Motivation für die Einrichtung von Ladestationen

Motivation für die Einrichtung von Ladestationen

Beitragvon Papmobil » Sa 3. Jan 2015, 13:24

Moin,

da ich (hoffentlich) bald im Besitz eines e-Golfs sein werde, habe ich schon mal meine zukünftigen üblichen Ziele durchgeplant. Dabei ist mir aufgefallen, dass einige Gebiete großflächig keine Ladestationen aufweisen.
Daraufhin habe ich angefangen, einige mögliche "Ziele" anzuschreiben.
Z. B. die Firma Rose in Bocholt; Reaktion: Wollen sich drum kümmern :|
Oder heute die Stadt Kevelaer:
------------------------------
Kontaktanfrage Kevelaer am 3.1.2015

Sehr geehrte Damen und Herren,
entsprechend dem Ziel der Bundesregierung, KFZ mit elektrischem Antrieb zu fördern, habe auch ich auf ein e-Auto gewechselt. Da ich bisher häufig nach Winnekendonk und Kevelaer gefahren bin, vermisse ich nun eine entsprechende Ladestation in Umkreis von Kevelaer. Da unsere niederländischen Nachbarn wesentlich mehr e-Auto benutzen, trifft es diese ebenso.
Ich möchte daher vorschlagen, in Kevelaer (z. B. Peter-Plümpe-Platz oder am Bahnhof, ...) mindestens eine Ladestation für e-Autos zu installieren (Infos z. B. unter www.dieladestation.de).
Für Tipps, ... zur Umsetzung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
-----------
Bin mal gespannt auf die Rückmeldungen
Grüße
Walter
Papmobil
 
Beiträge: 253
Registriert: Mo 3. Nov 2014, 21:15
Wohnort: Heiligenhaus

Anzeige

Re: Motivation für die Einrichtung von Ladestationen

Beitragvon TeeKay » Sa 3. Jan 2015, 14:37

Oh Gott, bitte verweise nicht auf dieladestation.de. Sonst stellen die noch eine Mennekes-Säule mit Schlüsselschalter oder eigener RFID auf. Verweise lieber auf The New Motion - dann müssen wir uns nicht mit der tausendsten Ladekarte herumplagen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10450
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Motivation für die Einrichtung von Ladestationen

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 6. Jan 2016, 23:43

Papmobil hat geschrieben:
habe ich schon mal meine zukünftigen üblichen Ziele durchgeplant.

Da hast Du demnächst mehr Möglichkeiten. Gestern zwei Ladestationen in Dinslaken, Hotel "Zum Grunewald" in der Nähe (300m) der Abfahrt A3, Dinslaken Nord/Kirchhellen an den Mann gebracht. Heute für Anfang Februar einen Termin in Schermbeck-Gahlen im Hotel "Op den Hövel" vereinbart. Der Betreiber hat vorher keine Zeit, ist aber sehr interessiert. Da er bereits unser Kunde ist und ich ihn gut kenne, wird er auch mindestens ein oder zwei Wallboxe nehmen. Ich habe noch mehr Hoteliers an der Hand. Die sind leicht zu überzeugen, dass E-Mobil-Fahrer auch potentielle Kunden sind und die nur kommen, wenn entsprechende Lademöglichkeiten vorhanden sind.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
2x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 1329
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Motivation für die Einrichtung von Ladestationen

Beitragvon bernd » Do 7. Jan 2016, 20:31

Das finde ich Super!
Kontakte zum Kunden nutzen und überzeugen
bernd
 
Beiträge: 346
Registriert: So 9. Feb 2014, 22:02

Re: Motivation für die Einrichtung von Ladestationen

Beitragvon Apple » Fr 8. Jan 2016, 08:17

ecopowerprofi hat geschrieben:
Papmobil hat geschrieben:
habe ich schon mal meine zukünftigen üblichen Ziele durchgeplant.

Da hast Du demnächst mehr Möglichkeiten. Gestern zwei Ladestationen in Dinslaken, Hotel "Zum Grunewald" in der Nähe (300m) der Abfahrt A3, Dinslaken Nord/Kirchhellen an den Mann gebracht. Heute für Anfang Februar einen Termin in Schermbeck-Gahlen im Hotel "Op den Hövel" vereinbart. Der Betreiber hat vorher keine Zeit, ist aber sehr interessiert. Da er bereits unser Kunde ist und ich ihn gut kenne, wird er auch mindestens ein oder zwei Wallboxe nehmen. Ich habe noch mehr Hoteliers an der Hand. Die sind leicht zu überzeugen, dass E-Mobil-Fahrer auch potentielle Kunden sind und die nur kommen, wenn entsprechende Lademöglichkeiten vorhanden sind.


Kannst du bitte ein wenig mehr darüber schreiben was in Dinslaken genau steht? Ist diese Ladestation öffentlich zugänglich?
Benutzeravatar
Apple
 
Beiträge: 332
Registriert: Sa 8. Aug 2015, 11:59
Wohnort: 47178 Duisburg

Re: Motivation für die Einrichtung von Ladestationen

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 8. Jan 2016, 09:51

Apple hat geschrieben:
Kannst du bitte ein wenig mehr darüber schreiben was in Dinslaken genau steht? Ist diese Ladestation öffentlich zugänglich?

Die ist noch nicht fertig. Ich muss die noch bauen und montieren. Materialien sind alle bestellt. Es wird eine 11 und 22 kW Station werden und sie werden auch öffentlich zugänglich sein. Kosten ca. 30ct pro kWh. Sonst gibt es in Dinslaken nur die von den Stadtwerke an der Hünxer Str. Aber wer fährt schon gerne, wenn man auf der Durchreise ist, von der A3 zur Stadtmitte.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
2x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 1329
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Motivation für die Einrichtung von Ladestationen

Beitragvon Tho » Fr 8. Jan 2016, 10:07

Ist schon interessant wie unterschiedlich die Reaktionen ausfallen.
Wenn ich das im Osten mache, kommt fast immer nur "Haben wir nicht", "Wollte hier noch nie jemand".... :?
Weiter Bedarf an Informationen oder Interesse am Thema wird dann auch nicht signalisiert.
Sehr deprimierend.
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4994
Registriert: Di 28. Okt 2014, 00:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Motivation für die Einrichtung von Ladestationen

Beitragvon Apple » Fr 8. Jan 2016, 10:45

ecopowerprofi hat geschrieben:
Apple hat geschrieben:
Kannst du bitte ein wenig mehr darüber schreiben was in Dinslaken genau steht? Ist diese Ladestation öffentlich zugänglich?

Sonst gibt es in Dinslaken nur die von den Stadtwerke an der Hünxer Str. Aber wer fährt schon gerne, wenn man auf der Durchreise ist, von der A3 zur Stadtmitte.


Die Ladestation von den Stadtwerken in Dinslaken ist nicht für jedermann, sondern nur für die eigenen Fahrzeuge.
Lt. den Stadtwerken in Dinslaken sollen aber in den nächsten 3 Monate, 3 neue Säulen dazu kommen. U.a. direkt an der Neutorgalerie. Bin mal gespannt wann das passiert.
Benutzeravatar
Apple
 
Beiträge: 332
Registriert: Sa 8. Aug 2015, 11:59
Wohnort: 47178 Duisburg

Re: Motivation für die Einrichtung von Ladestationen

Beitragvon rolandk » Fr 8. Jan 2016, 11:01

Papmobil hat geschrieben:
Oder heute die Stadt Kevelaer:
------------------------------


Warum sollen sich eigentlich die Städte und Kommunen darum kümmern?
Wenn sie 'nen Triplelader in die Stadt holen ist es OK für Durchreisende.

Aber man sollte nicht aus dem Auge verlieren, das das enorme Investitionen sind.

Aber gerade für vor Ort wohnende Leute (gerade mit einem eGolf) reicht die Haussteckdose. Und wenn man Fahrern anderer Fabrikate eine Freude machen möchte, dann kann man doch am ehesten selber die Sache in die Hand nehmen. AC bis 22kW dürfte mittlerweile für kaum jemanden mehr ein Problem darstellen. 43kW mit der Option zukünftig daran auch DC anbieten zu können ist natürlich noch besser (siehe Ladepunkt Crowdfundung Projekt).

Und wenn die Hoteliers/Gastronomen (you name it) .... erst mal nur einen (schaltbaren) 32A CEE Anschluß zur Verfügung stellen würden, wäre schon mal eine Menge geschafft. Daraus dann einen vollwertigen Typ2 Anschluß zu machen ist nachher nur noch eine Frage des Geldes.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 3726
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Motivation für die Einrichtung von Ladestationen

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 8. Jan 2016, 11:37

rolandk hat geschrieben:
Warum sollen sich eigentlich die Städte und Kommunen darum kümmern?

Ich nehme an, dass Kevelaer Dir so kein Begriff ist. Kevelaer ist am Niederrhein ein Wallfahrtsort mit vielen Touristen. Durch Nähe zu den Niederlanden ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass viele Touristen auch mit einem E-Mobil anreisen. Um für Touristen attraktiv zu bleiben, sollten die Städte auch in öffentliche Ladestationen investieren.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
2x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 1329
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste