Gestrandet an 3 defekten Schnellladesäulen A1 HH -HB

Gestrandet an 3 defekten Schnellladesäulen A1 HH -HB

Beitragvon CompuMedic » So 24. Jul 2016, 13:13

Hallo zusammen, am 23. Juli 2016 auf dem Weg von Hamburg nach Bremen sind in der ersten Etappe gleich beide Schnellladestationen auf dem Rastplatz Grundbergsee Nord und Grundbergsee Süd in Sottrum defekt.
In der Raststätte Grundbergsee Nord ist die Schnellladestation mit einem defekten Display vorgefunden worden so dass niemand diese benutzen kann.

20160723_201239.jpg
Defekte RWE Schnellladestation

20160723_201420.jpg
Grundbergsee Nord defekt


20160723_201443.jpg
Defekter Ladepunkt Grundbergsee Nord.


Auf der Raststätte Grundbergsee Süd ist das Display zwar im Takt aber die Schnellladesäule startet keinen Ladevorgang und bricht mit einer Fehlermeldung ab. Hier sind neben einem weißen Peugeot iOn auch noch ein silberfarbener Nissan Leaf aus Nienburg gestrandet. Selbst die nächste Etappe in Bremen Brinkum Stuhr beim Tesla Supercharger ist nicht nutzbar denn dieser Triple Charger der von der Firma VENIOX betreut wird und die Firma Avacon betreibt ist komplett ausgefallen. Wer sich also bis Bremen Brinkum Stuhr Ochtum Park gerettet hat um dort den Schnelllader zu benutzen wird sehr schnell feststellen dass der Tesla Supercharger gegenüber die einzige funktionierende Ladeinfrastruktur zu sein scheint die man weltweit jederzeit anfahren kann ohne befürchten zu müssen dort zu stranden.
Ich arbeite gerade an einem kurzen Bericht der diese Odyssee begleitet und einmal die Situation auch visuell darstellt ich stelle die Bilder und Links gerne hier rein. Falls sich der Nissan Leaf Fahrer aus Nienburg gerne melden möchte, dieser ist ebenfalls im Grundbergsee Nord gestrandet, ich würde mich auch über einen gemeinsamen Erfahrungsausstausch freuen.

Wer es also bis Bremen Brinkum zum Ochtum Park geschafft hat wird spätestens auch hier den ADAC rufen müssen denn hier ist keinerlei Schnellladefunktion gegeben.

Letztlich kann man sagen dass der Schnelllader in Oldenburg am Westkreuz funktioniert hat obwohl es die selbe Hardware ist die auch in Ochtum Park aufgestellt ist. Die Weiterfahrt nach Emden war auch problemlos in Emden hat am Bahnhofsplatz der Schnelllader von dem selben Hersteller circontrol problemlos funktioniert.
Man darf sich also die Frage stellen wer sich für diese Schnellladeinfrastruktur in Deutschland verantwortlich fühlt beziehungsweise gibt es jemanden Verantwortlichen den man ansprechen kann um eine sehr sehr kurzfristige Entstörzeit zu gewährleisten denn wenn diese Ladeinfrastruktur nicht nutzbar ist kann man faktisch mit seinem Elektroauto keine Strecken überbrücken die länger als 90 km sind weil man dann keine funktionsfähige Ladeinfrastruktur findet.

Info@compumedic.de
Gruß,

Jan.
Zuletzt geändert von CompuMedic am So 24. Jul 2016, 14:23, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
CompuMedic
 
Beiträge: 132
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 12:34
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: Gestrandet an 3 defekten Schnellladesäulen A1 HH -HB

Beitragvon Nordlicht » So 24. Jul 2016, 13:31

...ohne jetzt "gehässig" klingen zu wollen zeigt sich hier wieder sehr schön, wie wichtig ein "schneller AC-Lader" an Bord ist!!! Hiermit ist ein stranden eigentlich unmöglich...
Es tut mir für alle Beteiligten wirklich leid, also bitte nicht falsch verstehen. Es ist einfach nur ein Fehler nur auf ein Pferd im Stall zu setzen. DC-Ladungen mögen schnell sein, aber lieber mittelschnell AC als gar nicht zu laden. Vielleicht beherzigen die Firmenbosse dies ja mal irgendwann...
09/2009: 29kw Holzpelletheitzanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc im Keller
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
Stammtisch Schleswig-Holstein: 18. Mai
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1010
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 17:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: Gestrandet an 3 defekten Schnellladesäulen A1 HH -HB

Beitragvon CompuMedic » So 24. Jul 2016, 13:40

Ja in der Tat, es empfiehlt sich ein schnellladefähiges Fahrzeug zu fahren was mit Wechselstrom betrieben werden kann das unterschreibe ich sofort. Deshalb habe ich auch wider meine Natur vor kurzem bereits auf mobile.de nach Renault Zoe mit einem 43kw Lader Ausschau gehalten. Leider muss ich allerdings gestehen hält mich die Batteriemiete von meinem Vorhaben ab, ein praxistaugliches Auto was mit Wechselstrom schnellladefähig ist zu kaufen wenn ich über 80 € im Monat lediglich für eine Miete der Batterie bezahle von der ich nicht wirklich weiß ob sie jemals ausgetauscht wird.
20160723_204210.jpg
:-(

20160723_210005.jpg
Gestrandet am 3. TRIPLE-Charger Ochtum Park


Man kann hier schön beobachten dass es Elektromobilität gibt, die funktioniert, wenn jemand dafür sorgt dass eine Schnellladeinfrastruktur zuverlässig funktioniert. Das beste Beispiel hierfür ist der Hersteller Tesla, der mit seinen Fahrzeugen auch gleichzeitig für die notwendige Infrastruktur weltweit sorgt. Wer also immer noch glaubt dass wir in Deutschland "Leidmarkt" ;-) für Elektromobilität sind der sollte zur Kenntnis nehmen dass dieser Zug schon lange abgefahren ist. Es gibt nur einen Marktführer der aktuell Elektromobilität praxistauglich anbietet und das ist Tesla Motors und zurecht wie ich finde.
Dateianhänge
20160723_204205.jpg
Schildi beschreibt es eigentlich treffend... Elektromobilität in Deutschland
Zuletzt geändert von CompuMedic am So 24. Jul 2016, 13:51, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
CompuMedic
 
Beiträge: 132
Registriert: Sa 28. Sep 2013, 12:34
Wohnort: Hamburg

Re: Gestrandet an 3 defekten Schnellladesäulen A1 HH -HB

Beitragvon ev4all » So 24. Jul 2016, 13:43

DC-Laden in Deutschland ist leider ein Glücksspiel. Manchmal verliert man, manchmal gewinnen die anderen.

Wie es funktioniert, zeigt Fastned in den Niederlanden. Separater Ladebereich auf dem Parkplatz, mehr als einen Lader für Redundanz, qualitativ hochwertige ABB-Lader, einheitliches Abrechnungssystem, kostenlose WLAN für Fastned Kunden, Videoüberwachung, fähige Hotline, faire Preismodelle.

In Deutschland kann man derzeit nur mit schneller AC-Ladung längere Strecken zurücklegen. Und das auch nur mit der Unterstützung durch die privat finanzierten Crowdfunding Ladeboxen.
≡ | Renault Zoe (2016) | Brammo Empulse (2014) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1218
Registriert: So 9. Jun 2013, 11:02
Wohnort: Solling

Re: Gestrandet an 3 defekten Schnellladesäulen A1 HH -HB

Beitragvon AndiH » So 24. Jul 2016, 13:55

Das zeigt auch wieder mal das wenn kein Geld damit verdient wird auf Dauer *keiner* dafür zuständig ist und die Zuverlässigkeit entsprechend aussieht. Allein schon die Aussage bei einem der Ladepunkte "Chademo vorhanden und defekt wird auch nicht mehr repariert" spricht Bände. Auf sowas würde ich mich nie und nimmer verlassen. Ein schneller AC Lader an Bord ist übrigens auch kein Lösung sondern nur ein zweiter "Sicherheitsgurt", es gibt auch genügend AC Säulen die auch nicht das tun was von ihnen erwartet wird.

Gruß

Andi
AndiH
 
Beiträge: 873
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 22:49

Re: Gestrandet an 3 defekten Schnellladesäulen A1 HH -HB

Beitragvon harlem24 » So 24. Jul 2016, 15:10

Gibt es eigentlich überhaupt noch einen der "RWE-Kühlschränke", die auf der A1 funktionieren?
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2075
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Gestrandet an 3 defekten Schnellladesäulen A1 HH -HB

Beitragvon mlie » So 24. Jul 2016, 15:29

Wenn der chademoKiosk in Richtung Bremen jetzt auch defekt ist, dann gibt es wohl keinen Ladekiosk, der noch funktioniert...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3039
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Gestrandet an 3 defekten Schnellladesäulen A1 HH -HB

Beitragvon harlem24 » So 24. Jul 2016, 15:47

Sollten die Dinger nicht im Rahmen der T&R-Aktion durch Triple-Lader ersetzt werden?
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2075
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Gestrandet an 3 defekten Schnellladesäulen A1 HH -HB

Beitragvon xado1 » So 24. Jul 2016, 16:16

darum wird mein nächstes auto einen rex haben
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 3907
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Gestrandet an 3 defekten Schnellladesäulen A1 HH -HB

Beitragvon eve » So 24. Jul 2016, 16:47

xado1 hat geschrieben:
darum wird mein nächstes auto einen rex haben


Das Model 3 kommt meines WIssens nach ohne REX. Kannst aber wahrscheinlich SuC dazu buchen :D
Benutzeravatar
eve
 
Beiträge: 631
Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste