Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon Marsch » Do 23. Jun 2016, 08:25

Habe vor zwei Wochen angefragt, Rückantwort war, dass ich vor der Fahrt kurz Bescheid sagen soll, dann organisieren sie mir eine Steckdose. Ich habs allerdings noch nicht ausprobiert, planen aber irgendwann im Sommer mal hinzufahren.
Marsch
 
Beiträge: 64
Registriert: Do 20. Aug 2015, 13:48

Anzeige

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon flow2702 » Do 28. Jul 2016, 08:21

TeeKay hat geschrieben:
Es geschehen noch Zeichen und Wunder:

Heide Park Resort in Soltau

Schade natürlich, dass sie sich von RWE eine der teuren Säulen aufdrücken ließen und so nach eigenen Angaben mehr als 10.000 Euro investierten, obwohl es die Energie kostenlos gibt. Zwei billige Wallboxen ohne Abrechnungstechnik hätten mindestens mal die 4000 Euro gespart, die die RWE-Säule mit Abrechnungstechnik mehr kostet als 2 Wallboxen. Für den Preis hätten sie dann auch gleich 6 Boxen a 10A oder Lastmanagement aufstellen können. An einem typischen Parktag mit 8h Aufenthaltsdauer wären 10A gut für 18-55kWh. 22kW sind völliger Overkill für einen Freizeitpark.


So, ich konnte die Kiste jetzt zweimal ausprobieren. Bis auf den Leistungs-Overkill recht gut gelöst, es gibt da keinerlei Zugangssysteme, einfach Anstöpseln und gut. Was am allerbesten ist: die Säule scheint selbst zu entriegeln, sobald die Ladung beendet ist. Da - zumindest theoretisch - 4 bis 5 Autos rund um die Säule Platz haben, können also auch Spätankömmlinge noch nuckeln, ohne dass jemand aus dem Park zurückgeholt werden muss.
flow2702
 
Beiträge: 554
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon o_ke » Do 11. Aug 2016, 11:47

Hej.

Gabriele Bartels vom Centerparc Bispinger Heide sagte mir gerade, dass man nur an der Parkplatzinformation Bescheid geben müsste, dann könne man ein Auto laden.

Das probiere ich nächsten Februar mal aus...

Ciao,
Oliver
Benutzeravatar
o_ke
 
Beiträge: 60
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 18:44

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon Greenhorn » Do 11. Aug 2016, 13:21

Habe mit dem Vogelpark Walsrode gesprochen.
Waren dort und am Telefon hieß es keine Lademöglichkeit.
Vor Ort dann ohne Ende Campingstecker für Wohnmobile. Hätte mit Adapter auf Schuko also locker 5 Stunden laden können.
Auf der Homepage habe ich dan gesehen, dass sogar mit Wohnmobilstellplätzen geworben wird.
Ich habe dann am nächsten Tag mit dem Marketing gesprochen. War sehr aufgeschlossen. Problem, das Grundstück mit den Parkplätzen gehört nicht zum Vogelpark sondern zu dem Hotel, das auch die Campingstecker verwaltet.
Sie wird versuchen, mit meinen Hinweisen, daß ganze mit dem Hotel zu regeln.
Mal sehen ob was kommt.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 52.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3728
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon Helfried » So 19. Feb 2017, 22:14

Marsch hat geschrieben:
Im Safari Park Schloss Holte Stukenbrock kann man auch laden, wenn man vorher lieb fragt.


Soll das dieser Eintrag sein?

http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -77/13938/

Vom Text her sind da ungefähr 80 Millionen Deutsche ausgeschlossen zu laden, und von Safari-Park steht da nichts.
Und man muss im Auto schlafen bei 3,7 kW?? Finde ich jetzt ein wenig utopisch.

