Immer mehr Carsharer blockieren die Ladesäulen

Re: Immer mehr Carsharer blockieren die Ladesäulen

Beitragvon Spüli » Mi 30. Dez 2015, 18:31

Moin!
In meiner Region gibt es einige 20kW Triplecharger an Hochschulen. Dabei wurden die Modelle von EVTEC eingesetzt. Diese werden jetzt teilweise sehr lange und auch über das Wochenende durch carSharing-Fahrzeuge belegt.

Zum Glück lässt sich bei diesen Säulen aber der Typ2 an der Säule entriegeln. So kann ich andere Fahrzeuge entriegeln und mir Platz für eine Ladung verschaffen. Ein echter Vorteil, für beide Nutzerkreise!
Somit sind Chademo und Typ2 gut nutzbar, wenn die Parkflächen und Kabellängen ausreichend sind. Bei CCS muß man wohl darauf warten, das alle Hersteller den Stecker nach Beendigung des Ladevorganges lösen lassen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2114
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

Re: Immer mehr Carsharer blockieren die Ladesäulen

Beitragvon TeeKay » Mi 30. Dez 2015, 18:37

Tja, in Ländern mit echter EV-Förderung werden einfach für jedes neu zugelassene EV zwei neue Ladepunkte gebaut. In Deutschland warf man einfach vor 3 Jahren irgendwo 2000 Säulen ab und sieht nun munter zu, wie jedes Jahr 20.000 neue Autos mit Stecker auf die Straßen kommen, ohne dass die Zahl der Ladepunkte auch nur annähernd ähnlich stark wächst.

In Berlin geht man noch einen Schritt weiter und erzwingt ab Herbst 2016 den Rückbau von Ladesäulen im öffentlichen Straßenland. Die vom Land neu gebauten 11kW-Säulen richten sich ganz offiziell hauptsächlich nach dem Carsharer-Bedarf.

Die Message ist klar: Karl Arsch soll zwar für EV höhere Steuern zahlen als für Verbrenner (höherer Kaufpreis = höhere Umsatzsteuer) und auch die schön steigenden Abgaben für Strom tragen - aber das für Elektromobilität fließende Geld soll bitte schon einzig und allein einigen Großkonzernen zugute kommen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10111
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Immer mehr Carsharer blockieren die Ladesäulen

Beitragvon The-Bug » Mi 30. Dez 2015, 20:28

Ja Köln ist ne Katastrophe !
Habe auch mit der Rhein Energie drüber gesprochen aber sie sagen Drive Now zahlt dafür.
Bei mir steht eine TNM Ladesäule wer will kann gerne für 25cent/kWH +30 Cent Start glaube ich müsst mal bei TNM schauen laden. Wenn eines unserer Fahrzeuge drauf steht meist ZOEs einfach in der Praxis oder Labor fragen wir fahren die auch weg!
Patienten in Behandlung laden gratis! ;)
Grüße Alex


ZOE Intens Neptun Grau 12/14 (fährt meine Frau)+ ZOE Intens Schwarz 2/14
Verbrenner frei ;)
Model 3 Vorbestellung 31.3.16
Benutzeravatar
The-Bug
 
Beiträge: 148
Registriert: Di 18. Nov 2014, 10:48
Wohnort: Köln

Re: Umfrage zum Thema <....

Beitragvon eDiver » Mi 30. Dez 2015, 21:21

Und auch zum Jahresende ... es hoert nicht auf .... (passt ja zum Thema - daher schmeiss ich die Anfrage mal hier dazu )

http://www.emobility-web.de/forums/fors ... onen/1#372

Ich studiere Technik und Kommunikation an der RWTH Aachen und befasse mit den Hindernissen bei der Verbreitung und Benutzung von Elektroautos.
Einer der großen Schwachpunkte neben Kosten und Reichweite ist die fehlende Infrastruktur für Ladestationen in Deutschland. Zwar kann schon berechnet werden wie Ladestationen mit minimalem Aufwand/Kosten aufgestellt werden können, aber die Präferenzen und Wünsche der Nutzer werden dabei meist vernachlässigt. Genau damit befasst sich auch meine Umfrage. Insbesondere geht es um

Wartezeiten
Umwege
Parallele Aktivitäten
Ladekosten

Ich halte es für extrem Wichtig, dass gerade beim Aufbau einer solchen Infrastruktur die Bedürfnisse der Nutzer berücksichtigt werden! Darum bitte ich euch ein wenig Zeit für meine Umfrage zu nehmen!


Hier der Link: http://laden.nutzerakzeptanz.de


In diesem Sinne ... Guten Rutsch
(uebrigens - ich fahr nur noch mit der S-Bahn nach -K- ... die Ladestations-Situation ist mir zu laestig)
Benutzeravatar
eDiver
 
Beiträge: 66
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 20:45

Re: Immer mehr Carsharer blockieren die Ladesäulen

Beitragvon eMobFan » Mi 30. Dez 2015, 21:25

The-Bug hat geschrieben:
Habe auch mit der Rhein Energie drüber gesprochen aber sie sagen Drive Now zahlt dafür.

Das entspricht der mündlichen Info, die mir der Cambio Mitarbeiter gegeben hat.

Ich kann für Stromsuchende den Parkgürtel empfehlen.
Da stehen genügend Säulen, dass man bis jetzt eigentlich immer Glück hat und laden kann.
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... l-24/3745/
Außerdem auch super an der A57 gelegen. Wer also nach dem Betanken Richtung Norden muss, perfekt.
Zoe Intens R210 - schwarz - 17"- seit 04/2015
Benutzeravatar
eMobFan
 
Beiträge: 378
Registriert: Di 31. Mär 2015, 17:44
Wohnort: Köln

Re: Immer mehr Carsharer blockieren die Ladesäulen

Beitragvon Hasi16 » Mi 30. Dez 2015, 21:41

Also ich denke, dass CarSharer mit im Konzept berücksichtigt sind. Sie tragen auch zur Rentabilität von Ladesäulen bei. Also ich finde es ziemlich "merkwürdig", wenn das kritisiert wird. Wenn z. B. in Berlin die Ladesäulen nach den Wünschen der CarSharer gebaut werden, dann macht die Politil was falsch. Und nicht die Unternehmen, die solche Autos Unters Volk bringen!
Oder regt sich auch jemand über andere EAutos auf, nur weil Sie laden? Mich nervt es schon, aber einen öffentlichen Privatladeplatz bekomme ich einfach nicht.

Viele Grüße
Hasi16
 

Re: Immer mehr Carsharer blockieren die Ladesäulen

Beitragvon eMobFan » Mi 30. Dez 2015, 22:18

Hasi16 hat geschrieben:
....
Oder regt sich auch jemand über andere EAutos auf, nur weil Sie laden? Mich nervt es schon, aber einen öffentlichen Privatladeplatz bekomme ich einfach nicht.
Viele Grüße


Wenn die tatsächlich laden ist das ja auch ok. Nur stehen die Carsharing Fahrzeuge eben nur so da rum und sind schon längst fertig mit dem Laden, blockieren aber weiter die Säulen.

Und klar, wenn ein Carsharing Unternehmen an den Betreiber bezahlt den Platz nutzen zu können, dann ist auch völlig legitim für das CS. Es führt halt nur zu ärgerlichen Situationen oder gar Ladenotständen und macht zumindest mir das Leben in der E-Auto Welt madig.
Zoe Intens R210 - schwarz - 17"- seit 04/2015
Benutzeravatar
eMobFan
 
Beiträge: 378
Registriert: Di 31. Mär 2015, 17:44
Wohnort: Köln

Re: Immer mehr Carsharer blockieren die Ladesäulen

Beitragvon lingley » Mi 30. Dez 2015, 23:02

Hasi16 hat geschrieben:
Also ich denke, dass CarSharer mit im Konzept berücksichtigt sind. Sie tragen auch zur Rentabilität von Ladesäulen bei. Also ich finde es ziemlich "merkwürdig", wenn das kritisiert wird....

ein typischer Hasipost ... :roll:
Ich nenne es anders :
Nach Ablauf der Förderung konzeptlos gekaperte Ladepunkte und -plätze !
Wenn dem so ist, sollten diese Ladepunkte schnellstens aus den öffentlichen Verzeichnissen entfernt werden um Frust unter den öffentlichen Ladewilligen zu vermeiden.
lingley
 

Re: Immer mehr Carsharer blockieren die Ladesäulen

Beitragvon E_souli » Do 31. Dez 2015, 00:24

lingley hat geschrieben:
Hasi16 hat geschrieben:
Also ich denke, dass CarSharer mit im Konzept berücksichtigt sind. Sie tragen auch zur Rentabilität von Ladesäulen bei. Also ich finde es ziemlich "merkwürdig", wenn das kritisiert wird....

ein typischer Hasipost ... :roll:
Ich nenne es anders :
Nach Ablauf der Förderung konzeptlos gekaperte Ladepunkte und -plätze !
Wenn dem so ist, sollten diese Ladepunkte schnellstens aus den öffentlichen Verzeichnissen entfernt werden um Frust unter den öffentlichen Ladewilligen zu vermeiden.


Sehe ich auch so

Wenn ne Säule mehrfach durch Carsharer blockiert ist, muss zumindest nen Hinweis zum Eintrag das man Bescheid weiss
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Immer mehr Carsharer blockieren die Ladesäulen

Beitragvon eDEVIL » Do 31. Dez 2015, 08:32

Hasi16 hat geschrieben:
Oder regt sich auch jemand über andere EAutos auf, nur weil Sie laden?

Gegen LAden is ja erstmal nix zu sagen, wenn es nicht so extrem ist, das immer beide Seien durch Car-Sharer belegt sind, aber meist Parken diese ja länger als sie alden.
Mulicity hatte da öfter >30h "lade"-dauer, wenn IM eDEVIL sie umgeparkt hat
303,8km Q210 ZOE ohne Nachladen oder schieben 8-)
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt es nicht, das ich auch hier im Forum bin, sondern nur das einer meiner PCs oder mobilgeräte online ist.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10164
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste