ladeabbrüche. Z.B. hatte sie nicht verkraftet, dass ich vor einem Monat bei meiner ZOE die Klimaanlage Heizung (Vorwärmen) zuschaltete. Die Säule ist technisch, softwaremäßig echt schwach.

Es muss was mit der Schrack Bauweise (Software ?) zu tun haben. Bin ja Schrack-Fan. Meine erste Wallbox, gekauft März 2014, war von denen. Aber ihre Triple Lader haben Probleme, auch der der EVN in Wr. Neustadt, muckt bei AC 43 und gab nix her.

ABB - Triplelader sind dagegen ein echter Fortschritt an Verlässlichkeit. 8-) :geek:
E-Mobilität hält gesund und macht Spass
Benutzeravatar
ZoeDoktor
 
Beiträge: 111
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 11:39
Wohnort: Wien

Re: Schnelllader - je nach Modell unterschiedliche Ladegrenz

Beitragvon Taxi-Stromer » So 31. Jan 2016, 12:12

ZoeDoktor hat geschrieben:

Die Triple-Lader-Säule am Flugplatz Ostrand, die unter dem Wellblech Flugdach, hat echt oft Probleme.


Unglaublich - die Säule ist ja brandneu (Bj. 10/2015) und erst seit Mitte Dezember in Betrieb!

Triple-Lader_SCHRACK_Flughafen_Schwechat-Ost.jpg

Jetzt war die Vorgänger-Säule (ebenfalls von SCHRACK!), die nur 9 Monate aufgestellt war, schon Schrott - und die Neue jetzt schon wieder?? :roll:

ZoeDoktor hat geschrieben:
Bin ja Schrack-Fan. Meine erste Wallbox, gekauft März 2014, war von denen....

Bemerke ich da einen leichten Hang zu Masochismus? ;)
Die Günstigsten sind SCHRACK-Produkte ja nicht gerade, und wenn sie dann noch dazu nicht ganz ausgereift sind....
Scheint der Kunde wieder einmal der Beta-Tester zu sein.... :roll:
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 25.600 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 678
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Schnelllader - je nach Modell unterschiedliche Ladegrenz

Beitragvon Taxi-Stromer » Mo 1. Feb 2016, 12:02

Da ja auf dem schönen Säulen-Aufkleber auch die Telefonnummer der Fa. Kostad zu finden ist, habe ich dort mal angerufen und das Problem geschildert.

Der Techniker meinte daß die Weigerung der Säule die Ladung neu zu starten daran gelegen sein könnte, daß beim Leaf die Zündung eingeschaltet war.

Lt. seiner Aussage wird bei eingeschalteter Zündung die Ladung nicht gestartet, bei Zündung ein NACH erfolgtem Ladestart aber weiter geladen....

Könnte stimmen, da ich es genau so gehandhabt hatte (nach Ladestart -> Zündung ein, bei Ladestart nach Abbruch WAR Zündung ein).

Erklärt aber nicht warum bei rund 85% SOC abgebrochen wurde.... :?
Zuletzt geändert von Taxi-Stromer am Mo 1. Feb 2016, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 25.600 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 678
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Schnelllader - je nach Modell unterschiedliche Ladegrenz

Beitragvon eDEVIL » Mo 1. Feb 2016, 15:08

Ja, Zündung muss aus sein. Gute Säulen geben eine entsprechende Meldung aus.
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10196
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Schnelllader - je nach Modell unterschiedliche Ladegrenz

Beitragvon Hachtl » Di 2. Feb 2016, 11:08

Ach wie herrlich, wie sich dieser Begriff aus Verbrennerzeiten noch hält.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1653
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Schnelllader - je nach Modell unterschiedliche Ladegrenz

Beitragvon xado1 » Di 2. Feb 2016, 12:10

Taxi-Stromer hat geschrieben:
Da ja auf dem schönen Säulen-Aufkleber auch die Telefonnummer der Fa. Kostad zu finden ist, habe ich dort mal angerufen und das Problem geschildert.

Der Techniker meinte daß die Weigerung der Säule die Ladung neu zu starten daran gelegen sein könnte, daß beim Leaf die Zündung eingeschaltet war.

Lt. seiner Aussage wird bei eingeschalteter Zündung die Ladung nicht gestartet, bei Zündung ein NACH erfolgtem Ladestart aber weiter geladen....

Könnte stimmen, da ich es genau so gehandhabt hatte (nach Ladestart -> Zündung ein, bei Ladestart nach Abbruch WAR Zündung ein).

Erklärt aber nicht warum bei rund 85% SOC abgebrochen wurde.... :?


die firma kostad hat die säule entwickelt, entworfen ,gebaut und aufgestellt,auch das service wird von denen gemacht.die selbe säule steht in ebreichsdorf,welche am anfang immer kleine fehler in der software hatte,welche aber meist nur optisch waren,bzw.ein nicht funktionierender "laden beenden"touch punkt.mit drücken des not aus kann man das auch beheben.
wichtig ist bei dieser software:
nach der ladestarttaste kommt ein feld,wo ein balken von links nach rechts läuft,wahrscheinlich dient die zeit zum kommunizieren mit dem auto.wichtig ist ,abwarten bis der balken ganz angekommen ist,dann piepst der leaf bei ladebeginn,dann springt der bildschirm wieder zum anfangsbild,und der ladestatus wird angezeigt.
ERST JETZT darf man die zündung beim leaf einschalten.alles vorher bewirkt einen ladeabbruch.
nach ladeende warten bis aus dem kasten ein lautes knacken kommet,erst dann den leaf abhängen
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten

derzeit kein E-auto
Ex-Nissan Leaf Tekna,Bj.10/2013 ,verkauft 27/2/2017
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3871
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: Münchendorf,Österreich

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste