Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon E_souli » Mi 10. Feb 2016, 08:56

Weiss nicht ob man Sonntags auf den KL Parkplatz kommt, aber die 2 Tripplelader sind super und funktionieren super
Aldi Trödellader gibt es ja auch, oder am Messeturm den Tripplelader, wenn du nen Soul EV hast, kannst auch zu KIA Europe Chademnuckeln - sonst kannst du innerstädtisch die Frankfurter Ladestruktur knicken. Kaputt, versperrt, zugeparkt. Klappt in Frankfurt fast nie
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Anzeige

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon p.hase » Mi 10. Feb 2016, 13:50

wie macht man es am besten wenn man einen LEAF hat und die messe besuchen möchte?
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer mal wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 4407
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon Great Cornholio » Mi 10. Feb 2016, 16:07

In der Brüsseler Str. steht ein Triple Lader. Eigentlich immer frei. Vorm Messeturm steht eine RWE Säule mit dem einzigen mir bekannten Parkverbot - ausgenommen E-Mobile während des Ladevorgangs. Wenn du bei einer Volksbank Kunde bist, kannst du auch bei der Volksbank am Platz der Republik fragen, ob du Ihren Triple Charger benutzen kannst. Der steht im Sicherheitsbereichs der Volksbank.Ansonsten das Parkhaus. Alles andere kannst du getrost vergessen. Frankfurt ist Meister in der Behinderung der Emobilität.

Viel Erfolg.
Benutzeravatar
Great Cornholio
 
Beiträge: 281
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 20:47
Wohnort: im Thüringer Wald

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon Great Cornholio » Mi 10. Feb 2016, 16:12

climenole hat geschrieben:
Ich habe gerade bei dieser Säule http://www.goingelectric.de/stromtankst ... asse/1635/ in den Ladelogs gelesen, dass ein Schild "Parkverbot außer Elektrofahrzeuge" angebracht wurde. Ist das bei anderen Säulen in FFM auch so? Und die noch wichtigere Frage: Bringt es was?

Besonders diese Säule ist der Hammer. Solltest du davor parken können. Steht die Chance gut das nach 10 Minuten der Ladevorgang abbricht UND/ODER die Ladesäule dein Ladekabel nicht wieder rausrückt.
Das kannst du vergessen! Versuche bloß nicht die Mainova Säulen in Frankfurt zu benutzen. Frustrationspotential 100%.
Benutzeravatar
Great Cornholio
 
Beiträge: 281
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 20:47
Wohnort: im Thüringer Wald

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon climenole » Mi 10. Feb 2016, 18:36

Meine Frage war weniger speziell nach dieser Säule als nach der Beschilderungssituation im Allgemeinen. Tut sich also nichts? Sind keine weiteren Schilder mit Halteverbot ausser E-Autos beim Ladevorgang aufgetaucht?
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 252
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:53
Wohnort: Mittelhessen

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon Great Cornholio » Do 11. Feb 2016, 11:54

Nein, nicht das ich wüßte. Nach meinem letzten Telefonat, ist damit auch nicht vor 2018 zu rechnen. Die Stadt möchte nicht auf Parkplatzeinnahmen verzichten. Die Verantwortlichen in der Stadt schieben sich also froh und munter die A-Karte lustig im Kreis umher. Ordnungsamt, Amt für Wirtschaftförderung, Stadtverwaltung, und noch einige mehr. Wo kein Wille, da kein Weg - traurige Realität in Frankfurt.
Benutzeravatar
Great Cornholio
 
Beiträge: 281
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 20:47
Wohnort: im Thüringer Wald

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon p.hase » Do 11. Feb 2016, 12:21

normalerweise donner ich mit dem verbrenner zum messeparkhaus rebstock? und bezahle 10 euro und nehm den shuttlebus zur messehalle. wieso gibts da keinen schuko-futtertrog für e-autos? oder gibts die inzwischen?

weiter oben hatte ich ja bei der messe angefragt aber nur eine halbe antwort bekommen.
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer mal wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 4407
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon p.hase » Do 11. Feb 2016, 13:51

geht doch. hier superschnelle antwort der messe frankkfurt. finde das angebot sehr gut. die 5 euro mehr als rebstock machen den kohl nicht fett. und so ein leaf ist ja nach der messezeit auch wieder voll...


".... vielen Dank für Ihre Anfrage.

Auf dem Messegelände besteht die Lademöglichkeit mit Mennekes Typ 2 Stecker oder entsprechendem Adapter. Die Parkgebühr beträgt 15,- €, der Strom ist im Preis inbegriffen.

Für die weitere Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich das KFZ-Kennzeichen, den Besuchstag und die voraussichtliche Ankunftszeit.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen / Best regards

....."
VERKAUFE Ständig WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel) lagernd.
VERKAUFE Immer mal wieder günstige E-Autos von Nissan, Mitsubishi, Renault im Vorlauf.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 4407
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Speckgürtel

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon climenole » Do 11. Feb 2016, 16:35

Oh Mann, jetzt sind die rechtlichen Rahmen gesetzt und jetzt kommt das Argument der Parkgebühr! Wofür haben die dann die verd... Mainova-Säulen überhaupt hingestellt!!! Sollen sie halt für so einen Platz das Doppelte nehmen!

Ich denke, es wird Zeit hier im Forum einen Negativpreis auszuloben (da würde man über Crowdfunding auch Geld zusammenkriegen ;-) ... den LadeSchildaAward!!! Ach ja... Ich nominiere Frankfurt!
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 252
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:53
Wohnort: Mittelhessen

Re: Frankfurt... Ein elektromobiles Trauerspiel!

Beitragvon energieingenieur » Fr 12. Feb 2016, 00:19

p.hase hat geschrieben:
geht doch. hier superschnelle antwort der messe frankkfurt. finde das angebot sehr gut. die 5 euro mehr als rebstock machen den kohl nicht fett. und so ein leaf ist ja nach der messezeit auch wieder voll...


spannend... Ich hatte im letzten Jahr die gleiche Frage gestellt. Da hieß es sinngenmäßg: "Haben wir nicht, können wir nicht, wollen wir nicht..." Und CEE Kabel auf den Parkplatz legen????!?!?!?! Hallo? Schön, dass sich da scheinbar doch etwas getan hat.

Die Messe Hannover hat nicht nur die Ladesäule, sondern bei Technologie-Nahen Messen sogar eigene Verteilerschränke und weitere Ladestationen auf den Parkplatz gestellt. Es gab sogar einen eigenen E-Mobility-Einweiser! NUR für die Elektroautos. Der Parkpreis war der gleiche, wie für jeden anderen auch.
energieingenieur
 
Beiträge: 1606
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Öffentliche Lade-Infrastruktur

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste