Ladezeit-Begrenzung bei be emobil?

Ladezeit-Begrenzung bei be emobil?

Beitragvon Volker.Berlin » So 3. Jan 2016, 20:33

Ich habe gerade Folgendes erlebt: Nach ziemlich genau 3 Stunden unterbrach :arrow: die Säule das Laden. Stecker am Auto war weiterhin verriegelt, Akku nicht voll, Auto wollte weiter laden. Stecker an der Säule war entriegelt, Display zeigte "Stecker ziehen", die Zeit lief aber (auch noch eine Stunde nach der Unterbrechung) weiter.

Ich erwarte morgen einen Rückruf von der Hotline zur Klärung des Problems (und der Kosten). Hat hier schon mal jemand davon gehört oder die Erfahrung gemacht, dass die be-emobil Säulen nicht länger als 3 Stunden am Stück laden wollen? Bitte keine wilden Spekulationen, Verschwörungstheorien oder haltlosen Unterstellungen.
Zuletzt geändert von Volker.Berlin am Do 7. Jan 2016, 14:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2084
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Anzeige

Re: Ladezeit-Begrenzung bei be-emobil?

Beitragvon Volker.Berlin » Di 5. Jan 2016, 17:17

Update: Auch am zweiten Werktag nach dem Vorfall kein Rückruf. Ich habe jetzt eine Email geschrieben an <operation-de@allego.eu> (von dieser Email-Adresse habe ich schon mal Unterstützung bekommen) und warte auf Antwort... Ich halte Euch weiter auf dem Laufenden...
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2084
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Re: Ladezeit-Begrenzung bei be-emobil?

Beitragvon TeeKay » Di 5. Jan 2016, 21:46

Bekommst du denn schon Rechnungen für die Ladung? Bei vielen Säulen steht im TNM-Verzeichnis beim Preis ja nur n.v. - gegen eine Berechnung würde ich mich an diesen Säulen verwahren. Meine erste geglückte Testladung erscheint auch bis heute nicht im TNM-Backend.

Eine automatische Entriegelung entspricht jedenfalls nicht dem zugesagten Featurespektrum: https://hilfe.be-emobil.de/hc/de/articl ... el-klauen-
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10584
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladezeit-Begrenzung bei be-emobil?

Beitragvon eDEVIL » Di 5. Jan 2016, 21:53

Habe mehrere kurze Testladungen vollzogen, aber bagerechnet wurde von TNM isher nichts -was nichts heißt... :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

NEU: Plauderecke
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10317
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Ladezeit-Begrenzung bei be-emobil?

Beitragvon Volker.Berlin » Di 5. Jan 2016, 21:56

Nein, ich habe bis jetzt auch noch keine Ladung in meinem TNM-Account gesehen und keine Rechnung bekommen. Trotzdem betrachte ich das als Test für den Ernstfall und würde den Vorfall gern aufgeklärt haben -- eben damit kein Stress entsteht, wenn es dann mal ernst wird.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2084
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Re: Ladezeit-Begrenzung bei be-emobil?

Beitragvon TeeKay » Mi 6. Jan 2016, 20:12

Bei mir wurde die Ladung eben in der Uhlandstr nach grandioser einer Minute beendet, das Ladekabel entriegelt und die Zeit weiter gezählt. Scheint ein Softwarefehler zu sein.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10584
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladezeit-Begrenzung bei be-emobil?

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 6. Jan 2016, 20:43

Sind die Säulen von gleichen Hersteller wie die Berliner S-Bahn? Dann ist es die Kälte... :P
(TeeKay, you've got mail.)
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2084
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Re: Ladezeit-Begrenzung bei be-emobil?

Beitragvon imievberlin » Mi 6. Jan 2016, 20:55

Volker.Berlin hat geschrieben:
Bitte keine wilden Spekulationen, Verschwörungstheorien oder haltlosen Unterstellungen.


Lieber Volker. Bitte halte dich an deine eigenen Regeln und mutmaße nicht in Richtung S-Bahn und Kälte ;)

Hach war das gut :)

Spaß am Abend tut immer gut.

Mir ist der Fehler bei meinen diversen Test aber nicht aufgefallen. Jedoch war es nicht so kalt wie die vergangenen Tage es waren.

Grüße René
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1869
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: AW: Ladezeit-Begrenzung bei be-emobil?

Beitragvon Volker.Berlin » Mi 6. Jan 2016, 21:21

imievberlin hat geschrieben:
Lieber Volker. Bitte halte dich an deine eigenen Regeln und mutmaße nicht in Richtung S-Bahn und Kälte ;)

:lol: mea culpa.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2084
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 19:13

Re: Ladezeit-Begrenzung bei be-emobil?

Beitragvon Großstadtfahrer » Mi 6. Jan 2016, 22:43

Ist mir in der Bergmannstraße auch schon passiert.

Aber damals schon nach 20 Minuten.
Hab den Stecker abgezogen und den Ladevorgang wieder gestartet.
Dann ging es bis zum Ende des Ladevorgangs (45min).

Sieht so aus als strauchelt allego gerade an ein paar Kinderkrankheiten der Firmware und Anbindung in ihr Netz.
Ist ja nicht die einzige Sache, mit der die Hardware zu kämpfen hat.
Aber laut Dialog ist man sich der Sache bewusst und arbeitet (mit dem Hersteller?) an einer Lösung.

Die Ladepunkt Fahrstuhlaktion ist wohl aber auf den Hersteller zurückzuführen
Das hatten die Säulen im InnoZ über das Jahr 2014 auch ständig.

Das die Säulen die Karten nicht akzeptieren und "Stop, Warten" anzeigen ist wohl auch so ein Ding.
So wie ich das Verstanden habe, sollen Ladevorgänge begrenzt zur Not auch offline gestartet werden können.
Bei dem Fehler scheint das aber nicht zu Klappen.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1077
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 17:05
Wohnort: Berlin

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste