Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon p.hase » Do 18. Aug 2016, 09:40

elektromobilität macht in deutschland einfach spass! :hurra:
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
AKTUELL 2x 2014 NISSAN LEAF TEKNA 6kW, 2x ENV200 EVALIA 6kW mit kaum Kilometern. Wie neu! Günstig!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 4700
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Anzeige

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon ac-dc » Fr 19. Aug 2016, 11:05

climenole hat geschrieben:
Leider habe ich das mit der Bürgerbefragung erst jetzt gesehen.

Nur, damit kein falscher Eindruck entsteht: Es war "nur" eine Bürgerfragestunde, in der wir uns zu Wort gemeldet haben, keine Bürgerbefragung.
climenole hat geschrieben:
Was ist dabei rausgekommen?

Zunächst einmal wurde der Antrag erfreulicherweise angenommen, so dass der Magistrat der Stadt Frankfurt sich mit der Sache befassen wird. Außerdem gab es ein kleines Medienecho, unter anderem in der Frankfurter Neuen Presse. Die Mainova sieht demnach keinerlei Handlungsbedarf und verweist auf die neue Beschilderung, die derzeit nach und nach eingeführt wird. Habt ihr die schon gesehen? Z.B. am Palmengarten, an der Kurt-Schumacher-Straße, in der Bleidenstr und am Eschenheimer Tor zu besichtigen. Das geht leider mal wieder in die falsche Richtung, weil niemand aus der Verwaltung mit den Betroffenen gesprochen hat. Es müsste ein Halteverbotsschild sein mit dem Zusatz "Ausgenommen Elektrofahrzeuge bis X Stunden" (mit Parkscheibe). Der Zusatz "9-20 Uhr werktags" zum normalen Parkschild bedeutet in der Praxis: abends und am Wochenende werden die Ladestationen zugeparkt bleiben. Die Stellplätze vor einer öffentlichen Ladesäule sollten 24/7 für Elektroautos reserviert bleiben. Für mich persönlich als Laternenparker ohne eigene private Lademöglichkeit sind überhaupt nur die Tagesrandzeiten und die Wochenenden interessant.

Einen Stammtisch plant die Firma "Taunus E-Mobil" am 28. August in der Klassikstadt, bei Interesse mit Herrn Falkenstein in Verbindung setzen.
Dateianhänge
beschilderung_palmengarten.jpg
Zugeparkte Ladestation in der Siesmayerstraße -- dank der neuen Beschilderung ist es völlig legitim, hier abends und am Wochenende als Verbrenner zu parken
ac-dc
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:50
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon mweisEl » Fr 19. Aug 2016, 11:19

ac-dc hat geschrieben:
Der Zusatz "9-20 Uhr werktags" zum normalen Parkschild bedeutet in der Praxis: abends und am Wochenende werden die Ladestationen zugeparkt bleiben.


Es ist noch schlimmer. Das Wort frei am "E-Auto"-Zusatzschild schränkt das Parken überhaupt nicht ein, jeder darf hier Parken (das sagt das "P"). Denn: "Die "Frei" - Zusatzzeichen heben die Gültigkeit für Verbote für Personengruppen (Anlieger, Anwohner, Behinderte) oder für bestimmte Fahrzeuge (Radfahrer, Krafträder, PKW's, Krankenfahrzeuge, Baufahrzeuge) auf."

Einzige Lesart wäre etwa: E-Autos müssen von 9-20 Uhr kein Parkticket ziehen. Wenn es so etwas nicht gibt, hat das Straßenverkehrsamt Mist gebaut - gibt es immer wieder.

Wäre des Verkehrsschild z.B. "eingeschränktes Halteverbot", könnte so ein Zusatzschild mit dem Wort frei eine Ausnahme der Einschränkung bedeuten. Das 2. Zusatzschild mit der zeitlichen Beschränkung müsste dann aber darüber stehen.
1 smart fortwo electric drive, 3 Fahrräder und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 720
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon ac-dc » Fr 19. Aug 2016, 11:28

Hier das Positivbeispiel aus dem Europaviertel. Ich persönlich fände "Elektrofahrzeuge bis X Stunden frei" (mit Parkscheibe) besser als "Elektrofahrzeuge während des Ladevorgangs frei". Wäre auch wesentlich einfacher durchzusetzen für die Stadt.
Dateianhänge
beschilderung_pariser-str.jpg
ac-dc
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:50
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon TeeKay » So 21. Aug 2016, 19:10

mweisEl hat geschrieben:
Einzige Lesart wäre etwa: E-Autos müssen von 9-20 Uhr kein Parkticket ziehen. Wenn es so etwas nicht gibt, hat das Straßenverkehrsamt Mist gebaut - gibt es immer wieder.

Blöderweise wurde das mit der alten Beschilderung, die deutlich das Parken für ICE verbot, genauso gehandhabt. Die Kontrolleure bestätigten, dass dort ladende EV ohne Parkticket ok wären und in jetzt 8 Monaten intensiver Nutzung durch den 2. Firmen-Tesla gabs auch nie auch nur einen Strafzettel. Die Beschilderung wurde also ohne Not deutlichst verschlimmert.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10450
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon ac-dc » So 21. Aug 2016, 19:36

TeeKay hat geschrieben:
Blöderweise wurde das mit der alten Beschilderung, die deutlich das Parken für ICE verbot, genauso gehandhabt. Die Kontrolleure bestätigten, dass dort ladende EV ohne Parkticket ok wären und in jetzt 8 Monaten intensiver Nutzung durch den 2. Firmen-Tesla gabs auch nie auch nur einen Strafzettel. Die Beschilderung wurde also ohne Not deutlichst verschlimmert.

Welchen Standort in Frankfurt meinst du?
ac-dc
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 15. Jan 2014, 16:50
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon TeeKay » So 21. Aug 2016, 19:44

Na den von dir fotografierten.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10450
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon climenole » So 12. Mär 2017, 05:48

Gibt es in FFM eigentlich Neuigkeiten oder fügt man sich in diese Art der Schildbürgerbeschilderung?
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 261
Registriert: So 31. Aug 2014, 15:53
Wohnort: Mittelhessen

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon p.hase » Mi 5. Apr 2017, 09:22

morgen bin ich alljährlich in frankfurt im messeparkhaus rebstock. wenn ich zeit habe mache ich ein foto von der typ2-ladesituation im parkhaus und wer da so parkt und lädt.

die messe bietet kostenloses aufladen an für 13€ inkl. parkplatz pro tag. das ist sehr fair. allerdings muss man vorher wissen, was die messe nicht weiss, nämlich das kennzeichen angeben um einen der plätze in unbekannter anzahl zu reservieren.

deswegen fahre ich alljährlich mit dem 270gr-stinker durch frankfurt. denn in flörsheim wo ich danach hinmuss sind die ladeplätze defekt bzw. zugeparkt.

PS: ich glaube übrigens, daß dies mit der reservierung durch die messe funktioniert. doch ob genug plätze vorhanden sind und der rest abgewiesen wird (jemand der nur ein e-auto hat) weiss man nicht.

update: die messe hat 8 noch nirgends eingetragene typ2-ladeplätze. die kosten sind identisch mit den verbrennern. 4-5 sind im schnitt immer reserviert pro tag, 2 säulen sind etwas kränklich. die reservierung funktioniert über das kennzeichen. ich finde das einen tollen service der messe. der strom kommt vom dach, ob er in die säulen eingespeist wird weiss ich nicht. man weiss auch, daß die ladesituation in frankfurt schlecht ist und daß nicht geahndet wird. man klärt das ab, eventuell bekomme ich fotos und kann die säulen eintragen. :idea:
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
AKTUELL 2x 2014 NISSAN LEAF TEKNA 6kW, 2x ENV200 EVALIA 6kW mit kaum Kilometern. Wie neu! Günstig!
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 4700
Registriert: So 20. Okt 2013, 19:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon climenole » Sa 15. Apr 2017, 11:26

Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 261
Registriert: So 31. Aug 2014, 15:53
Wohnort: Mittelhessen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Woodstock und 5 Gäste