Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 20. Jan 2016, 20:20

mlie hat geschrieben:
dafür gibt es hochbezahlte Leute in diesen Firmen

Auch wenn die hoch bezahlt werden, die können nicht alles wissen. Ich nehme an, dass die das mit der e-Mobilität gar nicht auf dem Schirm haben und noch nicht mal wissen , was z.B. eine Ladesäule kostet. Die müssen sich hauptsächlich mit TÜV-Abnahmen, Zulassungen der Attraktionen, Sicherheitsauflagen, Brandschutz, Notfallpläne, Evakuierungspläne, Bauabnahmen usw. beschäftigen. Du kannst dir wahrscheinlich gar nicht vorstellen, was unsere deutschen Behörden alles so an Anforderungen auf der Pfanne haben. Da muss für jede popelige Säule einen Standsicherheitsnachweis und ggf. eine Statik vorgelegt werden.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
2x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 1341
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon flow2702 » Mi 20. Jan 2016, 21:43

Für eine Location wie den Heidepark würden es auch Schukos tun, man steht ja eh den ganzen Tag da.
Dafür dann halt 10 Stück oder so.
Zahle dann gerne auch nen 5er zusätzlich fürs Parken.
flow2702
 
Beiträge: 557
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 21:39

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon Pelle_HB » Do 21. Jan 2016, 10:32

Ich habe es gewagt im Jaderpark anzurufen.
Dort hat man mir unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass man es nicht will.
So richtig genervt war man von meiner Frage.

Wir waren dort immer gern, schade.
Sonnenseite http://www.sonnenseite.com/de/
Energiewende TV http://www.warroom.tv/

ZOE (Q210) Intens (Bj 07/2014) ab 09.11.2015
GM EV-1 :twisted: time for revenge :twisted:
Reservierung Tesla Modell ≡ am 21.04.2016
Benutzeravatar
Pelle_HB
 
Beiträge: 252
Registriert: Mi 8. Apr 2015, 20:22
Wohnort: Bremen-Nord

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon wp-qwertz » Do 21. Jan 2016, 10:33

Pelle_HB hat geschrieben:
Ich habe es gewagt im Jaderpark anzurufen.
Dort hat man mir unmissverständlich zu verstehen gegeben, dass man es nicht will.
So richtig genervt war man von meiner Frage.

Wir waren dort immer gern, schade.

ja, dann schreib denen das mal und das ihr in zukunft einen neuen park für euch und euer auto sucht :D
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er bestellt am 05.09.2016. Ab dem 30.12.2016 unserer.
- 5,5kWp - PV.
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 3162
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 08:19
Wohnort: WupperTal

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon TeeKay » Mi 27. Jan 2016, 13:27

Beim Heidepark haben ja nun schon genug angefragt, damit die mal von selbst auf die Idee kommen, dass das ne gute Idee wäre.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10454
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon Berndte » Mi 27. Jan 2016, 15:34

Klare Entfernung von mir: Heidepark liegt hinter dem Point-of-no-return ... ich muss als für den Rückweg laden und das werde ich sicher nicht irgendwo anders machen. Der Strom muss ja nicht umsonst sein, würde aber vieles vereinfachen.
Da dort ja auch noch extra Parkgebühren kassiert werden sind die paar Euro für Strom sicher auch noch drin.
Jedes Jahr lassen wir locker 200€ dort... mal sehen, ob auch dieses Jahr.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5187
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 19:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon Alex1 » Mi 27. Jan 2016, 16:46

mlie hat geschrieben:
Heide Park hatte ich auch schon angeschrieben, ausser ein Verweis auf die Ladesäulen in Soltau (soll man dann 6km zu Fuß gehen?) Kam da nix. Dafür hat man meine Anfrage als Zustimmung zur Eintragung in den Newsletter gesehen.
Ich bekomme nun regelmäßig Reklame für deren Events. Blöd nur, dass ich da nicht hinfahren kann, weil es keine Lademöglichkeiten gibt...
Hast Du schon eine Musterantwort, dass Du (und Deine ganze große Familie...) gerne kämst, wenn denn eine Lademöglichkeit da wäre? Irgendwann werden die genervt genug sein. :roll:

Kannst ihnen ruhig auch noch erzählen, dass es beim Legoland Günzburg oder in Lindau am Bodensee schon seit Jahren kostenlose Lademöglichkeiten gibt, die jede Menge eMobilisten, also saubere und liquide Menschen, anziehen... :mrgreen: :D
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7305
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon TeeKay » Mi 27. Jan 2016, 17:00

Dänemark ist da schon weiter, auch wenn nicht alle Säulen direkt von den Betreibern aufgestellt wurden, so haben sie sich doch zumindest drum gekümmert, das was kommt.

Legoland Billund hat 6x 11kW Typ2, 4 weitere sind 1km entfernt, ein 50kW Triplelader ebenso.
Den Gamle By: 12x 11kW Typ2 + 1x 22kW Typ2 + 1x 50kW CCS (alle um das Museum herum gebaut, nicht direkt auf dem Gelände)
Universe Freizeitpark: 4x 22kW Typ2

Auf eine Säule 6km entfernt zu verweisen, ist für Soltau sicher machbar, wenn sie einen kostenlosen Shuttleservice dorthin anbieten. Ansonsten sollten sie sich mal fragen, weshalb sie überhaupt einen Parkplatz direkt am Park haben. 6km entfernt gibts schließlich auch Parkplätze und die Kunden können ja zusehen, wie sie selbst zum Freizeitpark kommen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10454
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon Alex1 » Mi 27. Jan 2016, 17:04

Deswegen hat wohl auch Legoland Günzburg 22-kW-Lader, anders als die konzerneigene Schwester.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7305
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon Hinundher » Mi 27. Jan 2016, 17:37

Update :

ZU oeffentliche-ladeinfrastruktur/lademoeglichkeit-in-freizeit-und-ferienparks-t7127.html#p128278

Die Ladezone schaut heute " ok ist im Winterschlaf " am 27 01 2016

sooo

02 Ferienregion Klopeinersee.jpg
Walderlebnis Welt Ferienregion Klopeinersee


aus :thumb: eine 2 X 22 Kw Ladesäule kommt noch dazu :mrgreen: Fahrstrom als Dienstleistung € 2,- Parkgebühr /Tag ;)

lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn 100% electric .Kein Verbrenner mehr für die Strasse !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 3624
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
Wohnort: In Kärnten

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste