Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon flow2702 » Mi 20. Jan 2016, 15:27

Wo dieser Thread gerade nach oben gespült wird, greife ich ihn auch noch mal auf.
Ich hatte vor ein paar Tagen den Heide-Park Soltau angeschrieben, weil wir da echt gerne hinfahren, aber er gerade außerhalb der halben Reichweite liegt (also nix mit hin und zurück mit einer Ladung).

Antwort, sinngemäß: "Ham wer nich. Hier ist ein Link zur Stadt Soltau, da steht wos welche gibt.".
Also noch nicht mal, "wir denken drüber nach" oder "da ist was in Planung" oder so etwas. Da ich das sehr enttäuschend finde (zumal der zusätzliche Stromverbrauch bei denen wohl als Kriechstromverlust durchgehen würde), würde ich das gerne etwas eskalieren.

Daher meine Frage: Wie geht man sowas an? Wie kommt man an der "Hürde" Info-Hotline/Mail/etc. vorbei und an jemanden ran, der tatsächlich was zu entscheiden hat?
flow2702
 
Beiträge: 554
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Anzeige

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon Greenhorn » Mi 20. Jan 2016, 15:51

Schau ins Impressum und schreibe den Geschäftsführer an. Vorname.Nachname@ ergibt meistens die Richtige Mailadresse. Wenn sie falsch ist bekommst Du meistens ein maildelivery Mitteilung.
Gruß Bernd

Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 52.000 km Erfahrung :-)

„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 3725
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon Tho » Mi 20. Jan 2016, 15:57

Notfalls einen Brief auf echten Papier an die Geschäftsführung richten, der sollte dann zumindest im Sekretäriat selbiger landen.. ;)
Renault Zoe Zen, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 4607
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon flow2702 » Mi 20. Jan 2016, 16:09

Moderation: Vollzitat des Vorpostings entfernt!

Das wäre auch mein Mittel der Wahl, aber klappt das wirklich?
Bei "Staatsdienern" weiß ich was ich machen muss, damit so ein Brief da ankommt wo ich das möchte, aber in der freien Wirtschaft?
flow2702
 
Beiträge: 554
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon EVduck » Mi 20. Jan 2016, 16:22

Moderation: Vollzitat des Vorpostings entfernt!

Das klappt i.d.R., wenn du persönlich an den GF adressierst (ala: Frank Müller -persönlich- )und der Brief nicht nach Werbung aussieht.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1127
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon rolandk » Mi 20. Jan 2016, 16:23

flow2702 hat geschrieben:
Heide-Park Soltau


Das ist schon eine lausige Reaktion.

Das liegt doch in mlie's Einzugsgebiet.... Oder wir sollten von Dille aus mal eine Tour dahin starten und dann nicht reingehen, weil wir keinen Strom kriegen....

Roland

Btw.: die gehören zum Merlin Konzern, die auch die Legoländer betreiben. Sind in Günzburg nicht auch Ladepunkte?
Zuletzt geändert von rolandk am Mi 20. Jan 2016, 16:44, insgesamt 1-mal geändert.
rolandk
 
Beiträge: 3666
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon climenole » Mi 20. Jan 2016, 16:26

Im Playmobil Funpark bei Nürnberg gibt es eine 11kW Station im Parkhaus, die hab ich letzten Sommer entdeckt, (nachdem ich mich sonstwie verrenkt hatte in Nürnberg noch vorzuladen)
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... 2-10/9390/
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 252
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:53
Wohnort: Mittelhessen

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon mlie » Mi 20. Jan 2016, 16:55

Heide Park hatte ich auch schon angeschrieben, ausser ein Verweis auf die Ladesäulen in Soltau (soll man dann 6km zu Fuß gehen?) Kam da nix. Dafür hat man meine Anfrage als Zustimmung zur Eintragung in den Newsletter gesehen.
Ich bekomme nun regelmäßig Reklame für deren Events. Blöd nur, dass ich da nicht hinfahren kann, weil es keine Lademöglichkeiten gibt...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Hier kommen immer mehr Neue, die ohne Netiquettekenntnis mit ihrem unqualif. Geschwafel die Luft verpesten und ohne die Suche-Nutzung neue Tröts für Dinge aufmachen, die bereits abschließend diskutiert wurden.
Bin raus.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 2999
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon ecopowerprofi » Mi 20. Jan 2016, 18:09

mlie hat geschrieben:
Heide Park hatte ich auch schon angeschrieben, ausser ein Verweis auf die Ladesäulen in Soltau (soll man dann 6km zu Fuß gehen?) Kam da nix.

Anschreiben nützt nix. Man muss die mit wirtschaftlichen und Image-Argumenten überzeugen. Wenn die 1000€ investieren wollen die wissen wann die das wieder zurück verdient haben. Die rechnen immer so mit 2 Jahren aber max. 5 Jahren. So nach dem Motto: Jede Wochen zwei Besucher mit einem E-Mobil zusätzlich, weil der auch laden kann. Ergibt in zwei Jahren ca. 200 zusätzliche Besucher. Ergibt ca. 6000€ zusätzliche Einnahmen aus Eintrittsgelder on Top ohne weitere Kosten zzgl. der übliche Verzehr pro Besucher. Dann der Imagegewinn von wegen umweltfreundlich usw. Da gibt es kein nein mehr außer der Geschäftsführer ist ein Idiot.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 1154
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Lademöglichkeit in Freizeit- und Ferienparks

Beitragvon mlie » Mi 20. Jan 2016, 18:59

Das ist nicht meine Aufgabe, dafür gibt es hochbezahlte Leute in diesen Firmen, die das Potential errechnen sollen. Warum soll ich unentgeltlich arbeiten erledigen, für die andere bezahlt werden? Ich bin kein Consultant. Anstubsen oder vorschlagen tue ich gerne, aber schlussfolgern muss man dann schon selbst.

Statt zu rechnen, wieviele zusätzlich kommen, kann man ja auch gucken, wieviele bleiben weg bzw verlagern den Umsatz zu Einrichtungen, bei denen man laden kann?
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Hier kommen immer mehr Neue, die ohne Netiquettekenntnis mit ihrem unqualif. Geschwafel die Luft verpesten und ohne die Suche-Nutzung neue Tröts für Dinge aufmachen, die bereits abschließend diskutiert wurden.
Bin raus.
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 2999
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Electricman, Vanellus und 7 Gäste