Gemeinde möchte öffentliche Ladestation errichten?!

Re: Gemeinde möchte öffentliche Ladestation errichten?!

Beitragvon Spürmeise » Mo 12. Okt 2015, 21:35

Akio hat geschrieben:
um dort zu Essen und vielleicht einen kleinen Spaziergang durch den Wald Hahnheide zu machen, finde ich die Idee der DC Schnellladesäule immer noch interessant

Mit der DC Schnellladesäule kann man sich jedenfalls sicher sein, dass niemand genug Zeit finden wird um im Ort zu Essen oder einen Spaziergang zu machen - in der Zeit hätte man schon dreimal umparken müssen. So bleibt nur das Dixi-Klo.
Falls die Gemeinde touristische Angebote genutzt haben will, wäre preisgünstige einphasige AC-Typ 2 Ladesäulen im Dreierpack von Vorteil.
Spürmeise
 

Anzeige

Re: Gemeinde möchte öffentliche Ladestation errichten?!

Beitragvon TeeKay » Mo 12. Okt 2015, 23:54

Berndte hat geschrieben:
Kostenpunkt für die günstigsten echten Triplelader gehen so um die 20.000€ ... zuzüglich Netzanschluss mit Mindestens 125A.

80A reichen auch, dann kann nur einer zur gleichen Zeit laden. 125A reichen aber auch nur für 50kW DC und 22kW AC.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10454
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Gemeinde möchte öffentliche Ladestation errichten?!

Beitragvon Cavaron » Di 13. Okt 2015, 08:15

Noch ein Gedanke dazu: E-Motorräder*, E-Roller und E-Bikes können fast ausschließlich mit Schuko laden - diese bitte nicht vergessen.

*Ich glaube die Zero hatte optional mal einen CHAdeMO, aber das mussten spezielle Stationen sein, welche die Spannung unter 200V regeln konnten und ich glaube seit der 2014er gibt's das nichtmal mehr optional.
Cavaron
 
Beiträge: 1512
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 16:45
Wohnort: Franken

Re: Gemeinde möchte öffentliche Ladestation errichten?!

Beitragvon prophyta » Di 13. Okt 2015, 08:44

Der Standort ist nicht so schlecht wie einige schreiben !!!

Für die, die von Norden nach Süden fahren wollen, gibt es in Hamburg genug Möglichkeiten schnell oder langsam zu laden.

Aber die A 7 um Hamburg herum wird in den nächsten 10 Jahren eine Riesen Baustelle mit Megastaus.

Auf meiner Tour nach FFB bin ich auch schon hintenherum gefahren, und ich könnte mir auch einen noch größeren Bogen vorstellen, nämlich über Trittau Richtung Lüneburg.

Aber nur Schnarchlader an der Stelle bring nichts für den Umweg.
tripple charger und zusätzlich ein paar Schukos für alle Fälle.
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2353
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 14:47

Re: Gemeinde möchte öffentliche Ladestation errichten?!

Beitragvon gthoele » Di 13. Okt 2015, 10:59

Ich habe gefragt. Die CHAdeMO-Säule aus Heide würde vom Eigentümer kostenfrei für Trittau hergegeben werden.
gthoele
 
Beiträge: 343
Registriert: Do 13. Mär 2014, 11:22

Re: Gemeinde möchte öffentliche Ladestation errichten?!

Beitragvon solar man » Di 13. Okt 2015, 11:54

Bin gerade zurück aus einer zweiwöchigen Reise. Meine Erfahrung:
1. Triplelader AC/DC, Typ2, CCS, Chademo. Nur diese sind diskriminierungsfrei. Freischaltung vorerst ohne RFID oder zumindest mit TNM-Karte. Karten die man zuerst noch "organisieren" muss sind ein Nogo.
2. Ladeleistung: ab 50kW oder wenn weniger, und das ist ganz wichtig (!), öffentliche Toilette 24/7. Als Reisender kommt man auch nach Ladenöffnungszeiten an und bei einer Ladedauer von mehr als einer halben Stunde sind fehlende Toiletten eine Zumutung.
3. Wallboxen, CEE, Schuco sind wünschenswert bei Gasthäusern, Motels, Hotels wo man auch übernachten kann.

Eine Gemeinde mit 7500 Einwohnern wird sich eine AC/DC-Säule früher oder später leisten müssen. Denn im Alltag kann es vorkommen, dass ein nicht einkalkulierter Termin oder Notfall eine Schnellladung erfordert.

Der Standort sollte so gewählt werden, dass mit der Zeit eine zweite Säule hingestellt werden kann (Vorplanung, Stromanschluss)

Die Franzosen machen das schon vorbildlich. Zwei Ladesäulen mit drei Parkplätzen und einer Überdachung. In der Nähe eine Dusche mit Toiletten.
Bild 28.png
KIA Soul EV, Biiista Johammer
Benutzeravatar
solar man
 
Beiträge: 204
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 19:41

Re: Gemeinde möchte öffentliche Ladestation errichten?!

Beitragvon Merenek » Mo 8. Feb 2016, 14:10

Da ich leider als frisch registriertes Mitglied noch keine PNs schreiben darf, wollte ich mal hier im Thread fragen, ob es bzgl. der Ladesäule in Trittau ein Update gibt? :)
Merenek
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 13:23

Re: Gemeinde möchte öffentliche Ladestation errichten?!

Beitragvon michaell » Mo 8. Feb 2016, 14:19

Merenek hat geschrieben:
Da ich leider als frisch registriertes Mitglied noch keine PNs schreiben darf, wollte ich mal hier im Thread fragen, ob es bzgl. der Ladesäule in Trittau ein Update gibt? :)


und nach diesen Beitrag, sollte es auch nun mit PN`s klappen 8-)
ZOE intens seit 28.11.2014, IONIQ Style Orange bestellt März 2017
Insel für Schnarchladung
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1341
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 17:26
Wohnort: 90765 Fürth

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste

cron