Kiwhi in Frankreich

Kiwhi in Frankreich

Beitragvon E_souli » Mi 24. Jun 2015, 19:57

Nächste Woche ist es nun soweit

Auf nach PARIS

Die Tour steht und um noch ein wenig Sichheit beim Laden hin zu kriegen versuchteich die Registrierung bei kiwhi in Frankreich.
Ein Kraftakt, weil gar nicht vorgesehen ist, das Deutsche mal nach Frankreich stromern.

Bei der Anmeldung was getrickst, App geladen, Zugang hab ich und man versprach mir nach zig Telefonaten heute da mal was zu organisieren.
Heute ist dann meine Kiwhi Karte wohl noch rausgegangen - zum Glück nicht mit der Post, die streikt ja und den Zugang der App, der an die Tel zwecks einloggen gebunden ist und 0049 oder +49 vom System nicht akzeptiert wird kümmert man sich.
Morgen kriege ich weitere News dazu - hoffentlich.

OK die Tour müsste auch so gehen - wollte nur bisschen Sicherheit.

Bei Chargemap sind ja mehr Säulen für Frankreich als hier bei GE, aber selbst wenn - man muss ja auch die Dinger freischalten, falls diese nicht frei und oft wie bei uns ohne Identifikation zu starten sind

Hat noch wer Tricks, Tipps o.ä.

Bin dankbarer Abnehmer.
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 10:01

Anzeige

Re: Kiwhi in Frankreich

Beitragvon TeeKay » Mi 24. Jun 2015, 20:08

Gut, dass du das mit Kiwih sagst. Ich dachte schon, man könnte da einfach ganz unkompliziert eine Karte bestellen und hatte das auf die lange Bank geschoben. Bei uns schwankts noch zwischen Frankreich und Dänemark bei der Urlaubsfrage. Wenn das in Frankreich so kompliziert ist, steht der Favorit im Prinzip fest.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10454
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Kiwhi in Frankreich

Beitragvon E_souli » Mi 24. Jun 2015, 21:00

TeeKay hat geschrieben:
Gut, dass du das mit Kiwih sagst. Ich dachte schon, man könnte da einfach ganz unkompliziert eine Karte bestellen und hatte das auf die lange Bank geschoben. Bei uns schwankts noch zwischen Frankreich und Dänemark bei der Urlaubsfrage. Wenn das in Frankreich so kompliziert ist, steht der Favorit im Prinzip fest.


Ich dachte auch, die sind da besser drauf - aber irgendwie null Chance - bisher - mal schauen was wie von denen kommt

Es dürfte auch so gehen - hoffe ich mal

Kiwhi kostet einmalig 24 h pro Jahr, dann freies Laden von 22/43/50kwLadungen überall im Lande verteilt

Das Roaming scheint genau so kompliziert zu sein wie bei uns

TNM weiss nicht mal selber genau Bescheid

Durch Belgien durch kein Problem - aber dann

Hab dann noch IKEA und ein Einkaufspark wo es einfach nur anstöpseln mit Laden klappt, oder klappen soll. In Paris wieder easy - aber da werden wir eh nur laufen und U Bahn fahren

Im Notfall eben Mobilitätsservice - dann kann ich es auch nicht ändern

P.S. Renault Händler lassen auch an die 22 kw bzw 43 kw Lader, hab da heute paar Notfälle abtelefoniert. Bei Nissan ist man bisschen zickig - vielleicht war die beste Auskunft.
Toll, man fährt hin und dann ?
Ich kann mir nicht vorstellen, das noch kein E Mobil (ausser TESLA) in Frankreich unterwegs war.
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 10:01

Re: Kiwhi in Frankreich

Beitragvon TeeKay » Mi 24. Jun 2015, 22:41

Dass sich Kiwih jetzt so anstellt, ist schade. Im letzten Jahr hieß es noch, man fülle einfach ein Formular am Tresen des Supermarktes aus und bekomme die Karte. Da war das auch noch gratis. In Zeiten von Sepa können sie sich auch nicht mehr damit rausreden, dass die Abrechnung über Ländergrenzen hinweg zu teuer wäre.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10454
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Kiwhi in Frankreich

Beitragvon E_souli » Mi 24. Jun 2015, 23:13

Danke für den Tipp. Ich werde wenn die sich melden mal dazu fragen
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 10:01

Re: Kiwhi in Frankreich

Beitragvon AlexB » Do 25. Jun 2015, 01:15

In Frankreich sehe ich immer diese Typ 3 Stecker statt Typ 2. Da braucht man wohl einen Adapter bzw. ein anderes Kabel?
AlexB
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 01:37

Re: Kiwhi in Frankreich

Beitragvon fabbec » Do 25. Jun 2015, 08:04

Google mal nach typ3 Zoe kabeln hab auch eins ergattert für 150€ ^^

Hat jetzt einer kiwhi Ladekarte ? Und zu welchen Bedingungen?
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 997
Registriert: So 16. Feb 2014, 15:04

Re: Kiwhi in Frankreich

Beitragvon mutle » Do 25. Jun 2015, 11:57

Ich habe vorgestern eine bestellt, noch keine Antwort bisher auf die E-Mail.
mutle
 
Beiträge: 354
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 23:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Kiwhi in Frankreich

Beitragvon E_souli » Do 25. Jun 2015, 13:16

Post von kiwhi

Eher ernüchternd

Es funktioniert nicht oder ich bin zu blöde.

Ich hab jetzt nochmal konkret per mail nachgefragt !


Hi,

Our register form has some limitations for foreign users.
The KiWhi Pass card give you access on the purple charge point : http://www.kiwhipass.fr/ou-l-utiliser/c ... ibles.html

In order to solve your personal issue, I invite you to enter the KiWhi Pass address specified hereafter as workaround :
KIWHI PASS SOLUTIONS
Adresse : 10 allée Louis Vincent
Code postal : 53000
Complément : Your Country
Ville : LAVAL
Pays : FRANCE
This temporary solution will not affect the quality of our services. If you decide to subscribe to KiWhi, your card will be delivered to your personal address (I invite you to send us your personal address, in order to deliver you a KiWhi card at home).

Regarding the issue your have reported, KiWhi Pass is going to fix this issue as soon as possible to offer the better experience to our foreign customers.
Our support team will inform you once you will have the ability to enter your address.

KiWhi Pass thanks you for your valuable feedback.

Best regards,

Le support KiWhi Pass
The KiWhi Pass support
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 10:01

Re: Kiwhi in Frankreich

Beitragvon AbRiNgOi » Do 25. Jun 2015, 15:53

Den Trick, die Adresse des Anbieters einzugeben, hab ich schon mal bei der deutschen Post gemacht, als ich Briefmarken online ausdrucken wollte, ging auch, nur die Rechnung ist halt unbrauchbar.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
Zwischenstand: 61.000 km nach 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 2452
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: EVduck, Jochen2003 und 3 Gäste