Hamburg: Beschilderung von Ladesäulen

Re: Hamburg: Beschilderung von Ladesäulen

Beitragvon rolandk » Do 11. Aug 2016, 10:30

bangser hat geschrieben:
Das ist die aktuelle Beschilderung in Frankfurt/Main.


Sorry, das man das Hamburger Beispiel noch toppen kann ... Waaaahnsinn...

Wir wissen jetzt "P" und "E-Auto" = Hier dürfen NUR E-Autos parken (E-Autos sind per Definition nur die, die auch ein E-Kennzeichen/Aufkleber (Ausland) tragen).

"E-Auto" und "frei"? Welche Bedeutung hat das jetzt? Oder bezieht sich das auf die Parkscheinpflicht? Kann nicht sein, weil am Parkautomaten das E-Auto Symbol abgebildet ist, dazu der Text "Die gebührenpflichtige Höchstparkdauer verlängert sich bis zur Beendigung des Stromladevorgangs"

Ich stelle soeben fest, ich bin wahrscheinlich zu alt um mit einem E-Auto in Frankfurt unterwegs sein zu dürfen. Wer weiß, welche Schilder bezgl. E-Autos noch in Frankfurt existieren?

Jetzt wird es echt schwierig, den Leuten zu vermitteln, das E-Auto fahren eigentlich recht simpel ist. Neben verschiedenen Ladesteckern, Ladedauern am gleichen Stecker (3,7 kW - 43KW an Typ2), verschiedensten Bezahlmöglichkeiten... kommen jetzt noch total irre Schilder dazu..... DAS MUSS GEWOLLT SEIN!

Ich weiß, ihr draussen im Land wisst eindeutig, was diese Schilderkombination aussagen soll.... Ich bin zu blöd dazu, sorry!

Roland
rolandk
 
Beiträge: 3666
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Re: Hamburg: Beschilderung von Ladesäulen

Beitragvon Hamburger » Do 18. Aug 2016, 19:31

Leider werden wir uns wohl dank dem Elektromobilitätsgesetz vorerst mit dieser Beschilderung anfreunden müssen. :cry:
http://www.goingelectric.de/forum/elektroauto-foerderung/elektromobilitaetsgesetz-t4769-190.html

Keinem Kollegen denen ich ein Foto der Ladesäulen-Beschilderung in Hamburg zeigte, konnte mir die gedachte Bedeutung sagen.
99% meinten das dort generell jeder parken dürfe und nur Autos mit Stecker von 9-20 Uhr für 2 Stunden mit Parkuhr parken dürften. :o

Es sollte, nein muss, dringend an der entsprechenden Vorschriften justiert werden, sonst wird es womöglich noch zu Mord- und Totschlag an den Ladesäulen kommen.
seit 16.09.16 : i3 94Ah :)

https://twitter.com/alphadelta44
Give carbon a price:
https://youtu.be/G7tntAdhJUY
Benutzeravatar
Hamburger
 
Beiträge: 496
Registriert: So 27. Jul 2014, 10:02
Wohnort: Hamburg

Re: Hamburg: Beschilderung von Ladesäulen

Beitragvon Taxi-Stromer » Fr 19. Aug 2016, 14:41

Das wird es so oder so!

Spätestens dann, wenn irgend ein ISIS-Sympathisant drauf kommt daß es Individuen gibt, die so einem neumodischen Teufelszeug frönen!

:shock:
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 25.600 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 678
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Hamburg: Beschilderung von Ladesäulen

Beitragvon midimal » Fr 19. Aug 2016, 14:47

Hamburger hat geschrieben:
Leider werden wir uns wohl dank dem Elektromobilitätsgesetz vorerst mit dieser Beschilderung anfreunden müssen. :cry:

Es sollte, nein muss, dringend an der entsprechenden Vorschriften justiert werden, sonst wird es womöglich noch zu Mord- und Totschlag an den Ladesäulen kommen.


Ach wat - einfach nach 18/20Uhr den Verbrenner, der die Ladesäule blockiert abschleppen lassen - das wird sich zu 100% schnell herumsprechen :)
Bild
CANC≡L≡D , I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5226
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste