Neu gebautes Kino ohne Lademöglichkeiten...

Neu gebautes Kino ohne Lademöglichkeiten...

Beitragvon TobsCA! » Fr 29. Jul 2016, 12:00

Moin,

ich habe , seit das Kino angefangen wurde zu bauen, dem Betreiber geschrieben und darauf hingewiesen das man bei Neubau doch Problemlos Ladestationen installieren kann.
Das Kino hat mehrere Mio gekostet.
Der Betreiber hat mehrere Kinos.

Das war die erste Antwort:
Hallo Tobias,
nein, es wird leider keine Lademöglichkeit am Kino geben.
Viele Grüße
dein Traumpalast-Team

Das Kino gehört zur Lochmann Kino Gruppe. Riesiges modernes schönes Kino. Zusätzlich gibt es dort auch ein Restaurant.

Da ich so schnell nicht aufgebe habe ich nochmal nachgefragt und die Vorteile erwähnt.

Die nächste Antowrt war:
Hallo!
Eine Kollegin hat es damals auf deine Anfrage hin recherchiert und festgestellt, dass es wahrscheinlich nicht wirtschaftlich ist, weil die Ladestationen nicht subventioniert werden. Zudem fahren derzeit noch nicht so viele Elektroautos auf den Straßen, weshalb dieses Angebot nur für wenige Besucher interessant ist und sich die Investition eher nicht lohnt, wenn die Säulen nur an wenigen Tagen genutzt werden. Tut uns leid!
Viele Grüße
dein Traumpalast-Team


Wie weiter ?
Ich hatte schon eingeworfen das Aldi und Ikea das z.b. anderst sehen. Darauf bekam ich keine Antwort mehr.

Der Betreiber hat Kinos in:
Hamburg
Leonberg
Biberach
Nürtingen
Esslingen
Backnang
Waiblingen
Schorndorf


Vielleicht müssen wir dem Betreiber mal zeigen das doch bedarf besteht ?
Denke das einige aus dem Forum in der nähe Wohnen und dort einen Film schauen oder essen würden wenn sie für den Rückweg nachladen könnten ?


Ansonsten, wie überzeugt man jemand der das ganze nur Wirtschaftlich sieht ?


MfG
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 227
Registriert: Do 25. Jun 2015, 20:22
Wohnort: Leonberg

Anzeige

Re: Neu gebautes Kino ohne Lademöglichkeiten...

Beitragvon rolandp » Fr 29. Jul 2016, 12:03

So ein Blödsinn...eine Keba P30 oder ähnliche Ladeboxen kosten ca. 1000,-€ und der Rest mit Arbeit 500,-€ Netto.

Die Antwort ist einen reine Schutzbehauptung, sonst nichts.

Roland
Ford Connect Electric und Fiat 500e
85% elektrisch unterwegs :-)
Benutzeravatar
rolandp
 
Beiträge: 897
Registriert: So 2. Nov 2014, 20:43
Wohnort: Kärnten

Re: Neu gebautes Kino ohne Lademöglichkeiten...

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 29. Jul 2016, 12:16

Die Wirtschaftlichkeit einer Destination Lademöglichkeit ist wirklich schwierig. Die Kundenbindung das einzige Argument. Wenn ich zusätzlich zum Einkauf beim Aldi ein paar Elektronen geschenkt bekommen, greife ich natürlich auch gerne zu. Vielleicht ist das dann der Grund, weshalb ich nicht zum Nachbarn gefahren bin.
Ob jemand aber nur deshalb in das Kino geht, weil dort eine Destination Lader steht, und nicht ins Nachbarkino wo kein Destinationlader steht?.

Aber die Frage ob es notwendig ist, eine Ladesäule zu haben, weil sonst ein Fahrzeuggruppe vollständig ausgeschlossen ist, glaube ich ist mit nein zu beantworten. Weil ich fahre nie in ein Kino das so weit weg ist, das ich dort Laden müsste. Fahrzeuge mit so wenig Reichweite werden sicher nicht mehr, eher weniger.

Und ob es vielleicht gleich eine Schnellladestelle für die Durchreise sein soll, wie hier in Österreich bei Hofer, Merkur, Billa. Wo soll da der Gewinn sein? Weil wegen 20 Minuten gehe ich nicht ins Kino, und das Buffet lebt nicht von den Schnellladern. In den Supermarkt gehe ich vielleicht rein, und kaufe dann irgendeinen Blödsinn weil mir sonst fad ist. Aber im Kino? Also Schnelllader, nein.

Dann wäre da noch der Laternenparker, der rechnet sich aber schon gar nicht.

Daher müsstest Du Dir zuerst die Frage stellen, wer wäre der Kunde, und wäre der nicht auch Kunde ohne Ladestelle.

Ich denke, ja wir brauchen mehr Destination Lader, aber Kino ist nicht meine erste Wahl. Es muss schon etwas sein, was weiter weg ist von Zuhause, wie ein Skigebiet, Ämter in der Landeshauptstadt, Freizeitparks, Parkplätze bei Wandergebieten...
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
Zwischenstand: 61.000 km nach 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2437
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Neu gebautes Kino ohne Lademöglichkeiten...

Beitragvon mweisEl » Fr 29. Jul 2016, 12:40

AbRiNgOi hat geschrieben:
Ich denke, ja wir brauchen mehr Destination Lader, aber Kino ist nicht meine erste Wahl. Es muss schon etwas sein, was weiter weg ist von Zuhause


"Etwas was weiter weg ist von Zuhause". :lol: Klar, wenn das Multiplexkino gerade um die Ecke ist, fahre ich da mit dem Fahrrad hin. Wirkliche Multiplexe (Kinos > 10 Säle) gibt es nur 15 Stück in Deutschland. Von den kleineren (ab 7 Sälen) auch nur 150 Stück. Also je nach Wohnort kann man auch mal 30-80 km zum Multiplexkino haben.

Und Kino als Destination wäre ideal, wegen der gerne mal 3 Stunden Aufenthalt, weil auch Schuko reicht. Gerade bei heutigen Neubauten wären die Kosten zum Verlegen der Leitungen marginal.
1 smart fortwo electric drive, 3 Fahrräder und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 718
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Neu gebautes Kino ohne Lademöglichkeiten...

Beitragvon Tho » Fr 29. Jul 2016, 13:38

Wenn es in der Stadt mehr als ein Kino gibt, dann nehm ich das mit der Ladebox. ;)
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4987
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Neu gebautes Kino ohne Lademöglichkeiten...

Beitragvon MineCooky » Fr 29. Jul 2016, 14:37

Ich würde von der Tatsache, das er Geld damit verdienen will weg gehen.

Er soll die gratis machen, in den gänigen Apps einstellen und auch auf der Webside die Säule vermerken, wenn er sich in Zukunft Kundschaft sichern möchte. Sollte es schon irgendwo ein Kino mit Ladesäule geben, kannst ja mal anmerken, das Du in Zukunft eher da hin gehen wirst...
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.


Elektrisch weil's Spaß macht
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 1964
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11

Re: Neu gebautes Kino ohne Lademöglichkeiten...

Beitragvon Tho » Fr 29. Jul 2016, 14:56

Man muss aber auch dazu sagen, dass selbst bei Neubauten Ladeinfrastruktur kaum auf dem Schirm ist. Weder bei Parkäusern, noch bei Parkplätzen.
Da werden große Parkplätze neu angelegt und Flächen versiegelt, ohne dass man zumindest mal ein paar Kabel mit reinlegt.
Da kostet im Anschluss die Errichtung einer Ladesäule natürlich schnell 15.000, weil man wieder aufgraben und die Fläche wieder in Ordnung bringen muss.
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4987
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Neu gebautes Kino ohne Lademöglichkeiten...

Beitragvon TobsCA! » Fr 29. Jul 2016, 15:07

Kinos gibt es im Ort keines mehr.
Das nächste etwas größere ist in Stuttgart der UFA Palast.
Dort gibt es Fußläufig 4x Typ2 22kw. Aber von der EnBW, nicht vom Kino.

Aber auf unserer Seite von Stuttgart ist es da neuste, größte Kino mit der besten Technik.
In Stuttgart gibts noch ein Cinemaxx, Fußläufig mind. 10-15 EnBW Säulen.
Selbst das Cinemaxx in Sindelfingen hat 2 Typ2 in der nähe.

Ich bin so ein Kunde, ich fahre jetzt lieber nach Stuttgart. Beim Stammkino in der nähe kann ich per Münzeinwurf laden.
Ich habe natürlich auch thenewmotion vorgeschlagen, da ich die Lolos für ein Sinniges Konzept als Destination Charger sehe.

Schräg gegenüber vom Kino stehen jetzt Supercharger, also scheint die Stelle nicht soooo schlecht zu sein. Dieser ist auch immer gut besucht. Und wer sagt denn das nicht vielleicht ein Zoe oder i3 Fahrer von der Autobahn kommt um dort dann zu laden und zu essen ?


Ich habe auch heute wieder mehrere Mails geschrieben da ich der Meinung bin das überall wo wir länger als 10 min sind eine Ladestation sinnvoll ist. Am besten mit festen Kabel (was mir als Twizyfahrer nicht helfen würde).
Alles TNM nach Verbrauch, und man hat immer genug strom.
Ich denke schon das man dadurch Kunden anziehen kann. Ich habe jetzt z.b. den Edeka gewechselt bei dem ich immer Grillzeugs kaufe. Und warum ? der andere hat Ladepunkte geschaffen.
Und das passt mir einfach. Macht meinen Alltag einfacher da ich nicht zuhause vollladen muss. Könnte direkt von der Arbeit einkaufen und dann weiter in den Garten. Vorher musste ich immer zuhause nachladen damit ich vom Garten wieder nachhause komme.

Oder z.b. beim Baumarkt. ICh Arbeite beim Baustoffhandel. Auch wir werden noch eine Lolo montieren. Nicht weil es sich lohnt, nein weil dann vielleicht ein Kunde lädt, während dessen in unsrer riesigen Ausstellung spazieren geht und etwas entdeckt das er will. Unser Wettbewerber hat es schon so gemacht beim Neubau. Und dazu stellen die sogar noch ne Zoe zum ausleihen hin.

Mir geht es auch nicht um mich. Absolut nicht. Ich Lade zuhause. und im Geschäft. ICh komme auch super ohne öffentliche Ladestellen aus. Trotzdem fahre ich Säulen ohne Foto oder bestätigte Ladung an. ICh glaube an Elektromobilität und will tun was ich kann damit es voran geht.


@Tho
genau deshalb hatte ich denen schon während des Baus geschrieben.
Oder unser Autoteile / Reifen Mensch im Ort. Ist umgezogen. Vorher war ich mal dort.
Anscheinend hat sich die Stadt quergestellt wegen irgendwelchen Nutzungssachen des Parkplatzes. Hatte ihm damals sogar ne Crowdfunding Box vorgeschlagen.
Aber der Herr heute meinte das es tatsächlich geplant sei, jedoch erst in 1-2 Jahren wenn der Parkplatz neu Asphaltiert wird. Und sie wurden auch schon von mehreren Kunden angesprochen.


MfG
Tobi
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 227
Registriert: Do 25. Jun 2015, 20:22
Wohnort: Leonberg

Re: Neu gebautes Kino ohne Lademöglichkeiten...

Beitragvon MineCooky » Fr 29. Jul 2016, 15:11

TobsCA! hat geschrieben:
Das nächste etwas größere ist in Stuttgart der UFA Palast.
Dort gibt es Fußläufig 4x Typ2 22kw. Aber von der EnBW, nicht vom Kino.


Na also, er soll sich überlegen, ob er die elektrofahrer nach Stuttgart verlieren will ^^ Mir ist es egal wo ich hin fahr, sind ehh alle gleich, aber wenn ich die Wahl habe zwischen Ladesäule und keiner Ladesäule, dann ist ja wohl klar, wo ich hin fahr :)
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und interessierte.


Elektrisch weil's Spaß macht
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 1964
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11

Re: Neu gebautes Kino ohne Lademöglichkeiten...

Beitragvon Priusfahrer » Fr 29. Jul 2016, 19:30

Ich habe mich schon mehrfach dabei erwischt, meine Location zur abendlichen gemütlichen Freizeitgestaltung vom Vorhandensein einer Lademöglichkeit abhängig zu machen.

Nun gut. Wenn manche denke diesen Zusatzumsatz nicht brauchen zu müssen :roll:
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 704
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 22:36

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast