Geplante E-Tanke in Marktbreit - Infos benötigt!

Geplante E-Tanke in Marktbreit - Infos benötigt!

Beitragvon Alex1 » Fr 21. Nov 2014, 11:34

Moin liebe Mit-E-Nauten!

In Marktbreit wird eine neue E-Säule geplant. Der Gemeinderat tagt nächsten Montag, 24.11.14., mit dem TOP "7. Standort Elektroladesäule in Marktbreit", wie ich eben erfahren habe. Weitere Infos habe ich (noch) keine. Ich werde natürlich das Forum weidlich durchforsten, um alle Aspekte zu kennen und fachkundig dumme Fragen und schlaue Vorschläge zu machen, bin aber immer noch auf Eure praktischen aktuellen Ratschläge gespannt und angewiesen.

Ersma die Infos:

- Marktbreit liegt an der A7, wo diese in knapp 100 m Höhe den Main überquert. Übernächste Ausfahrt Richtung Norden ist das Biebelrieder Kreuz, bekannt aus Funk und Fernsehen...
- Kreisstadt ist Kitzingen. Ja, genau die, wo nur Kreiseinheimische zapfen dürfen :twisted: :roll: Ich hoffe, das färbt nicht ab.

Mögliche Standorte (meiner Meinung nach...):

- Direkt am Main (fast an dessen südlichsten Punkt) ist ein Parkplatz auch für Wohnmobile. Ich weiß noch nicht, ob da schon blaue Schukos sind. Da denke ich soll die Säule hin: 49.668664, 10.142855, die nächste Kreuzung ist Adam-Fuchs-Str. mit Mainstr. Von dort kommt man direkt in die malerische Altstadt.
- Alternative: Östlicher Teil der Hafenstr., Supermarkt-Parkplatz 49.668320, 10.140977, 200 m weiter westlich als der erste Platz.

Beide Alternativen sind ca. 2,5 km von der A7-Ausfahrt entfernt, 100 Höhenmeter tiefer.

- Eine Alternative für die Autobahnfahrer wäre natürlich 49.659207, 10.138051, ein kleiner Parkplatz auf dem Zubringer zur Autobahn, 1 km von der Ausfahrt und 50 hm tiefer.
- Oder gleich neben der Ausfahrt ein halb(?) offizieller P&R-Platz.

Nachteil: Mitten im "Grünen" bzw. neben der BAB, 1,5 km und 50 hm oder 2,5 km und 100 hm von Altstadt/Stadtkern/Main entfernt.

Ausstattung/Abrechnung:

(Unser) Ziel ist ja klar eine Triple-Säule mit mindestens 50 kW DC + 43 kW AC, und das kostenlos.
Mir persönlich würden ja 43 kW CEE rot langen (duckundwech, Zoenauten müssen halt angeben... :lol: )

Hat jemand von Euch aktuell so etwas Ähnliches angeschoben/mitgemacht/erlebt? Wie überzeugt man Gemeinderäte/Bürgermeister?

Ein "Lastenheft" gibt es ja schon im Forum, ich muss es halt suchen...

Danke für Eure Mithilfe!
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7321
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Geplante E-Tanke in Marktbreit - Infos benötigt!

Beitragvon AbHotten » Fr 21. Nov 2014, 11:42

Marktbreit wäre ein Super Standort für einen Tripple-Schnelllader. Ich fahre regelmäßig von FFM nach HDH und zurück, und nutze momentan die Suntec-Ladestation:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... ten-2/929/

Ein Tripple-Schnelllader bräuchte meiner Meinung nach nicht wirklich Ladeweile in der Nähe, wichtiger wäre die Nähe zur BAB bzw. ein möglichst geringer Umweg.
Renault Zoé (Carsharing) vom 31.10.2014 bis zum 31.09.2015
Tesla Model ≡ reserviert am 02.03.2016
Mitubishi i-MiEV seit dem 16.04.2016
Benutzeravatar
AbHotten
 
Beiträge: 463
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 17:45
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Re: Geplante E-Tanke in Marktbreit - Infos benötigt!

Beitragvon Pivo » Fr 21. Nov 2014, 12:04

Schön zu lesen, dass sich auch in Marktbreit etwas tut.

Viel viel wichtiger als Schnellladefähigkeit ist 24/7 Zugang und Barrierefreiheit.
Also bitte nicht, wie in KT, irgendwelche Chips, die man nur unter der Woche gegen Pfand ausleihen kann.
Bitte auch kein (nicht verriegelnden) Münzautomatenmurks.
Dann lieber bezahlpflichtig mit TheNewMotion, Plugsurfing, SMS etc..
Erst wenn das dann klar ist, kann man über Schnellladesäulen weiter disskutieren.

Der Standort sollte schon unten am Main sein (grob Nähe vom Baywa-Gebäude, alter Kran, Supermarkt...).
Die Autobahn ist nicht das wichtigste, zumal man als Emobilist die i.d.R. ohnehin meidet.
Keiner fährt da oben hin, um dann in der Pampa zu laden.
So eine Ladesäule soll ja auch die Leute in den Ort holen und nicht weg davon bringen.
Also z.B. Essen gehen, das Museum oder das Artbreit besuchen etc. und dabei laden.

Wie konkret ist das Ganze?
Gibt es Ansprechpartner?
Falls die Sitzung abends stattfindet, darf man der beiwohnen?
Pivo
 
Beiträge: 427
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 15:50
Wohnort: Kitzingen

Re: Geplante E-Tanke in Marktbreit - Infos benötigt!

Beitragvon Alex1 » Fr 21. Nov 2014, 12:32

Pivo hat geschrieben:
Schön zu lesen, dass sich auch in Marktbreit etwas tut.

Viel viel wichtiger als Schnellladefähigkeit ist 24/7 Zugang und Barrierefreiheit.
Also bitte nicht, wie in KT, irgendwelche Chips, die man nur unter der Woche gegen Pfand ausleihen kann.
Bitte auch kein (nicht verriegelnden) Münzautomatenmurks.
Dann lieber bezahlpflichtig mit TheNewMotion, Plugsurfing, SMS etc..
Erst wenn das dann klar ist, kann man über Schnellladesäulen weiter disskutieren.

Der Standort sollte schon unten am Main sein (grob Nähe vom Baywa-Gebäude, alter Kran, Supermarkt...).
Die Autobahn ist nicht das wichtigste, zumal man als Emobilist die i.d.R. ohnehin meidet.
Keiner fährt da oben hin, um dann in der Pampa zu laden.
So eine Ladesäule soll ja auch die Leute in den Ort holen und nicht weg davon bringen.
Also z.B. Essen gehen, das Museum oder das Artbreit besuchen etc. und dabei laden.

Wie konkret ist das Ganze?
Gibt es Ansprechpartner?
Falls die Sitzung abends stattfindet, darf man der beiwohnen?

Ja, Pivo, öffentliche Sitzung Montag, 24.11.14, 19:30 im Rathaus.
Wir müssen vor Allem die Kitzinger Lösung vermeiden.
Ich versuche mal, weitere Kontakte anzuhauen.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7321
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Geplante E-Tanke in Marktbreit - Infos benötigt!

Beitragvon eDEVIL » Fr 21. Nov 2014, 13:33

Super Sache. Mit nem Tripple könnte sich Marktbreit wirklich einen Namen machen und viel postivie Werbung machen.

Im Prinzip wäre rein aus Sicht der schnelleren Reise der P&R am besten, aber ist halt die Frage, ob sowas bei eine Investition in der Größenordnung so gut an kommt. Typ2 oder gar CEE würde ich an diesem Punkt auf keinen Fall erwähnen. Das kann als Plan B laufen, falls es wg. zu teuer abgewunken wird.

Kenne die Gegen ja nicht, aber auf Basis von Gglmps würde ich 49.668320, 10.140977
bevorzugen.
Der andere Punkt ist nähe Jungendclub und potentielles Opfer von gelangweilten Jugendlichen.
Bäpcker in der nähe ist gut und Ringhotel Löwen, Restaurant alter Esel etc. sind auch Standortvorteile. Evtl. kannman die Gastronomie mit einbinden und eine Autofahrermenü o.ä. anbieten, welches man vorab tel. bestellt und dann während der LAdepause von 30-50 min zu sich nimmt.

Das das Höheniveau niedriger ist, ist perfekt. Da kann man sich dann notfalls im Schildkrötenmodus hinrollen lassen bzw. Reku nutzen. Vollgeladen nutzt einem die Reku ja eh kaum was.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

NEU: Plauderecke
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10310
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Geplante E-Tanke in Marktbreit - Infos benötigt!

Beitragvon Alex1 » Fr 21. Nov 2014, 13:56

Fürs Schnellladen wäre ja in Gollhofen der nächste Autohof, 16 km südlich. CEE haben die sicher, wenn ich mal Zeit hab, könnte ich da vorsprechen, dass die was für die eReisenden tun.

Ansonsten gibt's den Autohof Wü, aber das ist ja die A3.

Das mit dem JuZ ist ein Gesichtspunkt, aber das ist auch nur 100 m weiter, also kein wirkliches Hindernis. Vielleicht sogar schlechter, da die Geschäfte abends schließen und ansonsten dort tote Hose ist.

Der andere mögliche Punkt/Parkplatz (meist "BayWa" oder "alte BayWa" genannt) ist eher touristisch erschlossen, liegt direkt an der Durchfahrtstraße und ist zu Löwen, Schloss, Alter Esel etc. noch näher.

Aber das sind alles Kleinigkeiten, die Marktbreiter selbst werden noch mehr/bessere Kriterien haben.

Das mit dem "Lademenü" im Löwen oder im Esel ist eine super Idee. Könnte man evt. auch mit der Abrechnung verbinden (Freischaltung durch das Restaurant oder so).

Ich denke, es sollte auf jeden Fall AC und DC geben. Zwischen den einzelnen Ausprägungen dürfte es Adapter-Möglichkeiten geben. Bei AC/TYP2/CEE/Schuko geht es ja schon reibungslos, in die mögliche Kompatibilität von CCS und CHAdeMo muss ich mich noch reinlesen.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7321
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Geplante E-Tanke in Marktbreit - Infos benötigt!

Beitragvon stromer » Fr 21. Nov 2014, 14:21

So schön ein Schnelllader direkt an der Autobahn wäre, so glaube ich nicht daß es Aufgabe der Gemeiden ist, eine Infrastruktur entlang der Autobahn aufzubauen. Zumal die Kosten von ca 30.000 € bei den Gemeinderäten mit Sicherheit auf Ablehnung stoßen würden.
Wenn dann schon eine Ladesäule aufgestellt wird, dann würde ich es vorziehen irgendwo in der Nähe der Altstadt laden zu können. Davon haben alle etwas. Ich kann die Ladezeit besser nutzen und die Gemeinde und die Geschäfte und Gastronomie profitiert auch davon. Allerdings sollte so einen Ladesäule barrierefrei 24/ nutzbar sein, entweder freigeschaltet oder einem Ladeverbund angeschlossen. Aber keinesfalls wieder einen regionale Lösung.
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2211
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 09:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Geplante E-Tanke in Marktbreit - Infos benötigt!

Beitragvon Pivo » Fr 21. Nov 2014, 14:24

Es wäre bestimmt nicht schlecht, wenn wir bei der Sitzung aufkreuzen und Interesse bekunden.
Noch besser wäre es wenn man im Vorfeld einige der Protagonisten in die Geheimnisse des Ladens einweihen könnte, um die schlimmsten Patzer schon vorher zu klären.
Vielleicht sollten wir uns auf eine Strategie einigen. Nicht dass der eine CEE rot schreit und der andere CCS ruft.

Wobei ich definitiv Typ2 favorisiere.
DC-Schnellladung wäre sicher nicht schlecht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie die Kohle dafür haben.
Versuchen sollte man es aber.

Der genaue Standort ist, solange er in Ortsnähe ist, nicht so kritisch.
In Marktbreit kann man eigentlich alles erlaufen.
Pivo
 
Beiträge: 427
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 15:50
Wohnort: Kitzingen

Re: Geplante E-Tanke in Marktbreit - Infos benötigt!

Beitragvon Alex1 » Fr 21. Nov 2014, 15:45

stromer hat geschrieben:
So schön ein Schnelllader direkt an der Autobahn wäre, so glaube ich nicht daß es Aufgabe der Gemeiden ist, eine Infrastruktur entlang der Autobahn aufzubauen. Zumal die Kosten von ca 30.000 € bei den Gemeinderäten mit Sicherheit auf Ablehnung stoßen würden.
Wenn dann schon eine Ladesäule aufgestellt wird, dann würde ich es vorziehen irgendwo in der Nähe der Altstadt laden zu können. Davon haben alle etwas. Ich kann die Ladezeit besser nutzen und die Gemeinde und die Geschäfte und Gastronomie profitiert auch davon. Allerdings sollte so einen Ladesäule barrierefrei 24/ nutzbar sein, entweder freigeschaltet oder einem Ladeverbund angeschlossen. Aber keinesfalls wieder einen regionale Lösung.

So isses!

Lieber mehrere Dosen mit 11 kW als eine mit 43. Am besten eine Säule in der Mitte von 4 oder 8 Parkplätzen. 7 m Kabel sollten über einen besetzten Parkplatz rüber reichen.
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7321
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Geplante E-Tanke in Marktbreit - Infos benötigt!

Beitragvon Alex1 » Fr 21. Nov 2014, 15:50

Pivo hat geschrieben:
Es wäre bestimmt nicht schlecht, wenn wir bei der Sitzung aufkreuzen und Interesse bekunden.
Noch besser wäre es wenn man im Vorfeld einige der Protagonisten in die Geheimnisse des Ladens einweihen könnte, um die schlimmsten Patzer schon vorher zu klären.
Vielleicht sollten wir uns auf eine Strategie einigen. Nicht dass der eine CEE rot schreit und der andere CCS ruft.

Wobei ich definitiv Typ2 favorisiere.
DC-Schnellladung wäre sicher nicht schlecht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie die Kohle dafür haben.
Versuchen sollte man es aber.

Der genaue Standort ist, solange er in Ortsnähe ist, nicht so kritisch.
In Marktbreit kann man eigentlich alles erlaufen.

Exakt. Ich hab schon angefangen, möglicherweise Interessierte anzusprechen. 2 Gemeinderäte kenne ich zufällig persönlich. Und noch mindestens 2 Familien mit E-Autos. Und einen Elektroladen mit E-Auto und E-Zapfe (Solar-Carport). Der hat mir grad meine 32-kW-CEE-Dose montiert...
Herzliche Grüße
Alex
Meine Zoe Intens: weiß 16/15" 04/14; Sommer 10,8/Winter 13,5 kWh/100 km, Reset 08/16: 129 km :D = SOH 98%
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 7321
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Nächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: kub0815 und 8 Gäste