Ladezeit-Begrenzung bei be emobil?

Re: Ladezeit-Begrenzung bei be emobil?

Beitragvon André » Fr 8. Jan 2016, 11:25

Alle Fragen bitte sammeln. Hab mich für den 16.3. zur Hauptstadtkonferenz im Roten Rathaus angemeldet. Feedback kommt hoffentlich zeitnah. Mit Anmeldungen hält man sich allzugerne kritische Stimmen vom Hals. :lol:
P.s.: PN ist auch denkbar.
Bundesweit: http://www.ews-schoenau.de weil atomstromlos. klimafreundlich. bürgereigen. Genossenschaft.
Niemand sollte mit eigenen Initiativen warten, bis andere zum Mitgehen bereit sind.
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 655
Registriert: So 2. Mär 2014, 00:45
Wohnort: ...nördlich von Berlin

Anzeige

Re: Ladezeit-Begrenzung bei be emobil?

Beitragvon IngoBerlin » Mi 8. Mär 2017, 00:01

Also ich habe die Preise bei PlugSurfing gelesen. Das ist ja unglaublich teuer. Je nach Leistung der Station etwa 1€ pro 15 Minuten, also 4€ pro Stunde. Ich kann maximal mit etwa 3 kW laden bei meinem Zero Motorrad. Da kommt die Kilowattstunde locker mal auf 1,25€. Das ist mal ziemlich unverschämt. Und die Dinger werden dann vermutlich noch mit meinen Steuern installiert.
So wird das nix mit der E-Mobilität, Freunde.
Mit im Schnitt 5 Cent pro Minute, also 3€ pro Stunde sind die anderen aber auch nicht so viel besser. Da bin ich bei 1€ pro kWh. Einkaufspreis etwa 15 Cent. Das sind traumhafte Gewinnspannen....

Da lade ich weiter zuhause bis man sich auf nur 100% Gewinnspanne geeinigt hat statt fast 1000% :lol:
Benutzeravatar
IngoBerlin
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 13. Jan 2015, 18:33

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Rita, streetfighter und 2 Gäste