Petition gegen die Ladesäulenverordnung

Re: Petition gegen die Ladesäulenverordnung

Beitragvon bm3 » Di 24. Nov 2015, 20:04

Lieber Ersteller der Petition,

deine Petition hat uns sehr gefallen und wir haben sie sehr gerne unterzeichnet.
Kannst du denn noch in der Petition die "kw/h" gegen "kWh" berichtigen ?
Ist nur der Ordnung halber, denn E-Fahrer sollten sich nicht auch noch bei ihrer zentralen Maßeinheit für den Verbrauch blamieren, das sollte man doch lieber Anderen überlassen.
Ansonsten finde ich dein Text bringt es ganz ausgezeichnet "auf den Punkt" .
Eventuell begreifen mit der Petition jetzt auch einige Politiker noch was da schon wieder ohne irgendwelche Not dazu abgeht.
Mich würden immer noch die Namen des oder der Verfasser dieser Verordnung sehr interessieren. :mrgreen:
Namentlich zeichnet ja dafür wieder unser Sigmar verantwortlich, aber mich würden auch interessieren wer ihm da genau zuarbeitet.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 4782
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Anzeige

Re: Petition gegen die Ladesäulenverordnung

Beitragvon Frank » Di 24. Nov 2015, 21:51

Bin auch dabei.
Bis jetzt 510 Unterschriften.
Zoe Intens - schwarz mit weißem Dach, 15" Leichtlaufreifen
Drehstromkiste und mobile crOhm-Box 22kW
Frank
 
Beiträge: 475
Registriert: Fr 13. Jul 2012, 18:23
Wohnort: Kreuztal

Re: Petition gegen die Ladesäulenverordnung

Beitragvon Alex1 » Di 24. Nov 2015, 22:33

Done :mrgreen:

Und auch gleich auf Fatzebuck. Vielleicht wird´s ja noch was :D

533!
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 6600
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Petition gegen die Ladesäulenverordnung

Beitragvon Spürmeise » Di 24. Nov 2015, 22:58

bm3 hat geschrieben:
Kannst du denn noch in der Petition die "kw/h" gegen "kWh" berichtigen ?
Ist nur der Ordnung halber

Ich denke, das ist Absicht, falls das mal als Vorlage an die journalistische Zunft gehen sollte. Da muss man absichtlich bescheuerte Fehler einbauen, damit es den Journalisten ganz normal vorkommt (bei physikalischen Einheiten ist das unabdingbar!).

So wie immer durchgängig "der Zugführer hat noch gebremst" geschrieben wird, wenn der Lokführer und nicht der Kondukteur gemeint ist. Oder wie es mal bei den Simpsons bei einer Folge mit "Dreharbeiten" hieß: „Kühe sehen im Film nicht wie Kühe aus, da muss man Pferde nehmen!“
Spürmeise
 

Re: Petition gegen die Ladesäulenverordnung

Beitragvon Pelle_HB » Di 24. Nov 2015, 23:15

Bin dabei :!:
Sonnenseite http://www.sonnenseite.com/de/
Energiewende TV http://www.warroom.tv/

ZOE (Q210) Intens (Bj 07/2014) ab 09.11.2015
GM EV-1 :twisted: time for revenge :twisted:
Reservierung Tesla Modell ≡ am 21.04.2016
Benutzeravatar
Pelle_HB
 
Beiträge: 237
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 20:22
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Petition gegen die Ladesäulenverordnung

Beitragvon Poolcrack » Di 24. Nov 2015, 23:34

Ich habe heute morgen unterschrieben und dann auch gleich an alle mir persönlich bekannten E-Fahrer, mit denen ich bereits einmal im Email-Kontakt stand, weitergeleitet. So habe ich auch einige erreicht, die hier eher selten oder nie unterwegs sind. Macht das doch auch, dann schaffen wir die 1000 bis zum WE. :D
i3 BEV (SW: I001-16-03-504), BJ 04/2014, LL >70.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1636
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Petition gegen die Ladesäulenverordnung

Beitragvon energieingenieur » Mi 25. Nov 2015, 02:02

unterzeichnet.

Gründe:
a) Es gibt keinerlei Grund, warum man 8 Wochen vor Aufbau eine Meldung machen sollte. Das hemmt den Markt.
b) Die reine Etablierung von Combo2 geht am Markt vorbei. Es riecht hier stark nach Lobbyarbeit. Der Combo2 passt nach wie vor nur in 3 Fahrzeuge am Markt. Das für den Großteil der Fahrzeuge Combo2 nichts bringt bleibt unberücksichtigt.

Ich habe absolut gar nichts gegen den Combo2. Finde den Stecker sogar besser nutzbar und handlicher, als CHAdeMO - auch, wenn ich Teslas DC-Lösung per reinem Typ2 am elegantesten finde - ich habe etwas gegen den Versuch von VW und BMW (gemeinsam mit dem Gesetzgeber) die Konkurrenz gezielt zu Bremsen, anstelle mit guten Entwicklungen und eigenen Investitionen der Konkurrenz davon zu laufen.

Was mir missfällt ist folgende Auswirkung:
Tesla baut für seine eigenen Kunden ein eigenes Netz. Die LSV verpflichtet Tesla in Zukunft Combo2-Anschlüsse an ihren Ladern vorzusehen. Tesla wird per Gesetz gezwungen Geld zu investieren, welches ausschließlich der direkten Konkurenz einen Vorteil bringt - Tesla selbst aber nur Geld kostet.
VW und BMW haben in der Vergangenheit nichts in Ladeinfrastruktur investiert und müssen auch in Zukunft faktisch keinerlei Kosten für ein flächendeckendes Ladenetz für ihre Fahrzeuge ausgeben, weil ein Gesetz in Zukunft alle Betreiber sowieso dazu verpflichtet den Stecker für BMW und VW-Fahrzeuge vorzuhalten.
Letztlich bedeutet das: Tesla wird gezwungen, das Ladenetz für VW und BMW mit aufzubauen, sofern sie weiterhin ihr eigenes Netz erweitern wollen. Zeitgleich können sich VW und BMW entspannt zurücklehnen und dabei zusehen, wie an jeder Ladestation per Gesetz ihre Wunsch-Stecker montiert werden. Ich finde das nicht hinnehmbar.
energieingenieur
 
Beiträge: 1607
Registriert: Do 13. Jun 2013, 19:04

Re: Petition gegen die Ladesäulenverordnung

Beitragvon E_souli » Mi 25. Nov 2015, 09:56

stimmt, total gaga und ich hoffe TESLA geht gerichtlich dagegen vor, denn es kann nicht sein das der Konkurent eines Unternehmens deren kosten tragen muss, während sie praktisch wenig bis NICHTS machen.
ODER Tesla verweigert das und dann ? Dauert eh alles länger weil Gerichte lange brauchen und allein die Logik sagt, dass das nicht richtig sein kann.

Ich habe im Zuge unseres baldigen Trippleladers auch klare Ansage bekommen, das CCS Pflicht sei.
Natürlich bin ich E Mobilist und werde auch CCs anbieten, würde aber gern und das ist aktuell der Denkprozess (zunächst) ohne CCS eben DC anbieten (50 kw CHAdeMO, 43 kw AC) um eben auch zu sehen was passiert wenn ich den Schwachsinn dieser Zwangsregulierung nicht mitmache, denn wir haben kein Fahrzeug mehr was CCS hat.
Laut unserem Rechtsanwalt können sie mich nicht zwingen.
Der Netzbetreiber "Westnetz" meint, es gibt keinen Zwang. Die Ladesäulenverordnung sieht das aber vor.
Im Moment warte ich noch auf die Genehmigung. Kabel, Beton ist alles da. Baufirma kann schnell loslegen (es sei denn wir kriegen minus 20 Grad), Lader ist reserviert und kann zügig hergestellt und geliefert werden. Am längsten dauert wohl die Softwareoptimierung.
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 10:01

Re: Petition gegen die Ladesäulenverordnung

Beitragvon prophyta » Mi 25. Nov 2015, 10:02

energieingenieur hat geschrieben:
unterzeichnet.
Was mir missfällt ist folgende Auswirkung:
Letztlich bedeutet das: Tesla wird gezwungen, das Ladenetz für VW und BMW mit aufzubauen, .................


Und was wäre wenn Tesla die neuen Säulen zusätzlich mit Combo ausstattet und sich das über die Nutzerentgelte gut bezahlen lässt.
Oder Combo nur mit einer von Tesla "verkauften" Karte frei zu schalten ist ?
Oder Combo immer zu 99 % auf Störung steht ?
Da gibt es bestimmt eine gute Software, so ähnlich wie die von VW. ;)
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2266
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 14:47

Re: Petition gegen die Ladesäulenverordnung

Beitragvon E_souli » Mi 25. Nov 2015, 10:06

prophyta hat geschrieben:
energieingenieur hat geschrieben:
unterzeichnet.
Was mir missfällt ist folgende Auswirkung:
Letztlich bedeutet das: Tesla wird gezwungen, das Ladenetz für VW und BMW mit aufzubauen, .................


Und was wäre wenn Tesla die neuen Säulen zusätzlich mit Combo ausstattet und sich das über die Nutzerentgelte gut bezahlen lässt.
Oder Combo nur mit einer von Tesla "verkauften" Karte frei zu schalten ist ?
Oder Combo immer zu 99 % auf Störung steht ?
Da gibt es bestimmt eine gute Software, so ähnlich wie die von VW. ;)


:clap: :tanzen: :applaus:
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 10:01

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste