Laden? Mission (fast) Impossible - Tour Köln <> Aachen

Laden? Mission (fast) Impossible - Tour Köln <> Aachen

Beitragvon igalvezgil » Di 30. Aug 2016, 09:22

Am Samstag wollten wir unsere erste „Langstrecke“ von Köln nach Aachen mit der Renault ZOE (R240) absolvieren.
Mit dabei die Stawag Karte meines Schwiegervaters. Stawag ist der örtliche Stromversorger.

Geplant war die Lademöglichkeit am Parkhaus Rathaus zu nutzen:
http://www.apag.de/aktuelles/aachen-als-modellregion-für-elektromobilität

Leider waren alle 6 Parkplätze mit Verbrennern zugeparkt - und damit keiner der vier Ladesäulen verfügbar.
Die Kinder wurden dadurch nicht gerade geduldiger und etwas Stress macht sich breit.
Da die Strecke fast komplett über die Autobahn führt hätte die Ladung nicht mehr für die Rückfahrt gereicht.

Nächste Station: Stawag Ladestation am Theaterplatz

Dort haben wir, nach langer Suche, die kleinen Ladesäulen gefunden die vom Auto aus kaum sichtbar waren.
Der vorherige Stress und das ungeduldige Kind sind fast vergessen.

Doch das laden war mit unserer Karte nicht möglich.
Es zeigte an „Kundennummer unbekannt“.

New Motion Karte funktionierte auch nicht (Ladenetz?), genauso wenig wie der QR-Code mit diversen Apps ("ID unbekannt").

Der Mitarbeiter am Stawag-Service war bemüht, aber auch frustriert da er meinte am Wochenende wäre niemand dazu verfügbar und es wäre immer so, dass es bei deren Abteilung auflaufe.
Der Hinweis auf deren App namens "Ladepay" hätte geholfen, wenn ich nicht vergebens die App im AppStore gesucht hätte. Mittlerweile weiss ich dass es einfach eine Website ist und der QR-Code an der Säule nicht - wie bei allen anderen Säulen - der Freischaltung über eine App dient, sondern ein stinknormaler QR-Code ist der auf eine Website weiterleitet.

Geholfen hat dann übrigens ein freundlicher Tesla-Fahrer, der die Ladesäule mit seiner Karte freigeschaltet hat.
Interessant zu sehen, dass beide mit der gleichen Karte an einer Säule laden können.

Mit dieser Odyssee hat der Aachen Besuch und Elektromobilität leider weniger Spaß gemacht als sonst.
Und meine Frau hätte sich den Stress alleine mit Kind nicht angetan, d.h. für den regelmäßigen Schwiegervater-Besuch muss leider der Stinker herhalten...
igalvezgil
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 10. Feb 2015, 12:27

Anzeige

Re: Laden? Mission (fast) Impossible - Tour Köln <> Aachen

Beitragvon AbRiNgOi » Di 30. Aug 2016, 10:30

Ich kann Euren Frust verstehen. Aber man stumpft ab, es geht einem nicht mehr so an die Nieren.
3,5 Jahre Elektromobilität ohne Netz bringen neben der Erfahrung auch eine dicke Haut.

Auch die dicke Haut der Familie ist inzwischen gewachsen. Es gibt eine gemeinsame Entscheidung und das wird durchgezogen. Der Fall am Samstag: Eine kleine Reise von Kitzbühl nach Wien mit Frau und Schwiegereltern. Der Beschluss wir probieren mit nur zwei Ladestopps (~400km). Auf einer Strecke die wir schon x-male gefahren sind eine Neuerung. Sonst haben wir immer die 43kW Schnellladeinfrastruktur genutzt und sind schneller gefahren mit höheren Verbrauch. Diesmal sollte es der 22kW Ladepunkt am Herrlichen Attersee in Seewalchen sein. Die Fahrt von Kitzbühl dort hin verlief bei Sonnenschein und Rückenwind mit überraschend wenig Strom. Wir hätten locker nach Gmunden weiter fahren können. Nach kurzem Suchen, die Familie ist schon sehr gübt damit, war diese gefunden, aber ein Soul steckt am 32A Typ2. Klar, der kann da 32A einphasig ziehen, ist ja ein Destination Lader. Also mal an 11kW Typ2 angesteckt, Ladezeit 2:30, und Familienrat. Gegenüber direkt am See wird ein Fisch vom Grill angepriesen!. Beschluss: wir essen einmal. Der Kellner: "der Fisch dauert aber 30 Minuten!". Na und?
Nach 1:50 war der Soul weg, umgesteckt auch 22kW und noch 15 Minuten bei einem Eis gewartet. Danach bei 99% zum Fahrzeug gekommen und gerade fährt eine weitere ZOE an die Ladesäule, na die wird heute nicht kalt.

Warum ich das schreibe? Ich will einfach sagen, die Elektromobilität muss in der Familie ankommen, dann einen Familienrat für die Strategie und von einmal wird alles möglich. Wir hätten ja auch an den 43kW Schnellladern an der Autobahn bleiben können, wollten wir aber nicht :)

Was wirklich blöd ist, ist wenn die bezahlten Schnelllader nicht funktionieren. Da zahlt man eine Lawine und dann gehen die nicht. Das ist ärgerlich, nicht das nicht bekommen eines Geschenkes. (siehe "Fall Fribourg" nachzulesen in Wien - Schweiz unter "Treffen, Touren, Urlaub"... aber das ist eine andere Geschichte.

PS: mit Ladepay konnte ich erfolgreich in Bern laden, ich bewundere die Ruhe meiner Frau beim Durchschreiten der Webseite und Eingabe der VISA Nummer via Smartphone im grellen Sonnenlicht. 6 Franken wurden fürs Vollladen an 43kW verrechnet. geht irgendwie, mit viel Ruhe und einer dicken Haut :) )
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 1931
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Laden? Mission (fast) Impossible - Tour Köln <> Aachen

Beitragvon elektrostrom » Di 30. Aug 2016, 11:18

Die Ladepunkte im Parkhaus sind konstant durch Verbrenner blockiert, interessiert auch keinen.
Du hattest Glück, dass die Säule am Theater auch nicht zugeparkt war.
Die StawAG oder die TNM Karte sollten aber funktionierten, oft musst du ein wenig Geduld
haben.
Ohne Strom liegenbleiben ist in Aachen aber nicht möglich, dafür gibt es zu viele Ladestationen.

Für deine Rückfahrt gibt es am Kraftwerk Weisweiler noch eine 22 kW Säule im Messemodus,
oder fahre zum Indemann auf der Goldsteinkuppe (Kinderspielplatz, Minigolfplatz, Restaurant)
Da brauchst du aber eine RWE Kennung.

Keep cool, bitte überdenkt das nochmal: Köln-Aachen und zurück ist mit der Zoe spielend machbar, 20 Minuten an
22 kW reichen da aus.

Trage bitte die Ladeversuche ins Verzeichnis ein. Leider sind die Parkhäuser in Aachen sind zum Parken da, Ladepunkte interessieren die meisten nicht.
Zoe Life Neptun-Grau, 22 kW Ladestation
Benutzeravatar
elektrostrom
 
Beiträge: 250
Registriert: Di 21. Jan 2014, 17:48
Wohnort: In der Nähe von Aachen

Re: VERA Aachen

Beitragvon eDiver » Mi 31. Aug 2016, 13:36

Durch den V.E.R.A. gibt es in der Aachener Region auch einige DSK-Lademoeglichkeiten ;-)

Verein der Elektromobilfreunde in der Region Aachen
http://www.elektromobilfahrer.de/

http://drehstromnetz.de/
Benutzeravatar
eDiver
 
Beiträge: 63
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 20:45

Re: Laden? Mission (fast) Impossible - Tour Köln <> Aachen

Beitragvon mp37c4 » Mi 31. Aug 2016, 14:09

Wenn in Aachen eine Ladesäule korrekt beschildert ist (z.B. am Theater) und durch einen Verbrenner zugeparkt ist, einfach das Ordnungsamt anrufen. Es wird dann umgehend abgeschleppt. Die Ladestellen im Parkhaus sind tatsächlich ein Witz ("... nach Möglichkeit freihalten ...") - da es hier Privatgrund ist und der Eigentümer natürlich nur am Parkgeld interessiert ist, kann man wohl nichts machen. Insgesamt gibt es aber genug Ladestellen und die STAWAG bzw. Ladenetz bzw. TNM Karte funktionieren auch (eventuell hatter der Ersteller Pech und es lag eine Störung vor).
Benutzeravatar
mp37c4
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 17. Okt 2013, 20:37
Wohnort: Düsseldorf

Re: Laden? Mission (fast) Impossible - Tour Köln <> Aachen

Beitragvon igalvezgil » Do 1. Sep 2016, 11:44

Vielen Dank für die netten Antworten und Tipps, vor allem zu Lademöglichkeiten auf Hin-/Rückweg.

Der Ausflug hat einen weiteren Dämpfer bekommen, da ich von der Stadt Aachen ein Bußgeld wegen fehlender Umweltplakette (!) erhalten habe :evil:

Der Sachbearbeiter konnte / wollte nichts daran ändern. Ich habe ihm gesagt, dass das Fahrzeug so in Bergheim zugelassen wurde und ich ein Fahrzeug mit "E"-Kennzeichen auch nicht entsprechend kennzeichnen müsste.

35€ soll ich jetzt dafür bezahlen, dass ich angeblich gegen Maßnahmen zur "Verminderung schädlicher Luftverunreinigungen" verstoßen habe. Mit einem Elektrofahrzeug! :?: :!:
igalvezgil
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 10. Feb 2015, 12:27

Re: Laden? Mission (fast) Impossible - Tour Köln <> Aachen

Beitragvon Helfried » Do 1. Sep 2016, 11:58

igalvezgil hat geschrieben:
35€ soll ich jetzt dafür bezahlen, dass ich angeblich gegen Maßnahmen zur "Verminderung schädlicher Luftverunreinigungen" verstoßen habe. Mit einem Elektrofahrzeug! :?: :!:


Erhebe Einspruch! Zumindest in Österreich geht das formlos per E-Mail und ist somit eine Sache von ein paar Minuten.

Bei Interesse das Buch "Nie wieder Strafe zahlen" kaufen. Du wirst nie wieder Strafe zahlen. ;)
Ich habe es zum Geburtstag als Kind bekommen. Der Buch-Autor ist übrigens seitdem Geschäftsmann in Dubai. :mrgreen:

Die wenigsten Beamten kennen das E-Kennzeichen, sie haben noch niemals eines gesehen. Siehe diverse Threads hier im Forum.
Helfried
 
Beiträge: 1279
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Laden? Mission (fast) Impossible - Tour Köln <> Aachen

Beitragvon igalvezgil » Do 1. Sep 2016, 12:13

Das ist ja jetzt "nur" ein Verwarngeld von 35€.
Wenn man Einspruch erhebt und verliert werden mindestens 80€ + Auslagen und Gebühren fällig.

Laut Internet-Recherche ist es aber wohl tatsächlich so, dass ich eine Umweltplakette brauche.

Erstmal werde ich aber trotzdem kämpfen!
igalvezgil
 
Beiträge: 45
Registriert: Di 10. Feb 2015, 12:27

Re: Laden? Mission (fast) Impossible - Tour Köln <> Aachen

Beitragvon Helfried » Do 1. Sep 2016, 12:16

igalvezgil hat geschrieben:
Wenn man Einspruch erhebt und verliert werden mindestens 80€ + Auslagen und Gebühren fällig.


Echt? Ich dachte, sowas gibt es nur in der DDR. Bin Österreicher.

Falls du wirklich im Unrecht bist mit der Plakette, ersuche höflich um Nachsicht, weil es dein erstes E-Auto ist!
Helfried
 
Beiträge: 1279
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Laden? Mission (fast) Impossible - Tour Köln <> Aachen

Beitragvon Taxi-Stromer » Do 1. Sep 2016, 12:46

Hier in Österreich könnte man diesen Fall in die Fernsehsendung "Ein Fall für den Volksanwalt" bringen!

Die beschäftigen sich laufend mit Fällen von Behörden-Willkür, und eigentlich könnte man mit so einer Sendung an 7 Tagen pro Woche ein vollständiges Abendprogramm gestalten.... :roll:
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bis zum Jahrestag (11.11.2016) 22.300 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 457
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste