ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon ederl65 » Mo 25. Jul 2016, 14:16

@Ich finde es aber unverschämt von einem Elektroautofahrer von (s)einem Club zu fordern, dass Stromkosten zum Laden seine Elektroautos von allen Mitliedern getragen werden sollen.

Sehe ich genauso. Aber als Clubmitglied sollte ich doch die Club-Ladestationen zum, sagen wir mal, Selbstkostenpreis (=Strompreis) ohne Einschränkung nutzen dürfen.

Aber ich habe auch folgendes Argument gehört: "Wir (der ÖAMTC) dürfen keinen Strom verkaufen."
Zuletzt geändert von ederl65 am Mo 25. Jul 2016, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.
Zuviel ist nicht genug. ;)
Benutzeravatar
ederl65
 
Beiträge: 185
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 23:23

Anzeige

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon Toumal » Mo 25. Jul 2016, 15:07

ghuck hat geschrieben:
Ich finde es aber unverschämt von einem Elektroautofahrer von (s)einem Club zu fordern, dass Stromkosten zum Laden seine Elektroautos von allen Mitliedern getragen werden sollen.


Dann sollen sie auch nicht damit werben, wie bei mir damals in Wien geschehen, und dann wenn einer dieses gratis-Angebot nutzen will ploetzlich einen Rueckzieher machen.

Nein, der Club agiert hier nach aussen innovativ, sieht das aber in Wahrheit nur als Werbegag (O-Ton beim Stuetzpunkt auf meine Nachfrage). Und solange das so ist, sollen die von Elektroautofahrern auch kein Geld einsammeln nur um eine Handvoll Saeulen aufzustellen die ihnen einen Nasenrammel kosten.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1347
Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon JoDa » Mo 25. Jul 2016, 17:44

Ja, die ÖAMTC Ladestationen kann man vergessen:
Zugang nur mit Ladekarte während der Öffnungszeiten des ÖAMTC Stützpunktes, nur Notladen, zumeist nur Schukosteckdosen.

Im Sommer 2015 hat der ÖAMTC zumindest noch versucht sich Elektroautofreundlich darzustellen:
http://www.oeamtc.at/portal/elektrofahr ... 0++1137562
Die Seite ist auf der ÖAMTC-Homepage nicht mehr verlinkt.

Wie gesagt, ist der ÖAMTC seit April 2016 (Stellungnahme zum UBA Report) auf der Homepage und in der Clubzeitung wieder sehr "kritisch" zum Thema alternative Antriebe (Elektroauto, Erdgasauto, ... ). Statt dessen wird der Diesel-PKW verteidigt, und der "böse" Umweltminister und die "böse" EU kritisiert weil sie die Schadstoffgrenzwerte weiter senken wollen.
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 459
Registriert: So 6. Jul 2014, 23:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon stephan0h » Mo 25. Jul 2016, 19:13

JoDa hat geschrieben:
Wie gesagt, ist der ÖAMTC seit April 2016 (Stellungnahme zum UBA Report) auf der Homepage und in der Clubzeitung wieder sehr "kritisch" zum Thema alternative Antriebe (Elektroauto, Erdgasauto, ... ). Statt dessen wird der Diesel-PKW verteidigt, und der "böse" Umweltminister und die "böse" EU kritisiert weil sie die Schadstoffgrenzwerte weiter
senken wollen.

... ein Schelm, wer Böses denkt ;-)
Benutzeravatar
stephan0h
 
Beiträge: 79
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 18:46

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon Jakob_be.ENERGISED » Mi 24. Aug 2016, 11:58

JoDa hat geschrieben:
Wenn jemand seine private Lademöglichkeit zur Verfügung stellen möchte,
kann er sie ja einfach hier im Stromtankstellenverzeichnis eintragen und einen Briefkasten (für Spenden) dazu aufstellen.

Für deine Lösung mit einer Smartphon-App braucht die Ladestation:
Internetanschluss, Energiezähler und OCPP-Schnittstelle.
ÖAMTC müsste für bestehende Ladestationen ein Nachrüstset zur Verfügung stellen, oder mann müsste eine neue intelligente Ladestation (KEBA P30 um ca. 1500€) kaufen.

Wenn jemand bereit ist Geld für eine teure Ladeinfrastruktur und monatliche Verwaltungsbeiträge auszugeben,
dann sollte er nicht den Bock (=ÖAMTC) zum Gärtner machen. ;-)
Sondern TNM, has-to-be-energised.at, ELLA-Destination-Charging, ...

Nicht böse sein, aber genieße deinen gewonnenen 2000€ ÖAMTC Reisegutschein, und lass es damit gut sein.


Wir bieten gemeinsam mit The Mobility House und ICU jetzt ein Produktbündel mit dem man seine eigene Ladestation kostenpflichtig (Zeit-basierte Tarife) öffentlich per Direktbezahlung via Smartphone oder Roaming (The New Motion, PlugSurfing etc.) zugänglich machen kann. Die Software dafür ist kostenlos (wir verdienen lediglich bei jedem Ladevorgang etwas) und kann bereits vorkonfiguriert von TMH gekauft werden. Nach den elektrischen Installationsarbeiten und einer Aktivierung über ein Webformular ist die Ladestation sofort betriebsbereit.
Hier das Angebot: https://beenergised.com/lp-community-kostenlos-geld-verdienen?utm_source=ElectriveAds&utm_campaign=201608electriveads&utm_medium=email
be.ENERGISED - Turn your charging station into a money machine!
Web: http://www.beenergised.com
Email: jakob.sterlich@has-to-be.com
Benutzeravatar
Jakob_be.ENERGISED
 
Beiträge: 5
Registriert: Fr 12. Aug 2016, 10:20
Wohnort: Wien, Österreich

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon ederl65 » Mi 24. Aug 2016, 21:38

@Zeit-basierte Tarife

Schade! Ich fahre ein kleines Auto und steige bei den Zeit-basierten Tarifen immer schlecht (teuer) aus.
Zuviel ist nicht genug. ;)
Benutzeravatar
ederl65
 
Beiträge: 185
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 23:23

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon Helfried » Di 31. Jan 2017, 17:43

Übrigens fehlt im GE-Verzeichnis noch der Ladepark bei der supermodernen neuen ÖAMTC-Zentrale in Wien, Erdberg.
Wenn jemand Lust und Infos hat, das nachtragen zu können...
Helfried
 
Beiträge: 3150
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon ederl65 » Fr 10. Mär 2017, 11:49

In Graz darf man?
Zuviel ist nicht genug. ;)
Benutzeravatar
ederl65
 
Beiträge: 185
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 23:23

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon Helfried » Di 14. Mär 2017, 21:13

Helfried hat geschrieben:
Übrigens fehlt im GE-Verzeichnis noch der Ladepark bei der supermodernen neuen ÖAMTC-Zentrale in Wien, Erdberg.


Am kommenden Samstag ist dort Tag der offenen Tür. Inklusive Probesitzen in einem Tesla und in einem Tesla für Arme (Hyundai). Vermutlich werden sie auch den neuen Ladepark präsentieren!

(Nix Genaueres weiß ich nicht, Link habe ich auch keinen)
Helfried
 
Beiträge: 3150
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: ÖAMTC prüft eigene Ladeinfrastruktur

Beitragvon BernhardLeopold » Di 14. Mär 2017, 22:27

ederl65 hat geschrieben:
In Graz darf man?


In Graz darf Mitglied während der Öffnungszeiten laden, wenn es sich vorher beim Technik-Schalter anmeldet. Ich fahre täglich 2mal dort vorbei, bis jetzt hat sich kein e-Auto dorthin verirrt.
BernhardLeopold
 
Beiträge: 154
Registriert: So 7. Feb 2016, 23:10
Wohnort: Graz

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ragnarok, Taxi-Stromer und 10 Gäste