Sollte man den Eintrag optimieren oder löschen?
Helfried
 
Beiträge: 2460
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon mlie » So 19. Feb 2017, 22:46

Der Eintrag klingt in der Tat irgendwie aggressiv und ist praktisch nutzlos, da es kein Roaming mit einem namhaften Anbieter gibt, sondern nur irgeneindeinen belanglosen Nonameanbieter mit Jahresgebühr. Kein normaler Mensch holt sich da ernsthaft für 1x laden eine Plakette.
Und bei nur 16A am Typ1 ist das Auto nachts um 3 voll, das fahre ich dann garantiert nicht um die Zeit weg.

----- Trennung -----

Vielleicht wäre es sinnvoll, mal den Schwimmbädern eine Mail zu schreiben, wie man da laden kann. Da verbringt man ja typischerweise 3-5 Stunden und damit ist ja auch genug Energie im Akku, um gemütlich zurückzufahren. Da reichen sogar Typ2-4,6kW locker aus...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Hier kommen immer mehr Neue, die ohne Netiquettekenntnis mit ihrem unqualif. Geschwafel die Luft verpesten und ohne die Suche-Nutzung neue Tröts für Dinge aufmachen, die bereits abschließend diskutiert wurden.
Bin raus.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 2999
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon Helfried » So 19. Feb 2017, 22:53

mlie hat geschrieben:
Vielleicht wäre es sinnvoll, mal den Schwimmbädern eine Mail zu schreiben


Schwimmbad? Ich dachte, Safarikpark?
Ja, wie jetzt? Schloss, Schwimmbad oder Safaripark? :mrgreen:

Welcher Art von Gast muss man dort sein, um gnadenhalber laden zu dürfen, ohne einen Schritt sich vom Auto zu entfernen?
Helfried
 
Beiträge: 2460
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon PowerTower » So 19. Feb 2017, 23:12

mlie hat geschrieben:
sondern nur irgeneindeinen belanglosen Nonameanbieter

Jetzt tust du dem Park&Charge System aber Unrecht. Vor 10 Jahren war es das führende Ladeinfrastruktursystem in D und Ch. Im Verzeichnis findest du immerhin 278 Ladestationen mit diesem Zugang. Klar, Zeiten ändern sich, Technik und Zugang sind mittlerweile völlig überholt, aber wenn man sich ein wenig mit der Geschichte der E-Mobilität beschäftigt wird man feststellen, dass das eben alles andere als Noname ist.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
-> Umbau auf Lithium: Batterie Upgrade - ein Praxisbericht
-> Strom@home, nun endlich mit Ladestation am Mehrfamilienhaus
Gekauft! Ab 08/2016 unterwegs mit einem VW e-up!
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 3253
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon TeeKay » Mo 20. Feb 2017, 09:04

Was vor 20 Jahren war, interessiert aber nicht. Jetzt ist das in weiten Teilen Deutschlands NoName.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10255
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon ChristianF » Mo 20. Feb 2017, 09:36

Im Rahmen einer kurzen Anfrage bekam ich folgende Info (die Firma betreibt 26 öff. Schwimmbäder in Hamburg):

Gesendet: Montag, 20. Februar 2017 um 09:08 Uhr
Von: Info@Baederland.de
An: ChristianF
Betreff: Antwort: Lademöglichkeit Elektroautos

Sehr geehrter Herr ChristianF,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Leider haben Sie in keinem unserer Bäder die Möglichkeit ein Elektroauto zu laden.

Gene gebe ich diese Information einmal an die Bäder weiter, denn wir sind immer Dankbar für solche Anregungen.

Freundliche Grüße

xxx
Bäderland Hamburg GmbH
Service-Center
Weidenstieg 27
20259 Hamburg

Tel. 040 / 18 88 90
Fax 040 / 18 88 93 05
E-Mail: info@baederland.de
Web. http://www.baederland.de

(Namen entfernt bzw. angepasst)
ChristianF
 
Beiträge: 74
Registriert: Di 2. Feb 2016, 20:01
Wohnort: Norderstedt bei HH

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste